Rollstuhlrampe im Eingangsbereich

Rollstuhlrampe im Eingangsbereich Holz,Rampe,Barrierefreiheit,Rollstuhl
1/1
Holz
von chrisy2k
22.10.14 22:13
3813 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1414,00 €

Wir haben diesen Sommer unser Haus großteils fertiggestellt. Was uns noch fehlt sind die Außenanlagen wie die Terasse, der Garten, die Einfahrt und der Eingangsbereich. Letzterer besteht aus einer betonierten Rampe mit Podest, der Belag fehlt aufgrund der noch nicht erledigten Einfahrt noch. Damit unsere Familienrollifahrer trotzdem komfortabel ins Haus kommen können musste eine mobile, aber dennoch stabile Rampe her. Wenn's euch gefällt oder ihr noch andere Ideen für derartige Rampen habt gerne her damit :)


Holz, Rampe, Barrierefreiheit, Rollstuhl
4.2 5 13

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
12  Schrauben     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Zollstab

1 Maße ermitteln

Für mich als Neoheimwerker ist es Anfangs immer recht schwierig mir eine geeignete Konstruktion mit den richtigen Maßen zu überlegen. Jedenfalls ist unsere Eingangstüre 110 cm breit, bodengleich ausgeführt und die Stufe aufgrund des fehlenden Belags 13 cm hoch. Die Platz nach vorne auf dem betonierten Podest beträgt 115 cm.


2 Winkel messen und schneiden

Winkel messen und schneiden
1/1

Ich hab mir überlegt die Rampenkonstuktion mittels zwei zugeschnittenen und doppelt verstrebten Winkel und einer geeigneten furnierten Platte als Belag zu wählen. Die Winkel wurden auf 14 ° zugeschnitten, zu steil für Selbstfahrer, aber da wir solche nicht haben kam ich mit 80 cm Länge aus.

3 Streben schneiden und verschrauben

NEXT
Streben schneiden und verschrauben
1/2
PREV

Die Winkel wurden an die Platte angeschraubt, einfach geradewegs durch. Die Streben haben eine länge von 57 cm und wurden direkt an die Winkel geschraubt, das gibt die notwendige Stabilität bei der einseitigen Belastung durch die kleinen Räder.

4 Aufstellen und Testen

NEXT
Aufstellen und Testen
1/3
PREV

Bevor ich meine neue Konstruktion den Rollis überlasse muss ich persönlich testen. Somit hingestellt, einseitig belastet, herumgesprungen, was man halt so machen kann ;) Alles fest alles gut. Somit kam die Rampe an ihren Bestimmungsort, damit's bei Nässe nicht rutscht kam eine auf der Unterseite gummierte Fußmatte drauf.

14 Kommentare

zu „Rollstuhlrampe im Eingangsbereich“

Sehr gut durchdacht und gebaut. Klasse!
2014-10-22 22:28:41

Danke!
2014-10-22 22:59:57

Sieht schon mal prima aus. Was ich mich frage ist, ob du nicht die vordere Kante im Steigungswinkel abschleifen kannst. So hättest du die Platte glatt aufliegen und nicht den Huckel von 1-2 cm (hast leider keine Maßangaben des Material dabei). Ich weiß nicht ob Rollifahrern dies nichts ausmacht.
Klasse Leistung, auch mit der Rutschhemmung.
2014-10-23 07:40:25

ich hätte die Platte vorne noch etwas abgeschrägt, so wie Biggi auch schreibt.
ich denke, da tut man sich leichter mit dem Hochschieben eines Rollstuhles. Oder evt. kannst Du da noch eine Dreiecksleiste anschrauben?
2014-10-23 08:02:18

ich hätte noch vorn ein VA- Blech aufgeschraubt, es ist doch ein Hindernis für den Rolli, wenn da ein Absatz ist, auch wenn es nur 2 cm sind, für die Hinterräder ist das kein Problem aber für die kleinen Räder schon
2014-10-23 08:33:20

Für das erste Projekt, finde ich es eine super Sache. Do it yourself, wie es sein soll.
Was die Kante anbetrifft: chrisy2k wird hier sicherlich sofort das Feedback erhalten haben, ob es stört oder nicht.

Wir freuen uns auf weitere Projekte von Dir! ;-)
2014-10-23 09:12:39

Gute Arbeit, durchdacht und gut Beschreiben
2014-10-23 12:02:32

chrisy2k schreibt "für Selbstfahrer zu steil" , da sind die 2cm kein Problem. Viel wichtiger ist, daß der, der schiebt nicht ausrutscht, und da ist die Gummimatte eine gute Lösung. 5D für dich, und gute besserung für den Rollifahrer
2014-10-23 16:01:36

Hast du klasse gemacht 5d
2014-10-23 18:19:03

Vielen Dank für eure Antworten! Freut mich, dass auch einfache Dinge gut ankommen. Vielmehr freust mich noch, dass ihr Verbesserungsvorschläge habt :) Die Kante vorne wär ein Hinderniss für einen Selbstfahree, ja das stimmt. Deswegen ist mir das gar nicht aufgefallen, da der Fahrer den Rolli anscheinend immer leicht nach hinten kippt. Ich werd aber den Vorschlag mit der dreiecksleiste aufnehmen und eine solche noch anschrauben. Vielen Dank nochmal!!
2014-10-23 21:06:25

Klasse geworden .......
2014-10-25 09:09:11

Tolle arbeit echt gut
2014-10-25 16:50:52

gute Lösung, Metall wäre auf Dauer stabiler
2014-10-26 07:54:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!