von Mach_Mit
01.10.10 21:58
634 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag

Hallo Forum,

mitten im Winter wurde das Dach undicht. Als Schnee und Eis zu schmelzen begannen, liefen Unmengen einer übelriechenden braunen Flüssigkeit über mehrere Stellen der Wände in meinen Teppichboden hinein.

Alles in Behältern über mehrere Tage aufzufangen, war schlichtweg unmöglich. Wasser sucht sich seinen Weg wie ich lernen musste.

Dach und Wände sind mittlerweile wiederhergestellt, jedoch hat der Teppich sehr stark gelitten bei der Renovierung sowie dem Wasserschaden und riecht auch ein wenig streng.
Gesund dürfte das sicherlich nicht sein. Unter den Teppich möchte ich derzeit noch gar nicht schauen.
Die Versuche mit Lautsprecherkabeln und Möbeln zumindest die schlimmsten Flecken zu verstecken gelingt auch nicht richtig.

Die Beurteilung über den Zustand des Bodens sowie einem notwendigem Austausch liegen zwischen meinem Vermieter und mir natürlich weit auseinander. Zumindest habe ich jetzt die Erlaubnis erhalten, ihn auf meine Kosten auszutauschen da ich mittlerweile am Ende meiner Leidensfähigkeit angelangt bin. Über den Sommer konnte ich ja oft die Fenster offen lassen - aber jetzt im Herbst?

Da ich trotz des Teppichbodens hier richtig gerne wohne da Haus und Mitbewohner klasse sind, habe ich mich entschlossen selbst zu handeln und Parkett zu verlegen, auch wenn es sich dabei "nur" um eine Mietwohnung handelt.

Da in der gesamten Wohnung Gauben, Säulen und Vorsprünge verbaut sind, bin ich ohne Hilfe verloren und würde jemanden benötigen der mir zeigt, wie ich danach selbstständig weiterarbeite. Durch die baulichen Gegebenheiten von diesem Projekt könnte wahrscheinlich auch ein großer Teil der Community profitieren.

Das HARO/Bosch-Rettungsteam wäre mir sehr willkommen, da ich nach der 1. Hilfe eigenständig einen weiteren Raum mit Parkett ausstatten muss, da auch dort Wasserschäden vorhanden sind.


Bitte helft, mich wieder in meiner Wohnung wohl zu fühlen.

1.0 5 1

4 Kommentare

zu „Schneeschmelze im Norden“

na denn - viel Glück.
2010-10-05 07:48:54

Hallo,
Dach und Wände hat er selbstverständlich übernommen.
Teppich ist meine Angelegenheit, da er den noch als nutzbar einstuft.
So schön das Haus und Wohnung auch ist, der Teppich ist eine einzige Katastrophe.

Leider haben sich auch die ganzen Arbeiten an Haus und Dach so lange hingezogem, so dass ich nicht eher anfangen konnte.
Ich wäre nicht bereit Zeit und Arbeit zu investieren, wenn das nicht der absolute Notfall wäre.
2010-10-07 22:37:47

Also ob der Teppich bzw. Bodenbelag noch nutzbar ist oder nicht entscheidet im Zweifelsfall ein Sachverständiger und nicht der Vermieter! hast Du es schon eine juristische Beratung in Anspruch genommen. Wäre vielleicht interessant!
2010-10-13 13:36:41

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!