Regenfass mit nahezu unendlich Wasser :-)

NEXT
Regenfass mit nahezu unendlich Wasser :-) Garten,Regenwassertonne,Gartenbewässerung,Gartenpumpe
3/6
PREV
Gartengestaltung
von SpeedyRS2
10.05.11 15:31
7259 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 130130,00 €

Wir haben uns letztes Jahr dazu entschieden, einen Brunnen bohren zu lassen.
Bei uns im Gebiet gibt es mehr als genug Grundwasser, um damit wunderbar den Garten bewässern zu können.

Ursprünglich war geplant, den Garten über eine Zisterne zu bewässern. Also ließen wir beim Hausbau direkt eine 3,5m³ Beton-Zisterne unter dem Garten installieren.
Das dort gespeicherte Wasser sollte einzig der Gartenbewässerung dienen.

Leider mussten wir sehr schnell feststellen, dass man mit 3,5m³ nicht sehr weit kommt, wenn man auch den Rasen mitbewässern möchte.
Dann reicht das ganze bei unseren 200m² Rasen gerade mal für knapp 2 Tage. Dann war die Zisterne leer.
Da uns eine Bewässerung über Leitungswasser dann dauerhaft aber doch zu teuer war, sah der Rasen gegen Ende letzten Sommers doch ziemlich vertrocknet aus.

Also haben wir uns dazu entschlossen noch zusätzlich einen Brunnen bohren zu lassen.

Jetzt wollten wir diesen zusätzlichen Wasseranschluss aber nicht neben dem der bestehenden Zisterne haben (die weiterhin in Betrieb ist), sondern genau auf der anderen Seite vom Grundstück, da es uns ebenfalls gestört hat immer den Schlauch komplett ums Haus herum zu verlegen.

An dieser Stelle des Grundstücks gab es aber leider keine Möglichkeit, die Pumpe wettergeschützt aufzustellen. Optimaler Standort für die Pumpe wäre eigentlich die Garage oder in ein Gartenhaus. Hier leider nicht möglich.

Also ist uns die Idee gekommen, die Pumpe in einem alten Weinfass zu installieren. Das Weinfass bietet einen gewissen Wetterschutz für die Pumpe und sieht dabei noch dekorativ aus. Außerdem wirkt das Weinfass noch sehr gut Schallisolierend, daß die Pumpe im Betrieb kaum mehr zu hören ist. Ich muß aber auch dazu sagen, daß wir bewußte eine mit 74db schon sehr leise Pumpe gewählt haben um die Nachbarn nicht zu belästigen.

Alte Weinfässer werde auch gerne als Regenfass verwendet. Wir haben jetzt quasi eine Regentonne die nicht leer wird ;-)
Diese Weinfässer können für ca. 100 EUR inkl. Lieferung im Internet gekauft werden.


Noch ein Hinweis zu den Materialkosten.
Hier sind nicht die Kosten für die Bohrung, die Pumpe und das Installationsmaterial aufgenommen. Diese Kosten wären auch ohne das Fass entstanden.
Berücksichtigt sind nur die Kosten für das Fass, den Kies und die Granitsteine.


Garten, Regenwassertonne, Gartenbewässerung, Gartenpumpe
4.4 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
120  Kies    kg 
27  Kleine Granitsteine    6-8 cm 

Benötigtes Werkzeug

1 Untergrund vorbereiten.

Damit das Weinfass nicht dauerhaft im nassen steht und von unten weg fault, haben wir die Grasnabe abgetragen und mit Kies aufgefüllt. Das Regenwasser kann so besser versickern.
Damit das ganze auch netter aussieht, haben wir dieses neue kleine Kiesbeet noch mit Granitkantensteinen eingefasst.

2 Wasserablauf im Weinfass

Das Weinfass selber musste dann auch noch etwas angepasst werden. In den Boden haben wir ein paar Löcher gebohrt, die mit Unkrautflies überklebt wurden. Jetzt kann evtl. eindringendes Wasser aus dem Fass raus laufen, Ungeziefer aber nicht rein kommen.

3 Deckel vorbereiten und abdichten.

Den Deckel haben wir mit einem Griff versehen, von unten mit einem Brett verstärkt (damit die einzelnen Latten des Deckels nicht durchhängen) und das ganze dann noch mit Silikon abgedichtet.

4 Weitere Schritte der Fassbearbeitung

Auf den Fassrand haben wir Fensterdichtband aufgebracht, auf dem jetzt der Deckel sauber aufliegt. Das Fensterdichtband wurde mit Silikon befestigt, da das Band schon was älter war und nicht mehr so gut klebte.In der Mitte des Fasses (hier hat das Fass den größten Innendurchmesser) brauchten wir an der Rückseite eine Öffnung um den Ansaugbereich in das Fass einzuführen.Genau auf diese Höhe mussten die Anschlüsse der Pumpe gebracht werden. Dafür haben wir ein kleines Podest gebaut, damit die Pumpe die erforderliche Höhe auch erreicht.An der Vorderseite haben wir dann eine Öffnung gebohrt, in der wir einen Wasserhahn als Zapfstelle installiert haben.Verbunden wurde die Zapfstelle dann mit der Druckseite der Pumpe. Da es doch relativ eng im Fass zugeht, konnten wir den Wasserhahn nicht genau gegenüber vom Pumpenanschluss anbringen, sondern haben ihn leicht seitlich versetzt. Das hat gereicht um den Schlauch in einer kleinen Schleife spannungsfrei anschließen zu können.

5 Zukunftsvision

In einer weiteren Ausbaustufe ist noch geplant ein Bewässerungssystem für den Rasen an die Pumpe anzuschließen. Da die Pumpe 2 Anschlüsse bietet, sind hier noch Möglichkeiten der Erweiterung gegeben.Aber das kommt erst noch...Noch ein Hinweis zu den Materialkosten.Hier sind nicht die Kosten für die Bohrung, die Pumpe und das Installationsmaterial aufgenommen. Diese Kosten wären auch ohne das Fass entstanden.Berücksichtigt sind nur die Kosten für das Fass, den Kies und die Granitsteine.

29 Kommentare

zu „Regenfass mit nahezu unendlich Wasser :-)“

sehr kreative Idee und 1a umgesetzt. 5D von mir! Darf ich fragen was du fürs Brunnenbohren bezahlt hast? Spiele nämlich mit dem Gedanken mir einen bohren zu lassen (weil das Regenwasser bei mir auch immer zu schnell leer ist).
2011-05-10 15:59:29

Oha, Brunnen bohren. Habe mich mal erkundigt nach dem Grundwasserspiegel bei mir: in 17-18m Tiefe! Trallala!
Sieht aber schnuckelig aus, Dein Garten. Und die Idee mit dem Weinfaß ist Spitze!
2011-05-10 16:06:00

sehr schöne Idee!
2011-05-10 16:16:09

Ich finde die Weinfass-Deko auch genial.
Auch Deine Baubeschreibung ist tadellos.
Ist mir auch ein paar Daumen wert.
2011-05-10 16:54:04

haste wunderbar umgesetzt...habe aufgehört meine 2000m² !!!! zu bewässern..
bei den wasserpreisen heute ,kann das keiner mehr bezahlen...):):
vertraue auf die natur ..hat bisher funktioniert!!:) :)
5 gute für die tolle arbeit..
2011-05-10 17:37:40

Sieht gut aus, denke nur, dass es bei der nächsten Gartenparty ein Problem geben wird, wenn sie an eurem Fass das Bier zapfen wollen
5 Daumen
2011-05-10 18:05:15

Lustige Idee - Zum Glück muss ich "nur" Blumen wässern - aber die 4-5 Gießkannen am Tag gehen mir schon auf die Nü.... :) - Naja wenigstens sehen die Blumen schön aus ;)
2011-05-10 18:13:48

Super Idee! Mit dem Brunnen bohren geht es mir so wie Ekaat. 22-25 Meter mindestens. Ich könnte höchstens statt dem Brunnen - nicht ein Weinfass - sondern ein Fass mit Wein an die Zapfstelle anschließen. :-) Bei uns regnet es fast garnicht mehr. Die Zisternen sind schon lange leer. Für die Super Idee natürlich 5D.
2011-05-10 21:26:09

Was kostet die Nutzung der Wasserrechte? Fallen für den Brunnen Gebühren an?
2011-05-10 21:27:02

echt super Idee mit dem Fass, werde ich mal meiner Frau zeigen müssen weil würde sich auch super in unserem Garten machen. Wir nutzen Wasser aus ner Quelle, sie läuft auch noch nach der langen Trockenheit.
2011-05-10 21:50:19

@mistrtal: Gebühren/Kosten fallen nur dann an, wenn Du das Wasser gewerblich nutzt - ist jedenfalls in (glaube ich) allen Bundesländern so. Mal in der Gemeinde erkundigen...
2011-05-10 23:22:56

Das mit dem Weinfass ist doch eine gute Idee,meinen Brunnen hat mein Vater vor Jahren Abgedeckt,unter der Grasnarbe.
2011-05-11 07:51:01

Danke für die netten Kommentare.

@Bjoern7:
die Bohrung hat uns 350 EUR gekostet. Allerdings ist der Bohrlochdurchmesser mit 7,5cm auch relativ klein, so daß man keine Rohrpumpe selber in das Bohrloch lassen kann.

Bei diesem kleinen Durchmesser kann man nur mit Saugpumpen arbeiten.
Und bei Saugpumpen ist man an physikaliche Grenzen gebunden. Es ist nicht möglich aus mehr als 9m Tiefe anzusaugen. Egal wie stark die Pumpe ist.
Da das Grundwasser bei uns aber knapp unter der Oberfläche ist, war das kein Problem.
Selbst unser Keller (weiße Wanne) steht teilweise schon im Wasser.
2011-05-11 08:27:09

So, ich habe die Beschreibung jetzt mal ein wenig gegliedert
2011-05-11 08:55:00

Danke für die Gliederung! :)
Brunnen im Weinfass klingt super.
Auch schön umgesetzt und einen tollen Garten hast Du.

*daumen hoch*
2011-05-11 10:28:05

Einen Brunnen habe ich schon, nur meine Pumpe wird jedes Jahr wieder notdürftig gegen möglichen Regen abgedeckt.
Deine Lösung mit dem Fass finden ich richtig gut und vor allem auch noch passend.
Mal schauen wie ich diese Idee in meinen Planungen berücksichtigen kann.
Auf jeden Fall "Danke" für die Anregung.
Also 5 Daumen und "weiter so"
2011-05-11 11:42:46

Hallo,

mein Brunnen ist schon lange in Betrieb, aber leider nur funktionell.
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Brunnen-sel ber-bauen/bauanleitung/1325/

Die Idee mit dem Fass ist schon toll.

Wenn ich wüsste wo ich ein preiswertes Fass bekomme, würde ich die Lösung schon in die engere Wahl ziehen.

Ein Tipp, ich hätte das Fass auch über das Brunnenrohr gestellt.

Gruß und 5 Daumen vom Daniel
2011-05-11 20:14:05

Ne wirklich tolle Idee. Sieht schön aus und ist funktional! 5 Däumchen von mir!
Hab mit meinem Vater zusammen bei meinen Eltern mal nen Brunen von Hand gegraben Durchmesser 1,20 m und ca 8,5 m tief!
2011-05-11 21:31:23

@danielduesentrieb:
Danke. Das Fass aber über die Bohrung zu stellen, hätte aus Platzgründen nicht funktioniert.
Die Saugseite ist ein flexibler Schlauch, sondern besteht aus einem ziemlich starren PE-Rohr.

Außerdem ist der Anbau an der Saugseite etwas größer geworden. Direkt an der Pumpe kann man eine art ziemlich dicke Plastikmutter sehen.

Leider hat die Pumpe nur ein Plastikgewinde. Da die Pumpe jeden Winter reingeholt werden muß, hatte ich angst, daß das Gewinde der Pumpe irgendwann durchgedreht ist. Wäre bei einem Plastikgewinde ja keine Kunst. Um das ganze Dicht zu bekommen, muß man die Sachen ja schon recht straff anziehen.

Also haben wir uns eine Art Adapter gekauft, wovon einmalig ein Teil an der Pumpe befestigt wird. Jeder Trennvorgang wird dann zukünftig in diesem Zusatzteil erfolgen und das Pumpengewinde selber wird nicht mehr angepackt. Aber alleine das, hat schon gut 10cm Platz gekostet.
2011-05-12 08:48:12

@Maedelfueralles
Danke für Deinen Kommentar.
Wow, so einen Brunnen wirklich selber zu graben ist ja Wahnsinn. Vor allem bei diesen Dimensionen wie bei Dir. Respekt.
2011-05-12 08:49:28

Richtig coole Idee! Passt optisch sehr gut in das Eck. 5 Daumen!!!
2011-05-16 11:00:37

toll, würde auch in meinen Garten passen.....
2011-06-03 09:25:18

Das Fass sieht spitze aus . Geile Sache mit dem Brunnen
2013-01-13 14:28:13

5 dicke Daumen für diese Idee
2014-01-14 07:45:38

Klasse .....
2014-02-26 17:06:16

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!