Sägelade für Japansägen und westliche Sägen

NEXT
Sägelade für Japansägen und westliche Sägen Werkstatthilfen,Japansäge,Sägelade
1/3
PREV
Werkstatthelfer
von Stellmacher
18.07.16 23:30
920 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Da ich oft Sonntags im Arbeitskeller bin und daher ein Sägen mit der Tischkreissäge nicht in Frage kommt, säge ich dann per Hand mit meinen Japansägen, daher brauchte ich einen Anschlag. Dieser sollte eine genaue Führung bieten, sodass ich rechtwinklige Schnitte tätigen kann.

Die Führung wird über Magnete realisiert. Ich habe bisher ein winkliges Stück Holz auf dem zu sägenden Stück festgeklemmt um damit eine Führung zu haben. Hier seht ihr, wie ich es bisher gemacht habe. (1. Arbeitsschritt 3. Bild)
Als Material habe ich 18mm Multiplex verwendet.
Wie der Aufbau und die Anwendung funktioniert, seht ihr den den folgenden Arbeitsschritten.
Ich habe zwei Laden gebaut, die zusammen aber auch einzeln funktionieren. 
Falls ihr Fehler findet oder Anregungen habt, dann schreibt mir.


Werkstatthilfen, Japansäge, Sägelade
4.7 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Bretter verkleben  Multiplex  18mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Säge, Schraubendreher, Leim, Bohrer

1 Zusägen und erste Vorbereitungen

NEXT
Grundmaterial
1/5 Grundmaterial
PREV

Ich habe als erstes die Bretter wirklich rechtwinklig gesägt und dann aus dem Einen mehrere Leisten erstellt, diese sollten dann als Anschlag für die Säge dienen. Die Magnete werden dann in dieses Leisten versenkt. Zwei Leisten habe ich verleimt, damit die Fläche des Anschlags größer ist.

2 1. Lade für Leisten

NEXT
Mittelpunkt auf der Stirnseite der Führung anzeichnen
1/11 Mittelpunkt auf der Stirnseite der Führung anzeichnen
PREV

Auf der Stirnseite der zusammengeleimten Führung habe ich den Mittelpunkt markiert. Dort habe ich dann mit einem 15mm Forstnerbohrer eine Versenkung erzeugt, sodass ich dort den Magneten versenken konnte. Verschlossen habe ich das ganze mit Querholzscheiben. Plan abgestochen habe ich das ganze mit einem scharfen Beitel. Den Anschlag habe ich auf dem Brett festgeschraubt und habe rechts Platz gelassen, so ist der Tisch vor der Säge geschützt. (Funktion siehe Arbeitsschritt 4)

3 2. Lade für kurz und lange Schnitte

NEXT
Auf der langen Seite des Anschlages habe ich 5 Magnete versenkt um so eine gute Führung zu gewährleisten.
1/8 Auf der langen Seite des Anschlages habe ich 5 Magnete versenkt um so eine gute Führung zu gewährleisten.
PREV

Die zweite Sägelade sollte dafür da sein, um Bretter rechtwinklig ab zu längen. Dafür bedarf es einer Führung für die Säge, als auch einen Anschlag, der das Brett winklig zur Säge hält. Da habe ich mir gedacht, dass man auch den winkligen Anschlag als Sägeanschlag nutzen kann. Das Seitenverhältnis ist ca. 2 zu 1. So habe ich einen kurzen Sägeanschlag und eine lange Führung um z.B. ein Stück von einem Brett Rauspund abzusägen. Drehe ich den Anschlag um 180° so habe ich eine lange Führung für die Säge

4 Anwendung

NEXT
Leiste anlegen
1/15 Leiste anlegen
PREV

So zu der Anwendung kann man sagen, dass ich mit der 1.ten Führung Leisten, Rundstäbe oder ähnliches sägen kann. Zudem kann ich die 2.te Lade in zwei verschiedenen Positionen benutzen, einmal mit einer langen Führung und einmal mit einer kurzen Führung für die Säge. Zudem kann ich beiden Laden aufeinander legen und habe so eine gute Einsparmöglichkeit für das zu sägende Brett, als auch einen Schutz für die Werkbank.Zur Aufbewahrung habe ich die Lade an meiner French Clean Leiste aufgehängt. 

27 Kommentare

zu „Sägelade für Japansägen und westliche Sägen“

Das ist eine sehr schöne Lösung. Da ist aber etwas darin der mich zum vergeben von fünf Daumen verleitet hat. Die Idee mit den Magneten finde ich genial.
2016-07-19 07:27:08

Sehr gut Durchdacht.
2016-07-19 07:47:35

Sehr Praktisch und gut durchdacht. Daumen hoch.
2016-07-19 08:24:57

Praktische Lösung. Super gemacht.
2016-07-19 08:28:38

Sehr gut gelöst , Sicherheit ist sehr wichtig und ich habe mir schon oft in die Finger gesäbelt weil die Sägeklinge gesprungen ist und Richtung Finger :(
5 Daumen
2016-07-19 08:55:47

Finde ich gut gelöst das ganze.
2016-07-19 09:29:30

Eine tolle Lösung. So habe ich es noch nicht gesehen. Sehr sauber gelöst.
2016-07-19 09:34:35

Klasse Idee und gut umgesetzt.
2016-07-19 09:51:29

Danke für die netten Kommentare. Mit den Magneten habe ich auch lange getüftelt. Ich habe mit verschiedenen Sperrholzbrettern die optimale Entfernung zwischen Magnet und Säge gesucht. So ist genug Anziehung vorhanden, aber nicht so viel, dass das Sägen vom Kraftaufwand stärker wird.
2016-07-19 12:14:51

Sehr schönes Projekt!
2016-07-19 18:30:39

Lustig, erst gestern hab ich auf YT die Lösung mit den Magneten gesehen. Da ich aber eher ungern per Hand säge, bleibt mir hier nur: haste gut gemacht.
2016-07-19 22:43:42

Hör mir auf, noch ein Lesezeichen... Ich kann nich mehr, ich will nich mehr... Sehr feine Sägelade! Durchdacht und multifunktional. Und gerade Sonntags kann ich als Argument nachvollziehen! Da ist weder ein Fehler drin, noch irgendwie was, was zum meckern anleitet. Doch, eines: keine Quelle für die Magneten genannt! Wie soll man so ein 5-Daumen-Projekt nachbauen? *lach*
2016-07-20 07:18:08

Klasse Arbeit.
2016-07-20 08:15:58

Wie Ruesay schon schrieb: über irgendetwas kann man immer meckern ... ich wüsste gerne, wie stark die Magneten sind, welche Maße sie haben und wie tief Du sie eingelassen hast.

Ich werde die Lade nachbauen. Danke!
2016-07-20 10:31:02

Also zu der Tiefe kann ich sagen, dass die Oberseite der Magnete ca. Eine Entferung von 4mm zur Säge hat. Den Abstand habe ich ganz einfach herausgefunden, in dem ich mit sehr dünnem Sperrholz/Pappe als Distanzhalter zwischen Magnet und Säge angefangen habe und geschaut habe, wie viel Kraft brauche ich zum Bewegen und wie gute haftet die Säge. Also so kann jeder den Abstand für sich individuell einstellen. Die Maße sind 8mm*8mm. Zur Stärke kann ich leider nichts sagen, ich habe keine Verpackung mehr. Sie sind aber sehr stark. Von einem Eisenträger bekommt man sie kaum ab. Ich hatte einen ca. 10cm neben einem Hammer liegen und schwups er saß dran. Man muss auch sehr Aufpassen, mir sind schon zwei Magnete kaputt gegangen, da sie zusammen gekracht sind.
Daher folgender Hinweis: "Das starke Magnetfeld kann magnetische Aufzeichnungen (Magnetband, Disketten) bereits aus einiger Entfernung schädigen oder löschen. Ebenso können in Bildröhren Verzerrungen und Farbverfälschungen auftreten. Bei
2016-07-20 11:11:59

Das starke Magnetfeld kann magnetische Aufzeichnungen (Magnetband, Disketten) bereits aus einiger Entfernung schädigen oder löschen. Ebenso können in Bildröhren Verzerrungen und Farbverfälschungen auftreten. Bei einer spanenden Bearbeitung wie Feilen, Sägen oder Bohren können sich NdFeB-Stäube und -Späne durch die bei der Bearbeitung entstehende Hitze entzünden, außerdem lassen sich die Späne durch die starke Magnetisierung nicht leicht vom Grundkörper trennen. Das Material neigt zur scharfkantigen Splitterung, auch wenn zwei Magnete ungebremst zusammenschnappen, weshalb bei der Bearbeitung von Neodym-Eisen-Bor entsprechende Schutzkleidung und Schutzbrille getragen werden sollen.
2016-07-20 11:12:39

Super Lösung, werde ich mal probieren
2016-07-20 14:50:36

Wieder mal ein praktisches kleines Helferlein :)
2016-07-20 20:35:34

Prima Helferlein wenn man von Hand sägen muß. Zum Glück habe ich da keine Einschränkungen und kann die Maschinen anwerfen wann ich mag.
2016-07-20 20:41:40

Ein schöner Helfer 5d
2016-07-21 17:47:36

Finde ich sehr gut und werde ich wahrscheinlich auch nachbauen. Hier herrscht das gleiche Problem mit dem Wochenende. 5D

@ruesay: www.gidf.de da findest Du dann auch die passenden Magnete. ;-D
2016-07-22 10:58:16

Das ist wirklich eine gut ausgetüftelte Vorrichtung und danke für die Sicherheitshinweise .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-07-22 22:15:19

Tolles Helferlein
2016-07-23 23:18:06

Gute Idee . Prima gemacht
2016-07-24 08:11:41

Gute Sache. Habe mir solche Magneten aus einer Lüfterkupplung besorgt. Wirklich sehr stark. Eigen sich auch bei Schränken mit großen Türen. Festkleben und Gegenstück montieren.
2016-07-31 13:15:21

War sofort begeistert von dem Teil. Habe ich mir auch in meine Planung aufgenommen. Scheinbar bekommt man die Dinger (Magnete) nur im Internet. 5D
2016-10-17 17:07:57

ein ganz toller interessanter Beitrag
2016-11-16 13:34:50

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!