Plattensäge im eigenbau Handkreissäge,Plattensäge
1/1
Technik
Werkzeug
von Pronto
15.07.11 19:43
19771 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 300300,00 €

Immer wieder steht man im Baumarkt oder beim Holzhändler mit einer Teileliste und schaut begeistert der Plattensäge bei der Arbeit zu.

Wenn etwas Platz vorhanden ist dann ist der Selbstbau kein Hexenwerk.

Ein paar Latten, Kanthölzer und Rundhölzer, ein paar Alu Profile, Ein langes glattes Edelstahlrohr, 6 Kugellager, 2 Vertikalspanner, eine Handkreissäge und etwas Kleinmaterial und schon kann es losgehen.

Leider kann ich keine detalierte Bauanleitung schreiben da es vom Bau der Säge keine Bilder gibt.


HandkreissägePlattensäge
4.7 5 43

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Das Fundament

Das Fundament
1/1

Zwei Kantkölzer im richtigen Winkel gesägt und an die Wand gedübelt dienen als Wandhalterung.


Daran wird später die ganze Säge befestigt

2 Der Aufbau

Der Aufbau
1/1

Eine Hand voll Latten dienen als Auflagefläche für das Werkstück, die Platte die später einmal gesägt werden soll.


Die Waagerechten Latten sind "Verlustholz" sie werden bei jedem Sägen etwas angesägt und werden irgendwann mal ausgetauscht.


Beim Sägen sollte man nicht die Spax Schrauben treffen, das würde ein Sägeblatt kosten.


Das Werkstück steht unten auf einer Hand voll Rundholzern die auch mal von der Säge getroffen werden können

3 Die obere Führung

Die obere Führung
1/1

Oben ist ein Edelstahlrohr mit pasend gefrästen Abstrandshaltern montiert.


Das ist sehr gut auf Bild 1 zu sehen


Darauf läuft der Waagerechte Wagen mit der Säge.


Der Wagen hat 2 Satz mit je drei Kugellagern.


Die Kugellager sind mit Aluprofilen an dem hölzernem Wagen befestigt

4 Die vertikale Führung

Die vertikale Führung
1/1

Auf den oben beschriebenen Wagen sind 2 T-Nut Schienen gekommen.


In den T-Nut Schienen kann die Säge vertikal bewegt werden.


Natürlich muss dafür die Säge gedreht werden.


Die Säge wird mit 2 Vertikalspannern in 2 Ausschnitten, einer für Horizontal einer für Vertikalschnitte, befestigt.


Das Umrüsten passiert in Sekunden

5 Federung

Federung
1/1

Damit die Säge immer oben ist gibt es noch eine Seil/Rollen/Feder Konstruktion

6 Und zum Schluss....

... sag ich euch wo wir uns die Idee ausgeliehen haben:


http://www.shopnotes.com/issues/088/videos/the-ultimate-shop-built-panel-saw/

45 Kommentare

zu „Plattensäge im eigenbau“

Da Ding ist gut,nur hab ich keinen Platz für so was, ich bleib dann halt doch in der Baunarkt-Schlange.
2011-07-15 21:06:50

Die Lösung ist wirklich gut und relativ einfach gelöst.
Da ich aber (im Moment) leider keine freie Wand habe, muss ich es machen wie gnagflow und mich im Baumarkt in die Schlane stellen.
Trotzdem gibts von mir 5 Daumen dafür.
2011-07-15 21:10:04

jep, gefällt mir auch :o)
da bei mir aber auch ein kleines platzproblem besteht, bleibt es wohl bei der führungsschiene ;o)
2011-07-15 21:14:26

Das gibt auch 5 Daumen.
Den Platz für den Nachbau hätte ich auch das Holz, nur keine Säge mehr.
Nach dem ich die Bosch PCM 7 S hatte, verschenkte ich meine No Name Kappsäge, grrr.
Diese Maschine wäre die Basis für so ein Teil, gut es gibt schlimmeres.

Viel Spaß mit dem Teil und Gruß vom Daniel
2011-07-15 22:20:22

Ist ein interessantes und gut umgesetztes Projekt, aber wie meine Vorposter - kein Platz ;-(
Aber Daumen fürs Projekt gibts - solange sie noch dran sind :-)
2011-07-16 05:58:09

Klasse Projekt...aber wie meine vorschreiber nachbau wird aus Platzgründen nix...
2011-07-16 08:02:21

Nicht schlecht, ich steh auch immer vorm Baumarkt und staune über die Plattensäge. Wie stehts in Punkto Sicherheit? Ich glaube hätte etwas Angst, eine Handkreissäge zu zweckentfremden.
2011-07-16 09:40:05

Bei der Sicherheit hab ich keine Bedenken.
Die Säge wird immer noch wie eine Handkreissäge eingesetzt
Dier beiden Úmbauten an der Säge sind:
Das entfernen vom Spaltkeil
Das festsetzen von der Schutzhaube.
Da das Werkstück nicht mit der Hand festgehalten werden muss kommt man nie in die Nähe vom Sägeblatt.
2011-07-16 11:00:29

Habe auch kein Platz für so eine schöne Säge. Mir bleibt der Gang zum Baumarkt nicht erspart.
Ansonsten ist sie toll gebaut. Wird vermutlich bei Eurem Bootsbau sehr aktiv sein ;)
5 Daumen Wasser unterm Kiel :D
2011-07-16 14:45:04

Ich bleibe lieber auch an der Baumarkt-schlange. (Meistens ist da doch eigentlich keine Schlange). Aber sollte ich in ein paar Jahren mal den Platz dazu haben werde ich darauf zurückkommen ;-)
2011-07-16 15:25:59

Schöne Lösung und Danke für den Link diese Site kannte ich noch nicht. Tja, die Amis haben leider wirklich die besten Infos.
2011-07-16 16:15:11

Leider habe auch ich keinen Platz für eine solche Säge. Gut gemacht - von mir auch 5 Schrauben

2011-07-17 09:43:54

sehr gute Idee,
den Platz hätte ich schon und ich werde es mir auch erlich überlegen so was nachzubauen.
Habe mir auch das Vidio angesehen ein ziemlich guter nachbau.
auch von mir 5 Daumen
2011-07-17 12:36:11

Klasse gemacht! Wenn ich eine Wand zuviel und nicht schon die schwarz-grüne mit einigen Führungsschienen hätte, wäre das ein Nachbau wert. 5 Sägezähne von mir.
2011-07-17 16:56:03

Die idee ist klasse kein Thema
aber eben der Platz für das riesending ist so das problem
ich für meinen teil habe eine Handkreissäge von Bosch aus der Blauen Serie ( Handwerkerqualität ) und die dazugehörigen Schienen zum aufsetzen und genauen schneiden weniger Platz und geht auch sehr gut
2011-07-18 06:03:10

Ein tolles Projekt.
Könntest du die Materiallsite noch etwas erweitern? Die Feder fehlt, nähere Infos zur Größe der Vertikalspanner, die Skala, ... Dann wäre ein Nachbau noch viel leichter.
2011-07-18 07:31:42

Ich werde noch ein paar Detailfotos machen und die mit Maßangaben hier einstellen.
2011-07-18 07:50:41

Die Querlatten solltest Du von hinten mit genügend kurzen Saxen verschrauben - dann ist die Gefahr der Schraubenköpfe gebannt.
2011-07-19 13:40:21

Tolle Idee und Umsetzung - habe leider auch klein Platz für sowas.
2011-07-26 23:26:39

super Idee, aaaber der Platz....
2011-07-29 21:08:01

BomBaer: Die Querlatten solltest Du von hinten mit genügend kurzen Saxen verschrauben - dann ist die Gefahr der Schraubenköpfe gebannt.

Ja und nein, das auswechseln der Verschleissleisten ist dann schwierig bis unmöglich.
2011-07-30 07:58:29

Dies ist im Moment eines der genialsten Projekte, was ich gesehen habe. Auf so etwas bin ich noch überhaupt nicht gekommen. 5 Daumen.
2011-08-11 18:09:03

Das nenne ich eine Alternative für Hobbyschreiner!!!! SEHR COOL!!!!!!!!!!
2011-09-04 11:41:12

ich finds auch sehr toll. Ich Frag mich, sägst du eigentlich immer in die rückbalken rein oder wie hält die platte den abstand? auch 5 daumen von mir
2011-09-18 23:19:17

Ja, die Auflagehölzer oder Rückbalken wie du schreibst sind Verschleissteile.
2011-09-19 08:09:54

Tolles Teil diese Säge. Aber ich glaub mir geht das wie denn anderen Mitgliedern, habe kein Platz dafür.
2011-12-26 21:42:47

Super Idee!!!!
2011-12-26 22:23:31

Super super super........ gut Umgesezt......
2011-12-30 19:36:07

Hallo,
Auch ich hab den Gedanken an solch eine Plattensäge gehabt und bin auch schon bei der Umsetzung.
Aufnahme für Säge und der Führungsschlitten ist bereits fertig. Habe auch schon begonnen, die obere Traverse zu bauen. Als Rohr hab ich da aber ein 28 mm Kupferheizungsrohr genommen und als Auflage durchgängig ein Aluprofil (Vierkant und mit Nut..Breite 14mm. Es stammt aus einer alten Borhrlehre...*fg)
Da hab ch es schon beschrieben http://www.woodworker.de/forum/plattensaege-s elbstbauen-erfahrungsaustausch-t61854-2.html# post232309
joruede
2012-01-17 20:26:57

Hab sie nun fast fertig, Meine Plattensäge. auch nach den gleichen Bauplan.
Hab da nur einmal eine Frage noch.
Welche Feder hast du genommen Pronto? Kannst du mir mal deine Antwort mailen?
joruede@web.de
Ansonsten ist es soweit das bald der erste Schitt gemacht werden kann.
Habe aber zusätzlich in der Mitte Hochrizontal noch einmal eine Auflage geschaffen, die ich bei Großen Platten entferne.
joruede
2012-01-27 13:42:40

Moin Joruede, ich habe keine Feder sondern ein Expandergummi verwendet.
2012-01-29 22:35:04

Moin, ich bin hier reingeraten, weil ich selber vorhabe, mir eine Plattensäge zu bauen. Diese hier kommt meiner bisherigen Planung recht nahe. Zum Platzproblem habe ich mir folgende Lösung ausgedacht: ich werde die Säge so bauen, dass sie mit der oberen Kante an meiner Garagendecke angebracht wird. Dann kann sie bei Nichtbenutzung nach oben geschwenkt werden und gibt den Platz für das Auto wieder frei.
2012-02-10 22:48:59

super !! leider erst jetzt gesehen.
2012-05-24 15:01:12

Cool - auch wenn ich es jetzt erst gelesen habe.
2012-08-02 16:47:19

tolle Sache so ein Teil, wenn der Platzmangel nicht wäre
2012-12-23 17:41:35

Ich bin erst heute beim Durchstöbern auf dieses Projekt gestossen und finde es "rattenscharf". Habe noch eine Wand in meiner Werkstatt frei und werde es garantiert nachbauen. Der Tipp mit dem Expandergummi ist goldwert.
LG aus dem verschneiten Schwarzwald von Pedder

Ach ja, 5 Daumen von mir
2013-02-09 13:34:51

Bin auch erst jetzt zufällig (durch die -ähnlichen Projekte-) auf dieses tolle Projekt gestoßen. So gefällt mir Heimwerken, sehr gut, leider habe ich auch nicht den benötigten Platz dazu.
Konstruieren und bauen, auch wenn es kompliziert wird, und dann die einfachsten Lösungen finden.!!!!!
Ausführung 100% perfekt, Technik 100%.
2013-08-08 17:14:53

Datt isses! Brauch ich auch. :)
Habe nur eine Frage zu den waagerechten Schnitten:
Wie sieht's denn aus, wenn man mal einen Schnitt macht und die Platte beginnt, durch das Gewicht, den Spalt zu schließen? Ist das nicht am Ende des Schnittes etwas be"klemmend" für's Sägeblatt?
Hab' mir das gelinkte Video angeschaut und dachte sofort an Keile, die ich in den Spalt schiebe.
Gibt's da Probleme?

High Five von mir für's näherbringen !! :D
2013-08-09 03:24:26

GROßartig, dazu fehlt mir leider der Platz.
2013-08-16 05:50:28

Klasse gemacht! 5D ohne Frage!

Da fällt mir ein: warum Querlattung? Du sägst Vertikal. also senkrechte Lattung oben drauf. Am besten in ungewöhnlichem Maß, so dass bei den Standardmaßen wie 60/80/100 etc. keine Latte ist. Und wenn doch, verschiebst Du das Brett um paar Zentimeter und sägst da. Oder verstehe ich das Sytem nicht ganz?
2014-01-18 19:16:04

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
12
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!