Spanferkel Grill Grill
1/1
Technik
Sommer
von mkkirchner
04.09.14 12:45
2786 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Dies soll mal wieder keine detaillierte Baubeschreibung sein, sondern lediglich eine Projektdarstellung.
Diesmal um zu zeigen wie schnell und einfach es plötzlich gehen kann :)

Ein Nachbarschaftsfest war geplant, diesmal sollte es was besonderes Geben, und die Idee ein Spanferkel zu grillen stand im Raum!
Doch keiner hatte einen passenden Grill.
Einen kaufen ? --> zu teuer
Einen Leihen ? --> auch zu teuer!
Einen selberbauen? --> keine Zeit und zu teuer

Doch plötzlich kam Bewegung in die Sache :)


4.5 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Materialbeschaffung

Materialbeschaffung
1/1

Es fing damit an, dass einer der Nachbarn aus einem vorhandenen Edelstab-Rundstab einen Spies schweiste.
Naja, ein Spies ist noch kein Grill!
Dann brachte plötzlich jeder nachbar irgendwas :)
Der Eine ein paar Winkeleisen seines alten Gartenzaunmes, der andere alte Verkleidungsbleche.
Ein anderer fand noch Bandstahl, ich einen alten Getriebemotor, und so sammelte sich plötzlich ein Haufen Schrott in der Garage

2 Grundgestell schweissen

NEXT
Grundgestell schweissen
1/2
PREV

Das Grundhestell besteht aus einem zusammenklabbaren Bock.
Das Gestell wurde aus ehemaligen Zaunpfosten (Winkeleisen) zusammengeschweist.
Und zwar so, dass es zusammenklapbar ist. Hierzu wurden jeweils 2 Winkeleisen mit Schrauben M8, etwa 10 cm vom oberen Ende entfernt zusammengeschraubt und dann Querriegel eingeschweisst

3 Feuerkorb

NEXT
Feuerkorb
1/3
PREV

Der Feuerkorb besteht aus Edelstahlblechen (Reste einer Verkleidung)
Diese wurden mit Hilfe von Dachlatten und Brettern, die mit Schraubzwingen an den Blechen befestigt wurden gekantet, oder bessar gesagt gebogen :) und dann verschweisst.

Die vorderen Ränder wurden mit Winkeleisen etwas verstärkt.

Der Rost stammt vom Schrottplatz, dort wurden gerade mehrere alte Einkaufswagen verschrottet, von denen wir tatsächlich sogar einen Korb geschenkt bekamen, als wir erzählten was wir vorhatten :)
Danke nochmal hierfür

4 Halterung für den Feuerkorb

NEXT
Halterung für den Feuerkorb
1/3
PREV

An das Bockgestell wurden 2 Winkel angeschwiesst, auf denen dann 2 C-Profilschienen angeschraubt wurden. Diese satnden dann bei aufgekleptem Bock waagerecht nach hinten ab, und lassen sich einklappen wenn das Teil transportiert werden soll.

Rechts und links an den Feuerkorb wurden 4-kantrohre angeschweist.
Auf jeder Seite 3 Stück übereinander.
Mit diesen lässt sich der Korb von hinten auf die beiden C-Profil Schienen schieben.
So lässt sich der Abstand des Feuerkorbes zum Spies durch verschieben verstellen.

Durch die 3 übereinander geschweissten Rohre hat man auch verschiedene Höheneinstellungen.

Zum Schluss wurden noch 2 Schräge C.Profilschienen als hinter Stütze zurechtgeschnitten um den Feuerkorb nach hinten abzustützen.
Diese werden nachdem der Korb aufgeschoben wurde mit je 2 Schrauben befestigt

5 Antrieb

NEXT
Antrieb
1/6
PREV

Der Spieß liegt einfach oben zwischen den Winkeleisen des Bockes.
Dass er sich nicht herausdreht, wurde auf eine Seite ein Rohr angeschweist, in welches der Spieß gesteckt wird.

Auf den Spies wurde dann mittels großer U-Scheiben ein Ritzel eines Tretlagers von einem Fahrad aufgeschweisst und ordentlich ausgerichtet.

Der Motor fand ich bei mir im Keller, hatte ich mal auf einem Flohmarkt ergattert. Es ist ein sehr starker und langsamdrehender Motor mit Winkelgetriebe.

Auf seiner Drehachse befand sich ein Messingadapter. Auf diesen wurde mit 4 Schrauben ein kleineres Ritzel eines Fahrades angeschraubt.

Ein angebrachter Kettenspanner eines Fahrades hällt die Kette stramm und gleicht leichte Unwuchten aus

6 Erste Tests

NEXT
Erste Tests
1/3
PREV

Noch am gleichen Abend wurde mit Altholz einmal angefeuert um das ganze Sauber zu brennen, und kurz danach erfolgte der ertse test mit schnell beschafftem Spießbraten.

Also:
Besonders schön ist er nicht geworden, aber das Ziel wurde erreicht!
Mit der ganzen Nachbarschaft zimmerten wir spontan und aus dem Nichts einen Spanferkelgrill zusammen.
Jeder steuerte was bei, verarbeitet wurde nur dass was da war.
So wurde geschraubt, gebruzzelt und geknaubt.


Und dann eine Woche später gab es Spanferkel :)

23 Kommentare

zu „Spanferkel Grill“

Das ist ja mal ne Saugeile Idee. Echt klasse gemacht...
2014-09-04 13:22:39

Ich finde, das er trotz der Eile sehr durchdacht und funktionell ist. Schön ist was anders, das hast du ja schon selbst angemerkt, aber viel wichtiger ist es doch das er rechtzeitig fertig wurde, und allen viel Spaß gebracht hat. Hoffentlich hat es auch so gut geschmeckt, wie es aussaht;.))
2014-09-04 14:55:25

Tolle Idee 5d
2014-09-04 17:54:56

Coole Sache , ich hätte noch eine kleine Wanne drunter gemacht zweck Fett und mit dem Fett das Ferkel nach und nach übergossen , denn wär es nicht so schwarz oder war schon ein Bier zu viel GRINS.
Das ist Nachbarschaft und kein Maschendrahtzaun :o)
2014-09-04 19:17:01

hmmm sieht lecker aus! ... ich liebe spontane Ideen, die sind immer die besten... aber ich finde das total gemein uns das Ferkel vorzuzeigen ohne dass wir probieren konnten... dafür sollte man dir eigentlich 10 Daumen abziehen :D:D:D
nein Scherz beiseite 5 Ferkel für die nächste Grillaktion und dann bringste uns auch was vorbei in den KK :)
2014-09-04 19:57:37

Schade das es kein geruchs Internet gibt Spanferkel ist immer wieder ober lecker
2014-09-04 20:14:34

Was fang ich nun mit dem vielen Wasser im Mund an? Es hat gefunzt, das ist die Hauptsache. 5 Daumen
2014-09-04 20:22:06

@schnurzi :
Eine Wanne ist drunter, sie besteht ebenfalls aus Edelstahl und wurde über einem Fass halb rund gebogen. Hatte ich irgendwie vergessen zu Beschreiben, sorry!
Eingepinselt haben wir das Ferkel auch wie verrückt, und schwartz ist es eigentlich garnicht soo geworden, da hat unser Metztger schon aufgepasst :)
Aber Recht hast du schon, wenn man dem Teil so 6 Stunden beim Drehen zu schaut schmeckt schon das ein oderandere Bierchen :)))
2014-09-04 20:34:02

Genial durchdacht einwandfrei ausgeführt
und klasse geschmeckt ;-)
5D von mir
2014-09-05 05:57:44

ein würdevoller Abgang für das Schwein. Gut durchdacht die Sau hat zwar nur 4 bekommst trotzdem die 5 Haxen von mir :-)
2014-09-05 11:55:48

Super Arbeit. Macht einen richtig guten Eindruck. Durchdacht und Funktionell !
5 Schweine von mir
2014-09-05 12:53:38

@mkkirchner, so soll es auch sein , man grillt nicht jeden Tag ein Ferkel (Läufer)
2014-09-05 18:39:34

Das ist wohl war, leider :) aber ein Nachbarschaftsoktoberfest ist schon in Planung :):):)
2014-09-05 18:55:12

Super gemacht . Da bekommt man ja gleich Hunger .
2014-09-05 21:25:29

Oh ein Ferkel :)))
Immer lecker, leider bisschen in Vergessenheit geraten ..machte früher auch zig Ferkel bei Festen und Veranstaltungen ..
Allerdings habe ich es vorgegart.. Weil Schlegel - Bug brauchen immer länger wie die anderen Teile , wie Bauch usw. Am besten die Teile die schneller gar sind, mit Alufolie abdecken .. Hatten immer zwei Feuerstellen zum nachlegen von Glut..
Achse ja finde den grill Eigenbau okay , wenn er seinen Nutzen für euch erfüllt ist es okay
2014-09-05 22:45:27

Das darf mein Mann nicht sehen , sonst habe ich bald auch son ein Spanferkelgrill im Garten .. Hihi
Super Arbeit und klasse Bauanleitung 5 Daumen
2014-09-06 00:13:29

klasse gebaut,
kenne ich vom Danieldüsentrieb, der hatte einen Scheibenwischermotor verbaut ... ging auch prima
2014-09-07 07:27:32

Klasse geworden ......
2014-09-09 07:55:25

schön muss er ja nicht sein, nur funktionell und das ist er ja
2014-09-09 20:55:05

UInd hat nix gekostet :)
2014-09-21 11:34:55

So muss das sein :-)
2014-09-29 19:41:28

vom schrott zum grill find ich super
2015-10-23 23:35:24

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!