Produkttest - Bosch PTK 3,6 LI, Akku-Tacker

Produkttest - Bosch PTK 3,6 LI, Akku-Tacker Elektrotacker,Handtacker
1/1
Basteltechnik
von l00kus
31.12.14 18:08
866 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Leider konnte ich bisher keine Erfahrung mit elektronischen Tackern sammeln, sondern musste stets auf mechanische Handgeräte ausweichen. Natürlich hört man oft das Totschlagargument "elektronisch = weniger Kraftaufwand, d.h. angenehmer im Umgang und ggf, schneller". Persönlich sehe ich das anders und habe nach einem passendem Testszenario gesucht, in welchem man diverse Merkmale der täglichen Arbeit vllt. nachstellen und bewerten könnte.


Entstanden ist eine Reihe kleinerer Tests zu Fragen, welche ich mir ggf. auch vor der Anschaffung gestellt hätte. Im Produkttest selbst gehe ich mehr auf Ergonomie und z.B. Zubehör oder mögliche Einsatzzwecke ein. Dieses Projekt diente nur der Befriedigung meiner Neugier :)


A = Handtacker, B = Elektrotacker


Elektrotacker, Handtacker
3.8 5 6

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Test 01 - Stärke bei Überlappung der Tackernadeln

NEXT
Test 01 - Übersicht
1/4 Test 01 - Übersicht
PREV

Eigentlich ziemlich simple ... doch der Ergebnis hat mich beim ersten Druchlauf schon überrascht. Leider etwas unscharf im Vordergrund, das Handgerät. Etwas schärfer im Hintergrund, der PTK.


Test
  • 2 Tackerklammern über Kreuz 
  • auf Druckstellen kontrollieren, um die Krafteinwirkung festzustellen
Fazit
  • der PTK ist stärker, d.h. drückt die erste Klammer mittig weiter runter, als das Handgerät

Weiterhin sollte hierbei ein Stern bzw. mehrere Klammern übereinander getackert werden, um somit ggf. die Druckwirkung zu prüfen. Dieser Tests zeigte keine Unterschiede, beide Geräte erzeugten einen 0.4 cm hohen Stern / Kreis bei identischer Anzahl an Klammern.

2 Test 02 - Geschwindigkeit im Vergleich

NEXT
Test 02 - Geschwindigkeit im Vergleich
1/4
PREV

Bei diesem Test ging es nur um Zeit, d.h. wie lange braucht man, um 15 Klammern, ohne besonderes Augenmerk auf Gründlichkeit und Sorgfalt, zu tackern.

Vielleicht für einen häufigen Einsatz?! Persönlich hätte ich den Bosch PTK gerne beim Montieren der Unterdeckbahn bzw. Luft-/Dampfsperre gerne schon genutzt. Die Nutzung eines Handgerätes bei Bearbeitung einer ca. 2.5 m² großen Wand, ist anstrengender.

Test

  • 15 Klammern in Reihe tackern
  • Geschwindigkeit messen
Fazit
  • Handtacker 12.1 Sekunden
  • Elektrotacker 18.7 Sekunden


Überraschung? Tatsächlich hätte ich angenommen, dass der PTK, d.h. Elektrotacker bereits bei einer geringeren Anzahl schneller ist, dies sollte sich aber nicht bestätigen.

Nach unzähligen Tests, variierend in der Anzahl der Klammern, entstand ein weiterer Test mit 25 Tackerklammern. Es handelt sich nur um 10 weitere Klammern, doch gibt es hierbei einen Wechsel in Rahmen der Bearbeitungszeit.

3 Test 03 - Geschwindigkeit mit mehr Klammern

NEXT
Test 03  - Geschwindigkeit mit mehr Klammern
1/2
PREV

Wie bereits in Test 02 beschrieben, wurde beim Testen der Geschwindigkeit nicht auf Genauigkeit bzw. eine schöne Linie geachtet. Es ging lediglich, um eine mögliche Verkürzung der Arbeitszeit, wenn man größere Arbeiten erledigt und eine große Anzahl an Klammern tackert.


Im Vergleich zum vorherigen Test wurden hierbei 25 Klammern getackert. Weitere Versuche mit 35, 45 und 80 Klammern bestätigen das Ergebnis, d.h. mit steigender Anzahl der Klammern, ist der PTK einfach schneller. 

Irgendwo auch logisch, da die menschliche Kraft & Ausdauer natürlich auch so konstant abgerufen werden können .... wie die 3.6 Watt ;)

Fazit
  • Handtacker 27.5 Sekunden
  • Elektrotacker 32.3 Sekunden

4 Test 04 - Stärke bei weichem Holz

NEXT
Test 04 - Übersicht
1/3 Test 04 - Übersicht
PREV

Um die Druckstärke zu überprüfen wurde ein weiches Holz einer Schrankrückwand verwendet. Es handelt sich hierbei um ein weiches Stück (m. M. gepresster)  Fichte, welches mit Klammern der Stärke 6, 8 und 10mm getackert wurde.


Test
  • Klammern 6, 8 und 10mm im weichem Holz (Fichte)
  • Klammertiefe messen

Fazit - Handtacker
Kein Unterschied, d.h. alle Klammern waren bündig im Holz. Erkennbar ist jedoch, dass bei den 10er Klammern erste leichte Probleme auftraten.

Fazit - Elektrotacker
Die 6er Klammern waren ebenfalls bündig im Holz. Bereits bei den 8er Klammern konnte man erkennen, dass diese nicht zu 100% im Holz sind (ähnlich den 10mm Klammern beim Handtacker). 

Bei den 10er Klammen im Elektrotacker war bereits deutlich erkennbar, dass diese nicht vollständig im Holz sind und ca. 1-2 mm fehlen.

5 Test 05 - Sträke auf einem Holzauge

NEXT
Test 05 - Sträke auf einem Holzauge
1/4
PREV

Das Problem der Holzaugen ist vermutlich bekannt. Meistens beim Sägen oder Bohren entstehen unschöne Übergänge, sofern man diese überhaupt noch mit einer Handsäge bearbeiten kann. Leider gelangen auch beide Tacker an ihre Grenzen, d.h. bereits die 6mm Klammern können nicht vollständig  ins Holzauge eindringen.


Interessant ist jedoch, dass die 8 mm Klammer mit dem Handtacker fast vollständig im Holz verschwindet. Der Unterschied zum Elektrotacker ist enorm und beträgt ca. 2 mm.

6 Text 0X - Diverse andere Materialien

NEXT
Text 0X - Diverse andere Materialien
1/5
PREV

Um den Test zu vervollständigen wurden diverse weitere Materialien getackert und entsprechend verglichen.


Dünnes Blech, vermutlich Stahl: Der Handtacker (im Vordergrund) konnte das Blech problemlos durchdringen. Für den Elektrotacker (im Hintergrund) eine schwierige Angelegenheit, welche nicht zur meistern war. Leider habe ich kein Foto von der Rückseite, auf welchem man sehen könnte, dass die Klammer des Elektrotackers schon zu erkennen ist - d.h. es fehlt vllt. noch 1mm, um das Blech zu durchdringen.

Plastik, ca. 2mm dick: Beide Tacker konnten das Plastik problemlos durchdringen.

Kiefer, 10mm dick: Beim Handtacker konnte die Zierleiste aus Kiefer nahezu problemlos mit den Größen 6, 8 und 10mm getackert werden. Der Elektrotacker PTK hatte bereits bei den 6er Klammern Probleme, so dass keine der Klammern vollständig im Holz war.

Vergleich zu weichem Balsaholz, 10mm: Balsaholz ist sehr weich und hat nur eine Holzdichte von 70-125 kg/m3 (Kiefer im Vergleich, 520 kg/m³). Alle Klammern, d.h. 6er, 8er und 10mm konnten problemlos ins Holz eindringen. Weiterhin konnte man erkennen, dass ein sog. "Leerschuss" der Tackernadel aus dem Handtacker viel größere Schäden im Holz hinterlässt, als der Elektrotacker. Bei Arbeiten an weichem Holz würde ich daher immer den PTK vorziehen.

10 Kommentare

zu „Produkttest - Bosch PTK 3,6 LI, Akku-Tacker“

hmm eine interessante Abhandlung
2015-01-01 18:55:00

Ich war in der glücklichen Lage den PTK von Bosch als Testgerät zur Verfügung zu bekommen. Ich hab ihn nicht an einem Projekt getestet sondern habe versucht die Grenzen auszuloten. Getestet mit allen möglichen Materialien die ich zur Verfügung hatte oder die mir einfielen. Leider ist der Testbericht (und nicht nur meiner) noch nicht online gestellt. Das verwundert mich ein wenig, denn inzwischen ist doch einige Zeit vergangen.
2015-01-01 19:27:20

Klasse wie Du auf "Herz und Nieren" getestet hast und uns so teilhaben lässt. Danke!
2015-01-01 21:25:12

Vielleicht sollten die Comots dochmal nachfragen nach den Testberichten vom PTK.
2015-01-01 22:23:59

interessanter Test, der aber zT doch sehr praxisfern ist. Wer tackert schon etliche Klammern übereinander? Aber du hast dir sehr viel Mühe gegeben, das alles zu dokumentieren, bin daher schon sehr auf deinen Testbericht gespannt.

leider werden meine 5 D momentan nicht angenommen, ich versuch es später wieder

@redfox: ein Nachfragen beschleunigt das Verfahren keineswegs. Die Testberichte werden zuerst alle (!) gesammelt, dann vom PM gelesen und dann erst für die Veröffentlichung freigegeben. Je nach Menge und wann der letzte Tester seinen Bericht abgegeben hat, kann das halt schon mal einige Zeit in Anspruch nehmen.
2015-01-02 13:55:18

gut Woody dann übe ich mich iin Geduld. Übrigens ist mein Test in etwa auch so. Das Gerät bis an die Grenzen (zumindest was ich für die Grenzen halte) getestet. Sicher auch mit Sachen die man in der Praxis so nicht machen würde. So gesehen ist das schon Praxisfern.
Autos werden auch in Situationen getestet die in der täglichen Fahrpraxis kaum auftauchen.
2015-01-02 14:24:47

Dann bin ich mal auf den Elchtest für Elektrotacker gespannt ... :-)

Ich finde diese Art Test praktisch. Man kann ja nicht nur weil man testen soll, sich eine Couch selbst zusammentackern. Bin auf die Testberichte gespannt ...
2015-01-02 21:58:05

sehr interessant der Vergleich
2015-01-09 11:50:22

Ich hatte Glück und durfte auch den Elektrotacker auch testen ,war mit dem Gerät zufrieden.Ein Projekt werde ich im Frühjahr ausführen.
2015-02-09 11:08:20

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
10
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!