Schiebetür Schiebetür
1/1
Holz
Türen
von christian_k
19.09.12 15:17
17097 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 5050,00 €

Als mich meine Frau darauf aufmerksam machte das in ihrem Gartenraum mehr Katzen als Garten Utensilien zuhause sind, musste ich mir schnellstens überlegen wie ich hier eine Türe einbaue. Sofort kam mir die Idee eine Schiebetüre zu basteln. Dies stellte mich vor viele offene Fragen, wie funktioniert das mit der Führungsschiene oben sowie unten und wie verhindere ich das die Kinder die Türe aushebeln? Und natürlich die wichtigste Frage, wie baut man sowas überhaupt? :-)


Schiebetür
4.8 5 34

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Möbelrollen  Gummi  32mm 
Gummirolle  Gummi  50mm 
ca.50  Schrauben  Edelstahl  5x70 
ca.50  Spaxschrauben, Senkkopf  Edelstahl  3x35 
Schrauben  Verzinkter Stahl  8x130 
Schrauben  Verzinkter Stahl  8x50 
ca.50  Spaxschrauben, Senkkopf  Edelstahl  4x50 
Metallgriffe  Edelstahl  150mm 
Leisten  Fichte  4000x60x40 
Platten  OSB  2050x675x18 
Kunsstoff Scheibe  Kunststoff  1000x250x25 

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse
  • Akku-Schrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Handkreissäge
  • Ratsche
  • Stemmeisen
  • Hammer
  • Maßband
  • Zollstock
  • Forstnerbohrer
  • Diverse Bohrer für Holz und Metall
  • Winkel
  • Waaglatte
  • Wasserwaage

1 Führungsschiene

NEXT
sieht zwar leicht schief aus, passt aber!
8/8 sieht zwar leicht schief aus, passt aber!
PREV

Meine erste Überlegung war, wie soll das mit den Führungsschienen funktionieren? Eine an der Wand und eine am Boden?
Da wir nächstes Jahr aber die Einfahrt und das Carport pflastern wollen und eine Schiene am Boden generell als Stolperfalle und lästiges Hindernis von meiner Frau angesehen wurde, musste es auch mit einer Wandschiene funktionieren.
Im Baumarkt hatte es leider nur Schienen für eine maximale Länge von 160cm gegeben, doch das war dann einfach zu kurz da die Türe alleine schon 100cm breit ist. Also kam ich zum Entschluss einfach eine Schiene selber fräsen :-) und so nahm das ganze seinen Lauf!

Ein Stück Restholz genommen und munter drauf los gefräst. Ein kurzer Testlauf mit einem Rad, und alles passte.

Als Hilfsmittel habe ich mir eine Waaglatte auf den Frästisch mit Schraubzwingen befestigt. Dann machte ich mich an die 2200mm lange Schiene heran an der die Tür dann eingehängt werden soll. Gefräst habe ich in 6 Arbeitsschritten wobei ich die Waaglatte jedesmal um 0,8cm in der Tiefe verschieben musste. Bis das ganze dann 12mm tief und 26mm breit war verging schon einige Zeit!

Leider habe ich vergessen den Staubsauger anzuschließen, und so war das Staub und Span Aufkommen ziemlich groß;-) Aber in der Euphorie des werkelns machte mir das auch nicht wirklich was aus.

Mit dem Handhobel und Schleifpapier habe ich die den Balken rundherum noch etwas bearbeitet.

Dann wurden mit einem 25mm Forstnerbohrer 7 Vertiefungen ca. 7mm tief in den Balken eingearbeitet. In diese wurden dann die Löcher für die Befestigung gebohrt.

2 Türrahmen

NEXT
ziemlich unstabil das ganze
8/11 ziemlich unstabil das ganze
PREV

Als nächstes gings dann an den Türrahmen.

2 Stück Fichtenholz 60x40 auf 2010mm gekürzt und an den Enden mit der Stichsäge ein Stück ausgeschnitten.

Das gleiche machte ich dann mit den Querhölzern, jedoch nicht auf die Länge von 2010mm sondern 1020mm.

Der nächste Schritt war dann das zusammenfügen der einzelnen Teile. Mit den praktischen Verleimhilfen und ein paar Schraubzwingen war das auch kein Problem.

Jetzt kam der Forstnerbohrer wieder zum Einsatz. An den 4 Ecken wurden wieder Vertiefungen eingearbeitet sodass die 8x50er Schrauben nicht über den Rahmen heraus stehen.

Als alles erstmal verschraubt war stellte sich heraus das mir die ganze Sache doch nicht stabil genug war. Deswegen wurde der Rahmen nochmal verstärkt.

Mit der Kappsäge 4 Stück 40x60 Kanter mit 45° abgeschnitten und mit Zwingen fixiert. Zur Befestigung habe ich dann von aussen mit dem 4er Holzbohrer einmal vorgebohrt und mit 5x70 Spax das ganze verschraubt. Das muss halten :-)

Als letztes wurde noch mal probiert ob die Tür nicht doch zu hoch geworden ist? Passt schon!

3 Befestigung für die Rollen

NEXT
Balken für Rollen
2/5 Balken für Rollen
PREV

Damit das ganze auch so halbwegs ins rollen kommt braucht die Türe noch eine Halterung für die Rollen.

Aus einer kurzen "Nachdenk-pause" wurde doch eine längere sodass sich auch meine Zuschauer siehe Bild1 wieder verabschiedeten.

Aus meiner Sicht war es dann diese Lösung.
Ich sägte wieder einen 60x40er Balken auf die Länge des Querbalken und befestigte diesen dann mit Spax Schrauben am oberen Ende des Rahmens.

Die Position der Rollen habe ich warhscheinlich 35mal verändert da ich einfach nicht wusste wie es am besten funktionieren würde. Am Ende habe ich mir die Führungsschiene mit etwas Abstand zum Rahmen mit Schraubzwingen darunter gespannt. Ob das richtig ist? Egal es funktioniert :-)

Rollen angeschraubt und weiter geht es im Programm!

4 Schiene an die Wand und Tür einhängen

NEXT
hängt, wackelt und ist schief?!
2/9 hängt, wackelt und ist schief?!
PREV

Endlich war es soweit, die Schiene durfte an die Wand!
Vorher noch kurz ein Stück Metall an das offene Ende der Schiene geschraubt sodass die Türe nicht von alleine runterrollt.

In die Schiene habe ich die Schrauben 8x130 vorab schon mal eingedreht damit es bei der Montage dann schneller und leichter geht. Das anbringen war keine große Sache, einfach mit der Wasserwaage ausgerichtet und angeschraubt.

Die Tür wird eingehängt - Juhuu - doch warum ist die ganze Sache schief? Entweder hat sich das Carport geneigt oder der Boden unterm Haus verneigt sich vor dieser Konstruktion? Diagnose: einfach drauf los gearbeitet ohne Plan, Wissen und Können.

Auf zur lustigen Fehlerbehebung!
Ein halber Liter Gerstensaft später kam die für mich vernünftigste Lösung.
Also runter mit der Tür und wieder rein in die Werkstatt.

Schnell mal wieder ein Stück Fichte 60x40 auf einen Meter und zwei gesägt, vorgebohrt und mit 5x70er Schrauben am unteren Ende der Tür als Ausgleich-Distanz Halter oder wie man das nennen soll befestigt. So passt das jetzt, ist zwar nicht 100%ig aber fällt eigentlich nicht mehr auf. Und das wichtigste, die Rollen laufen einwandfrei!

Trotzdem musste die Türe nochmal runter. Da mir beim einhänge aufgefallen ist wie einfach diese wieder zu entnehmen ist, machte mir in Hinsicht unserer neugierigen Kinder doch etwas nachdenklich.
Aus diesem Grund habe ich an die Führungschiene an der Wand von unten eine 2cm dicke und 3cm breite Leiste angeschraubt. Dann wieder einmal ein Stückchen Fichte 60x40 und 1020mm lang abgeschnitten und angeschraubt. Auf diese Leiste habe ich dann einen Metall Winkel (siehe Bild 7) angebracht der das herausfallen der Türe verhindern soll.

5 Verkleiden der Türe

NEXT
leichtes Staubaufkommen :-)
1/8 leichtes Staubaufkommen :-)
PREV

Nun ging es ans vekleiden der Türe. Dafür verwendete ich OSB Platten mit einer Stärke von 18mm.

Abmessen, anzeichnen und die Wasserwaage fixieren. So bekomme ich auch mit der Handkreissäge einen geraden Schnitt hin. Die ganze Sache wird noch 2mal wiederholt. Als nächstes nahm ich ein Stück Kunststoff dass unsere Nachbarn für ein Gewächshaus verwendeten. Wieder abmessen, anzeichnen und mit der Eisensäge abgeschnitten.

Als letztes wurden noch die Seiten mit OSB Resten verkleidet, der Edelstahl Griff montiert und am unteren Ende noch seitlich eine Gummirolle für leichteres schieben und Stabilität montiert (Bild 7).
So, dann noch einhängen und auf und zu und auf und zu …

37 Kommentare

zu „Schiebetür“

Eine schöne Lösung, die Du sehr gut erklärt hast. Sehe ich das richtig, dass die Tür nur oben durch die Rollen in der Nut geführt wird? Dadurch dürfte sich die Tür auch nach vorne heben lassen, oder?

Ich hätte unten besser ebenfalls noch eine Führung eingebaut. Dazu reicht es ja, der Tür von unten ebenfalls eine Führungsnut zu verpassen und dort drin einen Sporn laufen zu lassen, der am Boden befestigt ist.
2012-09-19 16:38:06

Hallo Tobi74!

Ja die Tür wird nur oben geführt. Die Türe lässt sich nicht herausheben da ich bei der Türe oben zwei Winkel angeschraubt habe die unter der Führungschiene durch eine Leiste gesichert sind. So kann man die Türe nur minimal aufheben da die Winkel dann an der Führungsschiene bzw. an der Leiste anstehen.

Ja ist halt mal ein Versuch gewesen!

Aber du hast schon recht mit der Führung von unten.
Das werd ich mir dann noch mal genauer anschauen wenn wir unsere Pflasterstein legen ;-)
2012-09-19 16:55:30

Wirklich gute Beschreibung und sauber durchgeführt... 5 D
2012-09-19 17:00:40

Gute, praktische Lösung, schön bebildert und beschrieben. Gefällt und merke ich mir!
":Im Baumarkt hatte es leider nur Schienen für eine maximale Länge von 160cm gegeben, doch das war dann einfach zu kurz ..." Ja das kenn ich, die richtige Länge ist immer nicht da wenn man sie braucht. Endweder ist sie viel zu kurz oder viel zu lang (+unnötig teuer)
2012-09-19 17:31:25

tolle Arbeit und super beschrieben
2012-09-19 18:18:13

Ich liebe Schiebetüren! Ein richtig tolles Projekt, das sicherlich viele dankbare Nachahmer finden wird. Und bei der schönen Anleitung! (und mit gedrehten Fotos! ;-) Wirklich 1A gemacht, Christian. Vielen Dank dafür! :-)
2012-09-19 19:40:36

Gut beschrieben und sieht gut aus.
2012-09-19 19:51:00

Klasse Lösung, Prima Projekt, Super Anleitung volle Punkte..... 5D
2012-09-19 20:30:42

Tolle Lösung und günstig. Mit einer fertigen Schiene hätte es einiges mehr gekostet.
Gute Doku. 5 Daumen
2012-09-19 21:01:48

Viel Arbeit um die Katzen ""auszusperren"" haste Super hinbekommen .gabs denn dafür auch Dein Lieblingsgericht als Belohnung?? :)
2012-09-19 21:25:04

super anleitung, da bekommt man doch grad Lust zum nachbauen.

5 Schiebetüren von mir =) =)
2012-09-19 21:31:12

Sehr tolles Projekt und super Beschreibung
2012-09-19 23:02:00

Lebhafte Beschreibung - und toll gemacht. Ich denke nur, dass die Tür ohne untere Führung zu stark schaukelt. Das Ganze sieht gut aus, 5D sind da schon angebracht.

Nur so nebenbei, habe ich mich für meine Garage/Werkstatt für die Rollen unten - mit obere Führung entschieden (Projekt). Zurzeit allerdings immer noch eine Stolperfalle (bisher noch nicht geschehen) Aber wenn der Boden mal gelegt ist, verschwinden die Rollen samt Führungsschiene im Boden.
2012-09-20 02:44:01

Gut beschrieben. Mir gefällts. Da muß ich auch noch irgend wann rann, hab den gleich eine gute Beschreibung. 5D
2012-09-20 05:03:13

Super Beschreibung, erfrischend zu lesen.
Die Ausführung ist auch super gelungen und sehr sauber gearbeitet.

5 Daumen
2012-09-20 05:59:45

gute Lösung und klasse Erklärung
2012-09-20 07:40:52

ist ja super stabil geworden und eine so tolle Beschreibung, daß man es leicht nachmachen kann
2012-09-20 08:25:32

Prima Beschreibung und stabile Ausführung - Prima!
2012-09-20 08:54:17

Super gelungen, wäre es nicht einfacher gewesen anstatt die Winkel zu montieren, der Führungsschiene oben und unten eine Nut zu verpassen und von beiden Seiten Rollen zu montieren? So dürfte das ganze mehr Stabilität haben und sauberer zu öffnen sein.
2012-09-20 10:17:58

Vielen Dank an alle!!!

@ Heimwerker_der_Herzen, schöner Name :-)

Ja das habe ich mir auch gedacht, aber dafür sind meine "handwerklichen Fähigkeiten" denke ich mal noch nicht wirklich ausgereift :-)
2012-09-20 10:40:39

Tolle ausfürhliche Anleitung. Gibt es nix zu meckern.
Andere hätten sich die Vorrichtung gekauft ich finde es gut das du das selber gemacht hast.
2012-09-20 11:00:35

Prima Konstruktion. Gut beschrieben und klasse Bilder. Klare 5D von mir.
2012-09-20 11:40:33

Gute Lösung - da keine Schiene im bzw. am Boden benötigt wird - das ist immer eine Stolperfalle und/oder es sammelt sich der Dreck.
2012-09-20 12:42:35

Mords Arbeit, aber astrein gelöst / gebaut !
2012-09-20 21:34:17

Kann nur meine "Vorredner" zitieren. 5 Daumen von mir.
2012-09-21 17:19:41

Saubere Arbeit, viele Bilder, tolles Ergebnis.
2012-09-23 12:27:56

Das nenne ich mal eine schöne Schiebetüre. Mit Fenster. Und die Mechanik ist gut gelöst. 5 D
2012-09-23 18:16:44

Klasse Arbeit und Anleitung.
2012-09-24 12:10:45

Boah , so ein Idee hat mir ja gefällt . toollll gemacht
2012-11-23 17:49:28

Kannte dieses Projekt gar nicht, hab aber meine Schiebetür fast genau nach dem gleichen Prinzip gebaut. Super. 5D
2013-04-12 12:58:15

KLasse gemacht 5d
2014-01-26 18:42:38

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!