Sägeblattführung für den Stichsägetisch

Sägeblattführung für den Stichsägetisch
1/1 Sägeblattführung für den Stichsägetisch
Werkstatthelfer
von JensB
02.04.15 09:36
6453 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Herzstück dieser Sägeblattführung ist die Führungsrolle samt Haltebügel und Feder einer ausgemusterten alten Stichsäge. Durch die federnde Lagerung ist trotz fester Führung auch die Verwendung der Pendelhubfunktion möglich, etwas was ich bisher noch bei keiner kommerziellen oder Selbstbaulösung gesehen habe. Warum Pendelhub? Die Gefahr, dass das Werkstück vom Sägeblatt mitgerissen wird und anfängt zu schlagen ist damit nach meiner Erfahrung deutlich geringer.

Alle Grundbauteile bestehen aus 20mm Multiplex, hinzu kommen neben der Führungsrolle und einem Metallstift als Achse nur noch ein paar Schlossschrauben und ein Stückchen Blech. Der stabil gelagerte Arm wird einfach mit einem Anschlag an der Tischkante geführt und dort mit zwei Zwingen befestigt. Die Führungsplatte kann vertikal und horizontal justiert sowie für Gehrungsschnitte bis 45° geschwenkt werden.

Eine Absaugung wurde nicht fest montiert, kann aber einfach am Führungsarm festgeklemmt werden (s. Video).

Hier findet ihr die Konstruktionspläne mit allen Maßen.


StichsägeGehrungsschnitt, Pendelhub, Sägeblattführung, Stichsägetisch
4.7 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Führungplatte  MPX  155*80*20 
Ausleger  MPX  500*90*20 
Seitenstützen  MPX  140*120*20 
Auflage  MPX  200*50*20 
Grundplatte  MPX  240*120*20 
Anschlagleiste  Buche  240*20*20 
Federanschlag  Blech  50*8*1 
Schlossschrauben    M6 
Flügelmuttern    M6 
Metallstift    d=6mm, L=50mm 
Haltebügel mit Führungsrolle     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Bohrschrauber
  • Tischbohrmaschine
  • Stichsäge
  • Oberfräse
  • Tischkreissäge
  • Handkreissäge
  • Schraubstock
  • 10mm Stechbeitel
  • Eisensäge oder Flex
  • Hammer

1 Zusägen aller Teile

NEXT
Alle Teile wurden gemäß Konstruktionsszeichnung zugesägt.
1/4 Alle Teile wurden gemäß Konstruktionsszeichnung zugesägt.
PREV

Als erstes wurde mit Tauchkreissäge und Führungsschiene von einer großen 20mm Multiplexplatte zwei Streifen mit 9 und 12cm Breite abgesägt. Für das weitere Zusägen ist man mit der Tischkreissäge schneller, ein Sägeschlitten dabei äußerst praktisch.

2 Führungshalter

NEXT
Justieren des Parallelanschlages
1/4 Justieren des Parallelanschlages
PREV

Als ersten wurden die beiden 6 mm breiten Schlitze eingefräst. Sehr einfach und exakt lässt sich der Parallelanschlag des Frästisches einstellen, wenn man Start und Endpunkt der Fräsung mit einem Holzbohrer vorbohrt, den Fräser dann etwas herausfährt, das Werkstück mit einer der Bohrungen auf den Fräser steckt und dann den Anschlag vorsichtig an die Platte schiebt. Anschließend kann der entsprechende Stopklotz exakt am Parallelanschlag positioniert und festgeklemmt werden. Das Werkstück abnehmen, mit der anderen Bohrung auf den Fräser stecken und den zweiten Anschlag positionieren und festklemmen. Erst dann den Strom anschließen und in kleinen Schritten den Schlitz einfräsen.

Bevor das ganze wieder in den Stichsägetischmodus umgerüstet wird, kann auch gleich der 6mm Schlitz im Führungsarm gefräst werden.

Am Stichsägetisch wurden unter Verwendung des Parallelanschlages an einer Schmalseite des Führungshalters die Aussparungen eingesägt. Bei der mittleren Aussparung wurde zunächst möglichst viel des überschüssigen Holzes mit der Feinsäge entfernt und der Rest mit dem Stechbeitel ausgestemmt (s. Bild). Da der, aus einer defekten Stichsäge stammende, Haltebügel mit der Führungsrolle möglichst spielfrei passen soll, hab ich zunächst minimal zu schmal ausgesägt und den Zwischenraum dann zentelmillimeterweise am Frästisch erweitert.

3 Montage der Führungsrolle

NEXT
Bohrung für die Achse der Führung
1/3 Bohrung für die Achse der Führung
PREV

Der Haltebügel der Führungsrolle läuft auf einer Achse mit 6mm Durchmesser, also musste in den Zinken der Platte eine entsprechende Bohrung gesetzt werden. Am exaktesten gelingt dies am Bohrständer. Zu der Führung gehört eine Feder, die einen Anschlag braucht. Dafür wurde ein kleines Blech zurechtgesägt, mit zwei kleinen Bohrungen versehen und auf die Stirnseite aufgeschraubt (siehe Bild 3). Als Achse für den Haltebügel habe ich mangels besserer Alternativen einen alten 6mm Metallbohrer geopfert und auf die korrekte Länge abgeflext.

4 Montage des Führungsarmes

NEXT
Abschleifen am Bandschleiftisch
1/4 Abschleifen am Bandschleiftisch
PREV

Nachdem ich dem Ausleger aus optischen Gründen noch eine Abrundung verpasst habe (mit der Stichsäge aussägen und am Bandschleifer feintunen) wurden alle Teile der Halterung verleimt. Möglicherweise habe ich bei der Anzahl der Zwingen etwas übertrieben (s. Bild 2) ;)

Während das Ganze aushärtetete, habe ich die Gundplatte mit 6 Bohrungen versehen und auf der Unterseite gesenkt (s. Bild 3). Zum Vorbohren der Löcher im Halter und Zusammenschrauben der beiden Teile (Senkkopfschrauben 4.0*50) sollte man die Grundplatte festzwingen. Dabei unbedingt auf Rechtwinkeligkeit achten (was ich versäumt hatte).

Die Anschlagleiste wird erst ganz am Schluß angeschraubt. Dies gibt einem die Chance, den Führungsarm exakt rechtwinkelig zur Tischkante zu justieren (Bild 4). Glück gehabt.

5 Der erste Test

Sägeblattführung für den Stichsägetisch
1/1 Sägeblattführung für den Stichsägetisch

Jetzt wurde es spannend und es musste sich zeigen, ob meine theoretischen Überlegungen in der Praxis funktionieren würden. Das tun sie, sogar recht gut, wie das kurze Filmchen zeigt. Endlich Schluss mit dem seitlichen Wegdrücken des Sägeblatts. Nur die maximale Schnitthöhe hatte ich überschätzt, max. 18mm können die Werkstücke bei normal langen Sägeblättern dick sein. Für stärkere Platten und vor allem für Gehrungsschnitte müsste ich mir erst längere Sägeblätter besorgen.

Da alles super funktioniert, habe ich der Führungsvorrichtung noch einen letzten Schliff und eine Behandlung mit Arbeitsplattenöl gegönnt. Eine Absaugung lässt sich übrigens einfach am Ausleger festklemmen.

Ein Hinweis: Man kommt bei der Arbeit am Stichsägentisch dem Sägeblatt mit den Fingern recht nahe. Wenn man weiss was man tut und vorsichtig ist, ist dies meiner Ansicht nach ein vertretbares Risiko. Besonders aufpassen muss man bei engen Kurven, da hier die Gefahr, dass das Werkstück auf und abschlägt besonders groß ist.

42 Kommentare

zu „Sägeblattführung für den Stichsägetisch“

Tadellos. Super gemacht
2015-03-26 15:45:45

Mal von der vorhandenen Verletzungsgefahr abgesehen (ist die nicht bei einer Bandsäge ähnlich hoch?) finde ich die Idee wirklich klasse. Ich frage mich nur, wo ist der Vorteil gegenüber einer handgeführten Stichsäge? Ist es die Bearbeitung des liegenden Werkstückes?

Ansonsten sehr gut beschrieben und wirklich mit Idee und Pfiff gebaut!
2015-03-26 16:37:56

Hallo ruesay
Danke für das Lob.
Der große Vorteil gegenüber der Handführung ist, das selbst kleinste Teile, die der normal geführten Stichsage nicht genügend Auflagefläche bieten würden, wie an einer Dekupiersäge gesägt werden können. Man blickt zudem auf die ausrissfreie Seite und kann so sehr exakt und feinfühlig arbeiten. Ein Nachteil dieser Lösung ist,das jetzt nicht die Säge gegen das Werkstück sondern das Werkstück auf den Tisch gedrückt werden muss. Um insbesondere in engen Kurven Probleme zu vermeiden muss also sehr langsam und vorsichtig vorgegangen werden.
2015-03-26 17:00:57

Tolle Anregung, super gemacht!
2015-03-26 17:14:13

Gute Lösung - ein Vorteil wäre auch dass man beide Hände frei hat - :) 5D
2015-03-26 17:33:46

So, jetzt funktioniert auch der Link auf die Pläne, von denen ich zusätzlich noch Screenshots eingefügt habe.
2015-03-26 18:37:38

Klasse Idee und ebenso umgesetzt 5d
2015-03-26 18:46:23

5 Daumen und ohne Worte, Perfekt.
2015-03-27 17:19:54

Toll gemacht. 5 D
2015-03-27 21:05:00

Eind sehr gute und nützliche Idee hervorragend umgesetzt. 5 Daumen
2015-03-28 13:54:03

Deine Idee gefällt mir
2015-03-28 19:11:53

Hallo JensB,
Ich habe mir soeben Dein Projekt durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es 5 Daumen werrt ist. Die Beschreibung ist sehr gut nachvollziehbar.

Liebe Grüße von Ronny und Pedder
2015-03-29 04:08:07

super gemacht, da kann das Sägeblatt nicht mehr verlaufen.
2015-03-29 15:06:35

irgendwie kann ich das nicht richtig ausmachen, was klemmst Du da im Film noch mit der Zwinge vor ? Ist das ein Rohrstück?
2015-03-29 21:02:50

@Janinez, sieht aus wie ein Staubsauger

2015-03-29 22:55:10

Ich habe auch eine Adapterplatte für meine Stichsäge gebaut, mit der ich sie mit dem Blatt nach oben in meinen Werktisch einlassen kann. Und deshalb habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, wie ich das Blatt führen kann. Bisher hatte ich nur eine Lösung mit Kugellagern gefunden, zwischen denen das Blatt läuft. Eine "Führungsrolle samt Haltebügel und Feder einer ausgemusterten alten Stichsäge" zu nehmen, ist natürlich auch eine gute Idee und wahrscheinlich auch weniger störanfällig.
Deshalb 5D!
2015-03-29 22:59:41

@Janinez: Das ist ein Staubsaugeradapter mit einer sehr schmalen Düse. Dieser wird normalerweise verwendet wird, um Tastaturen, schmale Ritzen etc. abzusaugen. Sehr praktisch für die Werkstatt um z.B. durch die Lüftungsschlitze Staub aus den Elektrogeräten abzusaugen (finde ich sinnvoller als durchpusten).

@kaosqlco: Danke für die Daumen :). Ob es weniger störanfällig ist weiss ich nicht, aber es hat den Vorteil, das man den Abstand der beiden Kugellager nicht exakt am Sägeblatt justieren muss und dass die gefederte Führung die Pendelbewegungen des Sägeblatts mitmacht.
2015-03-30 08:49:38

Sorry, das ich erst jetzt bewerte, denn das Projekt habe ich echt nur durch Zufall gefunden. Ich habe mal auf die Expertenansicht geschaltet, was ich normalerweise nie mache. Und das nur, weil ich mein Projekt vermisse. Und da habe ich jetzt deins gefunden.
Allso, ich bin echt geplättet. Das ist eine super, sehr gut durchdachte Funktion. Ich habe ja auch so ein Stichsägenmodu. und habe auch schon darüber nachgedacht, so etwas für die Sägblattführung zu bauen. Jetzt brauche ich nicht mehr zu grübeln, ich habe dank dir die Lösung gefunden. Ich habe das abgespeichert, und das wird auf jedenfall nachgebaut. Echt klasse Konstruktion.
2015-04-01 17:11:52

Vielen Dank fuffy. Wenn das nachgebaut wird ist das die beste Anerkennung die es geben kann :)
Dieses Projekt tauchte in der Übersicht der neuen Projekte auch nicht auf. Ich dachte schon, das die Mods einzeln entscheiden was auf die Startseite kommt, aber wenn es dir auch so ergangen ist ist es vermutlich doch eher ein Bug des Systems.
2015-04-02 08:03:23

Der Fehler ist in Bearbeitung - bitte habt etwas Geduld ;)
2015-04-02 09:59:33

Klasse 5d
2015-04-02 18:06:43

Klasse gemacht......................Mehr davon...........
2015-04-02 19:38:07

Danke für die sehr gute Anleitung, Du hast damit eine alte Stichsäge vor der Verschrottung gerettet (meine). Deine Anleitung und die Bilder dazu finde ich ausgesprochen gut, ich werde sicherlich einen Nachbau machen sobald ich mir einen Sägetisch baue. 5D
2015-04-02 20:00:44

Superklasse das Projekt. Auch die Beschreibung dazu ist sehr gut.
2015-04-02 20:38:34

Klasse gemacht und geworden ....
2015-04-02 21:28:34

Das ist der ideale Bandsägeersatz. Eine Stichsäge liegt in jeder Werkstatt, frisst aber keinen Platz. Schon gespeichert. Für mich der Hammer.
2015-04-02 22:44:17

Vielen Dank an alle, schön das es euch gefällt. Bin überrascht das so viele Kommentare nachkommen, das Projekt scheint jetzt nachträglich doch auf der Übersichtsseite angekommen zu sein ( Dank an die Technik)
2015-04-02 23:05:53

Super Sache, in ferner Zukunft werd ich das vielleicht sogar nachbauen
2015-04-03 11:32:26

Ist immer noch nicht in der normalen Übersicht sichtbar. Deswegen hätte ich das Projekt auch beinahe übersehen. Aber nur beinahe und so hast Du 5 Daumen und eine Stimme mehr!
2015-04-03 12:21:53

Wie währe es mit einem Niederhalter wie bei Dekupiersägen gegen das Hochreißen des Werkstückes?
2015-04-03 12:24:07

Hallo sugrobi, danke für die Stimme :)
Die Idee mit dem Niederhalter ist sehr interessant. Mit Dekupiersägen hab ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt und kannte solche Vorrichtungen nicht. Ich denke, das lässt sich bei meiner Konstruktion leicht ergänzen, vielleicht erstmal provisorisch durch festzwingen eines Winkelblechs und wenn sich das bewährt dann etwas zum anschrauben. Ich hab mir das im Netz bei der Hegner Dekupiersäge angesehen, so etwas in der Art kann ich mir vorstellen.
2015-04-03 13:06:28

Tadellos perfekt gearbeitet. Von mir gibt das 5 Daumen.
2015-04-07 07:22:15

Gute Idee! Gute Arbeit!
2015-04-07 09:22:50

danke für die Zusatzinfo
2015-04-09 09:44:25

Hey, super Idee, ich hab zwar keine Stichsäge zum ausschlachten, aber sowas lässt sich finden :) 5D
2015-04-21 20:39:59

Hallo Jens, super Konstruktion. Leider funktioniert der Link zum Bauplan nicht mehr. Könnest du da mal bitte nachsehen ?

Danke!
2015-11-01 11:36:04

Hallo babbe,
danke für das Lob. Bin gerade im Urlaub und kann deshalb die Datei mit dem Konstruktionsplan nicht neu hochladen. Das hole ich nächste Woche nach, bis dahin bleiben leider nur die Screenshots in Schritt 1. Viele Grüße, Jens
2015-11-02 20:15:31

Sauber! Leider ist der Bauplan nicht mehr abzurufen...
Dennoch 5D
2015-12-08 17:32:13

ist ja schon ein paar tage her, aber leider funktioniert der Link zur Dropbox und den Konstruktionsplänen nicht.
2015-12-09 11:32:04

Der Link zur Dropbox sollte jetzt wieder funktionieren. Danke an alle die darauf hingewiesen haben.
2015-12-17 20:31:28

Die Idee gefällt mir sehr gut und würde diese gerne nachbauen.

Doch wo bekomme ich den die Feder für die Führungsrolle her? Ist die bei jeder "alten" Maschine dabei? Konnte die so bei den Ersatzteilen für Bosch Stichsägen (z.B. GST 150) nicht finden.
2016-09-28 17:04:03

Hallo Handwerker2020,
die Feder sollte bei jeder alten Machine dabei sein. Mein Tipp: Auf Flohmärkten (z.B. hier in Bremen auf der Bürgerweide) werden jede Menge schrottreife Stichsägen verkauft. Mehr als 5 EUR wird das nicht kosten und ist damit vermulich noch günstiger als ein Original-Ersatzteil + Versandkosten.
2016-10-04 09:10:35

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!