Schienensystem / Spannvorrichtung für den Multifunktionstisch

NEXT
Schienensystem / Spannvorrichtung für den Multifunktionstisch Werkbank,Festool,Schraubzwingen,Spannvorrichtung,Zwingen,MFT,Multifunktionstisch
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von Mopsente
10.09.13 14:31
10883 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 9090,00 €

Eigentlich kein wildes Projekt, aber vielleicht ist es für den ein oder anderen, der sich mit dem Bau eines Multifunktions-Tisches beschäftigt ganz interessant.

Ich habe meinen Tisch um zwei bündig eingelassene Schienen erweitert. Zum einen will ich sie als Führung für den Anschlag meines noch zu bauenden Frästisch-Einsatzes nutzen. Zum anderen sind sie ein äußerst effektives Mittel um Werkstücke auf dem Tisch zu fixieren - die richtigen Zwingen vorausgesetzt.


WerkbankFestool, Schraubzwingen, Spannvorrichtung, Zwingen, MFT, Multifunktionstisch
4.5 5 48

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
C-Profil-Schienen  Alu  1,50m 

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse

1 Einkaufen

Der erste Schritt hat nur bedingt etwas mit der Umsetzung zu tun. Wer sich aber auf der Suche nach Schienen und einem passenden Nutfräser begibt, wird schnell feststellen, dass das Angebot überschaubar und die Preise nicht ohne sind.

Ich habe mir die Schienen im Sautershop gekauft. Hier kostet die 1,50m Schiene 18,75 Euro. Bei ebay gibt es diese C-Profile zu ähnlichen Kursen. Bei FeineWerkzeuge kostet die 1,60m Schiene schlappe 33,90 Euro. Dafür gibt es hier den passenden Nutfräser (17mm) zum halben Preis gegenüber dem Sautershop (20,- vs. 44,-).

Ihr seht, alles gar nicht so einfach. Unter Umständen lohnt es sich also, doppelte Versandkosten zu tragen, weil die Preisunterschiede der einzelnen Bauteile doch weit auseinander liegen.

2 Profile vorbohren

NEXT
Bohren
1/3 Bohren
PREV

Ob ich diesen Schritt nochmal machen würde, weiß ich nicht. Im nachhinein habe ich festgestellt, dass die Profile auch ohne Schrauben sehr gut sitzen. Aber wer weiß, wozu es gut ist.

Ich habe in jedes Profil 5 Löcher gebohrt und diese mit dem Kegelsenker vertieft, so dass die Schraubenköpfe später bündig im Profil verschwinden.

3 Nut fräsen

NEXT
Nut fräsen
1/3
PREV

Die eigentliche Umsetzung ist einfach. Mit dem Nutfräser werden zwei parallel zur Tisch-Längskante verlaufende Nuten gefräst. Wichtig ist hierbei, dass man mit wenig Abtrag fräst, da durch die große Fräserbreite andernfalls schnell ein Span-Stau entsteht und das Holz verkohlt.

Da der Parallelanschlag der POF (und vieler anderer Fräsen) meist nur recht wenig Auflagefläche bietet, empfiehlt es sich die Anschlagsbacken mit zwei kleinen Stücken Multiplex zu verlängern. Dadurch verhindert man, dass man am Anfang und Ende des Tisches zu schnell aus der Bahn gerät. Die beiden Holzstücke werden am Parallelanschlag einfach festgeschraubt. Der Original-Anschlag hat hier sogar schon Bohrlöcher...

4 Schienen einsetzen und Überstände abrunden

NEXT
Schienen einsetzen und Überstände abrunden
2/4
PREV

Wie schon erwähnt sitzen die Schienen sehr satt in der Nut, so dass man mit einem Gummihammer Überzeugungsarbeit leisten muss. Ich habe sie anschließend noch verschraubt - schließlich habe ich ja mühevoll Löcher gebohrt ;-)

Die überstehenden Ecken habe ich mit der Feile abgerundet, so dass sie nahtlos mit der Tischkante enden.

5 Die passenden Zwingen inkl. Aufbewahrung

NEXT
Die passenden Zwingen inkl. Aufbewahrung
1/2
PREV

Ich habe mich für die Festool-Zwingen FSZ 120 entschieden. Diese gibt's im Doppelpack für knapp 30,- Euro. Der Kauf lohnt sich. Sie sitzen absolut spielfrei in den Schienen. Wer, so wie ich geschraubt und dabei den ein oder anderen Schraubenkopf nicht tief genug versenkt hat, wird schnell merken, was ich meine ;-)

Sie werden einfach seitlich in die Schienen geschoben un drücken das Werkstück auf den Tisch. Durch die Form der Zwinge läuft man auch nicht Gefahr, die Schiene aus dem Tisch zu ziehen, weil die Kraft schlüssig über die bündige Schiene auf die Zwinge übertragen wird.

Damit ich die Zwingen bei Bedarf stets zur Hand habe, habe ich rechts und links unterhalb des Tisches ein 12er Loch in die Trägerkonstruktion meines Tisches gebohrt. Hier können die Zwingen bei Nichtgebrauch eingehängt werden und sind jederzeit griffbereit.

Wer das Geld für die Zwingen sparen will, kann auch selbst welche bauen. Der Kopf einer M8-Schraube passt ebenfalls in die Schiene. Ein Stück Holz mit einer Flügelmutter leistet dann ähnliche Dienste.

40 Kommentare

zu „Schienensystem / Spannvorrichtung für den Multifunktionstisch“

Sieht sehr gelungen aus - und praktisch sind diese Führungen alle mal. Hab die in der Werkbank drinne - und find sie genial. Top gemacht und prima Anleitung ;) 5D
2013-09-10 14:33:44

Tolle Idee mit den Schienen wirklich. Der ist vor allem sehr groß dein Tisch was? Sehr sauber gearbeitet. 5D
2013-09-10 14:39:17

Tolles Hilfsmittel und ne gute Bauanleitung, dafür gibts von mir 5
2013-09-10 14:49:29

Danke, danke!

@Cib: Ich habe in der Einleitung auch nochmal auf meinen Tisch verlinkt - er ist 90 x 1,50m groß!
2013-09-10 14:52:05

Ich sollte meinen endlich auch mal einstellen. Schon vor einem Jahr gebaut und immer noch nicht eingestellt :-(
2013-09-10 15:14:17

Einfach und praktisch.
2013-09-10 15:31:34

Sehr gut und schade das hätt ich auch gebrauchen können, 5 Daumen sind dir gewiss.
2013-09-10 15:38:43

Klasse gemacht und geworden .........
2013-09-10 15:42:43

Gibts nichts zu meckern und langsam werde ich doch überzeugt, meine Arbeitsplatte mit sowas praktischem zu versehen. Ein Winterprojekt sozusagen :)

5 D + Bookmark
2013-09-10 16:57:43

Eine Supersache, solche Schienen sind manchmal Gold wert.
Eine tolle, gut erklärte Arbeit von dir. Der ein oder andere wird deinen Tipp bestimmt gerne umsetzen.
5 D + LG
2013-09-10 17:05:27

Das hast Du gut gemacht. Sehr gut umgesetzt. Und vor allem praktisch.
Habe meinen Frästisch mit Item Profilen 40 x 16 ausgestattet die es in unserer Firma als Abfalllstücke zum Kilopreis gibt. Möchte ich nicht mehr missen.
2013-09-10 17:38:16

Also die Idee mit den Zwingen finde ich großartig!!!!
5D von mir
2013-09-10 18:29:38

Sehr gute Idee und gut umgesetzt ;)
2013-09-10 19:01:05

GUt gemacht dafür stehen dir 5d zu
2013-09-10 19:11:13

Gut gemacht.
2013-09-10 19:12:03

tolle Sache, gut beschrieben
2013-09-10 19:15:08

Spitzensache . Klasse gemacht
2013-09-10 20:32:31

sehr hilfreiche Sache. Sauber gebaut und sehr nachvollziehbar beschrieben.
2013-09-10 22:27:23

Wer sowieso Festool Zwingen hat, so wie ich, ist dann wirklich angetan von dieser Idee. Kann man da ohne Bedenken richtig fest Spannen, oder muß man Angst haben, das die Zwingen alles rausreißen? Super Idee 5 Daumen
2013-09-10 23:42:22

Gut beschrieben, Danke auch für den Link zum Sautershop, hab auch noch was anderes gefunden!
2013-09-11 00:33:34

Deine Idee und die Ausführung begeistern mich. Dieser Werkstatthelfer ist Dir sehr gut gelungen.

5 Daumen von Pedder
2013-09-11 04:17:30

Wirklich gut gemacht
2013-09-11 08:17:10

@Fuffy: Man kann ruhig kräftig anziehen. Dadurch, dass die Schienen bündig mit der Tischplatte abschließen, überträgt sich die Kraft der Zwinge über die Schiene auf das Werkstück. Problematisch wäre es nur, wenn man die Schiene einige Milimeter zu tief versenkt, so dass zwischen Schiene und Werkstück ein Spalt wäre. Dann würde es die Schiene aus dem Tisch reißen.
2013-09-11 08:44:02

eine gute und verständliche Beschreibung für ein praktisches Werkstück
2013-09-11 11:42:55

Gute Idee! Vor allem mit den Zwingen sehr praktisch!
2013-09-11 12:48:42

Alles rollt in Schienen. Gut. 5 Daumen
2013-09-11 13:18:28

Den Werktisch mit den T-Nut-Schienen zu versehen, ist mal eine andere Idee. Was mich schreckt, ist die Tatsache, daß die Nutschienen nicht zum auskehren sind. Da muß immer die Druckluft ran. Bei den MFTs mit den Löchern hat man das Problem nicht. Und in die Löcher kann man die gleichen Zwingen einfädeln.
2013-09-11 22:09:43

Ich habe mir einiges, was Du hier beschrieben hast, notiert und werde das a) mir später kaufen bzw. b) in die Tat umsetzen. Hier in diesem tollen Forum gibt es wirklich - und das meine ich ernsthaft - tolle Infos und Heimwerker, die klasse Ideen haben. Sogar für mich, als ehemaliger gelernter Schreiner/Tischler sind da noch viele, viele Infos/Ideen dabei! :-)
2013-09-13 11:43:47

sehr saubere arbeit, exakt gefräst

habe eine solche schiene auf gleiche art in meinem sägeschlitten verbaut und bin immer noch begeistert welche belastungen diese lösung aushält
2013-09-14 10:06:32

ganz toll gemacht, von mir 5d
2013-09-15 11:59:42

Danke für euer tolles Feedback.

@Elektrodummy: Die Schienen lassen sich sehr gut mit dem Werkstattsauger reinigen. Aber auch mit einem Rosshaarbesen bekommt man die Problemlos gereinigt.
2013-09-16 09:16:05

Tolle Idee. Das lässt sich sicher schnell spannen und das ist Gold wert
2013-09-18 14:06:30

Gefällt mir und gut gemacht....wenn ich nur mehr Platz hätte ....

5 von 5 Zwingen
2013-09-25 15:02:45

Tolle Idee, ich werde das auch noch umsetzen in nächster Zeit
2013-10-15 09:49:58

echt super gemacht... da gibts nix zu meckern!
2014-05-08 00:51:51

Prima gemacht. 5 D. Ich habe zufällig bei ebay T-Nutschienen gefunden (gab`s aber nur in 1m oder 2m Länge). Meterpreis 5,80 €. Habe bisher aber auch bei Sauter gekauft.
2014-09-10 17:34:50

Sehr schön.
2015-03-15 12:47:28

saubere Fräsung! Macht spaß, den Tisch wachsen zu sehen...
2016-04-08 13:44:51

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
12
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!