Steckdosenleiste als Holzspielzeug

NEXT
Steckdosenleiste als Holzspielzeug
1/5
PREV
Ideen und Projekte für Kinder
von Zotteltier
14.04.14 00:07
1889 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

Unser Sohn ist gerade ein Jahr geworden und hält uns ganz schön auf Trab. Am liebsten spielt er mit Kabeln. Und das die in die Steckdose gehören, das hat er sich auch schon abgeguckt. Wir wollen aber nicht, dass er an den echten Steckdosen spielt, also brauchte er eine eigene..

3.9 5 23

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Reststück Arbeitsplatte  Leimholz Buche  ca. 6cm x 20 cm x 27mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischbohrmaschine
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Oberfräse
  • Multischleifer
  • Akku-Schrauber
  • Forstnerbohrer 40 mm
  • Holzbohrer 6 mm
  • Spanntisch und Schraubzwingen

1 Holz zuschneiden

Aus einem Reststück Buchenarbeitsplatte habe ich 2 annähernd gleich große Stücke auf der Kappsäge abgelängt. Da ich keine Zeit zum verleimen hatte, habe ich sie mit zwei sauber versenkten 3,5 x 45er Spax auf der Rückseite mit einander fixiert und überstehende Kanten nochmal mit der Kappsäge bereinigt. Bei 54mm Buche ist meine Metabo auch mal ein bisschen gefordert.  

2 Löcher bohren

Der 40mm Forstnerbohrer passt perfekt, die Senkteife hab ich nicht ausgemessen, nachdem der Bohrkopf ganz versenkt war noch ein paar mm, dann habe ich den Tiefenstopp am Bohrständer gesetzt und zwei weitere, gleich tiefe Löcher gebohrt. Die Löcher für die Steckkontakte habe ich mit einem kleinen Bohrer von Hand angekörnt und dann auf Augenmaß mit dem Bohrständer gebohrt. Man könnte sich theoretisch auch ne Schablone bauen.

3 Finish

Zum Abschluss habe ich alle Kanten mit der Oberfräse gefast. Ein Frästisch wäre besser, da die OF auf dem kleinen Werkstück leicht kippelt. Danach alles einmal mit dem Multischleifer und 120er Papier abgeschliffen, dadurch werden die Kanten schön weich. Abrunden wollt ich nicht, die Fase passt optisch besser zum Original.
Was noch fehlt ist Oberflächenbehandlung, ich werd das gute Leinöl aus unserem Kühlschrank nehmen, schließlich muss das Spielzeug besabberbar sein.

28 Kommentare

zu „Steckdosenleiste als Holzspielzeug“

Schön gebaut, aber eine "Steckdosenattrappe" für Kleinkinder?
Wenn das mal nicht schief geht und der Kleine nicht mal an die echten Steckdosen geht, wenn die Attrappe langweilig wird. Ein unbeobachterter Augenblick reicht für ein grosses Unglück.
Sorry, nehm es mir nicht übel, aber für mich ist das unverantwortlich.
Du solltest nochmal überdenken, ob sowas als Kinderspielzeug sinnvoll ist.
Deswegen möchte ich hier auch keinen Daumen vergeben.
2014-04-14 01:18:39

Da muss ich mich leider anschließen!!! Unser Sohn ist jetzt 2 1/2 und turnt mir seit er stehen kann um die Beine rum wenn ich am werkeln bin... so eine Atrappe hätte ihn schon längst umgehauen weil er das ganz sicher schon verwechselt hätte! aber zum Glück hat er kapiert das er da nicht drann darf!! Ich würd ihm das schnellstens wieder weg nehmen!! kleine Kinder sind unberechenbar!!!
2014-04-14 03:02:22

ist zwar gut gemeint ... aber riskant da diese förmlich animiert
2014-04-14 06:56:40

Naja, man könnte auch argumentieren, das Steckdosen im allgemeinen schnell langweilig werden. Am interessantesten sind doch immer noch die verbotenen Dinge, oder die Spielzeuge von anderen Kindern...
Und unbeaufsichtigt lassen sollte man den Kleinen ja eh nicht.
Das ist so ähnlich wie mit den stumpfen Messern. Wenn Kinder immer nur mit stumpfen Messern üben, woher sollen sie dann wissen, das man sich am ansonsten scharfen Ende weh tut?
So kann sich der kleine an der ungefährlichen Holzsteckdose austoben, bis es ihm langweilig wird........hoffentlich.
2014-04-14 07:25:29

Bin da etwas unsicher. Auf der einen Seite sind die Argumente der Vorposter nicht von der Hand zu weisen und es war auch das erste, was ich mir gedacht habe, auf der anderen Seite spielen Kinder ja auch mit Autos oder Werkzeugattrappen und kämen nie auf die Idee, doch mal Papas Auto in Gang zu setzen.

Ich bewerte hier also nur die handwerkliche Arbeit und die ist mehr als gelungen.
2014-04-14 07:49:34

woher soll er wissen ,dass ein Ofen heiss ist? woher ,dass ein Messer scharf ist ,woher das die Kippe die man sich in den Mund steckt .(falls man raucht!!) verkehrt herumgesteckt die Zunge verbrennt,woher das ein Bier betrunken machen kann ,woher dass man Katzen zum trocknen nicht in die Microwelle stecken soll!!!! ??????
Alles ERFAHRUNGSWERTE ! Ich habe 4 von diesen ""Spezies"" grossgezogen ,,alle noch am Leben und wir haben sehr viele Steckdosen im Haus ,,alle sehr gut zu erreichen!!
Also habt Euch alle mal nicht so Mädchenhaft :D ,,auch ER wird es RICHTIG machen
5 Gute für Dein ""Holzspielzeug""
2014-04-14 08:14:12

Ich möchte mich nicht an der Diskusion beteiligen, da ich mir über Sinn oder Unsinn selbst nicht ganz klar bin. Das Spielzeug selbst ist gar nicht mal so schlecht gebaut, sieht sehr echt aus.
2014-04-14 08:58:30

Und eben weil es ziemlich echt aussieht ist es umso gefährlicher.
Mit der, die Echt aussieht darf er spielen. Demnach wird er in diesem Alter noch nicht wissen, dass er mit der Echten nicht spielen darf.
Das Argument, dass er mit Kinderwerkzeug und Autos spielen darf und auch nicht an Papas Handkreissäge o.ä. geht ist völliger Unsinn. Manche gefährliche Gegenstände sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren. Bei Steckdosen geht das wohl schlecht. Ausser einer Kindersicherung kann man da nichts machen.
Wenn sich ein Kind am Backofen verbrennt oder an einem scharfen Messer schneidet, dann ist das natürlich schmerzhaft, aber auch eine Lehre.
Bei einer Steckdose sehe ich das anders. Dort einmal etwas hineingesteckt ist für ein Kleinkind keine Lehre mehr, denn dann ist es zu spät!
Warum sind wohl an Spielzeugwerkzeugen, Spielzeugbügeleisen, etc. keine Kabelattrappen verbaut?
2014-04-14 09:58:39

eine eher einfache arbeit, aber durchaus saubetr ausgeführt, daher 3d

ob sinnvoll oder nicht? gibt für und wider, aber hier geht es ums machen, die ausführung, dasd handwerkliche - ist kein erziehungsblog, daher bewerte ich das auch nicht
2014-04-14 10:04:40

Das hat mit "Erziehungsblog" nichts zu tun.
Jeder Mensch, der Kinder auf die Welt setzt hat eine Verantwortung zu übernehmen.
Solch ein Spielzeug, auch wenn es für manche hier harmlos ist, ist in meinem Sinne Verantwortungslos.
Eine Bombenattrappe ist auch harmlos.
Bastelt irgendjemand hier eine echte Bombe und stellt sie als Projekt ein, wird dann auch nur das handwerkliche Können bewertet?
2014-04-14 10:24:14

handwerklich gut, der Rest ist Ansichtssache
2014-04-14 11:35:48

hmm als Spielzeug finde ich es auch nicht geeignet, aber ich bewerte hier nur mal das handwerkliche
2014-04-14 12:07:01

Gemacht gut 5d aber als Spielzeug nicht
2014-04-14 12:25:11

gut gemachtes Spielzeug. von mir 5 Daumen

es sterben zigmal mehr durch Grippe, Ärztepfusch, Vollnarkose als durch Stromunfälle
2014-04-14 12:52:53

handwerklich klasse gemacht - Der pädagogischen Diskussion möchte ich mich enthalten.
2014-04-14 14:05:49

Ich schließe mich den Vorrednern an
2014-04-14 17:05:05

Die Dose ist ja Toll gemacht worden aber ich hätte es nicht als Spielzeug den Lütten gegeben. Habe selber 4 Groß aber so was hätte ich die nicht gegeben. Aber für die arbeit 5d
2014-04-14 18:02:11

Schöne Arbeit, hoffe alle echten Dosen haben eine Kindersicherung.
2014-04-14 19:08:40

für die Tolle Arbeit, 5 Daumen. Mensch regt Euch nicht auf, das ist ein Junge der muß mal probieren. Der Papa wird´s schon gut machen mit der Erziehung. Früher waren die Gummistiefel schließlich auch aus Holz. :-)
2014-04-14 19:23:22

Finde die Idee und Umsetzung gut, wobei ich es von der pädagogischen Seite auch etwas anders sehe,,aber gut gemacht und reativ gebaut
2014-04-14 20:35:49

Nochmal: Seit er dieses Ding hat, geht er nicht mehr an die echten Steckdosen. Er weiß den Unterschied ganz genau. Diskussion für mich beendet. Danke für die netten Kommentare.
2014-04-14 21:12:50

Die Idee alleine hat was. Auf sowas ist meines Wissens hier noch niemand gekommen... ;-D

Auf die erzieherischen Antworten habe ich nur eines zu sagen: Unser Kleiner macht Judo. Ist er deswegen ein Raufbold? :)
2014-04-14 22:46:31

Eine originelle Idee, könnte man ja auch funktionsfähig machen, dann gehört sie aber definitiv nicht in Kinderhände.
2014-04-15 01:11:30

Kann ich nur unterschreiben!!!
Aber gute Arbeit
2014-04-15 18:47:23

Für den Moment eine nette Ablenkung...

Eine klare Ansage, dass man nicht mit Steckdosen spielt, wäre sinnvoller gewesen...
Sowohl als Elektriker wie auch als Opa rollen sich mir hier wieder einmal mehr die Zehnägel hoch...

Überhaupt...wer hat heute noch Mehrfach-Steckdosen / Verlängerungskabel etc ??? ... noch dazu, wo evtl Kleinkinder hinkommen können ???

UNGLAUBLICH und verantwortungslos sowas ...
2014-04-15 20:52:52

Teile die Meinung der meisten ,halte das für sehr gefährlich.
2014-04-18 20:45:34

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!