NEXT
Speckstein Bonsai Töpfe Speckstein,Bonsai Töpfe
2/3
PREV
Dekoration und Wandgestaltung
von OlafStoever
19.10.13 02:45
1489 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Ich dachte mir ein paar Bonsai wehre schön,aber die im Handel erhältliche Bonsai schalen sind zu groß für Aussaaten und haben nicht die Formen die ich haben möchte. Also dachte ich selber machen. Ton oder Porzellan muss gebrand werden !Speckstein ist die ideelle Idee es lässt sich sehr gut bearbeiten und sehr haltbar


Kleiner tip:Ebay 5 kleine Blöcke !!!Jeder 6x3x3cm ok 1€(5€+ Porto)


Speckstein, Bonsai Töpfe
4.1 5 23

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Speckstein Rohling  Naturstein  60x30x30mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Feilen, diverse
  • Puksäge
  • 3 mm Bohrer
  • 5 mm Bohrer
  • Sandpapier Sehr Fein
  • Mundschutz

1 Herstellung

NEXT
Herstellung
2/7
PREV

Dann zu erst die außen Fläche bearbeiten. Da sonst die Gefahr besteht das man sich verschätzt und Zuviel aus dem innerer Raum abnimmt und die dicke der Wandung zu dünn wird.Mit einer nicht zu groben Feile arbeitet man sich die gewünschte Form und Schleifpapier Glättet man am Schluss die Außenflächen, Mit ein Schnitzmesser oder andere Härtere Werkzeuge können außen Verzierungen angebracht werden.

Den Innenraum wird mitlese zwei diagonale Striche Angezeichnet und mit ein Bohrer bohrt man ein Loch von dem man eine Möglichkeit hat den Innenraum aus zu hüllen.
Es ist möglich mit ein sehr kleiner Fresser den inneren Raum zu bearbeiten wenn man diesen nicht hat so reichen Schnitzmesser selbst ein Schlitzschraubendreher würde passen.

Zwei weitere Kleinere Löcher im Boden ermöglichen es das Wasser abzufließen
Vorsichtig mit Schnitzmesser und andere Werkzeuge arbeitet man sich vor um den innen Raum frei zu bekommen. Denn inneren Raum kann man noch mit Schleifpapier Glätten . Nun noch etwas Erde in den man eine Pflanze oder Samen ein bringt.

Speckstein kann man mit den buchstäblichen Fingernadel bearbeiten.Ich hatte mein erst Stück nur mit ein Taschenmesser geschnitzt.

22 Kommentare

zu „Speckstein Bonsai Töpfe“

Der Blumentopf gefällt mir sehr gut, ist vor allen Dingen individuell und einmalig.
Du hast die einzelnen Schritte prima erklärt, mir fehlen jedoch Bilder zu den einzelnen Abschnitten. Da ich noch nie mit Speckstein gearbeitet habe hätte ich doch gerne den Klotz vor Beginn und dann zumindest die Aushöhlung mit deinen Werkzeugen und auch die Innenansicht vor der Bepflanzung gesehen.
4 + LG
2013-10-19 06:29:12

Sehr schön ....
2013-10-19 06:32:45

Hi BiggiR!
Zur der Zeit wo ich den Hergestellt hatte wusste ich nicht das www.1-2do.com über gab . Aber das aus holen ist nicht weiter schwer da nimmt man ein Schnitzmesser vorne flach ist sieht aus wie ein Stechbeitel. Es gibt so Mini Schnitzwerkzeuge .
2013-10-19 09:48:19

schönes Projekt
2013-10-19 10:47:22

ist doch ein schönes Ergebnis
2013-10-19 12:15:19

Hallo Olaf,
dann bin ich jetzt noch gespannter auf dein nächstes Specksteinprojekt, auch wenn ich mir die Werkzeuge nun vorstellen kann.
Ist aber eine Heidenarbeit, oder?
2013-10-19 14:57:55

Sieht gut aus.
2013-10-19 16:53:26

schöne Anregung, gut gemacht.
2013-10-19 23:52:32

Ja wo´s diesen Brocken für 5 Euro gibt, würde mich auch interessieren, habe auch noch einen hier, aber nicht in diesem Format!!! 5 D für die Fleissarbeit
2013-10-20 14:42:25

das ist eine tolle Idee, werde ich morgen gleich mal meinen Leuten erzählen (Bin ja Präsidentin des Bonsai Club´s von Pullach) wir haben mal aus Ton Töpfe hergestellt, aber aus Speckstein ist einfacher
2013-10-21 22:51:17

Schöne Bonsai Töpfe
2013-10-24 07:19:33

Sehen sehr schön aus 5 D :-) .
Allerdings habe ich einen wichtigen hinweis worauf man bei Speckstein unbedingt achten muß:
Ich hatte bisher mit Speckstein nciht viel zu tun und habe mal auf Wikipedia geschaut, um was es sich hierbei genau handelt. Dabei ist mir folgender Abschnitt ins Auge gesprungen:Zitat [...]
Gefahren:
In Speckstein können Asbestfasern enthalten sein. Im Allgemeinen sind Talklagerstätten karbonatischer Herkunft asbestfrei. Serpentinitische Lagerstätten könnten Asbest beinhalten, diese werden aber weltweit nicht mehr abgebaut. Da eingeatmete Asbest-Fasern u.a. Lungentumore verursachen können, sollte zum plastischen Gestalten nur Speckstein verwendet werden, für den ein nachvollziehbarer und dokumentierter Herkunftsnachweis erbracht wurde.Bei Verwendung in Industrieprodukten sind Unbedenklichkeitsbescheinigungen vor Verwendung erforderlich. Speckstein, in dem Asbest enthalten ist, ist aber auch nur dann gesundheitsschädlich, wenn der Asbest z.B.
2013-10-30 11:54:06

durch Bearbeitung freigesetzt wird.
----
Für alle als gutgemeinten Hinweis auf die Herkunft zu achten

2013-10-30 11:55:21

Sehr gut weiter so!
2014-01-03 08:30:11

Ja gudi!!!
2014-01-03 09:41:04

Ja und dann noch eine kleine Baum!
2014-01-03 11:23:19

Cool gemacht!
2014-01-03 14:33:24

Sieht super aus 5d
2014-01-05 11:12:26

Ich als selber Speckstein Bastlerin bestelle nur Steine mit Herkunft und Unbedenklichkeits Zertifikat - Nun zu deinen Arbeiten ..TOLL kann dich mit 5 Daumen belohnen -- zeige mehr von deinen Arbeiten !
2016-09-30 12:01:03

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!