Selbstbau-Tisch mit Glasplatte  Tisch,Glastisch,Glasplatte
1/1
Heimwerken
von Petra
21.11.09 14:22
6058 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1515,00 €

Hier ein Privatprojekt von mir: Die Glaspatte war von einem Erbstück, das aus einem runden Holztisch mit zusätzlicher Glasauflage zum Schutz der Tischplatte bestand. Der dunkle, etwas klobig wirkende Tisch gefiel uns nicht mehr und „ging in die ewigen Altmöbeljagdgründe“.
Für die Glasplatte wollten wir dann ein neues Tischgestell bauen, hatten aber etwas Respekt vor dem Wackeln einzelner Tischbeine und dem Kippeln des ganzen Tisches (bei etwas ungleich gesägten Beinen).
Das umgedrehte Tischgestell, bei dem die Beine sozusagen nach oben zeigen, vermeidet diese Probleme.


TischGlastisch, Glasplatte
3.0 5 1

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Stk  Tischplatte  Glas  90 cm Durchmesser 
  Leisten  Holz  38 x 45 cm 
Schrauben     
  Holzleim     

Benötigtes Werkzeug

  • Säbelsäge
  • Stechbeitel
  • Hammer

1 Unteres Standkreuz

NEXT
Unteres Standkreuz
1/2
PREV

Zwei Leisten zu je 70 cm zuschneiden. In der Mitte beider Leisten in der Materialbreite (38 mm) und der halben Materialtiefe (etwa 22,5 mm) Holz abtragen. Dafür gibt es sicher ganz tolle Maschinen, die wir aber in dem Moment nicht hatten. Darum haben wir einfach zwei Schnitte bis auf 22,5 mm mit der Säge gesetzt und das Holz dazwischen mit dem Stechbeitel herausgeholt – etwas mühsam und nicht unbedingt professionell, aber erfolgreich. Die beiden Kreuzteile ließen sich danach gut ineinander fügen, wodurch innerhalb des Fußkreuzes keine unschönen Absätze entstanden sind. Wir haben geleimt und geschraubt.

2 Beine

In unserem Fall vier 56 cm lange Leisten, weil es ein Couchtisch werden sollte. Die Beine mit Leim und Schraube von unten am Kreuz befestigen. Am oberen Ende der Beine je eine Bohrung setzen (für die späteren Saugnäpfe). Diese oberen Enden der Beine sind durch die Glasplatte später zu sehen, weshalb wir sie ein bisschen sorgfältiger hätten schleifen können.

3 Platte

Platte
1/1

Die transparenten Saugnippel haben auf ihrer Rückseite einen Nippel, den man in die Bohrung des Beins steckt. Dann einfach die Saugnäpfe anfeuchten und die Platte auflegen. Die Saugnäpfe schützen gegen Verrutschen sehr gut. Allerdings kann unsere Konstruktion kippen, wenn man sich einseitig auf die Glasplatte stützt, aber das tun ja manche runden Tische. Das Heranwachsen eines Enkels hat jedenfalls ohne gestürzten Tisch geklappt.

9 Kommentare

zu „Selbstbau-Tisch mit Glasplatte “

Gefällt. Einfache Lösungen sind oft auch schön! Sehr gut!
2009-11-21 17:10:00

"Allerdings kann unsere Konstruktion kippen, wenn man sich einseitig auf die Glasplatte stützt, aber das tun ja manche runden Tische."

Die Kippgefahr ließe sich mit einem größeren Gestell reduzieren, etwa indem die Kreuzleisten statt 70 cm auf 80 cm geschnitten werden. Allerdings wirkt der ganze Tisch dann etwas breiter und wohl auch wuchtiger - falls man das bei einem Glasmöbel sagen darf ;-)
2009-11-21 19:01:38

Gefällt mir auch sehr gut, Petra! Ich bin immer ein Fan solcher Holzverbindungen, vor allem wegen der schöneren Optik. Gut gemacht ;-)
2009-11-22 10:54:43

klasse sache.da wird sich meine schwester freuen,die gerade am umziehen ist :-)
2010-01-24 18:14:17

klasse gemacht 5d
2013-03-26 16:01:10

sehr schönes Projekt
2013-07-24 17:26:03

Klasse .....
2014-01-14 10:24:05

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!