NEXT
finale "Maßkontrolle" ;-)
1/4 finale "Maßkontrolle" ;-)
PREV
Holz
von Arnoldi
28.06.16 15:56
990 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Also ich habe lange überlegt, ob ich "mein" Streichmaß hier überhaupt einstellen soll, weil es sehr simpel ist und ich mich dafür eigentlich schämen müsste.

Aber was solls... vielleicht gefällts ja jemanden... habe ich so hier noch nicht gefunden, kann aber auch falsch gesucht haben.

Das Streichmaß ist komplett aus Resten gemacht und zwar wie folgt:

1. Holzstück suchen mit möglichst zwei zueinander paralellen Seiten - hatte ich noch in der Restebox :-)

2. lange, dicke Spax-Schraube suchen, welche lang genug für einen möglichst großen Messbereich ist und nicht zu lang, um nicht aus dem Holzklotz (Maße könnt Ihre ja selber bestimmen nach dem Motto "Form folgt Funktion") zu ragen (Verletzungsgefahr!).

3. Kernloch für die Spax-Schraube im rechten Winkel (!wichtig!) in den Klotz einbringen.

4. Ich habe die Schraube am Kopf (Bereich Konus) umlaufend auf 0,3 mm runtergeschliffen, so das eine Art umlaufendes Messer entsteht. Ist ´ne ziemliche Fuddelei, da ich das mit einem stationären Banschschleifer gemacht habe und die Schraube natürlich ein bissl heiß wird = Zange benutzen.

5. BENUTZEN...wie? Also durch die Gewindesteigung kann das Streichmaß meiner Erfahurng nach auf eine Zehntel genau per Schraubendreher eingestellt werden (was eher selten notwendig ist).
Es ist auch nicht so, dass sich das Maß beim "Anreißen" verstellt, weil ich das Kernloch so gewählt habe, dass die Schraube immer genug Pressung im Holz hat. Z.B. 5er Schraube = 2mm Kernloch.

Ich möchte mich im Vorfeld auch dafür entschuldigen, dass ich keine ausgiebigere Anleitung schreibe, aber das Teil besteht nur aus 2 Komponenten und ich hoffe jeder der Bock drauf hat, bekommt das auch so hin.

Ach ja und ich habe einen 50x50mm Klotz genommen, weil ich gerne etwas in der Hand habe, um maximale Kontrolle "auszuüben". Passt einfach gut in meine Hand.
Die Länge 120mm habe ich so gewählt , weil ich dann an Brettern einen guten Kontakt herstellen kann. Wenn es dann mal ein bissl enger wird, drehe ich das Teile einfach auf die schmale Seite... fertig ;-).

Für manche evtl. ein Nachteil ist, dass man zu genauer Einstellung eine Schieblehre braucht, aber i.d.R. reicht mir ein Zollstock..also für meine grobmotorischen Arbeiten ;-). Da ich immer einen "Testanriss" mache und diesen prüfe sind Fehler fast ausgeschlossen und können durch ein paar Grad (Drehung Schraube) schnell behoben werden.

Und noch was... wenn Euch der Schraubenkopf aus was für einem Grund auch immer nicht mehr scharf genug oder abgebrochen ist...nachschleifen oder neue Schraube rein...günstiger geht es glaube ich kaum noch ... hoffe Euch gefällts :-).


Holz, Streichmaß, billig
4.0 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Klotz  Holz  50x50x120mm 
Spax-Schraube  Metall  5x 70mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Bohrer D=2mm
  • Akkuschrauber + Bit für Schraube
  • Bandschleifer oder Flex

25 Kommentare

zu „Streichmaß "rudimentär"“

Ich find die Idee gar nicht mal so blöd. Und die Beschreibung ist sogar länger als das Projektbauen selbst dauert :D

gerne 4 Ersatzschrauben
2016-06-28 18:11:24

So habe ich es seinerzeit von mein Vater gelernt. Einzige Unterschied ist, dass wir damals Schlitzschrauben verwendet haben. Diese boten auch die Möglichkeit Ornamentlinien zu ziehen.


Fünf Daumen hast du dir von mir verdient :-)
2016-06-28 18:33:26

Eine Wahnsinnige Beschreibung. DANKE
2016-06-28 19:31:30

Prima Idee. Werde ich nachbauen.

Und noch ein Verbesserungsvorschlag: Wenn Du statt der Spax-Schraube eine mit zylindrischer Steigung nimmst und ein kleines Messerchen (z.B. Vorschneider) mit einer Mutter am Schraubenkopf festlegst, die Schraube selbst durch zwei Muttern beidseits des Holzklotzes sicherst, dann hast Du das "perfekte" Streichmaß.
2016-06-28 20:02:49

Einfach und wirkungsvoll und prima beschrieben!
2016-06-28 21:04:49

Simpel und doch effektiv
2016-06-28 22:26:17

Die schnelle Methode, wenn man ein Streichmaß braucht.
2016-06-29 06:35:23

Ich finde ist doch ein cooles Helferlein und wenn man sich mal schnell behelfen muss, ist das doch eine Top Sache :)
2016-06-29 07:52:41

Einfaches aber tolles Helferlein. Coole Sache
2016-06-29 15:08:45

Zuallererst: gute Idee! Ich würde auch dem Argument von Ottomar folgen und eine Schraube mit metrischem Gewinde nehmen. Am allereinfachsten nimmst eine M6-Schraube, die hat 1mm Steigung und somit kannst du per 1/4 Umdrehung auf 0,25mm genau einstellen. Und da auch eine 1/8 Umdrehung an einer Schraube auch keine Syssiphus-Arbeit ist, kann man dann sogar auf 0,125mm einstellen. Mit einer Holzschraube und derem relativ grobem Gewinde wird das schon etwas diffiziler.

Ich habe ein herkömmliches Streichmaß mit einer Nadel an den Enden. Beim arbeiten habe ich öfters das Problem - insbesondere bei weichen Hölzern - daß die Nadel der Holzfaser folgt und nicht meiner Hand. Aus diesem Grund arbeite ich gar nicht so gerne mit dem Streichmaß. Ich habe mir schon überlegt, ob ich mir nicht eines mit Schneidrad zulegen soll. Aber der deutliche Preissprung zum herkömmlichen Streichmaß schreckte mich bislang immer. Vielleicht hat da ja acauch jemand Erfahrungen beizusteuern? Vielleicht Forenthema?
2016-06-29 21:32:06

Das Projekt sieht interessant aus, aber könnte mir bitte jemand erklären, was ein Streichmaß ist?
2016-06-29 21:54:21

Hi BigH72,

das Streichmaß ist ein Werkzeug, um Abstände bzw. vorgegebene Maße parallel zu einer Kante anzuzeichnen. Es hat einen verstellbaren Anschlag und je nach Ausführung eine Reißnadel o.ä. zum direkten Anreißen. Im Stahl- und Maschinenbau sind Streichmaße aus Werkzeugstahl mit Nonius am Anschlag üblich. Für Holzwerkstoffe gibt es angepasste Varianten...so das ist von Wikipedia, weil ich zu faul war alles selber einzutippen ;-)...ansonsten mal bei Youtube/Goolge eingeben und sich belehren lassen :-)
2016-06-30 08:17:03

Einfach genial, genial einfach.
2016-06-30 11:18:53

Sehr einfach aber praktisch. Tolle Variante!
2016-06-30 14:56:57

Prima Idee, gefällt mir
2016-06-30 16:11:46

Eine Tolle Idee 5d
2016-06-30 17:25:19

Solange es funktioniert hat alles seine Berechntigung ;)
2016-06-30 22:49:53

Warum kommt man da nicht drauf ...? Prima Idee .
2016-07-01 18:12:34

Genial.
Das gefällt mir.
2016-07-02 19:51:28

Clever gemacht, nur halt etwas umständlich ein zu stellen.
2016-07-02 21:59:14

Coole Sache.
2016-07-03 11:02:52

eine einfache und günstige Alternative
2016-07-05 21:41:06

Klein, fein und einfach nachzubauen. Vielen Dank für das Zeigen!
2016-07-10 10:22:29

einfach aber effizient!
2016-07-23 11:40:07

finde ich gut, dass du es eingestellt hast
2016-11-20 13:18:57

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!