Soundboard für MP3-Player bzw. Smartphone

NEXT
Soundboard-Zeichnung
1/4 Soundboard-Zeichnung
PREV
Möbel
von time
18.08.14 15:02
1797 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2020,00 €

Das hier vorgestellte Projekt soll ein Wandboard darstellen, welches mit zusätzlichen Optionen wie z. B. einem Stereoverstärker und/oder einer Lademöglichkeit für MP3-Player, Smartphones und Laptops ausgestattet ist. Die freie Montage an einer Wand im Kinder-/Jugendzimmer/Wohnzimmer wird mittels einer Montageleiste erfolgen. Daher entsteht der Eindruck, dass das Soundboard/Wandboard an der Wand frei schwebt. Eine weitere Kombination mit einer Lichtleiste aus LEDs oder einer Kaltlichtkathode kann das Objekt weiter aufwerten.

Projekt stammt aus meinem Werkunterricht - daher etwas "Schulmeisterlich" - bitte entschuldigt dies und überlest den "erhobenen Zeigefinger".


ElektronikMDF-Platte, Wandmontage, Lackmöbel, Soundboard
3.4 5 8

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse, Festool, OF 1400
  • Stichsäge, Festool, Trion 300
  • Tischkreissäge, Elektra Beckum, PKF 255
  • CNC-Fräse zur Erstellung der Platine
  • Übliches Werkzeug

1 Materialzuschnitt

Materialliste Soundboard (ohne Platine)
1/1 Materialliste Soundboard (ohne Platine)

Das Ablängen der Rahmenteile sollte an einer Kreissäge durchgeführt werden. Die Planung erfolgt nach den Maßen der Bauteile und eigenen Wünschen und wird in einer Materialliste festgehalten. Bei der Anschaffung der MDF-Platten (Mitteldichte Faserplatte) kann bereits auf ein grobes Gesamtmaß geachtet werden. Z. B. 1,25 m Breite der großen Platte. Somit können schnell gleichmäßig breite Streifen für die Rahmenteile zugeschnitten werden. Das exakte Ablängen erfolgt dann problemlos.

2 Rahmen verleimen

Rahmenteile auf Gehrung verleimen - Ecken mit Kreppband vorher fixieren - Spannung erfolgt dann beim Zusammenklappen
1/1 Rahmenteile auf Gehrung verleimen - Ecken mit Kreppband vorher fixieren - Spannung erfolgt dann beim Zusammenklappen

Die Seitenteile und die Front werden (am einfachsten mittels Gehrung) mit UHU-holzleim express verleimt. Alternativ kann eine stumpfe Verleimung stattfinden. Um die Eckverleimung zu stabilisieren sollte hier jedoch eine Eckleiste mit eingeleimt werden. Diese ist ein Abschnitt einer Dreikantleiste und wird bei der frischen Verleimung mit genügend Leim per Hand in die Ecke eingedrückt. Die Kontrolle mittels Schreinerwinkel erfolgt in leicht angetrocknetem Zustand des Holzleimes. Geringfügige Korrekturen können noch erfolgen. Die Ecken werden zusätzlich mit einem Kreppband fixiert und sollten mit leichtem Zug angelegt werden. Somit erhöht sich der Pressdruck an der Eckverbindung. Falls Schraubzwingen in der passenden Länge zur Verfügung stehen, können diese zusätzlichen Pressdruck auf die Eckverbindung ausführen. Oftmals verschiebt sich jedoch die Eckverbindung, insbesondere wenn der Anpressdruck zu groß wird.

3 Boden herstellen

Boden - Herstellung und Positionierung der Bohrungen/Löcher
1/1 Boden - Herstellung und Positionierung der Bohrungen/Löcher

Je nach Lautsprecherform müssen zwei passende Ausschnitte in den Boden eingefügt werden. Dies kann mittels Stichsäge erfolgen. Die Verwendung einer Lochsäge für die Bohrmaschine ist denkbar. Eine alternative Lösung ist die Laubsäge/Dekupiersäge/Oberfräse mit Schablone und Kopiereinheit (oder auch der Oberfräsentisch mit Bündigfräser).

Außerdem sollten in den Boden bereits Löcher für die Betriebsstandsanzeige (LED) sowie einen Kippschalter eingebracht werden sowie für die Stromzufuhr. Zu achten ist hier auf einen entsprechenden weiten Abstand zur späteren Rückseite des Soundboards, da in diesem Bereich die Montageleiste eingeschoben werden muss. Die Anbringung der Elektronik oder der Bauteile ist hier störend. Der Abstand sollte ca. 50 mm betragen. In der industriellen Fertigung wird noch ein dreiseitiger Falz in eingefräst. Diese Methode erhöht die spätere Leimfläche und gibt der Verbindung zwischen Rahmen und Boden/Deckel eine zusätzliche Stabilität. In der Grafik ist diese Verbindungsmöglichkeit dargestellt.

4 Verstärkerplatine - Beispiel

Fliegende Verdrahtung der Verstärkerplatine
1/1 Fliegende Verdrahtung der Verstärkerplatine

Bevor der Zusammenbau mit dem Rahmenteil erfolgt, muss die Elektronik eingebaut werden. Hierzu kann auf einen Bausatz zurückgegriffen werden oder die Schaltung auch mittels Streifenrasterplatine selbst aufgebaut und gelötet werden. Außerdem kann die Platine auch geätzt oder mittels einer CNC-Fräse selbst hergestellt werden. Der reine Ätzvorgang sollte in einem gut belüfteten Raum stattfinden und möglichst nur von der Lehrkraft durchgeführt werden. Beispielhaft ist hier die Herstellung mittels CNC-Fräse dargestellt.

Alternative ist der Einsatz eines Stereo-Verstärkermoduls von Pollin (14,95 €).

5 Einbau der Elektronik 1

NEXT
Lautsprechermontage
1/2 Lautsprechermontage
PREV

Die Montage der Schaltung und insbesondere der Einbau der Lautsprecher muss vor dem Verleimen des Rahmens mit dem Boden/Deckel erfolgen, da sonst die Lautsprecher nicht mehr verschraubt werden können. Hierzu empfiehlt sich folgende Einbaureihenfolge:

1.    Lautsprecher auf den Lochausschnitt legen und vier Montageplättchen (Pos 5) mit einer eingerundeten Ecke um die Lautsprecher verteilen und verleimen. Diese sollten ca. die Dicke der Lautsprecher aufweisen und ausreichend Stark sein um die Länge der Montageschrauben (Pos 6) aufnehmen zu können, da sonst die Schrauben durch die Sichtseite des Bodens treten. Um die Lautsprecher vor dem späteren Lackieren zu schützen, bietet es sich an vor dem Verschrauben das Loch mit Paketklebeband von der Innenseite her abzukleben. Nach dem Lackieren kann mittels Skalpell das Klebeband dann herausgetrennt werden.


6 Einbau der Elektronik 2

2.    Zuleitungen an die Lautsprecher anlöten und zur Platine ziehen. Auf die Platte und die Litzen ein wenig UHU-Alleskleber extra geben und mit Kreppband neben der Klebestelle (links u. rechts) auf dem Boden fixieren. Sobald der Klebstoff ausgehärtet ist, kann das Klebeband abgenommen werden. Im weiteren Verlauf der Gehäuse-Verleimung müssen noch Trennwände eingezogen werden. Diese müssen gleich jetzt mit bedacht werden. Daher vor der Verlegung der Leitungen von der Rückseite her einen Parallelriss zur Außenkante mit 50 mm Distanz anzeichnen. Dieser stellt eine grobe Orientierung für die Verlegung dar.

 

3.    Den Vorgang auf der anderen Seite wiederholen und die jeweiligen Enden der Lautsprecherzuleitung an die Platine löten. LED sowie Schalter mittels Kreppand am Boden fixieren (noch nicht in die dafür vorgesehenen Löcher kleben – dies erfolgt nach der Lackierung). Gleiches gilt für die Zuleitung des Steckernetzteils und des Cinchsteckers. Die Zuleitung des Netzteils wird vorher in der Nähe eines Lautsprechers auf der Rückseite durchgeführt. An dieser Stelle wird um die Leitung eine Zugentlastung angebracht. Dies kann beispielsweise ein Stück Lochband sein, welches mit dem Deckel oder der Montageplättchen verschraubt wird. Der Cinchstecker sollte mittels Steckverbindungen auf der Platine und am Kabelende konfektioniert werden, damit dieser wiederum erst nach dem Lackieren durch den Deckel geführt werden kann. Die Platine wird mittels UHU-patafix original auf dem Boden angeheftet werden. Eine Verschraubung mit kurzen Falchkopfschrauben ist ebenso denkbar.

7 Endmontage 1

Endmontage 1
1/1

Nachdem etwaige lose Kabelenden zur Sicherheit nochmals mit Kreppband fixiert wurden, kann der Rahmen mit dem Deckel und dem Boden verleimt werden. Hier darf durchaus etwas mehr UHU-holzleim express verwendet werden, damit auch alle Leimflächen gut dicht sind und schließen. Zunächst wird der Falz des Bodens mit UHU-holzleim express eingestrichen und anschließend der Rahmen eingesetzt. Auf der Außenseite die Leimstellen etwa alle 20 cm mit Paketklebeband vorspannen. Dieses verbindet sich nicht mit dem Holzleim und kann kurz vor dem Austrocknen des Leims entfernt werden.
Die Zwischenwände (Pos 7) müssen an der unteren und vorderen Kante mit Leim großzügig eingestrichen werden und sind möglichst schnell an der dafür vorgesehen Stelle einzuleimen. Sie übernehmen zum einen eine Volumentrennung der jeweiligen Lautsprecherseite (Stereo-effekt!) und zum anderen stabilisieren sie das gesamte Gehäuse und machen aus dem Soundboard eine feste Ablage, welche auch Laptops oder Tablet-PCs tragen kann.
Den ersten Verleimschritt nun mit dem Deckel wiederholen und ringsherum die Winkelgenauigkeit sowie geschlossene Leimfugen kontrollieren. Falls Leim auf der Außenseite herausgetreten ist, diesen nicht verwischen. Dieser kann nach dem vollständigen Aushärten mit einem scharfen Stemmeisen abgenommen und anschließend mit 150er Schleifpapier verschliffen werden. Beim Lackieren mit Acryllack (Grundierung/Lack) überdeckt es diese Stellen.

8 Oberfläche und Wandmontage

Nach dem vollständigen Aushärten des Leims wird die Oberfläche zum Grundieren vorbereitet. Die Ecken können leicht gerundet werden und evtl. Lücken in den Verleimungen werden mit Spachtelmasse gefüllt (2-K-Spachtel - Karosseriespachtel). Anschließend die Oberflächengüte mit 80er bzw. 150er Schleifpapier vorbereiten. Die Grundierung kann gestrichen, gerollt oder gespritzt werden. Auch hier auf die entsprechende Trocknungszeit achten. Der Zwischenschliff erfolgt mittels 180er oder 220er Schleifpapier. Die Schleifstäube mit einem angefeuchteten Tuch abwischen und anschließend im gewünschten Farbton lackieren. Wenn dieser ausgehärtet ist, kann die Endmontage der Schaltung erfolgen. Die LED sowie der Schalter werden mit UHU-hart eingeklebt. Das Kabel des Cinchsteckers mit einer Zugentlastung (siehe Steckernetzteil) eingeschraubt und das Bohrloch mit UHU-hart vorsichtig ausgefüllt.

 

Wandmontage

Eine Holzleiste mit zwei Bohrlöchern Æ 6 versehen, durch die dann Bohrungen in der Wand erfolgen können. Um auf diese Leiste das Soundboard aufzuhängen, muss beispielsweise mit zwei Edelstahlschrauben durch den Deckel geschraubt werden. Andere Aufhängungen sind ebenso denkbar.

20 Kommentare

zu „Soundboard für MP3-Player bzw. Smartphone“

sieht zwar vielversprechend aus, aber das sind halt nur Entwurfszeichnungen, einige Fotos zumindest vom fertigen Projekt wären schon gut. Das letzte Bild ist leider zudem sehr unscharf
2014-08-15 17:15:35

Bitte Fotos
2014-08-15 18:20:26

Mich würde auch Fotos vom Bau interessieren , plane kann ich immer schauen :)
2014-08-15 18:45:10

Ich möchte hier ebenfalls keine Baupläne, sondern real angefertigte Projekte sehen, mit entsprechenden Fotos der einzelnen Arbeitsschritte.
Vielleicht kannst du dies nachholen?
2014-08-16 10:18:46

Ich muß den anderen Recht geben. Dein Fleiß in Ehren, aber hier sollten fertige Projekte stehen, und keine Planungen
2014-08-16 10:50:19

Bilder kommen noch. So wichtig ist das für mich bisher nicht gewesen. Projekt ausdenken oder eine Anregung sehen und dann Details planen und Projekt umsetzen. So bin ich's gewohnt. Werde versuchen, bei den nächsten Dingen euren bilderwunsch zu stillen.
2014-08-16 12:09:09

Klingt Interessant .....
2014-08-16 19:22:09

Sieht gut aus, aber leider fehlen die Bilder. Zumindest mal zwei drei Endbilder.
2014-08-16 19:38:49

könnte was werden. bin schon auf das fertige produkt gespannt (ev. mit vurzem video vom klang). dann gibts auch daumen
2014-08-17 09:16:50

Euer Wunsch war mir Befehl... Bilder vom fertigen SB sowie Kurzvideo...
2014-08-18 15:08:14

na denn mal RANN !
2014-08-18 18:12:37

gut gemacht und beschrieben. 5D von mir
2014-08-18 19:12:07

schade, dass Du das nicht von Anfang an so eingestellt hast, hätte Dir bessere Bewertungen gebracht. Projekte sind halt fertige Teile und keine Entwürfe, aber jetzt weißt Du das ja - gelle ? Aber wenn Du Hilfe brauchst, oder Fragen hast, dann melde Dich per PN bei einem von uns
2014-08-19 07:22:56

das SB ist schon seit 2 jahren fertig. ;-) leider denk' ich nie an fotos... :-( entweder ich arbeit' - oder ich fotografiere - beides gleichzeitig schaff' ich nicht ;-)
2014-08-19 09:33:27

Wenn auch noch genug Bass vorhanden ist, dann ist es gut.
Kann ich aber nicht beurteilen (Laptop-Boxen !?! = ziemlich wenig Bass. ;) )

Sieht aber ganz gut aus.

HighFive hierfür.
2014-08-20 08:51:20

Breitbandlautsprecher sind der versuch, eine eierlegende wollmilchsau zu sein. Daher sind die bässe fast weng dünn. Danke f High five
2014-08-20 09:31:19

das echt cool gemacht
2014-08-20 14:21:13

Ein Klasse Projekt - tolle Idee...
2014-08-28 12:23:08

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
11
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!