NEXT
Solaranlage 165 KW Planung,Montage,Solaranlage,Wechselrichter,Strings,Array`s,Solarmodule
1/4
PREV
Elektrik/Elektronik
von TischlerMS
10.07.11 12:57
2785 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 585000585.000,00 €

2010 war ich für die beschriebene Solaranlage als Energieelektroniker (Anlagentechnik) verantwortlich. Für die Planung, Ausführung und Montage.

Solaranlage 165 KW


Die Anlage besteht aus 867 Solarmodulen vom Typ EP-Tech 125 mit je 185 Watt.
51 Strings, wobei jeder String aus 17 Modulen besteht.
Die 51 Strings sind aufgeteilt auf 3 Array`s

3 Wechselrichter vom Typ Aurora PVI-Central-50-DE mit je 55 KW

Abgabeleistung Gesamt ca. 155 kw

Als es an die Planung ging, waren Solarmodule Mangelware. Zum 01.07.2010 musste eine Anlage fertig sein, ansonsten hätte es weniger Einspeisevergütung gegeben. Also mussten wir das nehmen, was auch lieferbar war. Mittlerweile bekommt man die Solarmodule mit fast doppelter Leistung in dieser Größe. Dann wäre der Ertrag fast doppelt so hoch gewesen.

Nun zur Beschreibung.

Die drei Wechselrichter sind miteinander verbunden und synchronisiert. Der Energiedienst kann bei Bedarf die Anlage runterfahren, sollten einmal Wartungsarbeiten im Netz nötig sein. Bei Netzanpassungen kann auch auf 60 % oder 30 % gedrosselt werden.

Der Eigentümer kann über das Internet seine Anlage abfragen bzw. auch überprüfen. Dazu gehört ein Extra-Internet-Anschluss nur für diese Solaranlage.

Hinweis

Dies ist selbstverständlich kein Heimwerkerprojekt aber als Wissensartikel stelle ich dies mal hier rein. In der Rubrik Wissen hatte ich Schwierigkeiten und zusätzlich nicht so die Möglichkeiten mit den Bildern usw. deshalb hab ich es hier reingestellt.


Planung, Montage, Solaranlage, Wechselrichter, Strings, Array`s, Solarmodule
4.7 5 43

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Solarleitung    8,0 qmm 
  Klauke Stossverbinder    8,0 qmm 
  Kabelbinder    verschiedene Größen 
102  Gleichstromsicherungen    8 Ampere 

Benötigtes Werkzeug

  • Schlagbohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • Hammer
  • Abisolierzangen
  • Kombizangen
  • Crimpzangen

1 Montage des Aluminiumgestells

NEXT
Montage des Aluminiumgestells
1/2
PREV

Zuerst wird die gesamte Dachfläche ausgemessen und danach mit den entsprechenden Alu-Profilen und Halterungen für die Solarmodule montiert.

Bei der Gesamtfläche von 1250 m² keine Sache von Stunden, sondern Tagen. Wobei es hier auf höchste Genauigkeit ankommt.

Am Anfang des Daches ein kleiner Fehler und ich habe auf die gesamte Länge bereits über 20 cm Abweichung, wenn man nicht aufpaßt.

Nachdem wir die Profile nach etlichen Anläufen endlich exakt ausgerichtet hatten, konnte es dann auch losgehen.

2 Henselverteiler - Verteiler unter dem Dach

NEXT
Henselverteiler - Verteiler unter dem Dach
1/3
PREV

Sämtliche Strings mit je einem Plus und Minuskabel, gehen unter dem Dach zur Henselverteilung. Sehr schön zu sehen auf den Bildern.

Vorher hatte ich einen Plan gemacht, wie sich die einzelnen Strings zusammensetzen. Dazu mussten auch entsprechende Solarkabel unter dem Dach verlegt werden von den Strings bis zur Henselverteilung.

Jede Leitung (Plus- oder Minus), läuft über eine Gleichstromsicherung 8 A. Davon sind 102 Stück in den Henselverteilern verbaut.

3 Wechselrichter

NEXT
Wechselrichter
1/5
PREV

Zentral-Wechselrichter PVI-Central-50-DE

Details zu den Wechselrichtern:


Empfohlene maximale PV Leistung (kWp): 59
Maximal zulässige Eingangsspannung (Vdc): 900
Gesamter maximaler Eingangsstrom (Adc): 123
Maximaler DC Kabelanschluss (beide Pole): 120 qmm (M10)

Nominale AC Ausgangsleistung PACnom (bis 50°C kW): 55
Nominaler AC Strom (Arms): 81
AC Ausgangsspannungsbereich (Vrms): 3 x 400 Volt +/- 15%
Leistungsfaktor (cos): 0,99
Maximaler AC Kabelanschluss (jede Phase): 70 qmm (M8)

Maximaler Wirkungsgrad (@Vin nom): 95,50 %
Euro Wirkungsgrad (@Vin nom): 94,50 %

Abmessungen (B x H x T in mm): 1250 x 1570 x 810
Gewicht (kg): 800


Die AC-Ausgänge der Wechselrichter gehen an eine NH-Verteilung (zu sehen auf dem Foto), werden parallel zusammengeschaltet und gehen dann mit einem bzw. 2 Kabeln zum Messwandlerschrank beim Energieversorger. Auch zu sehen auf dem Foto. Hier war ich noch beschäftigt mit der Montage bzw. dem Zusammenbau der Anlage. Die gesamte Anlage wurde nach Fertigstellung vom Energiedienst überprüft und durchgemessen. Auch die Abschaltung. Ab einer gewissen Größe der Anlage, will der Energiedienst bei Bedarf die Anlage Fernabschalten können. Das geht über einen speziellen Motorschalter, der dann über eine spezielle Frequenz geschaltet wird.

AURORA ist ein Wechselrichter, der in der Lage ist, das Stromversorgungsnetz mit der den Photovoltaik-Modulen entzogenen Energie zu versorgen.Die Photovoltaik-Module formen die von der Sonne abgestrahlte Energie in Gleichstrom „DC“ um (über ein photovoltaisches Feld, das auch als PV-Generator bezeichnet wird). Um jedoch in das Stromversorgungsnetz einzuspeisen und um diese Energie verwenden zu können, muss sie in Wechselstrom „AC“umgewandelt werden. Diese Umsetzung, als Umwandlung von DC in AC bekannt,erfolgt in effizienter Weise durch den AURORA, ohne den Einsatz rotierender Elemente bzw. ausschließlich nur über statische elektronische Vorrichtungen.

4 Montage der Module

NEXT
Montage der Module
1/3
PREV

Die Module werden untereinander mit entsprechenden Leitungen per Stoßverbinder miteinander verbunden.

17 Module ergeben einen String.
17 Strings ergeben ein Array.
So geht von einem String jeweils ein Plus- und Minuskabel (spezielles Solarkabel) mit 8,0 qmm Durchmesser, hochflexibel zum Verteiler unter dem Dach.

Im Verteiler unter dem Dach werden dann die Strings so verteilt, das 17 zusammengefasst werden und ein Array bilden. Von dem Verteiler geht dann eine Leitung runter zu dem Wechselrichter. Also pro Wechselrichter ein Array.

Details zu den verbauten Modulen

Modellbezeichnung: EP-Tech 125M-185
Monokristallines Solarmodul
Leerlaufspannung (Uoc): 43,47 Volt
Optimale Betriebsspannung (Vmp): 36,28 Volt
Kurzschlußstrom Isc): 5,4 Ampere
Optimaler Betriebsstrom (Imp): 5,1 Ampere
Maximale Nennleistung (Pmax): 185 Watt
Betriebstemperatur: -40°C bis 85°C
Menge der Module fürs Dach: 867 Stück
Gewicht pro Modul: 15 Kg
Gesamtgewicht (ohne Gestell): 13005 Kg
Kosten pro Modul: 385 Euro zzgl. MwSt.
Gesamtkosten (ohne Leitungen usw.): 333795 Euro zzgl. MwSt

27 Kommentare

zu „Solaranlage 165 KW“

jaaaa sowas wünsche ich mir für unsere anlage auch, wird aber wohl nie was werden :o(
2011-07-11 08:05:04

Ist zwar ganz nett und informativ aber "Sorry",
finde ich hier leider etwas fehl am Platze.
2011-07-11 09:14:27

Auch wenn Du es direkt zu Beginn klar gestellt hat, es ist kein Heimwerkerprojekt und deshalb kein Daumen, auch wenn es eigentlich gut ist. Sorry!!
2011-07-11 09:39:08

Worauf beziehen sich eigendlich die 485 Euro ?die Anlage hat ja wie du Geschrieben hast deutlich mehr gekostet.
2011-07-11 10:37:42

Ich habs mehrfach versucht - wollte 485.000 Euro eingeben zzgl. MwSt. - keine Chance. Wenn das 1-2-do-Team möchte, packe ich diesen Wissensartikel gerne in eine andere Rubrik. Oder besser noch Ihr macht es. Ich weiß nur nicht ob das mit den Bildern so klappt.

Gruß Michael
2011-07-11 12:24:59

Hallo TischlerMS,
bei der fehlerhaften Zahlenangabe handelt es sich um einen Bug, den wir weitergemeldet haben und der hoffentlich behoben wird.
Ansonsten kann dieses Projekt ruhig hier bleiben, wenn es auch wirklich kein Heimwerkerprojekt darstellt. Es ist ja trotzdem interessant, einmal konkrete Infos aus erster Hand über den Aufbau einer Solaranlage zu bekommen.
Gruß
DietmarS
2011-07-11 14:04:34

Ich habe doch einen Wissensartikel zum Thema "Photovoltaikanlagen Aufbau" eröffnet und das hat, auch mit Fotos einwandfrei geklappt, vielleicht kann man ja die Fotos und Info´s von Dir mit einbinden.
2011-07-11 17:35:56

Hallo dirkfulda - das hatte ich ja versucht. Hab den ganzen Tag verplempert damit dort den Artikel reinzubekommen. Irgendwann hatte ich den Hals voll und habe es dann mal als Projekt versucht. Das ging dann auf Anhieb.

Wir können gerne versuchen die Infos von mir mit den Fotos bei Dir mit reinzubringen.

Lieben Gruß

Michael
2011-07-11 19:31:07

Junge Junge ist das eine Anlage... Na da geht aber bestimmt eine Lampe von an ;) Gibt es da noch eine freie Steckdose :)
Schön beschrieben, Michael.
2011-07-12 09:53:43

Das ist mal eine Anlage mit Leistung.
Da kann man bei schönem Wetter schon mal das Nachbarhaus mit versorgen...
2011-07-12 10:01:01

Sowas schwebt mir für unser kleines Häuschen auch vor. Bei den ständig steigenden Energiepreisen sollte man sich sowas nicht lange überlegen. Jetzt weiß ich ja, bei wem ich mich erkundigen kann, wenn unser Projekt mal ansteht.
2011-07-12 10:54:44

Gerne - solch eine Anlage hätte ich auch gerne. Wenn schönes Wetter ist wie heute, macht die Anlage locker 500 bis 750 Euro am Tag. Aber wer hat schon 500.000 Euro rumliegen um sie in solch eine Anlage zu investieren? Ich nicht - leider.

Danke und lieben Gruß

Michael
2011-07-12 12:31:28

Sehr Interessant diese Anlage,weiss das mein Nachbar gegenüber sowas Montiert,deshalb weiss ich auch das sowas sehr Lohnend ist auch wenn man Natürlich erst ein Bischen Investieren muss aber man hat es ja schnell wieder raus.Man muss sich ja so langsam über Alternativ Energie Gedanken machen,sehr gut Beschrieben wie ich finde.Das gibt doch glatt 5 Sonnenstunden von mir;-)
2011-07-14 12:11:59

Tolle Anlage, auch deine Beschreibung gefällt mir, da kann ich mit meinen 8,1 kW zu Hause bleiben.
Das gibt doch glatt 5 Daumen.
2011-07-14 16:59:51

Das darf man nicht mit den herkömmlichen "Zuhausanlagen" vergleichen. Ist eine Mordsanlage ja - aber wer hat denn schon ne halbe Million irgendwo rumliegen. Deine Anlage reicht doch für daheim völlig aus und hat auch ihr gutes Geld gekostet. Danke für die Daumen

Gruß Michael
2011-07-14 17:14:45

tja, bin auch am Überlegen...ob sich das bei unserem alten Haus rentiert - und gibts noch Zuschüsse? von mir auch 5 D
2011-07-16 20:37:49

Soviel ich weiss, wollte die Regierung in diesem Jahr die Zuschüsse bzw. die Förderung kürzen - auch die Einspeisevergütung. Das haben die sich dann doch anders überlegt. Es gibt noch eine recht hohe Vergütung für Solarstrom. Wer das Geld dafür über hat - sollte sich überlegen jetzt einzusteigen. Je länger man wartet, desto weniger gibts für den eigenproduzierten Strom.

Gruß Michael
2011-07-22 19:25:33

aber das ist nichts mehr für Heimwerker
2011-07-29 21:22:26

da hast Du vollkommen Recht. Den Beitrag wollte ich im Forum "Wissen" reinpacken - das klappte aber nicht. Ist nur zur Information, falls jemand was ähnliches vorhat kann er mich gerne danach fragen.

2011-07-30 01:46:22

können die von der Redaktion das nicht machen???
2011-07-30 08:22:08

@TischlerMS - Wissensartikel

Kannst gern an mir herantreten ;)

Liebe Grüße
Kathrin
2011-07-30 10:52:54

na siehst Du die haben mir nämlich bei meinen Anfangsschwierigkeiten immer ganz toll geholfen und alles ausgebügelt, was ich verbockt hatte
2011-07-30 10:56:41

DAS sieht mal richtig nach Arbeit aus..cool
2012-03-08 22:11:32

War bis vor einem Monat die größte Dach-Anlage in der Region. Mittlerweile ist eine noch größere gebaut worden, kein Wunder, wo doch die Förderung wieder weiter gekürzt wurde.
2012-03-12 23:05:43

Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt, würde ich auf unserem Dach auch eine Anlage haben wollen. Der Preis ist mir aber definitiv zu teuer und die Amortisation dauert schon eine halbe Ewigkeit. Eine klasse Idee und lieben Dank für die Infos und Bilder.
2016-01-23 22:03:20

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!