Stein an Stein ...
1/1
Gartengestaltung
von sabolein
05.05.12 13:46
1501 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Da ich ja diese lustige Bodenplatte des Anbaus am Gartenhäuschen weggeruppt habe, hab ich mir gedacht, ich pack da mal flockig ein paar Gehwegplatten hin.
Erstens verrotten die nicht, falls da doch wieder ein Unterstand hinkommt, zweitens verschwindet endlich der Stapel, den der Vormieter so lieblos hinterlasen hatte und an dessen Verarbeitung wir seitdem arbeiten, drittens kann ich dann auch ohne Unterstand was abstellen, ohne knietief im Dreck zu versinken. Gute Gründe eigentlich, oder?

4.1 5 14

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Gummihammer
  • Wasserwaage
  • Schippchen
  • Handfeger

1 Altes entfernen

NEXT
Altes entfernen
1/2
PREV

Diese tolle Unterstand-Gerippe hatte ich ja schon weggerissen. Die Holzplatte, die dort den Boden mehr schlecht als recht bildete, sollte nicht wieder verwendet werden - wäre auch nicht gegangen, weil sie nämlich mehr als morsch war. Und nun mußten die Steine, die ich vor Urzeiten mal druntergepackt hatte, auch noch weg.

2 ausgleichende Gerechtigkeit

ausgleichende Gerechtigkeit
1/1

Nee, quatsch - ich habe aber trotzdem nach dem Hochnehmen der Steine erstmal die vorhandene Fläche geglättet, kleine Steine und andere Fremdkörper entfernt und schonmal halbwegs in Waage gezogen.
Ich weiß, ich weiß, eigentlich hätte da noch Kies und so hingemußt.
Hab ich aber nicht uff Tasche und so mußte die mit Steinchen durchsetzte Erde reichen.
Außerdem bin ich kein Pflasterer oder wie die sich schimpfen, sondern nur ambitionierte Heimwerkerin.

3 Steine verlegen

Steine verlegen
1/1

Das sind ja nicht meine ersten Steine, also hab ich mich mit Wasserwaage, Gummihammer, Schippe, Handfeger und all dem Tüddelüt bewaffnet.Die Platten rangeschleppt (wobei ich bei der letzten echt dachte, die ist 3 Mal schwerer und meine Hände reichen schon bis zu den Kniekehlen)Da ich 10 Platten (50 x 50 ) zur Verfügung hatte, sollte es also ein 1 x 2,50 m Weg (oder was auch immer - eine Fläche halt) werden.Ich hab brav die Steine in Waage gelegt, unterfüllt oder weggeschaufelt, aufgepasst, das keine zu großen Ritzen entstehen und und und.Logischerweise sind natürlich die Steine, die ich zuletzt gelegt habe versetzt, weil ausgerechnet da schon die Platten von vor dem Häuschen liegen. So ein Mist aber auch. Egal, auf die 2 cm kam es mir dann nicht mehr an.Sie sind gerade, keiner kippelt, die Ritzen sind höchstens 3 mm breit - passt doch :)

4 Nach herber Kritik :)

Nach herber Kritik :)
1/1

Ja, irgendwie hattet Ihr ja recht. Sah schon ein wenig blöde aus mit dem Versatz. Da Kritik nunmal auch nicht an mir vorbeirauscht, hab ich mich nochmal rangewagt und nun "flüchten" die Steine ;)
Jetzt muss ich mir nur noch 'n paar Schippen Sand besorgen und das Loch zum Haus verfüllen - dann passt alles. Ob wohl eine Tüte Spielsand ausreicht?

20 Kommentare

zu „Stein an Stein ...“

Da wächst Gras drum ;) das sieht man dann nicht mehr ... oder es wird wirklich noch der Unterstand/Überstand gebastelt ... mal gucken, was die Holzpreise sagen.

*hahaha* ich hab "flüchten" gelesen ...
2012-05-05 14:05:15

Ohhhhhhhhh neeeeeee! Das steht mir auch noch bevor! Ich kann nach meinen abgeschlossenem Gemüsebeetprojekt und dem noch laufenden Terrassenbau eh schon im stehen unter meinen Füßen kratzen! Aber....nur die harten komm in Garten!
Was den, na sagen wir mal, eigenwilligen Versatz angeht, pfffffffff kommt leg Teppich drüber!

;-))

5 Dosen Spinat für die Muckis!
2012-05-05 15:27:24

Genau @Harry :) Wie geschrieben - es ist momentan als Abstellfläche gedacht und soll noch überdacht werden - dann sieht es eh keiner mehr :D
2012-05-05 17:07:58

Sabolein, das IST sch... Arbeit! Ich hatte mal im Schrebergarten Steine um meine Bete legen müssen. Ein freundlicher Nachbar hat mir dieses Hebewerkzeug für die Platten geliehen, um die schön auszulegen. Den Kraftakt mach ich kein zweites Mal mehr! RESPEKT! Auch wenn die vorderen Platten nicht mit den Anderen fluchten.
2012-05-05 19:00:36

flüchten.... hahahaha, sabolein, auf jeden Fall brauchst du keine Muckibude! Viel Arbeit, aber bitte, hau sie nochmal alle mit dem Hammer in die richtige Flucht ;)
2012-05-05 20:35:45

Ich seh schon, ich werd sie nochmal ordentlich in die Flucht scvhlagen müssen - aber nicht heute ;) Es regnet schon den ganze Tag. So kann ich mir auch den tollen Vollmond nicht angucken :(
Und morgen ist Sonntag, da lynchen mich die Nachbarn & Kirchgänger wenn ich rumhämmer ... Also Montag!
2012-05-05 20:41:30

Schwere Arbeit kenne ich ganz gut, sieht auch fast gut aus, aber einen Tip hätte ich, unter die Platten eine schicht ca. 10cm von 2-5 Körnung Schotter damit die Plattenstabil sind und somit der Untergrund besser ausgeglichen wird unter druck (wenn man darüber geht) und wegen den Spalten dazwischen könnte man mit dem Rest schotter ausfühlen oder ein Quartzsand......
2012-05-05 20:57:43

Ich glaube auch, da musst Du nochmal ran.
Manchmal mag ich es ja auch quick&dirty, aber nicht wenn man es so offensichtlich sehen kann ;-)
2012-05-05 23:23:54

Da muss ich mich anschliessen,mach das nochmal neu mit der Flucht.Das sieht mann schon arg.Aber allein schon das ne Frau sowas selber macht ist echt lobenswert.
2012-05-06 12:03:14

Zweckmäßig, mich würde das total aufregen, wenn die Platten mit dem Versatz so liegen.(Meiner "Cheffin" erst recht.) Noch mal wäre Ihre Antwort.
Ja die Dinger sind schwer.
2012-05-06 12:47:30

Da hast du dir eine Menge Arbeit gemacht... aber ich befürchte, dass der Untergrund nicht lange hält und deine Platten das Kippeln anfangen... aber egal... dir muss es gefallen...
2012-05-06 13:13:14

Jetzt sieht es besser aus wie vorher, also hat sich die Arbeit gelohnt.
2012-05-06 22:51:38

Hut ab, Sabo sowas Ähnliches wollte ich auch mal machen, aber mir waren einfach die Platten zu schwer.
2012-05-07 11:41:03

Etwas nach vorne gewuppt - könnte man auch sagen. Stimmt - gerade kann ja jeder. Lach - hast Du als "Frau" schon gut hinbekommen. Oh ha - jetzt krieg ich was um die Ohren gehauen - wieder so ein Frauenfeindlicher Spruch - nee - das meine ich wirklich, die meisten denken sich, das lass ich mal lieber meinen Mann machen oder suchen sich nen anderen Dummen, der sich das Kreuz kaputtmacht.

Respekt. 5 Waschbetonplatten von mir dafür.
2012-05-07 21:30:43

von mir gibt es keine Waschbetonplatten,sondern 5 Gewegplatten dafür.!!!
2012-05-08 18:08:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!