Teetisch – Ein Tisch ist ein Tisch ist (k)eine Provokation

Teetisch
1/1 Teetisch
Heimwerken
von werkstattbuch
28.10.09 18:49
9146 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 4040,00 €

Viele Heimwerkprodukte sind erstaunlich nützlich. Einige sehen grundsolide aus, andere verspielt und nett. Die Frage ist, ob sich darin das Potenzial des Selbermachens erschöpft oder ob man den Bereich des Selbermachens weiter ausreizen kann.
Warum mal nicht die Nützlichkeit mit den Emotionen verbinden?
Warum die Solidität der Produkte immer nach „Außen" zu tragen?
Warum mal nicht statt einem verspielten und netten Eindruck eine Provokation hervorrufen?
Dieser Teetisch ist und versteht sich als ein Versuch, sich diesen Fragen anzunähern. Das Design soll dabei Kontroversen auslösen. Der Tisch soll nicht nett sein, sondern er soll für den Erbauer wie auch für den Betrachter eine Herausforderung darstellen.
Man kann ihn mögen oder auch nicht, auf jeden Fall ermöglicht er einen Einblick in das Potenzial des Selbermachens.


bohren, hobeln, messensägen, Schleifen, SchneidenSchrauben, Schleifer, StichsägeTischkreissägeKreissägeHobel, Akku-Schrauber, Hammer, Metallsäge, KleberAkku-Bohrer, färben, auftragen, Bodenverlegplatte, LackAcrylplatte, Gewindestange, Leim
4.9 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Standard Bodenverlegplatte    22mm 
  Hochglanzlack grau/grün     
  Lackgrundierung     
  Spachtelmasse     
  Gewindestange  M6   
  Schrauben  M6   
  Unterlegscheiben     
  Einschlagmuttern   M6   
  Spanplattenschrauben     
  Acrylplatte    4mm 
  Mini-Quadratstab     
Magnete     
  Kleber/Leim     

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Hobel
  • Bohrer
  • schrauber
  • Hammer
  • Spachtel
  • Lackpinsel
  • Lackwalze
  • Schmiege
  • Winkel
  • Lineal
  • Messer
  • Schraubenschlüssel 10er
  • Stecheisen
  • Metallsäge

1 Zuschnitt

NEXT
So sehen die Winkel aus
1/5 So sehen die Winkel aus
PREV

Bei diesem ersten Arbeitsschritt muss die Bodenverlegplatte zugesägt werden. Die Angaben für den Zuschnitt beinhalten dabei die Außenkantenlängen und sind in cm angegeben. Dadurch, dass die Platten schlussendlich mit einem schrägen Schnitt gesägt werden, können die Längen der Außen- und Innenkanten in einem erheblichen Maße voneinander abweichen.
Beim Zuschnitt muss man die Seitenlängen, die Winkel der Platten und auch die „Raumwinkel" beachten. Die Stücke werden später auf Stoß aneinander gesetzt. Das bedeutet, dass man denselben Winkel zum Abschrägen der Tischplatte wie auch der Seitenplatte anlegen muss.
Die Seitenstücke verlaufen zwar parallel, sind aber nicht gleich lang und sehen auch unterschiedlich aus. Das hat zur Folge, dass die Raumwinkel an den Stirnseiten voneinander abweichen. Die rote Linie die ins Bild eingefügt wurde macht zudem auf einen verdeckten Plattenknick auf der Unterseite des Tisches aufmerksam.
Der Zuschnitt ist relativ komplex, weshalb es sich empfiehlt die einzelnen Teile zuerst grob auszusägen. Wichtig ist dabei, dass man genug Spielraum für die abgeschrägte Kante lässt. Bei einigen Platten liegen die endgültigen Kanten außerhalb eines gedachten 90°-Schnittes!
Prinzipiell fordert dieser Arbeitsschritt viel Konzentration. Jede einzelne Platte muss möglichst exakt gesägt werden und wenn man nicht aufpasst ist auch ganz schnell mal ein Winkel in die falsche Richtung angelegt!

2 Tischbeine

Schlagmuttern anbringen
1/1 Schlagmuttern anbringen

Vor dem Zusammenbau der Plattenstücke, müssen die Vorrichtungen für die Tischbeine angebracht werden. Dazu entsprechende Löcher bohren und Schlagmuttern einschlagen. Als Beine eignen sich Teile einer Gewindestange die entsprechend gebogen und später mit Muttern und Unterlegscheiben fixiert werden.

3 Zusammensetzen der Plattenstücke

NEXT
Zusammensetzen der Platten
1/2 Zusammensetzen der Platten
PREV

Sind die einzelnen Tischstücke gesägt, müssen sie verschraubt werden. Dazu jeweils Leim auf die Verbindungsflächen aufbringen und mit Schrauben fixieren. Teilweise ist es unvermeidlich, dass die Platten nicht exakt passen. Ist dies der Fall, muss man mit Hobel, Messer und Stecheisen die Platten aneinander angleichen.

4 Lackieren

NEXT
Grundieren
1/2 Grundieren
PREV

Der Tisch ist nun grob in Form gebracht. Ein ebener und glänzender Lack wertet ihn noch ungeheuer auf. Um ein solches Resultat zu erreichen, sollte man den Tisch zuerst grundieren. Danach alle Unebenheiten und Sägeflächen mit Spachtelmasse ausgleichen. Dabei muss man gründlich Vorgehen, weil der Hochglanzlack später jede Unebenheit betont.
Zeit spielt bei diesem Arbeitsschritt eine wichtige Rolle. Grundierung, Spachtelmasse, wie auch der Lack müssen lange trocknen. Nach jeder Trockenphase ist zudem Schleifen angesagt.
Bei der Farbauswahl wurde ein starker Kontrast gewählt. Das neutrale Grau der Außenfläche steht in Spannung zum giftigen Grün des Innenbereiches und betont dadurch die dynamische Form des Tisches.

5 Fertigstellung

NEXT
Zu guterletzt die Plexi-Platten
1/3 Zu guterletzt die Plexi-Platten
PREV

Der letzte Schritt zur Fertigstellung ist das Einsetzen der Plexiglasscheiben. Dazu leimt man Teile des Mini-Quadratstabes als Anschlag in den Tisch und sägt das Acrylglas zu. Die kleine Glasscheibe wird fest verklebt, die größere erhält einen Verschluss aus Magneten. Durch das Anbringen der Glasscheiben wird aus dem Tisch eine kleine Vitrine und das Projekt Teetisch ist abgeschlossen.

18 Kommentare

zu „Teetisch – Ein Tisch ist ein Tisch ist (k)eine Provokation“

Hi -sehr futuristisch, was du da gebaut hast- evtl kann man das ja noch um einige Leuchtdioden ergänzen und indirekt beleuchten? so als Idee - LG,
Sascha
2010-01-22 22:00:24

ein echtes "WOW-Projekt"!!!
und die anleitung ist auch richtig klasse.
2010-02-14 17:34:17

Hi!

Mehr als anspruchsvoll, wenn man Gehrungsschnitte in ungewöhnlichen Werten einsetzt!!
Ich denke, da sind Markierungen an den Platten, welcher Ecke nun in Gehrung weg geschnitten werden soll, echt von Vorteil.

Hast du noch ein Bild vom Magnetverschluss an der Plexiglasscheibe?
Woher hast du dann die Magnete?
Was sieht man letztendlich vom Verschluss?

Gruß Jens
2010-03-06 14:49:40

Futuristisch! Toll!
Nur mit den Beinen aus Gewindestangen hätte ich keine Freude, aber zu dem Steinboden passt es gut.
2010-09-04 17:31:07

Sorry, habe die Kommentare und die Fragen dazu irgendwie übersehen!
@Sascha: Leutdioden? Immer! ;)
@Jens: Die Magentverschlüsse sind als kleiner Punkt sichtbar. Leider habe ich keine Bilder dazu. Kleine Powermagnete bekommst du z.B. bei ebay. Leider ist der Kleber den ich verwendet habe nicht optimal, weil er durch einen harten Schlag, z.B. wenn die Scheibe fallen sollte, die Haftung verliert. Ein Magnet mit Loch in der Mitte und einer Niete durch das Plexiglas wäre die bessere Lösung.
@ewcatt: Die Beine wären ein Problem, wenn du den Tisch auf Parkett o.ä. stellen würdest. Ich würde allerdings keine kräftigeren Beine anschrauben, weil sonst der Tisch nicht mehr so "schwebt". Eine Lösung wäre deshalb dünne Kunststoffhülsen über die Enden der Gewindestange zu stülpen, um den "Kratzeffekt" zu verhindern.
2010-12-03 13:56:14

einfach super toll
2011-01-23 07:48:54

Hey ein cooles Projekt und super Beschreibung! Muss ja nicht immer was gerades sein :-)
2011-04-10 00:05:04

TOP - 5 Daumen
2011-05-04 23:26:29

Wow! Erinnert an die Jetsons, nur irgendwie in einem anderen Zeitalter... Die Jetsons zu Besuch bei Starwars oder so! :))
Gut gemacht, gibt auf alle Fälle 5D! :)
2013-04-22 12:04:53

sehr schönes Projekt
2013-07-24 17:19:33

Klasse Projekt 5d
2013-12-14 17:13:58

Sehr cool
2014-05-24 17:14:59

Gefällt mir sehr gut, ein paar weitere Bilder des fertigen Tisches würde ich gerne sehen.
2015-01-06 16:14:40

stylisches Teil, gefällt mir gut
2015-05-16 22:26:18

Maximale Komplexität für ein Tischchen. Da sollte die Säge genau stimmen. 5D!
2015-11-01 21:06:16

Sehr gute Arbeit!
2016-02-02 23:41:58

Ziel erreicht! Ich werde aus diesem Tisch nicht schlau! Auch die Proportionen werden mir nicht klar. Bei dem Bild in der Fertigstellung: die Wasserflasche sieht im Vergleich zum Tisch riesig aus und der Tisch sieht wie auf dem Boden gedruckt aus!
2016-05-15 20:57:22

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!