NEXT
Stauraum im Drempel Innenausbau / Trockenbau/ Dämmung,Raumwunder
2/3
PREV
Innenausbau
von RoemerMro
23.02.14 13:14
6964 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 600600,00 €

Seit einiger Zeit bauen wir den Dachboden aus, um 2 zusätzliche Kinderzimmer zu erhalten. Unser Problem ist der fehlende Stauraum im Haus und so fiel mein Blick auf den Drempel, der völlig unisoliert gebaut wurde.

Aus der Notwendigkeit der Schallisolierung und dem Wegreißen des alten (Trockenbau-) Drempels eröffnete sich ein riesiger (und vor allem ungenutzter) Raum auf 3,7m Länge.

Die Idee, dort Fächer einzubauen, war schnell da. Vom Beginn der Bauarbeiten habe ich im Moment leider keine Bilder gefunden. Diese würde ich nachreichen ...

Die Bauzeit zog sich erheblich in die Länge, da es stets nur Winterbaustelle war, noch ein neues Dachschrägenfenster eingebaut und die Elektrik in der Etage komplett neu verlegt werden musste. Diese Punkte sind aber nicht Gegenstand dieser Projektebeschreibung - lediglich der Bau der Fächer.

Das Ergebnis kann sich, denke ich, aber durchaus sehen lassen und ist ein Blickfang im Dachgeschoß geworden. Am farblichen Gestalten der Fächer hat sich meine Frau sehr eingebracht und gemalert haben alle mit.


Innenausbau / Trockenbau/ Dämmung, Raumwunder
4.6 5 28

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
15  50er U-Profile  Aluminium  ca. 2m 
15  CW-Profile   Aluminium  ca. 2m 
15  24x48 Konstruktionsholz  Holz  ca. 2m 
Dichtungsband     
6-8  Knauf Uniflott Spachtel     
20-30  Gipskartonplatten weiß    1250x900x12,5mm 
3-4 P  Schrauben für Gipskarton-Platten     
3 P.  Dämmplatten mineralisch    5cm stark 
12-14  Eckprofilschinen     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Cuttermesser
  • Blechschere
  • Wasserwaage
  • Malerwerkzeuge ( Rollen Pinsel Spachteln Gitter etc )
  • Schleifgitter
  • Schleifpapier, Leim, Bleistift, Anschlagwinkel, Schieblehre, Maßband

1 Vorbereitungsarbeiten

Vorbereitungsarbeiten
1/1

Die Fläche muss vorbereitet werden. Bei mir bedeutete das den Abbruch des alten Trockenbaudrempels. Da der neue (Fächer-)Drempel in den gleichen Dimensionen wiederentstehen sollte, habe ich die alten Profile an Ort und Stelle belassen.

Als nächstes entwickelte ich die Ausführungsskizze. Diverse Besonderheiten hatte ich zu beachten, u.a. die Lampenkonstellation der Unteretage (mussten auch versetzt werden). Die Lampenposition musste ich wegen der Wärmeentwicklung in die Position der Zwischenräume einbeziehen. Durchgehende oder größere Fächer waren so also nicht möglich. Geplant wurden 4 Fächerbereiche (mit je 3 Fächern) in unterschiedlichen Breiten. Dieses war neben den Lampen durch den Schornstein (=Engstelle) bedingt, in dessen Bereich keine Fächer sein sollen.

Die Skizze hatte ich damals ohne IT-Mittel von Hand gezeichnet und alles akribisch ausgemessen. Final hat alles so gepasst, egal ob ich von der linken oder rechten Seite gearbeitet habe.


 

2 Einbau des Ständerwerkes

Die Grundlage für die Fächer ist das Ständerwerk. Jedes Fach wird von Profilen gebildet, die dann mit Rigipsplatten ringsum verkleidet werden. Was für eine Mammutaufgabe folgen würde, war mir in dem Moment noch nicht klar.
Für das Ständerwerk habe ich 5cm-Profile (Alu) für die Grobkonstruktion und Konstruktionsholz (24x48mm) für die Feinteile verwendet. Pro Wand wird ein Profil senkrecht gestellt (Stirnseite und Anschlag für Platte links oder rechts), eine am Boden verankert, eine an der Drempelrückseite (Schräge). Bei der Montage nie das Dichtungsband vergessen. Das wird auf die Unterseite der Profile geklebt und dämpft die Schallübertragung in der Konstruktion.
Danach müssen die Querverbindungen (Boden Fach1 und Decke Fach2 usw.) gesetzt werden - an der Vorderseite (Stirnseite), an der Drempelrückwand und in der Mitte der Platte als Entlastung.
Das gleiche im Anschluss für die senkrechten Wände vornehmen. Das hängt aber von der Bautiefe ab. Bei mir war im unteren Bereich die Fachtiefe letztlich 80cm, was senkrechte Entlastungen nötig machte. Diese Profile habe ich überlappend zum vorhandenen Profil gemacht (die Oberseite eines U-Profils rausgeschnitten und die Seiten stehen lassen) und die überstehenden Seitenflächen mit dem anderen Profil verschraubt. Winkel wollte ich aus Kostengründen nicht verwenden und habe mir so beholfen.
Nach diesem Schema wird Säule für Säule und je Säule Fach für Fach aufgebaut. Die Zwischenräume werden durch 2 Ständerwerkprofile begrenzt und nur von der sichtbaren Seite beplankt (innen dann als Wärmerauffangraum der Lampen oder zu Schalldämmung genutzt).
Der Vorteil von Trockenbau ist im Gegensatz zur Holzkonstruktion in meinen Augen in der Möglichkeit der Isolierung jeder Zwischenschicht gegeben.

Auf dem Boden auch Querleisten/-profile verschrauben (mit Dichtungsband!), um die Fächerbreiten (hier bei mir 55cm, 40cm, 58cm und 60cm) zu entlasten. Schließlich sollen ja Gegenstände in die Fächer gelegt werden und diese nicht durchbrechen.

Für diese Phase habe ich leider keine Fotos mehr gefunden...
 

3 Beplankung und Isolierung

Beplankung und Isolierung
1/1

... der aufwändigste Teil der Arbeit.
Begonnen habe ich mit den Unterseiten. Die unten aufgeschraubten Profile sind natürlich nach oben offen, was die Montage der Platten schwierig macht. Ich habe mit Konstruktionsholz die Profile gefüllt und so die Anschraubmöglichkeit geschaffen. Die Platten müssen in der Breite: Fachbreite + 5cm Profilauflage links +5cm Profilauflage rechts geschnitten und die Aussparungen anhand der senkrechten Profile geschnitten werden. Manchmal musste ich auch die 5cm einkürzen, um die Platten einlegen zu können (diagonal). Die Dämmung wird in alle Bereiche eingebracht, die danach nicht mehr erreichbar sind und die Platten an allen Leisten/Profilen befestigt mit Gipskartonschrauben (Metallprofil beachten!).

Danach die Oberseite der unteren Faches. Dort muss man das Profil links und rechts nicht mit Holz ausfüllen - immer nur beim Verlegen der Oberseiten.

So Fach für Fach die waagerechten Platten einbauen.

die senkrechten haben nur durch den Überstand der waagerechten Platten nur an den senkrechten Profilen Befestigungsmöglichkeiten. Ich habe kleine Abschnitte des Konstruktionsholzes auf die waagerechten Platten in der Flucht der senkrechten Profile aufgeschraubt und konnte dort die senkrechten Platten anschrauben. Für die Bereiche, in denen nicht beide Seiten der Profile beplankt werden (Begrenzungen der Zwischenräume der Fächersäulen - linke Begrenzung wird nur an linker Seite und rechte Begrenzung nur an rechter Seite beplankt), muss eine Stütze für die Dämmung eingebaut werden. Hier habe ich kleine Gipskartonabschnitte (Reste vom Zuschneiden) aufgeschraubt und das Abkippen der Dämmplatten verhindert.

Die Stirnseite wird ebenfalls beplankt und alle Zwischenräume gedämmt.

Das Ergebnis der Beplankung ist auf dem Foto zu sehen.

4 Verspachteln

Hier ging eine Menge Uniflott drauf ... ;)

Alle Fächer werden ordentlich verspachtelt. Dazu muss man teilweise in die Fächer kriechen und "über Kopf" arbeiten. Aber Schritt für Schritt kommt man voran.

An den Stirnkanten habe ich Kantenprofile verarbeitet, um saubere Kantenabschlüsse zu erhalten.

Nach Trocknung ordentlich verschleifen und Unebenheiten evtl. nachspachteln.

5 Gestaltung

Der Gipskarton muss erst mit Grundierung gestrichen werden, um gestrichen werden zu können.

Danach hat man alle Freiheiten in der farblichen Gestaltung. Hier hat sich meine Frau sehr eingebracht und die Farben gemischt. Wir haben uns für unterschiedliche Farben je Fachsäule und Abstufungen in der Helligkeit von oben nach unten entschieden (hell zu dunkel).

Im Anschluss kann die Installation der Elektrodosen abgeschlossen werden.

29 Kommentare

zu „Stauraum im Drempel“

:) Dankeschön :)
2014-02-23 13:40:29

Interessante Idee, sehr schön geworden 5d
2014-02-23 14:11:48

Finde auch, das die Restaurierung super gelungen ist. Und das Farbenspiel gefällt mir auch sehr.
2014-02-23 14:11:56

Wirklich schade, dass es kaum Bilder gibt. Der Baufortschritt wäre sicher sehenswert gewesen. Aber du hast es gut geschafft, durch blumenreiche Erklärungen dies wettzumachen.
2014-02-23 14:58:22

Klasse geworden .....
2014-02-23 16:54:58

Du hast auf jeden Fall ein optisch einwandfreies Ergebnis erzielt und zusätzlichen Stauraum gewonnen. Klasse
2014-02-23 17:10:31

Saubere Arbeit und gut umgesetzt 5d
2014-02-23 17:13:48

Schönes farben spiel Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Nische äh Hütte
2014-02-23 20:14:48

das ist optisch ein wahres Zuckerl geworden (und praktisch ist es obendrein)
2014-02-23 22:08:54

... mir fehlt hier der "Like"-Button für eure Einschätzungen ... :)
2014-02-23 22:11:22

Gute Arbeit. 5 Daumen
2014-02-24 08:06:33

so ein schöner stauraum
da ist es ja fast schade den farblichen gesamteindruck zu stören indem mandie fächer füllt, auch wenn sie dafürgemacht wurden
2014-02-24 09:14:40

Da hast Du absolut recht ... :)
Viel ist auch noch nicht rein gewandert.
2014-02-24 10:00:48

Klasse Arbeit,gefällt mir 5
2014-02-24 10:34:09

So wird der Platz sinnvoll genutzt. Ganz toll...
2014-02-24 10:54:09

Ist richtig gut geworden. Sinnig und sauber gelöst, gefällt mir. 5 Daumen ;)
2014-02-24 10:58:53

optisch schön gemacht, Raum gut genutzt
2014-02-24 11:56:45

Klasse.....
2014-02-24 19:43:29

wenn ich mal ein eigenes Haus habe, möchte ich auch solche Arbeiten daran machen... danke fpür die Inspiration! 5D
2014-02-25 10:08:15

Das ist ja eine tolle Idee! Ich bin auch gerade dabei den Dachboden auszubauen, da kommt mir diese Möglichkeit sehr gelegen. Schade nur, dass so wenig Bilder vorhanden sind....
2014-02-25 15:23:39

Klasse Idee und saubere Arbeit. Ich hab bei mir den Trempel abgemauert und eine Tür reingemacht. Dort verschwindet dann so einiges.
2014-02-26 19:29:25

Toll geworden
2014-03-05 13:23:23

Wirklich ein super Blickfang. Gefällt mir sehr gut!
2014-03-08 10:32:23

Schaut klasse aus !! !! !!
2016-01-10 17:25:52

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!