Aufbau mit Platte
1/1 Aufbau mit Platte
Werkstatthelfer
von lizzard77
14.08.13 20:22
4147 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Sperrholz, Multiplex, HPL und andere praktische Dinge kommen ja gerne als Plattenware - vor allem bei größeren Mengen (die ich häufiger verarbeite) lohnt sich der Kauf der Platten gegenüber dem Baumarkt erheblich. Bis zu 70% kann man da sparen, allerdings - man muss die Dinger klein kriegen. In einer kleinen Werkstatt (ich habe eine halbe Garage zur Verfügung) wird das eine Herausforderung - in einer größeren Werkstatt kann ein Sägetisch oder eine Auflage helfen, aber bei mir passen die Platten mit 2,5x1,25m nicht auf die Werkbank.

Inspiriert durch einen Eintrag in einem kanadischen Blog habe ich eine Lösung umgesetzt, die es mir erlaubt, alleine und in meiner kleinen Werkstatt Platten zu zerlegen - und die möchte ich Euch hier vorstellen.


Plattensäge, Zuschnitt, Plattenware
4.0 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Aufbau

NEXT
Gesamtansicht
1/3 Gesamtansicht
PREV

Der Aufbau ist ganz einfach: an der Werkbank werden mit Parallelzwingen zwei Balken (1) angelehnt. Die Parallelzwingen befestige ich mit normalen Schraubzwingen an der Werkbank (2). Auf dem Boden werden zwei Bretter mit weiteren Zwingen an den Balken fixiert (3), auf diese stellt man dann die Platte. Auf der Vorderseite des Bodenbretts wird eine weitere Zwinge aufgespannt, die verhindert das Abrutschen der Platte nach vorne,

2 Platte drauf!

Platte drauf!
1/1

Und jetzt wird die Platte auf die Bretter gestellt und an die Balken angelehnt (Achtung - schwer! Am besten zu zweit!)

3 Schneiden

Führungsschiene und Zwingen oben
1/1 Führungsschiene und Zwingen oben

Zum Schneiden muss jetzt die Führungsschiene positioniert werden - erst wird die gewünschte Breite markiert, dann wird die Schiene mittels der beiden Anschläge ausgerichtet. Meine Führungsschiene ist nicht lang genug, um in einem Arbeitsgang die ganze Platte längs zu teilen, daher sorgen die Anschläge auch dafür, dass der Abstand zum Plattenrand gleich bleibt, wenn man die Schiene verschiebt.

Der Teil oberhalb des Schnittes muss unbedingt mit Zwingen fixiert werden - sonst klemmt der Abschnitt das Sägeblatt ein - Rückschlaggefahr!

Jetzt kann der Längsschnitt durchgeführt werden - das abgetrennte Teil wird dann abgenommen und der nächste Längsschnitt kann gemacht werden. Für Querschnitte kann man die Platte drehen oder einen zusätzlichen Balken in die Mitte machen, so dass die Schnittlinie zwischen zwei Balken liegt.

33 Kommentare

zu „Plattensäge für Arme“

super idee aber für arme? soweit ich weis ist die tauchsäge nicht billig
wegen der Rückschlaggefahr man kann auch einen kleinen keil in den sägeschnitt stecken
dann kann das obere holz nicht runter rutschen
2013-08-14 20:30:50

OK, stimmt - geht aber auch mit einer günstigen Handkreissäge und einer entsprechenden Führungsschiene. Das mit dem Keil ist eine gute Idee, allerdings besteht je nach Größe des Abschnitts auch Kippgefahr - daher die Zwingen oben.
2013-08-14 20:37:19

DIe Idee ist bestimmt nicht schlecht, wenn man nicht genügend Platz hat. Man kann es relativ schnell auf und abbauen und nach dem Zersägen nimmt die Konstruktion keinen Platz weg.

Gruß Elch
2013-08-14 20:41:34

ja stimmt in einer "richtigen" plattensäge macht man es mit keilen wenn man keine druckbalken hat
2013-08-14 20:42:17

Hm, so sehr ich deine Projekte auch schätze, aber dieses hier, ich weiß nicht. Ich hätte Angst mit der Säge abzurutschen, rauszufallen oder noch schlimmer, alles kippt um.

Mir ist die ganze Konstruktion irgendwie zu instabil.
2013-08-14 20:46:23

Kippen kann da nix, wenn die Zwingen alle ordentlich fest sind - aber natürlich, man muss sich sicher fühlen und vorsichtig sein. Ich verwende das jetzt schon einige Zeit und hatte noch keine negativen Erfahrungen.
2013-08-14 20:51:08

gute Idee ... (wenn ich den Platz hätte)
2013-08-14 21:12:32

Klasse Lösung und gut gebaut
2013-08-14 21:33:49

Die Idee ist gut, aber mir wärs zu unsicher.
2013-08-14 22:37:16

Eine professionelle Plattensäge sägt - eben auch wegen der Gefahr des Einklemmens - nur von oben nach unten. Querschnitte sind im Holzzuschnitt von Baumärkten nicht zulässig.
2013-08-15 02:29:58

@Electrodummy - wie meinst Du das? Ich kriege auch im Baumarkt alle Platten längs und quer zugeschnitten?
2013-08-15 06:17:55

interessant! Ich leg mir große Platten aber lieber auf Unterlegholz und säge auf dem "Boden".
Du bekommst dein Holz zwar auf Maß gesägt aber immer senkrecht (von oben nach unten)
es wird lediglich das Werkstück gedreht. Zumindest in den Baumärkten hier bei uns.
2013-08-15 06:52:31

Gute Idee .......
2013-08-15 07:38:06

Ah richtig. Ich hatte im Kopf, dass bei unserer Plattensäge in der Firma auch das Aggregat gedreht werden kann, aber keine Ahnung ob das so ist. Macht in jedem Fall Sinn, das Werkstück zu drehen und vertikal zu schneiden.
2013-08-15 07:59:05

Die Botschaft hör ich wohl - allein mir fehlt der Platz, glaube ich. 5 Daumen
Würde auch vertikal sägen.
2013-08-15 08:27:53

nix für mich aber keine schlechte Idee
2013-08-15 08:37:28

Die Idee ist nicht schlecht, wäre mir aber zu umständlich
2013-08-15 09:41:56

Keine schlechte Idee. Mir schwirrt sowas ähnliches auch schon lange im Kopf herum. Hab nur noch nicht die für mich ganz perfekte Lösung erarbeitet.
2013-08-15 11:22:24

Nun eine Einfache Konstuktion ist es aber ich hätte vielleicht auch ein paar verstrebungen eingebaut. Und ich hätte eine Art Stecksystem gemacht wenn man es öfters Benutzt.

Baumärkte schneiden im übrigen nicht nur von oben nach unten sondern auch Quer! Wie auch bei einer Tischkreissäge bzw. einer Teuren Handkreissäge ist ein Keil an dem Gerät hinter dem Sägeblatt montiert der ein einquetschen verhindert.
2013-08-15 11:36:05

gut gemacht5d
2013-08-15 16:42:03

Eine platzsparende Idee - ich mache das bisher bei schönen Wetter draußen im Hof.
2013-08-15 19:33:45

Das ist ja mal ne nette Idee ... ich habe zwar ein ungutes Gefühl im Bauch, weil ich mir das ganze bei mir nicht so recht vorstellen kann (kippeln, Halt der Führungsschiene). Trotzdem kriegste 5D von mir.
2013-08-15 20:52:23

Vom Grundsatz her ne gute Idee.

Die Vorbereitung zu Nutzung wäre mir zu aufwendig, zudem käme ich mit großen Platten schon gar nicht in meine kleine bescheidene Werkstatt...
2013-08-15 22:20:58

Gute Idee, aber da geh ich doch lieber auf Nummer sicher und lass das erledigen.
2013-08-16 05:45:07

habe auch wenig platz - weiß aber nocht ob ich mich so trauen würde platten zu zerteilen, auch wenn die ideee selbst nicht schlecht ist.
noch ne frage: sägst du nicht immer auch etwas in die stützbalken wenn du die platte zerteilst?

im übrigen: bei uns sägen baumärkte sehr wohl auch quer. die säge lässt sich um 90° kippen. weiß nicht wie der sägespalt offengehalten wird. funktioniert aber gut. es wird nichts geklemmt und nach dem schnitt der obere teil abgenommen. da die platten leicht schräg liegen (aber steiler wie hier bei lizzard) fällt auch nichts runter
2013-08-17 10:01:32

Richtig, die Balken kriegen immer ein bisschen was ab - aber da das einfache KVH-Kanthölzer sind, kann man die preiswert ersetzen. Ich benutze immer dieselben zwei Balken, und die halten jetzt schon über ein Jahr.
2013-08-17 12:33:33

Gute Idee.
2013-08-18 11:25:36

Klasse Idee
2013-08-19 13:39:31

So eine Apparatur in Mobil wäre schön. Sehe dann nämlich schon wie die Leute Ihre Plattensäge auf dem Baumarktparkplatz aufbauen, Ihr Holz in Windeseile für den Transport grob zuschneiden und dann gemütlich den Kofferraum beladen. Irrsinnigerweise führen die Baumärkte die ich so kenne, KEINE 60mm Balken mehr. 44mm, 54mm, 74mm und mehr.
2013-08-22 17:58:11

so ein wahnsinnig tolles Teil, gewusst wie sag ich da nur
2013-08-25 03:56:40

keine schlechte idee. keile zum unterklegen bin ich eigentlich gewöhnt, geht einbahnfrei. lediglich die zu kurze schiene stört mich,da es keinen durchgehenden schnitt gibt.
2013-10-10 19:24:04

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!