Steckspielwürfel
1/1 Steckspielwürfel
Ideen und Projekte für Kinder
Spiele
von Holzopa
13.01.13 11:05
3141 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 55,00 €

Ein buntes Steckspiel erfreut die Kleinen. Zusätzlich fördert es die Hand-Augen-Koordination, räumliches Sehen und das Erkennen von geometrischen Figuren. Meine Variante auch noch das Erkennen von Farben.

Und so hab ich's gemacht:


Holz, SpielzeugGeschenkLernspiel, Kleinkinder, Lernspielzeug
4.9 5 40

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperrholz  10 mm  ca. 15 x 15 cm 
Sperrholz  6 mm  ca. 15 x 15 cm 
etwas  unterschiedliche Farben  Acryl  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Frästisch
  • Dekupiersäge
  • 6 mm Nutfräser
  • Sägeblatt #7
  • Schleifmittel
  • Holzleim
  • Winkelmesser

1 Vorarbeiten

NEXT
Gehrungswinkel einstellen
1/5 Gehrungswinkel einstellen
PREV

Ich habe nicht lange gemessen und geplant, sondern mich mit einem passend großen Sperrholzbrett an die Kreissäge gestellt und losgesägt.

Erst sägte ich etwa 20 cm breite Streifen aus dem 1 cm dicken Sperrholz. Danach kippte ich das Sägeblatt auf einen 45° Winkel (Bild 1) und es konnte losgehen.
Ich sägte insgesamt fünf quadratische Teile mit etwa 15 cm Seitenlänge (Außenseite). Auf allen vier Seiten kam jeweils ein Winkelschnitt. Bald waren die Teile fertig und die Kreissäge konnte wieder verräumt werden.

Ich legte die Teile zusammen und markierte ihre Position mit einem einfachen Strichcode (Bild 2). Schnell etwas sauber machen  (Bild 3) und der Frästisch konnte aufgebaut werden. Der Fluch des geringen Platzangebotes!

In die vier Außenteile fräste ich jeweils eine durchgehende Nut mit einem 6 mm Nutfräser(Bild 4). Danach gab ich noch einen halben Millimeter dazu und erweiterte die Nut etwas.

Die Vorderseite (Markierung "I" auf dem zweiten Bild) wurde genau auf Höhe der Nut durchtrennt (Achtung: Sägeblatt vorher wieder rechtwinklig ausrichten!) (Bild 5). Hier wird später der Boden eingeschoben.

2 Bodenplatte

NEXT
Größe des Bodens anzeichnen
1/3 Größe des Bodens anzeichnen
PREV

Damit die eingeworfenen Teile später leicht wieder aus dem Würfel geholt werden können bekommt der Würfel einen Gleitboden.

Der Würfel wird zusammengestellt und fixiert. Ein 6 mm dickes Stück Sperrholz wird auf die passende Breite gesägt und bis zum Anschlag eingeschoben. Jetzt kann die richtige Länge für den Boden markiert werden (Bild 1). Auf der Dekupiersäge wird der Boden abgelängt (Bild 2). Passt (Bild 3), der Boden kann geschliffen werden..

3 Seiten und Deckel gestalten

NEXT
Figuren zeichnen
1/8 Figuren zeichnen
PREV

Mit dem Programm "Photoimpact" lassen sich sehr schnell und einfach geometrische Figuren erstellen. Erst zeichnete ich ein Quadrat mit 15 cm Seitenlänge. Dieses wurde vier mal kopiert. In diesen fünf Quadrate teilte ich jeweils drei unterschiedliche Figuren auf (Bild 1). Das Ganze wurde ausgedruckt und grob ausgeschnitten.

Nachdem ich eine Schicht Paketband auf die Teile geklebt hatte wurden die Vorlagenschnippsel mittels Sprühkleber darauf fixiert (Bild 2). Mit einem geeigneten Bohrer werden die Bohrungen gesetzt (Bild 3). An jede Ecke kommt eine Bohrung (Bild 4). Ein passendes Sägeblatt (Bild 5) wird eingespannt und die Figuren werden ausgesägt. Danach die Teile sorgfältig glätten (Bild 6).

Auf ein 2 cm dickes Stück Restsperrholz zeichnete ich die Umrisse der Figuren nach (Bild 7) . Da es beim Aussägen immer wieder leichte Abweichungen von der Vorlage geben kann ist das der geeignete Weg um an exakte Figuren zum Einstecken zu kommen.

Jetzt können die ersten Teile des Würfels (die vier Seitenwände) zusammengeleimt werden (Bild 8).

4 Endfertigung des Spielwürfels

NEXT
Figuren sägen
1/13 Figuren sägen
PREV

Während der Leim abbindet werden auf der Dekupiersäge die Figuren gesägt. Für den runden Teil sägte ich ein passendes Stück von einem Buchenrundholz ab (Bild 1).

Die fertigen Figuren werden mit dem Spindelschleifer geglättet (Bild 2) und die Kanten leicht gerundet (Bild 3).

In der Zwischenzeit ist auch der Deckel des Würfels eingeleimt und getrocknet, so dass der Würfel nachgeschliffen werden kann um eventuelle Leimreste zu beseitigen (Bild 4). Wie man sieht passen die Gehrungen (Bilder 5+6).

Auf dem Boden wird eine Öffnungshilfe angezeichnet (Bild 7). Lange habe ich überlegt wie ich diese machen soll, dann entschied ich mich für den Forstnerbohrer (25 mm).
Die Deku wird auf 17° eingestellt (Bild 8). Aus einer Kieferrestleiste sägte ich die Hilfsleiste (Bild 9). Diese wird an die Führungschiene des Bohrers gelegt und alles ausgerichtet (Bild 10). Wenn der Aufbau passt und alles fixiert ist (Bild 11) kann mit geringer Drehzahl gebohrt werden. Das Ergebnis der fertigen Schrägbohrung zeigt Bild 12.
Eine erste Probe zeigt, ob die Einkertbung ausreichend ist (Bild 13). Zum Schluss wird die Schrägbohrung noch mit feinem Schleifpapier geglättet.

5 Malarbeiten

NEXT
Malbereich anreißen
1/4 Malbereich anreißen
PREV

Jetzt treiben wir's bunt.
Eine Spitzpinzette wird mit Klebeband auf den richtigen Abstand (etwa 5 mm) gebracht. Damit fahre ich die Konturen der Löcher ab und zeichne so die Umrisse nach (Bild 1). Mit Acrylfarben und einem feinen Pinsel werden diese Konturen samt den Innenkanten ausgemalt (Bild 2).

Jedes Loch bekommt eine andere Farbe. Der dazugehörige Steckteil wird auch in dieser Farbe bemalt (Bild 3). So kann man dem Kind spielend die Farben näher bringen (indem man es etwa bittet, den roten Teil einzuwerfen).

Wenn die Farbe trocken ist wird der Würfel innen und außen eingewachst und dann ist ein schönes Lernspielzeug bereit verschenkt zu werden.

50 Kommentare

zu „Steckspiel für kleine Leute“

Tolle Anleitung und klasse Idee. Gerade für Geburtstage und zum verschenken finde ich es toll.
2013-01-13 11:57:05

Super, da haben die Kleinen dann was Reeles. Und super beschrieben, 5D
2013-01-13 12:16:06

Toll gemacht! Eindeutig schöner als diese Plastikteile die man kaufen kann.
2013-01-13 12:18:18

schöner Spielwürfel und prima beschrieben
2013-01-13 12:59:16

super idee, warum bin ich auf sowas noch nicht gekommen... gute verarbeitung 5d
2013-01-13 13:04:43

tolle Idee und super sauber ausgeführt.
Die Beschreibung ist ebenfalls perfekt. Damit könnte man sofort loslegen.
Ganz klar 5D
2013-01-13 13:33:49

Klasse Idee, Super umgesetzt und erklärt..... 5D
2013-01-13 13:33:58

sehr schön geworden,alles gut beschrieben
2013-01-13 13:34:54

Klasse!!! Mehr muß man dazu nicht sagen.
Mir gefallen diese Kunststoffteile auch überhaupt nicht.
Super gemacht und toll beschrieben.
5 Bauklötze von mir.
2013-01-13 13:42:39

Super gemacht . Spitzen Spielgerät.
2013-01-13 14:43:14

Das hält in 20 Jahren noch! Sehr sehr schönes Spielzeug
2013-01-13 15:17:46

Ein zwar bekanntes Spielzeug, trotzdem finde ich die Umsetzung (und vor allem die Beschreibung) 5 d wert. Sind somit vergeben.
2013-01-13 16:26:14

Möchte mich den positiven Meinungen oben anschlissen. 5 Daumen
2013-01-13 17:19:40

Sehr schönes Kinderspielzeug haste dir da gebaut.
2013-01-13 17:35:54

Ich habe leider keine Enkel, auch wenn mich manchmal Leute Opa nennen. Sonst wäre das das nächste, was ich in Angriff nehmen würde! Mehrere Wachsfiguren dazu!
2013-01-13 18:14:55

Da steckt echt leibe drin und sieht super aus. 5 Daumen
2013-01-13 19:10:24

Wie ist das eigentlich mit den Neigungsmessern häng man den ans Sägeblatt und stellt der sich dann auf Null oder oder nach was richtet man das Teil aus, weil wenn die Säge nicht Waage steht geht das doch nicht oder???
2013-01-13 19:13:13

Sehr schönes Spielzeug, stellt sich nachwuchs ein steht das schon ganz ober auf der ToDo liste, allerdings habe ich noch eine Frage: "Geht der Deckel nicht von alleine auf, wenn das kind den Würfel auf den Kopf dreht?
2013-01-13 20:12:37

So etwas ähnliches haben wir als Kunststoffteil für unsere Enkelkinder zu Hause... deins schaut wesentlich besser aus... 5 D
2013-01-13 20:58:36

Super gemacht, leider haben wir für unsere Kleine schon eines gekauft.Hätte ich gewusst das ich hier landen würde hätte ich bestimmt einiges machen können. Von mir 5 Sterne
2013-01-13 21:08:10

Voll süss, ich hatte auch eins aus Plastik, Holz ist schöner!
2013-01-13 21:15:43

Daumen vergessen.
2013-01-13 21:16:26

@holzwurm8686 und ricc
mit dem neigungsmesser ist es so wie ricc schon gesagt hat:
wird auf dem tisch genullt - egal wie dieser steht (in meinem fall wohl mit einem bein auf etwas schmutz). dann kommt er ans sägeblatt (bei der kreissäge) und diese wird eingestellt. 45° ist der winkel zwischen blatt und tisch - der ist relevant, wie beide zusammen zum boden stehen ist irrelevant.

bei der deku wird der tisch zuerst mit einem stabilen metallwinkel rechtwinklig zum gespannten(!) sägeblatt eingestellt. jetzt kommt der winkelmesser dran und wird genullt, dann der gewünschte winkel eingestellt. auch hier spielt es keine rolle wie die deku im verhältnis zum boden/werkbank steht
2013-01-13 21:20:00

@guentherfr
>>Geht der Deckel nicht von alleine auf, wenn das kind den Würfel auf den Kopf dreht?...

kann er nicht, der "deckel" auf dem obigen bild ist angeleimt. geöffnet wird die box durch den boden, welcher in führungsnuten läuft. beim pkt. 4 das letzte bild zeigt den fast komplett eingeschobenen boden
2013-01-13 21:22:47

Super schönes Spielzeug!
Besser als alles was ich in der Richtung als Fertigkaufteil bisher gesehen habe.
2013-01-13 21:52:53

Da freuen sich aber die kleinen :) Sehr schön und sinnvolles Spielzeug
5 Daumen für die Anleitung und den Bau
2013-01-13 22:11:31

toll geworden, dein trick mit der Pinzette gefällt mir auch ausnehmend gut ;)
2013-01-13 22:56:02

@pittyom:
>>dein trick mit der Pinzette gefällt mir auch ausnehmend gut
man(n) muss sich nur zu helfen wissen ;-)

@all
danke fürs lob
2013-01-13 23:14:12

tja heinz, der trick mit dem großen rechteck würde auch bei meinem würfel funktionieren - hab ich erst zu spät gemerkt. beim nächsten mal würde ich stattdessen ein kreuz nehmen.

aber alternative lösungswege für ein problem zu finden ist ja auch eine problemlösung ;-)
2013-01-14 08:54:24

sehr schönes Projekt mit toller Beschreibung
2013-01-14 11:26:13

mal wieder ein liebevoll gebautes Stück, schön
2013-01-14 20:05:45

Super Arbeit !
2013-01-14 21:23:38

das finde ich echt eine zauberhafte Arbeit. Kommt auf den Merkzettel und bekommt natürlich 5 Klötzchen
2013-01-15 00:40:11

Das ist ja schon lange ein tolles Spielzeug, aber eben meist aus Plastik, aber dieses aus Holz einfach super. Frage - wie hast Du die anderen Einwerf Figuren genau gefertigt?? Ich find nur die Einwurflöcher und den Rundling
2013-01-16 19:14:04

@janinez
>>wie hast Du die anderen Einwerf Figuren genau gefertigt?? Ich find nur die Einwurflöcher und den Rundling ...

im abschnitt 3 "seiten und deckel gestalten" siehst du bei bild 7 wie ich die figuren nach den ausgesägten mustern in den seitenteilen nachzeichne. diese werden dann der linie entlang mit einem dicken sägeblatt (#7 oder #9) ausgesägt und geschliffen.
2013-01-16 22:04:42

Von mir satte fünf Daumen, ein wundervolles Projekt und für die Kleinsten bestimmt eine Bereicherung ;O)
2013-01-17 20:17:58

tolle Beschreibung und super Ausführung.......5Holzklötze von mir
2013-01-22 14:06:31

Eine tolle Idee sehr schön umgesetzt. - 5D
2013-01-25 18:28:04

super gemacht
2013-02-04 01:39:48

thx für das viele lob

haben das spiel nun schon des öfteren gespielt (bis zu vier leute). macht echt spass und ist auch kleine kinder haben ihre freude daran (und eine runde dauert auch nicht soo lange, so dass die kleinen locker durchhalten).
2013-02-04 10:41:17

Sehr schön gebaut und beschrieben
2013-04-02 19:33:07

Das sieht aufwendig aus! Wow! Bei minimalem Materialeinsatz hast du hier ein schönes Spielzeug gebaut das mir sehr gut gefällt.
Danke für die tolle Erklärung und den Gedankenanstoß.
2013-04-06 15:16:04

tolle idee
2015-02-19 15:23:45

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!