NEXT
Schuhregal aus Linde und V2A
1/2
PREV
Möbel
von Peter_Clemens
12.05.13 15:42
2131 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 8080,00 €

Hallo zusammen,

hier stelle ich ein kleines Projekt vor, welches ich bereits vor knapp 2 Jahren gebaut habe.
Ausgangspunkt war unser Eingangsbereich, wo sich naturgemäss alle Schuhe stapeln. Zum einen war kein Platz mehr da (für die immer grösser werdende Anzahl von Schuhen), zum anderen sah das Ganze unschön aus. Ebenso sollten unsere Schlüssel einen zentralen Aufbewahrungsort nahe am Eingang erhalten.
Was daraus geworden ist, könnt Ihr hier nachlesen. Viel Spass!


4.8 5 35

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Skizze erstellen

Skizze erstellen
1/1

Ich habe zunächst eine Projektskizze mit Sketchup gemacht, um mir die Proportionen besser vorstellen zu können. Die Schublade für z. B. Schlüssel war als Idee hinzugekommen, da ein einfaches Regal für Schuhe schlicht zu einfach gewesen wäre.
Das war die Gelegenheit mal eine Schwalben und Zinkenkonstruktion auszuprobieren.

2 Edelstahlrohre verfeinern

NEXT
Edelstahlrohre verfeinern
2/3
PREV

Unser Treppengeländer hat gebürstete Edelstahlstaketen. Es machte daher Sinn, das Regal ebenfalls mit Edelstahl auszustatten.

Da ich nicht zu viel Geld ausgeben wollte, habe ich ein paar unbehandelte Edelstahlrohre besorgt. 3/4 Zoll im Durchmesser und nicht geschliffen oder gebürstet.
Also baute ich zunächst eine Vorrichtung, um die Rohre schleifen zu könnten. Auf der Werkbank habe ich eine Vorrichtung eingespannt, mit der ich die (Bosch) Bohrmaschine einklemmen konnte. Diese hat die Rohre gedreht und ich musste nur noch Schmirgelpapier an das sich drehende Rohr halten. Das Ergebnis war beeindruckend.
Das Rohr wurde mit einer kleinen Konstruktion eingeklemmt und in das Bohrfutter der Bohrmaschine eingesetzt. 1. Gang, mittlere Drehzahl und die Rohre waren schnell mit einem feinen Schliff versehen.

3 Rohre kürzen

NEXT
Rohre kürzen
1/2
PREV

Um die Rohre auf die gleiche Länge zu bringen, habe ich einfach eine kleine Vorrichtung gebaut. Vorrichtung? Wieso das, wenn man nur ein paar Rohre kürzen will?
Der Grund ist einfach. Jeder, der schon mal versucht hat ein paar Rohre gerade (rechter Winkel) zu kürzen wird das freihändig nur schwer hinbekommen. Ich habe dafür einfach zwei kleine Reststücke Multiplex genommen, ein 3/4 Zoll Loch gebohrt und die beiden Teile mit einem Furnierstreifen als Abstandshalter zusammengeschraubt.
Das Rohr wurde durch beide Löcher geschoben und die Säge im Spalt geführt. So wurde die Schnitte schön gerade - kein Verlaufen mehr.

4 Holzauswahl und erste "Handarbeit" - Schwalben der Schubladen

NEXT
Holzauswahl und erste "Handarbeit" - Schwalben der Schubladen
1/2
PREV

Unser Treppengeländer ist aus Ahorn, also einem hellem Holz. Leider hatte ich kein Ahorn, wohl aber ein paar Platten aus Linde, welches als Holz gut bearbeitbar ist.
Da ich die Schubladen ohnehin zinken wollte, kam mir das gerade recht.
Um es mir noch ein wenig schwerer zu machen, sollten es halbverdeckte Zinken werden. Eine Herausforderung, da ich das zum ersten Mal versucht habe.

5 Zinken erstellen

NEXT
Zinken erstellen
1/2
PREV

Nach den Schwalben wurden die Zinken erstellt. Nach dem Einzeichnen habe ich ein Führungsbrett auf das zu bearbeitende Brett gelegt und festgeklemmt. So hat man eine Führung des Beitels.

Die Passung war nicht schlecht - für's erste Mal.

6 Schubladenführung erstellen

NEXT
Schubladenführung erstellen
1/3
PREV

Man mag darüber denken, wie man will, aber wenn eine Schublade mindestens ein halbes Dutzend Mal am Tag auf und zu gemacht werden soll, muss die Führung sehr leichtgängig und verschleissarm sein.
Das war der Grund, warum ich einfache Kugelkäfigauszüge genommen habe. Da diese im geschlossenen Zustand der Schublade unsichtbar sein sollten, habe ich sie in die Seiten der Schubladen eingelassen. Die dafür notwendigen Nuten wurden mit der Oberfräse eingelassen. Ebenso wurde eine 4mm Nut für den Boden der Schublade eingefräst (hier waren die fertigen halbverdeckten Zinken perfekt, um das Brett einzuklemmen.

Der ursprünglich geplante Griff an der Schublade ist dann später aus ästhetischen einer Griffmulde an der Unterseite gewichen.

7 Korpus erstellen und zusammenleimen

NEXT
Korpus erstellen und zusammenleimen
1/4
PREV

Als fast schon trivialen Schritt möchte ich diesen hier bezeichnen. Der Korpus wurde einfach aus Lindeholz zusammengeleimt. Der Schubladenbereich wurde auf Gehrung gesägt und verleimt.
Als einzige Herausforderung ist zu nennen, dass ich das Lindebrett ein wenig verbreitern musste. Die Maserung sollte im gesamten Verlauf durchgängig sein, also auch von den Beinen zum Korpus hin.

Um die Schublade nachher nicht von hinten zu sehen, habe ich auch noch eine kleine Rückwand eingelassen.

Die Beine wurde mittels Zapfen zusammengeleimt und sind ebenso mit Gehrung auf der linken Seite, was dem Ganzen etwas mehr Eleganz verleitet, da man kein Hirnholz sieht.

Alle Seiten wurden mit einem 45 Grad Fräser und Feile (wo man nicht mehr fräsen kann - in den Ecken) versehen, um die Kante zu brechen und den Korpus leichter aussehen zu lassen.

8 Löcher bohren

NEXT
Löcher bohren
1/2
PREV

Die Edelstahlrohre wurden in den Seitenteilen mit PU-Leim verklebt und sollten durch das Mittelbrett durchgehen. So hält die Konstruktion gut zusammen.

Um die Löcher entsprechend gerade bohren zu können, diente ein einfacher Bohrständer und Bohrmaschine als Hilfe. Zum Glück hatte ich einen entsprechend grossen Bohrer zur Hand. Durch den Tiefenstopp war es möglich die Löcher immer exakt gleich tief zu machen.

9 Finish und Finale

NEXT
Finish und Finale
1/6
PREV

Zum Schluss erfolge der Zusammenbau (PU Leim, wie vorher erwähnt) und das Finish wurde schnell mit 240er Schleifpapier und 3x Hartöl erledigt.

An den Bildern kann man gut erkennen, wie das "Gesamtwerk" nun aussieht. Der Unterschied zwischen Ahorn und Linde ist kaum erkennbar.

Der Boden der Schublade wurde nachträglich mit 5mm dickem Filz auskleidet, da jeder Schlüssel einen Höllenlärm beim Reinlegen in die Schublade gemacht hat. Mit dem Filz ist das kein Thema.

Seit ca. 2 Jahren ist das gute Stück nun im Einsatz und empfängt uns direkt beim Eintreten ins Haus. Ich glaube, dass ich kein anderes Möbelstück habe, was so intensiv und sinnvoll genutzt wird. Der Unterschied zu der voherigen Übergangslösung ist wie Tag und Nacht.

Ich hoffe, es hat Euch Spass gemacht und inspiriert mal selbst so etwas zu bauen.

35 Kommentare

zu „Schuhregal aus Linde und V2A“

Das Ergebnis ist zwar nicht mein Geschmack, aber der Weg dahin O LA LA :)) Du hast dir viele kleine Tricks einfallen lassen, welche ich mir auf jeden Fall auch merken muss. Was mich aber wundert, ist dass du schon damals jeden deiner Schritte fotografisch festgehalten hast ;)

Bitte was heißt denn schon wieder V2A?

Beeindruckende 5 D
2013-05-12 15:49:43

Das ist absolut klasse geworden - Hut ab! Dafür gibts nur 5D
2013-05-12 15:51:20

super gemacht dafür gibt es natürlich 5d
2013-05-12 16:24:04

Tolles Projekt und Doku. 5 Daumen
2013-05-12 16:32:56

Vielen Dank. V2A ist nichts anderes als Edelstahl in entsprechender Güte siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Rostfreier_Stah l

Ich hatte schon damals ein paar Bilder gemacht und diese mit aktuellen ergänzt. Ja, es gab ein Leben vor 1-2-do.com :-)
2013-05-12 16:39:32

Sieht schön aus
2013-05-12 17:15:10

tolle arbeit (und dokumentation derselben)
wie man sieht, muss man sich nur zu helfen wissen um mit einfachen (hilfs)mitteln eine saubere arbeit abzuliefern,
jedenfalls 5d
2013-05-12 17:19:19

zwar nicht ganz mein Geschmack, aber allemal eine ganz tolle Arbeit
2013-05-12 17:23:05

von mir noch 5 Paar Schuhe obendrauf
2013-05-12 19:12:18

Gefällt mir sehr gut.
2013-05-12 19:38:38

Ein seltener Fall von Materialmischung, Stahl und Holz ist hier nicht so häufig aber gefällt mir recht gut ;O) 5 D
2013-05-12 19:58:44

gefeällt mier 5d
2013-05-12 20:04:23

Sieht handwerklich richtig gut aus - mir gefällts - Prima erklärte Arbeitsschritte
2013-05-12 21:05:29

gut gebaut, die Kombination V2A und Holz sieht gut aus
2013-05-12 21:28:37

Sieht gut aus, und gut beschrieben!
2013-05-12 23:45:05

die Halb-Verdeckte-Zinkung ist klasse geworden ich hatte da immer meine Probleme mit und lass die einfach sein :-)
2013-05-13 00:12:13

Dein Schuhregal ist hervorragend an die Farbkombination deiner Treppe angepaßt. Die Herstellung des Regals ist gut beschrieben. Ich habe leider nur 5 Daumen...
2013-05-13 01:37:47

Gute Arbeit und Bescheibung. 5D
2013-05-13 09:37:47

Ein perfektes Beispiel dafür das auch in vermeintlich einfachen und eher schlichten Sachen enorm viel Arbeit drinstecken kann.

Sehr schön geworden und beschrieben!
2013-05-13 10:33:32

Hervorragende Arbeit. Und auch klasse Beschrieben.
2013-05-13 11:55:46

Solide gebaut und gut geplant. Sehr schön.
2013-05-13 12:34:52

Super beschrieben, da waren auch einige Dinge für mich dabei, die ich mir merken werde. Schuhregal ist klasse geworden
2013-05-13 12:59:44

Klasse gemacht und geworden ......
2013-05-13 13:50:28

Interessanter Materialmix, gute Beschreibung, schön gemacht = 5 Heringe!
2013-05-13 18:08:08

Hätte nicht gedacht, dass die beiden Materialien so harmonieren... 5 D
2013-05-13 21:02:50

Das Problem mit den Schuhen habe ich auf ähnliche weise gelöst ;-)
Deine Variante fügt gut in die Umgebung ein, und meine Zinken müssen auch noch besser werden.
2013-05-14 00:08:17

Ein gelungenes Projekt
sieht richtig gut aus
5D
2013-05-14 09:47:22

ist ja toll wie Du das so hingekriegt hast, daß es genau zum Treppenaufgang passt und die toll ausgeführte und diffizile Arbeit - wow
2013-05-14 21:34:23

Schöne Arbeit
2013-05-23 14:28:49

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!