Schleifrolleneinlage für den Bohrtisch

NEXT
Schleifrolleneinlage für den Bohrtisch
1/2 Schleifrolleneinlage für den Bohrtisch
PREV
Holz
von RedScorpion68
07.02.13 19:36
2929 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Einige Monate, bevor ich mich bei dieser tollen Heimwerker-Community angemeldet habe, kaufte ich mir die Bosch PBD 40.
Da ich aber keinen geeigneten Tisch hatte, um die Tischbohrmaschine für den Einsatz stehen zu lassen, entschloss ich mich, einen eigenen, fahrbaren Tisch zu bauen.
Das hatte auch den Vorteil, das ich die Arbeitsfläche für die PBD 40 nach meinen Vorstellungen etwas grösser gestalten konnte.
Bilder vom Bau des Tisches wurden leider nicht gemacht, zeige euch jedoch einige vom fertigen Tisch.

Das eigentliche kleine Projekt, welches ich euch hier zeigen möchte, ist eine Einlage für die Arbeitsplatte, um die PBD 40 mit eingespannter Schleifrolle in eine stationäre Schleifstation umzurüsten.
Hierbei konnte ich auch sofort voller Begeisterung mit meinem Testgerät, der PPS 7S, einige Sägeschnitte machen.


Holzbearbeitung
4.6 5 39

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
MDF-Platte 12mm  Holz  15,5cm x 15,5cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Unterflur-Zugsäge, PPS 7 S
  • Tischfräse
  • Schleifpapier Körnung 150
  • Lochsäge
  • Bündigfräser mit Anlaufring

1 Kurze Beschreibung zum Tisch

NEXT
vertiefte Montage der PBD 40
1/8 vertiefte Montage der PBD 40
PREV

Der Tisch (eigentlich könnte man es als Schrank bezeichnen) besteht aus Multiplexplatten,
die Arbeitsfläche aus einer 24mm starken Siebdruckplatte.
Der Tisch wurde so aufgebaut, das die Stand- und Montagefläche für die PBD 40 30mm (Grundplattenhöhe) tiefer liegt, und die Arbeitsplatte dann sowohl auf dem Tischrahmen, als auch auf der Grundplatte der Tischbohrmaschine aufliegt.
Unter die Arbeitsplatte und seitlich des Untergestells  wurden 30cm x 30cm Vierkantleisten montiert, um ein verrutschen der Arbeitsplatte zu verhindern, aber ein entfernen der Arbeitsplatte zu Reinigungszwecken zu ermöglichen.
Eingelassene T-Nutschienen in der Arbeitsplatte und am Anschlag dienen dem Fixieren des Anschlags und/oder dem Fixieren des Werkstücks mit Zwingen.
Um die Arbeitsfläche lange nutzen zu können und nicht immer ein Restholz unterlegen zu müssen, damit die Arbeitsplatte nicht angebohrt wird, wurde eine Vertiefung für 12mm MDF-Einleger in dem Maßen 15cm x 15cm ausgefräst.
Um später schnell mal einen Einleger herzustellen, wurde eine Schablone aus 6mm starkem Kunststoff gefertigt.

2 MDF-Einleger für Schleifrolle fertigen

NEXT
Zuschnitt auf der PPS 7S
1/10 Zuschnitt auf der PPS 7S
PREV

Auf der PPS 7S wird ein 15,5cm x 15,5cm grosses Stück aus 12mm MDF-Platte gesägt.
Da der Einleger noch passgenau nachgearbeitet wird, konnte dieser Vorgang grob mit dem Parallelanschlag durchgeführt werden, statt mit der Zugfunktion (natürlich auch, um zu testen, wie winkelig der Parallelanschlag ist und ob sich dieser beim Sägen seitlich wegdrückt...näheres dazu später im Testbericht).

Auf die grob zugesägte MDF-Platte wird nun die schon gefertigte Kunststoffschablone mit doppelseitigem Klebeband fixiert.
Auf der Tischfräse wird mit einem Bündigfräser mit Anlaufring die Kunststoffschablone abgefahren und somit ein passgenauer Einleger gefertigt. Die Kanten des fertigen Einlegers werden dann noch mit 150er Schleifpapier leicht gebrochen.

Die Schleifrolle hier hat einen Durchmesser von ~53mm.
In die PBD 40 wird eine 60mm grosse Lochsäge gespannt und in den eingesetzten Einleger bei ca. 200 U/min. eingetaucht.
Die Kanten um den Lochausschnitt werden anschliessend noch mit 150er Schleifpapier gebrochen.

Da die PBD 40 nur einen Tiefenstop hat, sich aber sonst nicht feststellen lässt, wurde aus einem Multiplexstreifen aus der Restekiste ein 40mm langes Stück abgeschnitten.
Dieses Stück wird im hinteren Bereich zwischen Maschinenwagen und Höhenanschlag gelegt.
Nun wird die Tischbohrmaschine soweit abgesenkt, das die Schleifrolle ca. 5mm in das Loch eintaucht. Danach wird der Höhenanschlag festgestellt und der Tiefenstop auf dieser Position fixiert.
Die PBD 40 kann jetzt nicht mehr nach oben federn und die Schleifrolle läuft gleichmässig.

Erste Schleiftests...funktioniert...und die Drehzahl kann entsprechend angepasst werden.

So werden die weiteren Einleger für sämtliche Schleifrollendurchmesser gefertigt.

49 Kommentare

zu „Schleifrolleneinlage für den Bohrtisch“

Super tolle Idee, optimal umgesetzt und Klasse dokumentiert. Regt zum Nachbau an!!!5xD
2013-02-07 19:54:38

supper
2013-02-07 20:02:18

Super Sache
2013-02-07 20:02:55

Astreines Ding hier, 5 Schleifrollen von mir
2013-02-07 20:05:17

finde ich super ,werde es gleich nachbauen.mindest 4 Schleifhülsen wert.
2013-02-07 20:27:54

Gute Arbeit. 5 Daumen
2013-02-07 20:36:12

Super Sache. Und gute Ideen für meine Werkstatt gefunden... 5D
2013-02-07 20:49:25

sehr schönes und brauchbares projekt. gut umgesetzt und erklärt.
habe einen oszi-schleifer, so dass ich es leider nicht nachbauen kann/muss ;-)
2013-02-07 21:33:59

Klasse Teil :-)
2013-02-07 21:36:33

Hallo,
wird an dem Zylinder geschliffen???
Oder habe ich da was nicht geblickt???
Werden mit dem Projekt die Löcher größer geschliffen???
Gruß vom Daniel
2013-02-07 22:11:33

Hallo Daniel,
ja, an diesen Zylindern wird geschliffen.
Die Löcher der Einleger werden nicht geschliffen.
Vielleicht hast du das in der Einleitung überlesen.
Tut mir leid...manchmal ist es etwas schwierig, etwas verständlich zu schreiben.
2013-02-07 23:28:11

Sehr gute Erweiterung des ohnehin schon tollen Tisches!
2013-02-07 23:54:20

Eine tolle Sache, habe ich als Lesezeichen gesetzt und werde es auf jeden Fall nachbauen. Gerade gestern habe ich mir Schleifrollen gekauft und jetzt Dein Projekt. Passt zeitlich genau. Frage mich nur, woher Du das weißt.

Danke für Dein Projekt und auf jeden Fall 5 Daumen.
2013-02-08 04:51:58

Super Projekt, Klasse beschrieben und bebildert, dadurch auch recht gut nachzubauen, wenn man die passenden Maschinen hat.

Gefällt mir.
2013-02-08 07:44:18

Klasse gelungen und gemacht ........
2013-02-08 08:46:43

Gute Idee,muss ich mir merken.
2013-02-08 09:24:01

Hallo,
klasse Projekt!!
Sehr gut beschrieben und dokumentiert!
Wo hast Du die Schleifrollen und die T-Nut Schienen gekauft?
2013-02-08 09:40:45

Hallo agreisle,
ja, darüber hab ich mir Gedanken gemacht.
Ein weiterer Anschlag zum wechseln wird es sein...mit einer Öffnung im unteren Bereich und einem trichterförmigen Ausbau nach hinten.
2013-02-08 10:12:16

Ist ja schon alles gesagt worden... fehlen nur noch die 5 D
2013-02-08 10:29:11

echt tolle arbeit :-))
verdient sich 5 daumen

lg
2013-02-08 11:32:08

agreisle...mach doch mal ein Thema darüber auf...dann könnte man mit Bildern gemeinsam mal darüber nachdenken
2013-02-08 11:35:30

Dankeschön erst einmal allen für die vielen Kommentare und Bewertungen.
2013-02-08 11:36:31

Hallo,
ich bin in der Tat blond. Wozu wird denn das Brett mit dem Loch überhaupt gebraucht?
Kann es zur Auflage dienen?

Dann noch eine Frage, beim Schleifen des Werkstückes entstehen doch außergewöhnliche axiale Kräfte auf das Bohrlager.
Ist denn die Maschine dafür dimensioniert?
Gruß vom "blonden" Daniel
2013-02-08 11:40:53

gute Idee,
mit den achsialen Kräften wurde ich auch schon ermahnt-> beim fräsen mit der PBD "ist dafür nicht vorgesehen" wurde geschrieben
2013-02-08 12:22:29

Danke für den Hinweis.
Aber auf die Seiten wird so gut wie kein Druck ausgeübt beim schleifen.
2013-02-08 12:25:54

Ist doch ein echt klasse Projekt, wundert mich, dass oben nicht alle Daumen stehen, von mir 5D ;O)
2013-02-08 15:25:33

Nach dem II. mal lesen, kann ich jetzt eine 155 x 155 mm MDF-Platte sägen.
Ein Loch mit Ø 60 mm bohren, aber wozu in Gottes Namen ist das Brett mit dem Loch überhaupt???
Kann es als Anschlag beim Schleifen dienen???

Blonde Grüße vom Daniel
2013-02-08 16:40:04

tolles Projekt und schön wenn man den Platz hat und alles stehen lassen kann.....5D
2013-02-08 17:37:12

@Daniel:
"Um die Arbeitsfläche lange nutzen zu können und nicht immer ein Restholz unterlegen zu müssen, damit die Arbeitsplatte nicht angebohrt wird, wurde eine Vertiefung für 12mm MDF-Einleger in dem Maßen 15cm x 15cm ausgefräst."

Das Loch ist dazu da, das die Schleifrolle im Einleger versenkt werden kann und somit das Werkstück bis in die untere Ecke geschliffen werden kann.
Wäre es ohne eine Absenkmöglichkeit, würde am Werkstück im unteren Bereich, wo die Schleifrolle nicht hinkommt, eine ungeschliffene Kante bleiben.
Ebenfalls kann die Schleifrolle in der Höhe eingestellt werden, um sie gleichmässig abzunutzen.
2013-02-08 17:47:37

Siehste, jetzt habe ich den Einleger auch verstanden.
War wohl der einzige "Blonde" * grins *
Gruß vom Daniel
2013-02-08 18:15:48

Gutes Projekt , verständlich beschrieben . Besonders das mit den Einlegern finde super.
5 Einleger von mir
2013-02-08 18:49:53

Schönes Ding, das bringt mich auf eine Idee:-)
2013-02-08 21:47:00

coole Sache.
2013-02-10 12:16:17

Gut vorbereitet und jetzt gelöst.
2013-02-11 08:19:26

Ich wußte doch, dass ich noch was bauen wollte - Danke für das schöne Projekt - Lesezeichen gesetzt und 5 Daumen dagelassen.
2013-02-13 21:14:25

Super, jetzt kannst Du die Schleifrolle in dem Tisch verwenden. Ich habe mir immer ein Brett mit großem Loch auf den Bohrtisch gelegt. Als Erweiterung würde ich mir nur noch eine Staubabsaugung wünschen, bei der Tischkonstruktion kann das jetzt sogar von unten passieren. Mich stört bei der Arbeit mit der Schleifrolle nämlich immer der feine Staub, der in meinem Kellergewölbe zu einer immensen Belastung werden kann.
Es gibt kein billigeres Verfahren um präzise rechtwinklig schleifen zu können und das auch in Radien.
Liebe Grüße und 5 Staubkörner....
Weiter so!
Peter
2013-02-14 11:56:51

hast Du so gut beschrieben, daß ein Nachbau gut möglich ist, toll find ich die Mobilität des Tisches.
2013-02-14 15:09:20

Top Projekt. Wurde sagen weit über 50 % die das lesen werden sich überlegen das auch nachzubauen. Ich werd es jedenfalls tuen ;)
2013-02-15 10:53:30

schön gemacht
2013-02-17 14:11:28

Subba! Schön gefräst und dokumentiert. Toller Tisch
2013-07-14 19:10:00

Tolle Arbeit! Sauber und gute Beschreibung, ausführlich.
2014-03-09 22:30:16

coole Sache. gleich mal merken.Auch super beschrieben
2015-01-27 00:40:19

Etwas derartiges werde ich mir wohl auch mal taubern.
2015-02-03 13:07:18

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!