NEXT
Reisebett
1/2 Reisebett
PREV
Holz
von Klabauter86
11.01.17 15:09
1001 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 200200,00 €

Ich besitze einen 2010 Renault Kangoo und reise viel mit ihm. Anfangs habe ich mir einen Lattenrost gebaut und auf IKEA Kisten gelegt. Darauf ein Luftbett und fertig war der "Camper" für den kleinen Geldbeutel. Nachteil war jedoch dass ich ohne Umbau fahren konnte bzw. an mein Gepäck gekommen bin. Daher habe ein Untergestell entworfen mit drei Elementen zum Klappen auf das der Lattenrost kommt. Die Konstruktion sollte mit Anpassungen auch für andere Hochdachkombis passen.

Ich habe jetzt schon häufig im Kangoo geschlafen und bin begeistert. Aktuell baue ich ein neues Gestell mit anderem Ausziehprinzip (Anleitung folgt).

Viel Spass damit...

P.S. die Anleitung ist noch sehr primitiv und wird noch verbessert... Bei Detailfragen einfach melden.


Bettgestell, Renault Kangoo, Reisebett, Hochdachkombi
4.2 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Kantholz  Leinmholz  50x28mm 
Gewindeschrauben  Stahl  M10 
Einschlagmuttern  Stahl  M10 
Klemmhebel    M10 
  Beilegscheiben  Stahl  10.5mm 
  Latten  Leimholz   
8m  Polstergurt  Textil  60mm 
  Holzbauschrauben  Stahl  5x60 
  Holzbauschrauben  Stahl  5x100 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Tacker
  • Akku-Bohrschrauber
  • Forstnerbohrer
  • Handsäge

1 Lattenrost

NEXT
Test im Kangoo
1/2 Test im Kangoo
PREV

Der Lattenrost besteht aus Holzlatten und drei Polstergurten. So lässt er sich bei Bedarf auf kleinem Raum verstauen. In gleichmäßigen Abstand mit dem Tacker mehrfach fixiert.

Bilder vom Rost folgen.

Wer will kann auch hier aufhören. Wie bereits geschrieben kann man den Rost auf IKEA SAMLA Boxen legen und darauf schlafen. Decke zum Schutz zwischen Lattenrost und Luftbett oder Klappmatratze.

Hier noch zwei Bilder die helfen sollen das Prinzip zu verstehen.

2 Untergestell

NEXT
Vorderansicht
1/4 Vorderansicht
PREV

Das Gestell besteht aus mehreren Elementen die sich mit Klemmhebeln, Schrauben und Einschlagmuttern fixieren lassen. Die Elemente sind mit Holzbauschrauben verschraubt. Die Querstreben sind aus Flachstahl mit Niet-Gewindeeinsätzen um Platz zu sparen. Hier können aber auch Holzlatten verwendet werden.

Die Gesamthöhe musste ich etwas kürzen da ich ein Netz unterem Dachhimmel habe und sich das Gestell im Fahrzeug nicht aufklappen lies.

Zum Schluss werden Holzblöcke aufgenagelt um den Lattenrost an Ort und Stelle zu halten. Hier etwas Spiel berücksichtigen.

Details vorerst aus den Zeichnungen übernehmen.

3 Zusammenbau

NEXT
Aufgeklappt
1/3 Aufgeklappt
PREV

Hier noch einige Bilder vom Zusammenbau. Ausklappt und als Platz sparende Variante. Der Lattenrost passt oben drauf zusammen mit einer Klappmatratze.

29 Kommentare

zu „Reisebett Renault Kangoo“

Sehr interessantes Projekt. Es ist ein wenig kompliziert beschrieben, aber das kann auch an mir liegen. Beim zweiten lesen habe ich es dann verstanden. Gut gemacht
2017-01-11 15:29:11

Toll gemacht 5d
2017-01-11 15:36:50

Super diese Betten und schön umgetzt, Ich hatte damals nur selbstaufblasende Matratzen gekauft, die sind noch mal platzsparender.
2017-01-11 17:07:04

Von der Idee her finde ich das Projekt äußerst interessant, obwohl ich aus dem Alter raus bin, wo man im Auto schläft. So ganz habe ich das System noch nicht begriffen, aber das wird bestimmt noch kommen, wenn ich mir Deine Beschreibung noch ein paar Mal durchlese. Liegt aber bestimmt an mir und nicht an Deiner Beschreibung.
2017-01-11 18:05:07

Super gemacht 5d
2017-01-11 18:11:03

Klasse Idee
2017-01-11 21:36:15

ganz nett.
2017-01-11 21:54:33

Ich finde die Idee klasse. Einfach, günstig und funktionell. Ich war früher mit meinem 3,0 L Ford Granada Kombi nicht anders Unterwegs *zwinker*
2017-01-12 07:35:58

Ordentliche Arbeit

Als alter Camper und Wohnmobil-Selbstausbauer kenne ich solche Systeme schon lange ... und auch ihre Schwächen.
Warum hast Du nicht die Radkästen überbaut? Ein Meter Bettbreite ist nicht sehr üppig, außer man ist alleine.
Wo bringst Du Wasser und Gas unter? Oder ist Waschen und Kochen gar nicht vorgesehen?
Es gibt z.B. die Möglichkeit, eine der Transportkisten einzusparen und dafür eine "Küche" auf Gleitschienen einzubauen, die von außen bedient wird.
Wie machst Du es mit der Verdunklung?
Wo bringst Du einen oder zwei Stühle und einen kleinen Tisch unter? Oder willst Du immer im Auto sitzen?

Du siehst, dass aus dem, was Du bisher zeigst, sich eine Menge Fragen ergeben. Hier im Forum gibt es eine kleine Gruppe, der ich auch angehöre, die sich explizit mit dem Wohnmobilausbau beschäftigt. Dein Projekt wäre vielleicht eine gute Möglichkeit, die Gruppe zu aktivieren. Und Hilfe wirst Du sicher auch kriegen.
2017-01-12 09:28:04

Hi Ottomar,

Ich bin was die Nutzung des Kangoo als WOMO angeht eher spartanisch. Aktuell nur zum schlafen also eingentlich ein Schlafmobil :). Radkästen überbauen ist aktuell kein Thema da mir die Breite bisher reicht. Ich werde ein neues System testen und vlt. überbaue ich da die Radkästen (Danke für die Idee). Wasser und Kochen sind kein Thema für mich. Klappstühle sind an Bord aber kein Tisch... Ich bekomme in den nächsten Wochen einen neuen Kangoo da habe ich noch mehr geplant. Verdunkelungssystem mit Saugnäpfen habe ich zugekauft.

Der neue bekommt mehr Schnickschnack (Heizung, Strom usw.) dauert aber noch,

Bei diesem System war mir wichtig das ich es einfach einladen kann und fertig. Ich fahre Downhill im Sommer und transportiere oft Bikes im Innenraum. Mit diesem System bleibt das Fahrzeug unverändert und flexibel.

Schöne Grüße
2017-01-12 09:52:52

Interessant
2017-01-12 09:56:13

eine günstige Alternative zu einem teuren Zeltplatz
So ausgestattet kann man ja auf einem normalen Parkplatz gemütlich schlafen
was mit einem Wohnmobil nicht geht
Daumen hoch
2017-01-12 09:58:18

Sehr gut durchdacht und ausgeführt. Ich fürchte das Gestell hält länger als ein durchschnittlicher Kangoo.
2017-01-12 09:59:48

Hey, so schlecht sind die Renault auch wieder nicht.......
(Hab selber nen Espace)
2017-01-12 12:35:58

Klasse Wohnmobil Ersatz
2017-01-12 12:39:14

Wär ja glatt noch was für meinen Caddy
2017-01-12 12:51:36

@Klabauter
Na, jetzt ist mir Deine Einrichtung Klar. Wenn Du das Bike transportieren willst, ergen sich natürlich andere Notwendigkeiten für den Innenraum. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch schicke Träger ...

@TroppY
Auch mit dem Wohnmobil darfst Du in Deutschland überall übernachten (zwecks Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit). In anderen Ländern ist es auch erlaubt oder wird großzügig geduldet.
2017-01-12 13:21:51

Gut umgesetzt
2017-01-12 15:44:04

praktisch gedacht, gut gebaut
2017-01-12 17:13:31

@ Hoizbastla: Bin quasi im Espace aufgewachsen und hab selber 4 Renaults gefahren, schlecht sind sie nicht, aber bei mir hat nie einer lang gehalten.
2017-01-13 05:28:32

Gut gelöst.
2017-01-13 06:07:28

Gute einfache Lösung.
2017-01-13 10:13:18

Gut gelöst. So bleibt Platz zum Transport der Bikes.
2017-01-13 12:37:19

Tolle Idee, gefällt mir
2017-01-14 15:08:46

klasse Konstruktion! Schlaf gut!
2017-01-15 15:12:53

die Idee ist klasse
2017-01-21 20:07:55

sieht sehr gut aus, schlaf gut :)
2017-01-22 07:59:47

Sehr gut durchdachtes und gemachtes Projekt ! Ich wünsche dir ein paar schöne Sonnenuntergänge !
2017-01-22 10:36:58

Tolle Idee, prima Umgesetzt
2017-01-23 11:45:19

Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!