NEXT
Rosenbogen mit Pflanzung Rosen,Pflanzen,Rosenbogen,Bewässerung
4/4
PREV
Gartengestaltung
von Toolmaker
03.04.13 19:46
2304 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageLeicht
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 250250,00 €

Bei der Planung unseres Gartens hatte ich, quasi als Portal zum Nutzgarten, einen Rosenbogen vorgesehen.
Der geplante Weg und die schon vorhandene Treppe boten sich als Standort dafür an.
Es gibt in 1-2-do schon eine Beschreibung für den Selbstbau eines Rosenbogen, der in der Ausführung des von mir gekauften sehr nahe kommt.
Meine Beschreibung beschränkt  sich auf folgende Punkte:

  • Auswahl und Pflanzung der Rosen.
  • Anfertigung einer Bewässerungshilfe
  • Oberflächenbehandlung und Montage des Rosenbogens.
 
Kosten:
---------------------------------------------------------
21,50 EUR 2 Rosen „Compassion“ wurzelnackt (15,00 + 6,50 Versand)
169 EUR, Rosenbogen (HEIPEI) verzinkt. Durchgangsbreite 118 cm, -höhe 210 cm
30 EUR ca. Farbe, Verdünnung, Metallreiniger
15 EUR ca. Gewindestangen, Schrauben, Scheiben, Muttern V2A, Kleinzeug
11,50 EUR Injektionsmörtel (Ersteigert)
---------------------------------------------------------
250 EUR Summe
Rosenerde und Dünger waren vorhanden!


Rosen, PflanzenRosenbogen, Bewässerung
4.2 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Klebeband     
Drainagerohr    1 m 
Fliterflies    1 x 0,5 m 
HT Rohrbögen 15 Grad     DN 110 
HT Deckel    DN 110 
Folienstücke     
Kletterrosen     
Rosenerde, Dünger     
Rosenbogen     
Farbe, Verdünnung     
Gewindestange M8  V2A   
Injektionsmörtel     
Schrauben M8x30  V2A   
Hutmuttern, Scheiben M8  V2A   

Benötigtes Werkzeug

  • Bohrhammer
  • Spaten
  • Cuttermesser
  • Steinbohrer oder Hammerbohrer Ø 12
  • Ring-/ Gabelschlüssel SW13
  • Kartuschenpresse
  • Gewindeschneider M8
  • Bohrer D 6.8

1 Auswahl der Rose

NEXT
Auswahl der Rose
1/3
PREV

Der geplante Standort eignet sich gut für Rosen, da er sonnig aber nicht zu heiß (stauende Hitze) und gut belüftet ist.
Ich wollte eine Kletterrose haben, die schön aussieht und mehrmals (über einen längeren Zeitraum) blüht.
Außerdem sollte sie einigermaßen resistent gegen Pilzkrankheiten sein.
Last but not least war mir auch der Duft sehr wichtig. Eine Rose muss m.e. unbedingt gut riechen!
Ich wurde bei : www.adr-rose.de/  fündig.
ADR bedeutet: Allgemeine Deutsche Roseneuheitenprüfung
Diese Rosen wurden an 11 Standorten in ganz Deutschland über Jahre auf Anfälligkeit z.B. gegen Pilzkrankheiten geprüft!
 
Die Kletterrose „Compassion“ erfüllte meine Anforderungen bzgl. Aussehen und Duft!
Im Internet fand ich einen Fachhändler http://www.rosenbaumschule.com/navi/shop/index.php, der die Rosen wurzelnackt oder als Containerware liefert.

Ich entschied mich für die wurzelnackte (preisgünstigere) Ausführung.
Bestellt wurden 2 Stück (je eine pro Bogenseite).

2 Pflanzung und Erziehung der Rosen

NEXT
Pflanzung und Erziehung der Rosen
1/2
PREV

Pflanzung:

Auf jeder Seite des Bogens habe ich ein Loch (40 x 40, 60 cm Tief) vorbereitet.
Von der ausgebuddelten Erde nahm ich 1/3 und mischte noch 1/3 eigenen Kompost und 1/3 noch vorhanden Rosenerde unter. 
Zudem wurden noch Dünger Cuxin Myko-Aktiv ca. 100 g pro Loch zugeben.
Die wurzelnackten Rosen wurden vor der Pflanzung eine Nacht gewässert.
Die größeren Wurzeln wurden angeschnitten. Ich war überrascht, mit wie vielen feinen und langen Wurzeln (1 m) die Rosen geliefert wurden! Ich frage mich, wie man die aus dem Boden bekommen hat?
Abschließend die Rose zusammen mit der Bewässerungshilfe (siehe nächstes Kapitel) in das vorbereitete Loch stellen. Ringsum sorgfältig Erde einfüllen und vorsichtig verdichten.
Darauf achten, dass sich die Veredelungsstelle ca. 5 cm unter der Erdoberfläche befindet!
Zum Schluss noch gut angießen!

Erziehung und Pflege:

Auf jeder Seite des Rosenbogens habe ich 4 kräftige Triebe nach oben geführt.
Dabei darauf achten, dass die Triebe nicht um die Stäbe des Bogens herumranken, sondern außen entlanggeführt werden. Zur Fixierung der Ruten verwende ich runde Kunstoff-Klammern, die meine Frau mal bei Tchibo gekauft hat.
Achtung: Die jungen Triebe brechen leicht ab, wenn man versucht sie stark zu biegen!
Rosen erfordern Pflege – Die verblühten Knospen regelmäßig abschneiden.
Über den fachgerechten Schnitt von Rosen gibt es im Internet zahlreiche Abhandlungen – Einfach mal googeln: „Rosen richtig schneiden“.

3 Bewässerungshilfe

NEXT
Bewässerungshilfe
1/2
PREV

Im Internet hatte ich eine Anleitung für eine Bewässerungshilfe gefunden.
Durch die Drainagerohre ist eine direkte Bewässerung der Wurzeln bei großer Trockenheit möglich.
 
Da ich vom Hausbau noch Drainagerohre, Flies und diverse HT-Rohrstücke übrig hatte, entschloss ich mich, dies in etwas abgewandelter Form zu realisieren.
Dazu zuerst je ein ca. 50 cm langes Stück Drainagerohr abschneiden.
Unten werden die Rohre verschlossen, damit das Wasser nicht zu schnell wegsickern kann.
Dazu verwendete ich noch vorhandene Mauersperrfolie. Alternativ geht auch eine stabile PE-Folie.
Das ca. 30x30 cm große Folienstück wird unten über das Rohr gestülpt, und mit ALU- oder Gewebeklebeband ringsum fixiert.
Als Einlass-Stutzen verwendete ich einen 15 Grad HT-Rohrbogen DN 110.
Der Dichtring wurde entfernt!
Ein passender Deckel dient zum Verschließen des Rohres. Wegen der Optik wurde der Deckel noch dunkelbraun gestrichen!
Um die Rohre dann noch Drainageflies wickeln, und dieses wieder mit Klebeband fixieren.

4 Oberflächenbehandlung der Rosenbogens

Einige werden sich fragen:
Warum einen feuerverzinkten Metallbogen noch streichen?
Es gibt dafür drei Gründe:

  1. Weil meine Frau es lieber rostbraun satt grau haben wollte!
  2. Siehe 1., ich aber kein vor sich hin oxidierendes Eisen mag!
  3. Auch eine Zinkschicht hält nicht ewig. Durch den Lack kann man den Korrosionsschutz noch verbessern.
 
Ich kaufte von Hammerite den einen Lack „Rost-Blocker braun“ - andere braune Lacke von Hammerite waren mir zu hellbraun. Leider gibt Hammerite keine vernünftige Farbtonangabe wie z.B. den RAL-Farbton an! Auch sind die Lacke ab Werk so dickflüssig, dass sie mit teuren Spezial-Verdünner verdünnt werden müssen.
Es ist eine umfangreiche Vorbehandlung notwendig (übrigens auch bei den als „direkt auf Zink“ bezeichneten Lacken).
Hier die Beschreibung des Herstellers:
„Da neues Zink bzw. neue verzinkte Flächen in der Regel werksseitig chromatiert sind, um das Werkstück vor vorzeitiger Verwitterung zu schützen, und somit sehr glatt sind, muss vor dem Auftragen der Lackierung HAMMERITE Spezial Haftgrund aufgetragen werden.
Da sich bei fortschreitender Bewitterung Zinksalze bilden, muss vor einer Lackierung mit HAMMERITE Direkt auf Zink eine ammoniakalische Netzmittelwäsche durchgeführt werden.“
Diese besteht aus Wasser und Salmiakgeist (10:1) mit einigen Tropfen Spülmittel. Mit dieser Lösung und Schleifvlies wird die Fläche sorgfältig bearbeitet bis ein gräulicher Schaum entsteht, 10 Min. einwirken lassen, anschließend gründlich mit Wasser nachspülen. Schutzbrille und Handschuhe tragen.“
Das Zeug geht erbärmlich in die Nase! Ich habe daher in meiner Garage gearbeitet.
Zur Sicherheit habe ich das Ganze nochmals mit Metallreiniger abgewaschen, und mit dem Heißluftfön getrocknet.
Dann mit „Spezial-Haftgrund“ 1 x lackieren.
Leider hatte ich zu dieser Zeit noch keine Spritzpistole. Mit dem Pinsel ist das bei den vielen Ecken und dünnen Stäben ein sehr zeitraubendes Unterfangen!
 
Nach der Trocknung alles nochmals 2 x (um es deckend zu bekommen) mit Rost-Blocker braun streichen.
 
Alles im allem ist das sehr viel Arbeit (nur weil‘s braun sein soll)!

5 Montage des Rosenbogens

NEXT
Montage des Rosenbogens
1/3
PREV

Der Zusammenbau des Rosenbogens ist einfach.
Bei meiner Ausführung beseht dieser aus 5 Segmenten (billigere Bögen sind aus noch mehr Teilen, was mehr sichtbare Schrauben und weniger Stabilität bedeutet).
Die Segmente werden mit je 2 Sechskantschrauben M8 zusammengefügt. Unterlagscheiben waren keine dabei, hatte ich aber noch „auf Lager“.
 
Die Befestigung des Bogens am Untergrund sollte stabil (windsicher) sein.
Bei mir war die Situation so, dass der Bogen oben auf eine (nicht ganz ebene) Trockenmauer gesetzt werden sollte.
Ich entschied mich daher, pro Seite 2 M8 Gewindestangen mit Injektionsmörtel einzukleben. Über die Gewinde mit aufgesetzten Muttern kann der Bogen dann problemlos ausgerichtet werden.
 
Ich verwendete 50 cm lange Gewindestangen (nichtrostend aus V2A) die auch noch in der unteren Steinschicht der Trockenmauer halten.
Der vorgeschrieben Bohr-Durchmesser beträgt bei M8 – 12 mm.
Den montierten Rosenbogen stellte ich auf die Mauer und richtet ihn etwa rechtwinklig zum Weg aus. Anschließend wurden die Schraubenlöcher mit einem 8 mm Steinbohrer abgebohrt (spart das anzeichnen).
Das Bohren in Sandstein geht mit meinem Bohrhammer Bosch (blau) GBH 4 DFE wie Butter (ich wollte das Teil nicht mehr missen)!
Die Bohrlöcher müssen gründlich gereinigt werden, damit der Mörtel hält. Es gibt dafür extra Büsten. Ich nahm ersatzweise die Gewindestangen und hab damit die Bohrungen „ausgekratzt“. Die Gewindestangen wurden immer wieder mit der Drahtbürste zwischengereinigt. Dazwischen die Löcher mehrmals mit einem dünnen Schlauch ausblasen.
 
Dann den Injektionsmörtel (Fischer FIS P 300 T) mit einer handelsüblichen Kartuschenpresse über das mitgelieferte Mischrohr einfüllen.
Für die Menge gibt es zur Orientierung seitlich an der Kartusche eine Skala!
Dann schnell (das Zeug härtet fix) die Gewindestangen eindrücken und überschüssiges Material mit einer Spachtel wegnehmen. Vorsicht, nichts versauen, gibt hässliche Flecken!
Damit die Gewindestangen zueinander den exakten Abstand erhalten, hatte ich mir zuvor aus zwei Rohrstücken (25x25x400) Abstandshalter angefertigt. Diese wurden dann mit den Gewindestangen bis nach der Aushärtung verschraubt.
 
Nach der Montage und ausrichten des Rosenbogens auf den Gewindestangen stellte ich fest, dass das ganze durch die Biegung der Gewindestangen etwas nachgiebig ist.
Also nochmals alles abbauen, und je 2 Abdrückschrauben einsetzen (Innengewinde M8 schneiden) , um es zu stabilisieren (siehe Skizze). Danach war die Stabilität deutlich besser!
Zuletzt wurden die (nach dem ausrichten) überstehenden Gewindestangen abgesägt, und Hutmuttern aufgeschraubt.

6 Historie

NEXT
Historie
1/5
PREV

Hier werden ich ab und zu das Gedeihen der Rosen in Wort und Bild dokumentieren – reinschauen lohnt sich!
10.03.2012 Rosen gepflanzt
26.03.2012 Rosenbogen gekauft
08.04.2012 Rosenbogen montiert
08.04.2012 Erste Triebe einige cm lang.
25.07.2012 Wuchshöhe links erreicht 1 m
Der Duft ist wunderbar!
Leider doch Rosenrost - Bekämpfung mit Bayer „Universal Pilzfrei M“
Vor dem Winter Erde „angehäufelt“!
23.03.2013 Rückschnitt erfolgt. Linke Seite ca. 1,8 m Wuchshöhe, Rechte Seite ca. 1,5 m.
12.11.2013 Rosen im November?
Schaut euch die Bilder an - Ich finde sie einfach toll, musste ich einstellen!
Ich hoffe meine Ausführungen sind jemandem hilfreich.
Ich freue mich auf eure Kommentare und Bewertung (mit möglichst vielen Daumen)! :)

24 Kommentare

zu „Rosenbogen mit Pflanzung“

Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Ich hätts nicht besser erklären können. Großes Lob!
2013-04-03 20:25:41

Klasse geworden und gemacht .....
2013-04-03 20:27:59

Wow was für ein Garten ;) der Rosenbogen passt perfekt in euren Garten!
2013-04-03 20:40:25

schöner Garten, der Bogen sieht prima aus
2013-04-04 06:36:30

Super schön!

Die Idee mit der Bewässerungshilfe finde ich toll. Hast du davon mal ein Bild wie das im "eingebauten" Zustand aussieht?
2013-04-04 08:03:50

Sehr schön! 5 Daumen
2013-04-04 08:46:30

Sehr schön gemacht! Super Beschreibung!!!
2013-04-04 09:09:57

Toll geworden. 5D
2013-04-04 09:15:05

@Birkenbastler: das Rohr wird einfach zum Pflanzballen dazugesteckt, und muss natürlich über der Oberfläche überstehen. Mit der Gießkanne kann man dann gezielt die Wurzeln extra bewässern. Diese Methode wendet man hauptsächlich auch bei neugepflanzten Bäumen an, empfiehlt sich aber ebenso für Koniferen oder Pflanzen, die generell viel Wasser benötigen.
2013-04-04 11:55:13

eine schöne Arbeit
2013-04-04 14:58:54

Prima gemacht.
2013-04-04 18:29:39

super geworden
2013-04-04 20:17:21

@Birkenbastler: Bei Bild 2/2 sieht man das Rohr mit Deckel.
P.S. den Deckel hab ich noch dunkelbraun gestrichen - hatt ich ganz vergessen zu erwähnen.
@Woodworkerin: Danke für die fachgerechte Erkärungen :)
@alle: Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen.
2013-04-04 21:36:24

eine super Beschreibung und toll das mit der Bewässerung
2013-04-05 08:29:14

macht sich richtig gut und ist geanau der richtige Platz
2013-04-09 21:02:03

ich mag Rosenbögen auch sehr, Platz hätte ich auch noch..... das hast du super und ausführlich beschrieben, selbst die Rosenart, klasse, danke!
2013-04-10 17:59:44

Toll beschrieben
2013-04-18 15:14:29

Ein toll beschriebens Schmuckstück in deinem Garten...
2013-04-29 21:03:50

Besonders gut beschriebenes Projekt (fast ein Buch). Die Rosen sind ein Traum. Das Bild von der Blüte in Glas, wunderschön. Freu mich immer mit, wenns bei Leuten mit der Rosenzucht klappt. Habe selbst leider immer wieder versucht und ... Pech. Pilze oder Blattläuse oder, oder, oder. Darum habe ich die Rosen verlassen und mich den Orchideen zugewandt.
2013-06-18 21:13:36

KLasse Idee 5d
2013-12-22 16:49:16

Hallo zusammen, hab den Arbeitsschritt 6 - Historie aktualisiert.
2 schöne Bilder vom November hinzugefügt.
Kriegt das überhaupt jemand mit - oder mach ich das "für die Katz"?
2014-01-14 20:48:28

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!