Präzisionsschiebeschlitten für die Grobi TS 10

Präzisionsschiebeschlitten für die Grobi TS 10 Schiebeschlitten,Crosscut-Sled
1/1
Werkstatthelfer
von sugrobi
17.07.14 17:54
2161 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 11,00 €

Für eines meiner nächsten Vorhaben muß ich eine Menge kleinerer Teile zuschneiden, die nicht einfach rechtwinklig sind. Zuerst wollte ich Schablonen anfertigen und Kopien fräsen. Von diesem Vorhaben bin ich schnell abgekommen, da die Teile etwas klein sind und teilweise aus 18mm Buche gefertigt werden. Meine Finger sind mir da doch zu wertvoll. Mit meiner Billig-Bandsäge bin ich da auch nicht zu befriedigenden Ergebnissen gekommen. Also habe ich mir einen kleinen Schiebeschlitten für meine TKS gebaut....


(Mittendrin ist meiner Kamera der Akku ausgegangen, deswegen sind die letzten Bilder Handybilder von schlechter Qualität)



Schiebeschlitten, Crosscut-Sled
4.8 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Material zusammensuchen

Brücken zusägen
1/1 Brücken zusägen

Aus meinen Restbeständen gab es eine 10mm Multiplexplatte als Basis. Als vordere und hintere Brücke habe ich mir 25mm Multiplex-Reste zugeschnitten.

Jetzt stellte sich die Frage nach der Führung.... letztens habe ich mir zwar Nutensteine für den Incra-Miter-Chanel gefertigt, allerdings habe ich die mit zu viel Spiel gefräst. Allerdings hatte ich auch letztens viel Zeit und Mühe investiert, um den Incra-Miter genau Rechtwinklig zum Sägeblatt auszurichten. Zudem ist der Anschlag des Miters mit einer T-Nut ausgestattet und schon beim Kauf des Incra-LS-Positioners für meinen Frästisch hatte ich mir passende Nutensteine für Metrische Schrauben mit besorgt. Also habe ich mich entschlossen, den Schiebeschlitten am Miter zu befestigen.

2 Vorbohren und zusammenschrauben

NEXT
Position der Löcher markieren
1/6 Position der Löcher markieren
PREV

Die hintere Brücke habe ich mit passenden Bohrungen und Sacklöchern für 2 Befestigungsschrauben versehen. Zusätzlich habe ich die vordere, untere Kante der hinteren Brücke mit einer kleinen Fase versehen, damit eventueller Sägestaub später nicht im Weg ist.

Jetzt habe ich die Brücken mit der Basis durch Holzschrauben verbunden.

3 Sicherheitseinrichtungen

NEXT
Schlitz sägen
1/12 Schlitz sägen
PREV

Den Schlitten habe ich am Miter befestigt und den Schlitz gesägt. Damit ich hinter dem Schlitten nicht aus Versehen an das Sägeblatt komme, habe ich aus Reststücken Multiplex einen Block zusammen geleimt und hinter der Brücke angebracht. Dieser Block dient zusätzlich als Anschlag, wie weit der Schlitten auf den Alu-Anschlag des Miters geschoben wird.

Der Block verdeckt das Sägeblatt komplett. Damit man nicht aus versehen von oben in das Sägeblatt greift, habe ich noch 2 Brücken parallel zum Sägeblatt angebracht. In die Linke Brücke habe ich 4 Löcher gebohrt und Einschlaggewinde eingepresst. Hierein kann ich einen Gewindestift schrauben, der einen Gummi-Fuß am Ende hat. So kann ich kleine Teile fixieren, ohne meine Finger zu riskieren. (Der Gewindestift ist ein Überbleibsel von einem alten Flexständer).

4 Die Präzision kommt ins Spiel

NEXT
Laserhalterung
1/5 Laserhalterung
PREV

Damit man die zu sägenden Werkstücke besser auf dem Schlitten ausrichten kann, habe ich eine kleine Halterung für meine kleine Bosch-Laserwasserwaage gebaut. Hierfür habe ich 2 Stücke Winkeleisen benutzt. Befestigt wird die Halterung mit 2 Holzschrauben durch Langlöcher, damit lässt sich die Halterung geringfügig justieren. Nach ein wenig tüfteln und biegen hatte ich den Laserstrahl präzise so ausgerichtet, das alles rechts davon abgesägt wird.


Erste Schnitte mit dem Schlitten wahren sehr zufriedenstellend. Wenn man etwas darauf achtet, die angezeichneten Linien genau aus zu richten, kann man sich entscheiden, ob die Linie stehen bleiben soll, oder exakt weggeschnitten werden soll. Auch das klemmen mit dem Gewindebolzen klappt sehr gut und sicher. Solange die Teile nicht zuuu klein werden.

19 Kommentare

zu „Präzisionsschiebeschlitten für die Grobi TS 10“

Jetzt legst du aber eine Geschwindigkeit vor, der ich kaum folgen kann. Ein nützliches Teil nach dem andern. Wenn ich meinen INCRA-Miter hab', dann ....
2014-07-17 18:14:45

ist schon recht beachtlich, was Du dir so für Zusätze baust
2014-07-17 18:38:32

Das sieht ja klasse aus 5d
2014-07-17 19:12:23

sicher eine Lösung
2014-07-17 19:42:19

Kategorie: „Kreativität“
Projekt ausdrucksvoll und mit Liebe zum Detail, bis 5 Daumen möglich.
>> Von mir 5 Daumen...
***
Kategorie: „Pionier- oder Routineprojekt“
Projekt einmalig oder nur selten in seiner Ausführung, bis 5 Daumen möglich.
>> Von mir 5 Daumen...
***
Kategorie: „Bauanleitung und Bilder“
Strukturierte Bauanleitung vorhanden oder Projekt mit Bildern und Text nachvollziehbare, bis 5 Daumen möglich.
>> Von mir 5 Daumen...
***
Kategorie: „Projekt ist für einen Nachbau geeignet“
Ist das Projekt für Heimwerker mit konventionellem Werkzeug nachbaubar,
bis 5 Daumen möglich.
>> Von mir 5 Daumen...
***
Kategorie: „Material / Elektrowerkzeuge“
Gesamtes Material sowie alle Werkzeuge aufgeführt (Stückliste),
bis 5 Daumen möglich.
>> Von mir 3 Daumen...
***
Projektbewertung:
Summe Gesamtdaumen = 23 geteilt durch 5 = 4,6 (aufgerundet) 5 Daumen
2014-07-17 21:43:20

Leider sehe ich Deinen dunklen Text auf dunklem Hintergrund nicht ....... ?
Dann habe ich nur ein winziges Schreibfenster, glaube mein PC ist kaputt.
2014-07-17 23:44:22

Interessante Lösung. Ob dir das mit dem Gewindebolzen zum Fixieren der Werkstücke auf Dauer nicht zu langwierig wird, wird sich zeigen. Ich hätte eine durchgehende Gewindestange mit einem Drehknopf oberhalb der Brücke verwendet oder gleich eine Schnellspannzwinge.
2014-07-18 07:03:19

@ Geried: das liegt leide rnicht an mir, sondern an der tollen neuen Forensoftware...

@Woody: Ich hätte auch lieber nen Drehknopf oben drann, hatte aber kein passendes Stück da. Der Vorteil an dem Bolzen ist, das ich frei wählen kann, welches Loch ich zum festspannen nehme. Hätte ich einen Knopf oben drann, könnte ich den Bolzen nicht mehr unten herausschrauben. Oben rum geht auch nicht, da ist der Gummi-Fuss im weg. Es hat sich herausgestellt, das das fixieren mit einem Schraubendreher recht flott von statten geht...
2014-07-18 08:40:54

Da hast du recht, soweit hab ich wieder mal nicht gedacht. Wenn du aber statt 4 Löchern ein Langloch machen würdest, wäre die Version mit dem Drehknopf machbar, oder?
2014-07-18 11:44:30

Naja, man bräuchte ja irgendwas, wo sich die Gewindestange gegen stemmt.Im Moment sind das die Einschlaggewinde. Bei einem Langloch würden die ja wegfallen...
2014-07-18 13:29:47

oh achso ja - manno. Ich weiß ja, warum ich solche Dinger nicht baue, denke einfach immer nur maximal 2 Schritte voraus. Drum spiel ich auch so mies Schach :D
2014-07-18 17:33:11

Klasse geworden und gemacht ......
2014-07-19 06:55:55

hast Du überhaupt noch Platz für Deine Vielzahl an Helfern?
2014-07-19 11:08:43

Neee, dafür bräuchte ich auch noch ne Lösung....
2014-07-19 15:11:42

Das ist ja echt der Hammer. So etwas in der Richtung würde mir an meiner Säge auch gefallen. muß mal drüber nachdenken. Auf jeden Fall schon ein mal ein guter Denkanstoß
2014-07-24 09:52:43

Naja, von Wiederholgenauigkeit hat auch keiner gesprochen. Ich kann mit dem Schlitten allerdings wesentlich präziser am Anriss sägen, als ohne. Ich kann mich sogar entscheiden, ob ich den Riss stehen lasse, oder wegsäge. Und wenn ich ein Stopklötzchen verwende, kann ich auch wiederholgenau ablängen.....
Nur weil irgendwo ne Digitalanzeige drann ist, bedeutet das auch nicht, das die genau ist....
2014-07-24 12:40:30

Kürzlich habe ich mehrere Teile mit einer Schablone angerissen und dann die Teile so gesägt, das der Riss wegfiel. Passten sehr gut übernander die Teile.
2014-07-24 12:42:40

Sauber und sicher gebaut . Gefällt mir .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-02-11 20:36:41

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!