Der Anfang vom Ende
1/1 Der Anfang vom Ende
Tapete- und Wandgestaltung
Dekoration und Wandgestaltung
von Pirenci
21.10.11 10:33
2187 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 1010,00 €

Da ich momentan am renovieren bin, möchte ich mal etwas kleines und dennoch erwähnenswertes hier niederschreiben.
Eigentlich ist es Kindergetümmel´s in Schuld, dass ich sowas hier schreibe. Denn wir hatten drüber geschrieben, dass hier eindeutig zu wenig über Tapeten und deren Verarbeitung steht. ;)

Also:
Alttapeten müssen oft runter bevor man sich dran macht, neue Tapeten anzubringen.

Hier eine kurze Beschreibung, anhand von Tapeten die auf Trockenbauwänden angebracht wurden.


Tapeten abreißen, Tapeten entfernen, Tapeten lösen
3.8 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
verschiedengroße Spachtel  Metall  verschiedengroß 
  Müllsäcke  Plastik  120 l 
Flasche Spülmittel oder Tapetenlöser  Flüssigkeit  ca. 1 l 

Benötigtes Werkzeug

  • Spachtel
  • Wasserspritze
  • Leiter
  • Müllsäcke
  • Cuttermesser

1 Der Anfang

NEXT
Der erste Abriss
1/2 Der erste Abriss
PREV

Tapeten die weg sollen haben sehr oft eine Unterbahn, die an der Wand verbleibt.
Diese ist braun und sieht aus wie Altpapier. Nun ist die Idee hinter dieser Unterbahn, dass sie das "Neutapizieren" erleichtern soll.
Leider ist es aber in knapp 98% der Fälle so, dass genau das Darübertapizieren Probleme aufwirft.
Kommt diese Unterbahn mit dem frisch angerührten Kleister in Berührung, schlägt diese immer irgendwo Blasen, die dann später Beulen oder Schattierungen auf den neuen Tapeten bilden oder hinterlassen.

Auf den Foto´s sieht man eine Tapete von der ein Teil abgerissen wurde. Darunter kommt sehr deutlich die Unterbahn zum Vorschein.

2 Vorbereiten

Einschneiden
1/1 Einschneiden

Ränder unter der Decke sollten im Vorfeld eingeschnitten werden.

  • Das verhindert Schäden an abgehängten Deckenelementen und erleichtert ungemein das spätere Abreißen der Tapetenbahnen.

Die Sicherung/en für den jeweiligen Raum sollten ausgeschaltet werden.
  • Da man die elektrischen Anbauten abbauen sollte.

Steckdosen und Schalter sollten abgebaut werden.
  • Damit diese nicht durch das runterreißen der Tapete zerbrochen werden. Denn es wird meist bis unter die Blende tapiziert. Die Teile gesondert und geschützt weglegen, sonst werden die Blenden dreckig oder liegen im Weg. Manchmal wanderm sie mit den Tapetenresten in den Müll, weil sie auf dem Boden liegen.

Beim Anmischen des Tapetenlösers sollte erst das Wasser eingefüllt werden.
  • Da erst Wasser in die Pflanzenspritze gefüllt wird, schäumt die Flüssigkeit nicht so extrem. Auf das Mischungsverhältnis gehe ich im Arbeitsschritt 3 näher ein.

Ich habe ein Spachtelset verwendet, so kommt man neben die Türzargen.
  • Da manche stellen sehr schmal sind, so wie bei Türzargen und Zimmerecken (Arbeitsschritt 3 / 2. Foto), ist es unheimlich nützlich, wenn man dort mit schmalen Spachteln arbeitet. Mein Set gab es für 2 € im Baumarkt. Jedersollte bei Spachtel darauf achten, dass das Blech recht stabil ist.

3 Ist die Oberbahn ab

NEXT
Im zweiten Raum die teilweise abgerissene Unterbahn
1/3 Im zweiten Raum die teilweise abgerissene Unterbahn
PREV

Nun reißt man sie "Alttapete" mit dem Spachtel runter.
Ich habe dafür einen simplen 18 cm breiten Spachtel aus Stahlblech benutzt. Mit der Spitze in die Tapete reingestochen und nach oben hin abgerissen.
Nach einer Weile sieht das Ergebnis wie auf dem Foto aus.

Bei vielen Tapetentypen hat man oft den Fall, dass einiges der Unterbahn mit abgerissen wird. Diese Schnipsel habe ich mit Tapetenlöser eingesprüht und später ebenfals abgerissen.

Mein Tipp als Chemikant,
nehmt eure Wasserspritze und macht eine Mischung aus Spülmittel und Wasser.
Die Lösung sollte wie folgt aussehen: 2l Wasser & 150 - 200 ml Spülmittel (bei Konzentraten 80 - 100).

  • Die Lösung bildet eine Lauge, genau wie andere Tapetenlöser auch. Die Verseifung des Kleisters löst die Verbindung von Wand und Tapetenbahn. Dadurch, dass die Oberflächenspannung von Wasser gebrochen wird, zieht das Wasser schneller in die Tapeten ein und hilft ebenfals die Tapeten zu lösen. So spart man sich knapp 8 €.

4 Die saubere Wand

NEXT
Die saubere Wand
1/3
PREV

Wann man recht gründlich war, sieht die Wand dann in etwa so aus.
Der Vorher/Nachhereffekt wird deutlich wenn man die Bilder mit den Arbeitsschritten 1 und 3 vergleicht.

Mein Tipp als Heimwerker,
bei Gibskartonplatten (zumindest bei alten Modellen) sollte eine einfache Schicht weißer Farbe aufgestrichen sein/werden. Diese erleichtert zum ersten das spätere Neutapizieren und verhindert das Schäden beim Abreißen der "Alttapeten" entstehen. Sollte man also die Absicht haben, irgendwann neu zu tapizieren, solltet ihr unbedingt diesen Tipp beherzigen!
Weil die Farbe Gibskarton und Tapete trennt.

5 Hier noch mal ein Direktvergleich

NEXT
vorher
1/2 vorher
PREV

Ich habe auch eine Ecke mit reiner Papiertapete gehabt.
Diese ging sehr leicht ab, dennoch sollte man auch hier daran denken, gründlich abzureißen, weil die Reste später bei dünnen Tapeten zu sehen sein könnten.

15 Kommentare

zu „Tapeten lösen“

Gute Sache dein Projekt - was eigentlich eher ein Wissensartikel ist *find ich - egal ich weiss ja dass du dir da schon den letzten Nerv dran geholt hast *g wegen den Wissensartikel ;)

Eine Ergänzung noch - bei dem Spritzen mit der Pflanzenspritze unbedingt beachten, dass zuvor Steckdosen- und Lichtstromkreise über die Sicherung ausgeschaltet werden, und darauf achten, dass nicht in die Steckdosen oder Schalter hinein gesprüht wird- oder das Sprühwasser an der Wand herunter in die Dosen läuft. Es besteht Kurzschluss Gefahr und die Möglichkeit eines el. Schlages.

Ansonsten Top Tipps 5D für dich
2011-10-21 14:14:38

Danke dir Funny!
Für´s Verständnis und für´s Erwähnen des Tipp´s.
Der ist aber schon mit aufgeführt im Arbeitsschritt 2. Leider weiß ich nicht ob nur bei mir die Formatierung spinnt oder bei allen. Denn dort habe ich im 2.Absatz kusiv und unterstrichen geschrieben das es enorm wichtig ist, darauf zu achten.

Ich habe es deswegen als Projekt eingebaut, weil es mehr als nur um eine Sache geht und zudem bei den Wissensartikeln was zu Werkzeug und so weiter steht.
Als Wissenartikel ist es zuviel Stoff (meiner persönlichen Meinung nach) und focusiert nicht eine bestimmt Sache, außer im Allgemeinen das Tapetenabreißen.

Danke dir Trotzdem! Bist ein Toller!
2011-10-21 14:33:56

Passt ja,ich soll nächste Woche Tapezieren.
2011-10-21 17:28:10

Na toll, ich bin wieder schuld, wie zu Hause ;o)

Sind ein paar sehr praktische Tipps dabei.

Ich hatte mal eine Untertapete verklebt und darauf dann die "gute" Tapete. Beulen, hatte ich wenig und die, die ich hatte, sind später wieder verschwunden. War also gar nicht so schlecht.
Grund für die Untertapete war einmal, eine einheitliche Farbe, da der Untergrund Gipskarton mit Spachtelflecken war, und dann noch vorsorglich für einen irgendwann stattfindenden Tapetenwechsel, die Hoffnung, dass sie sich leichter lösen lässt.
2011-10-21 17:44:42

guter tipp
2011-10-21 18:06:36

Prima beschrieben, Pirenci!!! Kommt für mich erst mal nen Monat zu spät, aber ich bin ja noch nicht ganz fertig mit renovieren. Werde mich dann noch mal genau einlesen, wenn es hier weiter geht. Danke für die Anleitung!!!
2011-10-21 20:18:57

hahaha, es fehlt der Teil mit den mit Ölfarben bemalten Tapeten... da funktioniert nix außer SPACHTEL!! und das war echt eine SAUarbeit... ich hasse die Vorgängerin in meinem Haus dafür immer noch nach all den Jahren
aber ansonsten ..saubere Beschreibung, mit der Spüli/wassermischung funktioniert es echt gut... ich habe nicht gesprüht, sondern mit Besenkopf eingewischt, geht auch :)
2011-10-21 20:55:31

der Elektroschaber von Bosch ist klasse. Hab vor 10 Jahren im Neubau alle Tapeten abmachen müssen, also blanke Betonwand !!
gestrichen war der Mist mit Bautex (Honneckers Rache für Latex) da konntest weichen bis de blöd wirst ... zum Glück hatte ich den Schaber
2011-10-21 21:20:21

gut beschrieben ..zum Ablösen von Tapete mache ich mir immer einen Eimer mit Verdünntem Tapetenkleister .nehme die Farbrolle und rolle alle Wände damit ein der Kleister hat den Vorteil,dass er auf der alten Tapete ..STEHEN bleibt .also besser haftet,diese aufweicht und alles sich prima lösen lässt..
Soviel wollte ich garnicht schreiben..5 Gute für DEINE Ausführung
2011-10-22 23:40:49

Danke euch allen!
Nett, wenn solche kleinen Sachen so sehr honoriert werden. Ich wünsche mir mit solchen kleinen Projekten auch Anfänger und Laien (natürlich auch den Heimwerkern unter uns) eine Hilfe zu sein.
Erst recht möchte ich jeden, der mit dem Heimwerken startet und sowas zu ersten mal angeht den Mut geben, solche Sachen selber zu machen. Denn jeder hat mal angefangen heimzuwerken und hoffte damals, solche Tipps und praktischen Kenntnisse knackig und verständlich zusammengefasst zu finden!

Ich wünsche mir einfach, dass mir das mit diesem Projekt geglückt ist und werde in Zukunft weiter solche Projekte einstellen. Als nächstes befasse ich mich mit dem Anbringen von Tapeten.

Also dann, euer Pirenci!
2011-10-23 20:58:19

Hätte ich als Wissens-Artikel eingestellt. Gut nachvollziehbar beschrieben! 3 Pk. Tapetenlöser von mir!
2011-10-26 19:54:08

toller Artikel...Ich habe bei Neueinzug tapete mit mehrfachen Latexüberstrich vorgefunden, das war eine Scheißarbeit...Deine Beschreibung hat trotzdem 5D verdient
2011-11-02 02:00:02

interessant zu lesen, tolle tipps darunter
2011-12-19 12:08:52

Danke für die Tips... irgendwann muss ich auch ma ran...
2012-05-02 09:38:02

Danke euch allen. Vor allem weil solche Tipps manchmal bares Geld bringen, denke ich, dieses Projekt ist genau richtig dafür. ;)
2012-05-02 11:03:59

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!