Heimwerken
von [Nutzer gelöscht]
13.01.11 23:59
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 100100,00 €

Haben drei neue Fenster einbauen lassen und da die neuen Fenster nun ein wenig nach inen standen (mehr als 50 mm) ist uns die Idee gekommen gleich die Wand aufzudämmen und zu den Fenstern "plane" Aschläge zu bekommen.
Problem war das es sich um eine Gaube handelt und ich anfänglich nicht wußte wie ich das Holzlattengrundgerüste (Lattung 38 mm tief) befestigen konnte.
Wandaufbau: Putz, Drahtgeflecht (normalerweise wäre auch ne "Suerkrautmatte" noch drunter gewesen, aber bei uns nicht) und dann schon die Holzkonstruktion der Gaube.
Nach langen hin und her hatte ich von allen möglichen Tipps genung und schraubte (anfänglich mit meinem IXO (was für ne Schufterei für den kleinen Kerl und mich)) 70ziger SPAX durch die Dachlatten mit meinem 14.4 LI-II in die Wand, bis in die Holzkonstruktion der Gaube durch.
Die Grundverlattung baute ich um die Fenster herum. Dabei erreichte ich durch Querverlattung meist rechteckige Aussparungen.
Die Aussparungen füllte ich mit "30'siger" Styropor als Dämmung.
Auf diese Konstruktion verschraubte ich "12'er" Rigipsplatten, welche genau mit den Fenstern abschlossen.
Die Spalten zwischen den Rigipsplatten verspachtelte ich und die übrigen Spalten (gerade um die Fenster herum, am Rand, der Decke und dem Boden) sprühte ich mit ACRYL aus.
Danach tapezierten wir und setzen wieder die Fußleisten.
Alles in allem rund eine Woche Arbeit (allerdings meist Abends und WE)tolle, schöne und noch dazu prima gedämmte Wand.
Bilder habe ich allerdings nicht gemacht, aber beim nächsten Projekt bestimmt.


Rigipsplatten, Wand setzen, Aufdämmen
0.0 5 0

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Dachlatten  Holz  38x55x2500 
Rigipsplatten  Rigips  12x600x2600 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schraubendreher
  • Wasserwaage

1 Ausgangswand vorbereiten

In Wand evtl. vorhandene Löcher, oder Putzausprüche beispachteln

2 Holzverlattung anbringen

Dachlatten auf Maß sägen, mit Wasserwaage an Wand ausrichten und mit 70'ziger SPAXschrauben durcschraubend bis in die Holzkonstruktion der Gaube.
Dabei darauf achten das rechteckige Aussparungen zum Einbringen eines Dämmstoffes entstehen

3 Dämmstoff einbringen

Styropor zurechtschneiden und in rechteckige Aussparungen der Holzverlattung einsetzen

4 Rigipsplatten anbringen

Rigipsplatten zurechtschneiden und mit Schrauben für Rigips auf Holzverlattung an der Gleichen anschrauben

5 Rigipswand zum Tapezieren vorbereiten

Fugen der Rigibswand mit Fugenspachtel ausgleichen, nach abtrocknen anschleifen.Übergänge zu den Festern und ggf. den weiteren Wänden, dem Boden, oder der Decke, mit ACRYL ausspritzen

6 Kommentare

zu „Rigipswand als Dämmung“

Irgendwie glaube ich, da wurden mm und cm verwechselt. Allerdings verstehe ich auch dann nicht, wie ein Fenster 5cm in einen Raum hinein gesetzt werden kann. Die Rahmen sind meist nur etwa 6-12cm stark. Dampfsperre wäre auch noch wichtig gewesen

lg
Paul
2011-01-14 08:49:01

Hallo Tomic2000,

packe doch bitte noch ein paar Bilder dazu. Schon können wir uns das alles gleich viel besser vorstellen.

So ganz ist mir das nämlich auch noch nicht klar.

Viele Grüße
Björn
2011-01-14 10:27:33

Zu Punkt 5)
Regipsoberflächen sollten vor dem Tapezieren unbedingt mit Tiefengrund vorbehandelt werden. Wenn nicht, wird die Regipspappe beim Tapetenwechsel an der Tapete haften.


Es grüßt
hi'score
2011-01-22 15:20:09

sehr schönes Projekt Daumen hoch!!
2014-12-23 19:48:11

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!