Projekt im Projekt -- Die Dübellehre

NEXT
Dübellehre nach dem ersten Einsatz
1/2 Dübellehre nach dem ersten Einsatz
PREV
Holz
von Pete_TGIF
16.03.13 15:12
5487 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Eigentlich wollte ich mit meinem neuen großen Projekt schon lange fertig sein.

ABER!
Bei der Planung habe ich auf Dübelverbindungen gesetzt,
----- großer Fehler -----
Die "einfachen" Verbindungen (2 Bretter T-förmig zusammenzufügen) waren mit der käuflichen Dübelleise vom "Hundevorvorvaterhandwerk" schnell und wie immer sehr genau erledigt, doch dann haben mir die 18, 4 cm breiten, 18 mm starken Teile doch angefangen Angst zu machen (das kommt dabei raus, wenn man vorher nicht überlegt!) Nach 2 schlaflosen Nächten kam mir die rettende Idee für diese 144, genau aufeinander passenden Dübellöcher.
Ich bau mir meine eigene Dübellehre, die, zugegebenermaßen nur für diesen Zweck aber mit etwas Fantasie an jedes andere Projekt anzupassen ist, wirklich gut funktioniert.

Eine Lehre ist dazu da, wiederholende Messvorgänge zu vermeiden und damit einen Fehler durch Messungenauigkeiten auszuschließen. Bei der Konstruktion und dem anschließenden Bau ist also auf (möglichst) 0 Tolleranz zu achten!


dübeln, Werkstattzubehör, 144 Löcher
4.7 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Abschnitt der Leisten  Buche   
Leiste als Abstandshalter  Holz  10 mm Stark 
Holzschrauben  Metall  mind. 30 mm lang 
Leim     

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischkreissäge, PTS 10 T
  • Akku-Bohrschrauber
  • Zwingen

1 Material zuschneiden

NEXT
2 Stücke der Leisten
1/2 2 Stücke der Leisten
PREV

Aus dem Abschnitt der Leisten 2 Stücke zusägen. 
Diese Stücke müssen absolut rechtwinklig sein und die gleiche Stärke wie die zu verdübelnden Teile haben (in meinem Fall eben die 4 cm Breite und 18 mm Stärke der zu verarbeitenden Teile).
Aus einem Restholz 2 "Abstandshalter" sägen.
In diesem Fall müssen einige der Leisten in einem Abstand von 10 mm zum Rand angebracht werden, Also 10 mm Reststück (hatte noch was von meiner Taschentuchbox) her und 2 kleine Streifen absägen.

Achtung! Beim Sägen von so kleinen Teilen mit der TKS wie hier gezeigt das kleine Teil NIEEEEEEE mit den Fingern, sondern mit einem Bleistift (idealerweise mit der Radiergummi-Seite) halten und damit sofort nach dem Schnitt von dem Sägeblatt entfernen, sonst kann dieses Mikroteil euch doch erhebliche Verletzungen zufügen wenn es durch das Sägeblatt beschleunigt in eurem Gesicht landet!

2 Führungslöcher für den Bohrer bohren

Bohren mit Hilfe der Bohrhilfe vom "Hundevorvorvaterhandwerk"
1/1 Bohren mit Hilfe der Bohrhilfe vom "Hundevorvorvaterhandwerk"

Die Position der Löcher für den späteren Dübelduchgang ungefähr mittig auf die zu verdübelnde Leiste ausrichten und senkrecht bohren.
In diesem Fall 19 mm von der späteren Leimkante entfernt (9 mm für die halbe Starke der Leiste und 10 mm für den Abstand) ist aber im Endeffekt nicht so kritisch, da die Löcher später immer wieder an der gleichen Position gebohrt werden, egal wo sie sich jetzt befinden, wichtig nur, dass sie die Leiste treffen plus den 10 mm Abstand.

3 Verleimen und zur Verstärkung noch 2 Schrauben

NEXT
Geleimt in der Zwinge
1/2 Geleimt in der Zwinge
PREV

Ein wenig Leim auf die Fläche auftragen und die Platte mit den Löchern ungefähr mittig aber ASOLUT SENKRECHT auf das zweite Stückchen kleben.
Da eine Leim-Verbindung von Lang- und Querholz nicht wirklich gut hält das Ganze mit zwei Schrauben verstärken.
Diese Schrauben vorbohren, sonst ist die ganze saubere Arbeit für die Katz, wenn das Holz splittert!
Obwohl diese Lehre nur für ein Projekt gefertigt wird, habe ich Albträume, wenn ich mir vorstelle, dass das Ding mitten in den 144 Löchern zerbricht!
Jetzt weiß ich warum das im englischen "But-Joint" (Ars**-Verbindung) genannt wird, wenn das auseinander geht ist das Projekt im Ars**!

4 Abstandsbrettchen anbrigen

Abstandsbrettchen
1/1 Abstandsbrettchen

Erst einmal auf einer Seite eines der Abstandsbrettchen mit doppelseitigem Klebeband fixieren.
Das zweite Brettchen gut aufheben, denn wenn es zu den bündig anzubringenden Leisten kommt, wird dieses auf der anderen Seite eingeklebt.
Ich benutze doppelseitiges Klebeband, da dieses immer die gleiche Stärke hat und so zu keinem Fehler durch zu dickem oder dünnen Leimauftrag führen kann.

5 Test

NEXT
Querbrett bohren
1/4 Querbrett bohren
PREV

Querbrett bohren,
Leiste bohren,
Dübel einstecken,
zusammenstecken (im der späteren Verbindung mit Leim)
Kontrollieren und das Wichtigste:

F R E U E N !!!!!!!!!!
Leider hab ich davon kein Foto gemacht, aber die Steine, die mir vom Herzen gefallen sind müssten eigentlich in ganz Deutschland gerumpelt haben!

31 Kommentare

zu „Projekt im Projekt -- Die Dübellehre“

Genial,muss ich haben. 5D
2013-03-16 15:25:24

Ein intelligentes Helferlein. Pass aber auf, ob bei der Anzahl an Löchern mit der Zeit deine Schablone "ausfranzt"und es irgendwann nicht mehr stimmt.
2013-03-16 15:49:30

toll gemacht
2013-03-16 15:59:07

sehr schön gemacht!!
5D
2013-03-16 16:34:08

Super Arbeit und klasse Bauanleitung
2013-03-16 16:38:05

no comment 5D!
2013-03-16 16:39:17

Klasse gelöst
2013-03-16 16:43:28

ein sehr schöne vorführung,perfekt,5 D
2013-03-16 17:32:20

Klasse gelöstes Problem. 5 Daumen für Idee und Umsetzung, ausserdem einen Eintrag in meine Bookmarks ;)
2013-03-16 18:15:22

Vielen Dank für eure durchweg positiven Kommentare.

@puwo67 dieser Gefahr bin ich mir bewusst, aber mit ähnlichen Lehren habe ich schon super Ergebnisse mit hohen Standzeiten erzielt. Da diese Holzbohrer überwiegend an der Spitze schneiden und die Seiten relativ stumpf sind, tritt ein "Fräseffekt" nicht so stark wie bei Metallbohrern auf.
Das Ergebnis werde ich ja mit dem großen Projekt (hoffentlich noch vor Ostern) hier vorstellen.
2013-03-16 19:13:32

Sehr gut gelöst. 5 DL von mir
2013-03-16 19:27:41

Tolle Sache :-)
2013-03-16 19:36:56

prima Idee, ideal bei schmalen Leisten
2013-03-16 19:47:19

super gemacht
2013-03-17 10:36:40

tollen Helfer gebaut
2013-03-17 12:04:38

Einwandfrei Peter.Bin gespannt auf das große Projekt
2013-03-17 12:13:07

Es kann so einfach sein, wenn man sich nur zu helfen weiss.
Prima Dübelhilfe die ausser etwas Zeit nichts kostet.
5D
2013-03-17 20:22:32

Sehr ausführliche Anleitung!
2013-03-17 22:47:26

tolles Projekt !!
2013-03-18 00:20:40

Ich hab mir auch von einem Freund eine Dübellehre bauen lassen der ist Metaller und hat mir ein echt schönes Stück gebaut..... müsste ich auch mal einstellen. Von mir bekommst du 5 Daumen!!!
2013-03-18 08:48:00

Klasse klasse ....
2013-03-18 19:16:40

super idee5d
2013-03-19 10:15:30

Tolle und hilfreiche Lehre
2013-03-20 10:09:24

wieder so ein toller Helfer
2013-03-21 19:03:50

Ideen muss man haben, gut gemacht
2013-03-23 06:53:44

Die Idee find ich auch klasse
2013-03-23 22:19:35

tolle Idee, toller Helfer, manchmal muss man nur seine Gedanken auch nchts in seiner Werkstatt haben. Wenn die Frau schläft, kommen mir auch immer die besten Ideen und damit meine ich natürlich das Heimwerken.

LG Pedder
2013-03-29 04:48:46

Super Beschreibung werde mir auch so ne Schablone bauen
2013-03-31 10:21:53

Sehr schön gebaut und beschrieben
2013-04-02 13:16:27

Eine Klasse Idee gut umgesetzt.
2013-06-19 12:15:13

Tolle Idee
2013-12-15 21:47:24

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!