Produkttest PDC 1: Arzneischrank aufhängen

Produkttest PDC 1: Arzneischrank aufhängen PDC 1,PDC 1 Produkttest,PDC 1 Bohrassistent,Arzneischrank,Erste Hilfe Schrank
1/1
Tapete- und Wandgestaltung
von rogsch
18.02.12 13:37
1804 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Da ich als Produkttester des PDC 1 Bohrassistenten auserwählt war, musste ich ihn nun auch einmal testen.
Seit einiger Zeit stand der Arzneischrank nur rum und wartete nur darauf, dass er als Projekt "auserwählt" wird.
Nun war es soweit, dass er einen Platz im Flur bekam.


PDC 1, PDC 1 Produkttest, PDC 1 Bohrassistent, Arzneischrank, Erste Hilfe Schrank
4.2 5 14

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Schlagbohrmaschine, PSB 50
  • Bosch Linienlaser, Quigo
  • Ø 8 mm Steinbohrer
  • Dübel und Schrauben

1 Das benötigte Werkzeug

Das benötigte Werkzeug
1/1

Hier sind nun die Werkzeuge, die ich als Prämie bzw. Testgerät bekommen habe.
Diese werden nun das erste mal in Betrieb genommen und getestet.

2 Quigo montieren, ausrichten

NEXT
Quigo montieren, ausrichten
1/2
PREV

Da ich für den Quigo kein Stativ habe, musste kurzerhand die Tür als Montagegerüst herhalten. Danach wurde der Laser ausgerichtet.
Vorher habe ich allerdings grob die Markierungen der Bohrungen angezeichnet.

3 Befestigen des PDC 1

NEXT
Befestigen des PDC 1
1/2
PREV

Um die Bohrungsmarkierungen anzukörnern, wurde der PDC 1 angewandt. Dies ging noch problemlos.

4 Löcher bohren

NEXT
Löcher bohren
1/2
PREV

Hier gab es das erste Mal Probleme mit dem Bohrassistenten. Er wollte einfach nicht an der Wand bleiben. Fiel immer wieder zu Boden.

5 Dübel einsetzen

NEXT
Dübel einsetzen
1/2
PREV

Nach dem ich nun die Löcher zum Schluß doch ohne den PDC 1 bohren musste, wurden die Dübel eingesetzt danach die Schrauben eingedreht und der Arnzeischrank daran aufgehangen.

6 Fazit

Der Bohrassistent mag ja ein sehr gelungenes Produkt sein. Design vollkommen in Ordnung. Jedoch halten die Pads von UHU nicht das, was immer angepriesen wurde.
Auf Fliesen mag das Teil evtl. halten, an der Wand geling es mir nicht.

Der Quigo ist einfach spitze. Nichts daran auszusetzen.

Die Schlagbohrmaschine ist ebenso empfehlenswert.

21 Kommentare

zu „Produkttest PDC 1: Arzneischrank aufhängen“

Toll beschrieben. Ist der Schrank auch selbst gebaut?
An welcher Wand wollte der PDC nicht halten? War's Rauhfaser?
Im "Schulungsvideo" hier im Forum haben die den PDC auch festgehalten und mit einem UNEO Maxx gebohrt... Passt irgendwie, oder?
2012-02-18 14:29:56

Das ist eine gute Beschreibung und genau, was ich bisher befürchtet habe ist Dir passiert.
Mit so kleine Pads und einer Wand mit leichtem Oberflächenstaub kann das nicht halten.
Probiere doch mal Fotopads, die sind größer und halten auf Papier und sicherlich besser auf der Wand oder ein doppelseitiges Klebeband. Hier kann eine breitere Haltefläche erreicht werden. Danke für Deinen Testeintrag.
2012-02-18 14:42:40

Schön erklärt gut gemacht, also ist der PDC doch nicht ausgereift? wie auch immer von mir 5D.....
2012-02-18 15:08:28

Die Wand war mit Raufasertapete verkleidet. Der PDC wäre ausgereift, wenn die Pads von Uhu besser haften würden.
2012-02-18 16:08:16

danke für die Beschreibung, da kann man sich was drunter vorstellen, daß das Ding nicht an der Wand hält, da müssen die sich was einfallen lassen
2012-02-18 17:41:21

Vielleicht die Uhu-Pads weg lassen, und den Bohrassistenten andübeln? ;-)))
2012-02-18 18:28:43

Netter Test - und gute Bemerkungen. 5 D
2012-02-18 19:47:13

Wenn ich das so lese, fällt mir da mein Bohrstaub-Auffang Gerät (glaub von Kärcher) ein, der hat einen kleinen Vakuum-Motor drin, womit der sich an der Wand festsaugt, hat bei mir bisher auf allen untergründen gehalten. Vieleicht wäre das ja auch eine Idee den PDC 1 zu verbessern, oder zumindest dann für den PDC 2.
2012-02-18 20:42:16

Ein schöner Testbericht mit deinen neuen Gerätschaften
dafür laß ich dir mal nen 5er hier ;)
2012-02-18 22:29:49

Power Strips halten gut ;-)
2012-02-18 22:47:47

Wenn man den PDC 1 nun längere Zeit nicht genutzt hat, muss man dann wohl immer wieder neue Klebepads nutzen, weil die alten nicht mehr kleben, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Das spricht aus meiner Sicht nicht gerade für ein gelungenes Produktdesign. Da ist die Herangehensweise mit dem Vakuummotor beim Kärcher DDC 50, den markuskart erwähnt hat, deutlich besser. Es fällt halt kein Verbrauchsmaterial an.
2012-02-18 23:43:11

@agreisle: was glaubst du, wie ich es gemacht habe....? Die Pads taugen vielleicht mehr auf glatten Flächen. Was bringen mir die Klebepads, wenn ich nach jeder Anwendung neue benötigt. Das ist ja so, als würde man sein Geld direkt in die Tonne schmeißen.
2012-02-19 02:42:46

@rainerwahnsinn: Der Arzneischrank ist nicht selbst gebaut. Dieser wurde vor ca. 1,5 Jahren gekauft und ist aus Metall.
2012-02-19 10:06:36

Guter Test, gut beschrieben, auch die Nachteile.
2012-02-19 10:50:35

Super - das was genau das was ich mir beim lesen der Beschreibung des PDC gedacht habe :)
2012-02-19 12:00:55

...nehme dann doch lieber meinen Vorwerk zu Hilfe, da ist eine
"Bohrstaub-an-der-Wand- festhalte-Absaugung"
kurz: Bohr-Saug-Düse dabei !
2012-02-19 22:02:49

Ich habe nun schon gut 20 Löcher mit PDC Unterstützung gebohrt. Immer noch die ersten Klebepads dran. Hält auch auf Rauhfaser. Man muss die Dinger immer ein wenig durchkneten und anwärmen, dann geht es. Nur auf staubigem Putz im Keller hatte ich leichte Probleme.
2012-02-22 06:12:56

Gute Test des PDC
2012-02-28 14:18:39

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!