Scorpionterrarium
1/1
Kreatives Verschönern
von Freeman
25.12.10 01:28
1660 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

hallo...

so habe ich wieder einmal Verbastellung vorgenommen.
Da mein Pandinus carvimanus weibchen jetzt groß genug ist um in ihr schönes neues Terrarium zu ziehen, baute ich ihr erstmal ein schönes.

Das 77. Zeichen der sechsten Schnitzeljagd ist "n".

3.0 5 2

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Silikon     
Korkplatte     
GU10 Fassung     
Pflanzerde-Terrarienhumus-Sand    in Teilen 4-2-1 
Korkröhre    d - 10cm, l - 10cm (halbieren) 
Zierspargel     

Benötigtes Werkzeug

1 die Rückwand

die Rückwand
1/1

Als erstes klebte ich mit Silicon eine Korkplatte an die Rückwand.
Da ich aber nur noch ein Reststück hatte und ich wegen zwei cm keine neue Platte holen wollte, klebte ich sie mittig und verschmierte links und rechts bei den zwei cm die da noch frei waren ordentlich Silicon hinein und schüttete kleinen Bruch vom Xaxim (sind kleine Verästellung vom Baumfarn...gibt es auch als ganze Platten) hinein.
Kurz noch leicht andrücken...guuut...so und fertig.

2 Licht

Licht
1/1

Beim Licht war es so, dass meine Nachbarin eine dreiflammige Halogendeckenlampe mit GU10 Fassungen entsorgen wollte. Nun einfacher kann man wahlich nicht an Fassungen kommen die auch noch ein wenig nach was aussehen.
Kurz gesagt ich hab sie zerlegt (also die Lampe). So das ich drei Fassungen hatte.
Ich verlegte nur noch die Stromzufur nach oben raus, anstatt zur Seite. Dabei musste ich für das Kabel noch in die "Hutmutter" die zum anschrauben der Fassung dient ein kleines Loch bohren und alles bestens.
Nun einfach in das obere Belüftungblech ein zehner Loch bohren und ein wenig entgraten.
Und jetzt einfach Kabel durch das Loch und dann durch die Mutter und anschrauben...anschliesen...freuen das ein Licht aufgeht...oder so ähnlich :o)

3 Erde und Grün

Erde und Grün
1/1

Ja nun kommt das um sich wohl zu fühlen.Erde mit Sand und Terrarienhumus gemischt. Das ganze dann schön nach hinten ansteigend einbringen. In der Mitte noch ein kleinen Zierspargel pflanzen. Zwei Korkhöhlen einbauen und alles ein wenig mit Moos abdecken.Zum Schluss, um dem Schimmel gleich von Anfang an keine Chance zu geben, verteilt man noch zwei oder drei Salatlöffel Erde aus einer Zuchtdose für weiße Asseln.Die sich recht schnell im ganzen Terrarium verteilen und den Boden schön sauber halten.So das war es erstmal wieder...ich hoffe es hat euch Spass gemacht...bis die Tage mal wieder.Ist sicher nicht das letzte was mir einfällt.

6 Kommentare

zu „Scorpionterrarium“

sieht toll aus.ich hatte auch mal einen scorpion,einen sandfarben Androctonus australis.Diese Art gilt als die giftigste in ganz Nordafrika .
2010-12-28 08:11:34

super cool
2011-01-02 06:18:27

Ein Becken für Pandinus einzurichten ist sicher sehr schwer. Als Bewohner feuchterer Lebensräume in der Savanne wird er in Terrarien meist viel zu feucht gehalten. P. cavimanus braucht einen Bodengrund, in dem er graben kann und auch Klettermöglichkeiten durch Steinaufbauten beispielsweise sind sehr empfehlenswert.

Der Tipp mit den Asseln ist top gegen Milben!

Der Zierspargel wird oft bei Skorpionen empfohlen - warum, weiß ich nicht. Ich finde ihn zu feingliedrig und zerbrechlich bei einer grabenden, kletternden Art und nehme lieber Efeutute.

Die EInrichtung des Beckens ist sehr zweckmäßig und jedem gefällt etwas Anderes - aber schön find ichs nicht. Ich finde es trostlos, leer und nicht schön dekoriert. Das ist halt Geschmackssache...
Aber auch die Grundbedürfnisse Graben und Klettern werden in dem Terrarium nicht ausreichend befriedigt. Der größte Teil des Terrarienvolumens bleibt leer und ungenutzt...
Ich meine es wirklich nicht böse!!!
2011-01-04 21:08:42

"drei Salatlöffel Erde aus einer Zuchtdose für weiße Asseln"
Das muß ich mir merken, hab davon noch nichts gehört.
Gleich mal ausprobieren.
2011-01-06 19:26:12

hallo...
also mal zu den Bedenken...vorn im Terra sind fast 10 cm Erde-Sand-Humus-Gemisch was sich wie ja geschrieben nach hinten noch erhöht...ich denke mal das wird reichen zum graben...was sie aber bis jetzt nicht mal Andeutungsweise getan hat...
von den beiden Höhlen nutzt sie auch nur eine und ihr scheint es zu gefallen wenn es recht eng für sie ist...wegen Rückenkontakt...was ihr Sicherheit bringt.
das ganze Klima im Terrarium ist wie im Wald gehalten...nicht nass...sondern feuchtwarm...
den Zierspargel habe ich gewählt...alldieweil er aus Afrika stammt...wobei die Efeutüte eher aus Asien-Indien kommt...so einfach ist das...und mit es mehr grün wird...habe ich auch reichlich Moos ausgelegt...zweckmässig vielleicht...nur sollte doch ein Skorpionterrarium übersichtlich gestaltet werden...zum einen weiß ich gern wo sich der Skorion befindet und zum anderen kann es ja mal vorkommen das man Futtertieren wieder entfernen muss...und dies gestallte sich da durchaus leichter...
2011-01-06 22:35:40

dies sind aber nur meine Erfahrungen...oder auch was ich bis jetzt gelesen habe...
und zum Ende diesen Kommentar's...sie ist fast die ganze Zeit in ihrer Höhle...was bei den meisten Skorpionen ein gutes Zeichen ist...einfach...das sie sich wohl fühlt...Lauerjäger...kein Beutesucher der irgentwo rumklettert...aber gut...ihr gefällts...und ab und an sonnt sie sich auf ihrer Korkhöhle unter dem Strahler...
vielen Dank für eure Aufmerksamkeit...

viele Grüsse Mike... :o)
2011-01-06 22:42:13

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
08
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!