Piratenboot für den Garten Garten,Holzbearbeitung,Spielzeug,Kinder,Piratenboot
1/1
Ideen und Projekte für Kinder
von AnJuJo
21.08.10 23:14
14848 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 500500,00 €

Man sollte nicht immer zu schnell "JA" sagen, vor allem nicht wenn es um Ideen der Kinder geht....

So erging es nämlich mir: Mein Sohn, großer Piratenfan, meinte eines Tages zu mir: Mama, ich will ein Piratenboot im Garten. Er sah ja das ich viele Dinge (allerdings viiieeel Kleinere) aus Holz baute...Kurzerhand und ohne weiter drüber nachzudenken sagte ich eben: "Ja, machen wir"....

Damit war die Idee geboren und ich, wie so oft, davon gefesselt und gewillt es auch umzusetzen....

Also, los gings....mit einer ersten Skizze....

(Die genauen Kosten weiß ich nicht mehr, aber ich habe auch sehr günstige Materialien genommen, natürlich kann man alles "hochwertiger" haben, aber ich denke, es ist auch so OK.)


Garten, Holzbearbeitung, SpielzeugKinderPiratenboot
4.7 5 17

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
ca.80  Terrassendielen    3 m 
  Schrauben    verschiedene Längen 
  Holzlasur    nach Wunsch 
  Steuerrad     
  Befestigung für Steuerrad     
  Kanthölzer     
  Holzleisten     
  Mast     
Einschlaghülsen     
  Scharniere    verschiedene Größen 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Schleifpapier
  • Pinsel

1 Die Skizze

Die Skizze
1/1

Eigentlich wollte ich ja schon ein mehr "rundes" Boot, da ich aber nicht wußte wie ich das, relativ günstig, umsetzen soll, habe ich mich damit abgefunden das es eben ein eckiges Boot wird :)

Die Skizze war ein allererster Entwurf und später kamen noch viele weitere Kanthözer dazu, da ich erst über dem bauen merkte, das da und dort noch was fehlte um meine Vorstellungen umsetzen zu können.

Als erstes also die Grundform bestimmen und somit aufzeichnen und ausrechnen, wieviele Kanthölzer benötigt werden. Für mehr Stabilität, sollten zwischen dem Grundgerüst weitere Kanthölzer eingeplant werden, außerdem sollte man Türen, Fenster und so weiter auch beachten.

Diese extra Kanthölzer seht ihr in einem späteren Schritt auf einem Foto, da ich sie, wie gesagt, anfangs nicht bedacht hatte....

(Sie Skizze ist NICHT Maßstabsgetreu...)

2 Grundgerüst bauen

NEXT
Grundgerüst bauen
1/3
PREV

Als allererstes habe ich den Untergrund (ok, bei dem haben mir meine Mam und mein Mann geholfen) abgetragen und die Einschlaghülsen "versucht" halbwegs gerade einzuschlagen. Das war leider nicht soooo einfach wie angenommen und somit ist das ganze spätere Projekt nicht ideal in der Waage....aber was solls....das tut dem Spielspaß keinen Abbruch...

Auf den Fotos seht ihr die kompletten Kanthölzer die ich nachträglich noch eingesetzt habe um Türen oder Fenster einbauen zu können. Das zweite Bild zeigt die Leisten für die schrägen Bretter vorn, wo ich sonst keine Auflagefläche zum verschrauben gehabt hätte und auf dem letzten Bild sieht man den Boden des Hauses mit den Balken wo später die Luke reinkommt.

3 Das Verkleiden

Das Verkleiden
1/1

Nun kommt der Hauptteil der Arbeit: Das komplette Boot wird mit Terrassendielen verkleidet.

Dabei KANN man sehr genau arbeiten, MUß es aber nicht....schließlich wird es ein altes Piratenboot.

Wichtig ist nur das man darauf achtet alle Kanten zu schleifen und beim Schrauben alles vorzubohren. Ich habe das Anfangs nicht gemacht und mir sind ein paar Terrassendielen gesprungen.

An der Spitze habe ich die Dielen in 45° Winkel gesägt, so sieht es schöner aus. Natürlich könnte man das auch an allen anderen Ecken machen wo zwei Seiten aufeinandertreffen, aber das war mir def. zu viel arbeit.

Den Boden des Decks habe ich vorn mithilfe einer Führungsschiene und einer Handkreissäge schräg gesägt.

Das Bullauge wurde von innen angezeichnet und mit der Stichsäge ausgesägt.

Alle Dielen habe ich vorher lasiert und dann mit der "falschen" Seite oben mit der Stichsäge gesägt. So reißt die "gute Seite" nicht so stark, bis gar nicht, aus.

4 Noch ein paar Tipps

NEXT
Noch ein paar Tipps
1/5
PREV

Das Bullauge wurde, wie schon erwähnt, von innen angezeichnet, dann habe ich ein Loch vorgebohrt um dann mit der Stichsäge aussägen zu können. Danach habe ich rechts und links des Loches zwei Leisten von innen aufgeschraubt, weil sonst die Bretter keinen halt mehr hätten.

Das schräge Podest war ursprünglich als Tür geplant. Paßte dann aber nicht und wurde somit umfunktioniert. Dielen einfach auf eine Länge bringen, zwei Leisten auf die die Dielen geschraubt werden und mithilfe zweier Scharniere von unten am Boot befestigen. So kann man es noch ein wenig hochklappen (zum Rasen mähen).

Die Luke im Boden ist ebenfalls recht einfach. Beim verlegen der Dielen auf dem Boden einfach das Loch aussparen und dabei auf den Kanthölzern noch Platz lassen, dort liegt dann später die Tür auf. Die Tür besteht auch wieder aus Dielen die auf die passende Länge gebracht wurden und mithilfe zweier Leisten zusammengeschraubt wurden. Mit zwei kleinen Scharnieren befestigen. Fertig. Zum Öffnen noch ein Loch in ein Brett gebohrt, so stolpert auch keiner über einen Griff.

Das Steuerrad (eine Urlaubserinnerung) wurde auf ein Extra Podest geschraubt. Dazu einfach ein Viereck aus Kanthölzern zusammen schrauben und an eine Längsseite zwei Leisten. Diese Leisten dann oben noch mit einer dritten Leiste verbinden. Dann auf das Podest und die Innenseite (da wo später das Steuerrad angebracht wird) Dielen schrauben. Das Steuerrad mithilfe von Schrauben, Abstandsmaterial (je nachdem was man noch so findet)Muttern und Unterlegscheiben befestigen. Darauf achten das es sich noch gut drehen läßt. Auf der anderen Seite habe ich nur ganz oben ein Brett vorgeschraubt um die befestigung des Steuerrades zu verstecken.
Das ganze lasieren und mithilfe langer Schrauben von unten am Boot befestigen. Dabei ist es nützlich wenn ein kleiner Pirat drauf steht das man es nicht ausversehen verschiebt von unten ;)

Die Leiter besteht einfach aus zwei Terrassendielen die am oberen Ende, je nach gewünschter Schräglage, abgesägt werden. Dann habe ich kleinere Bretter von ca. 22 cm (Reststücken) mit jeweils zwei langen Schrauben auf beiden Seiten dazwischen geschraubt. Dabei sollte man nur darauf achten das die einzelnen Stufen in etwa den gleichen Abstand zueinander und die gleiche Neigung haben, das es nachher nicht zu schief wirkt, ist ja dann auch nicht so toll zum drauf laufen. Das ganze wurde dann von innen am Boot festgeschraubt. Auch hier hat mein kleiner Großer Pirat von außen dagegen gehalten um ein Verrutschen zu verhindern.

Das Kletternetz ist auch nicht so schwer. Hatte es schon länger geplant, zwar viel Größer, aber mich nicht rangewagt...weil ich nicht wußte wie ich die einzelnen Stricke verbinden soll so das es auch hält. Im Endeffekt ist es an dieser Stelle hinten am Boot nur entstanden, aus einem Fehler beim Zuschneiden heraus. Ich hatte nicht mehr genügend langes Holz und wollte dort mit zwei kleineren Stücken arbeiten (auf der gesamten Breite). Als ich dann aber das große Teil zu hatte, kam mir DIE Idee für das verbleibende Loch....eben das Kletternetz.
Einfach die breite abmessen, Strick zurechtschneiden, die Enden mit einem Feuerzeug wieder verschmelzen.
Dann mit Schrauben, ich habe auf jeder Seite 2 bzw. 3 genommen, straff befestigen und auch da, wo geschraubt wurde, nochmal mit dem Feuerzeug drüber gehen um gerissende Seilstücken zu verschmelzen.
Diese Querseile habe ich im Abstand von 20 cm angebracht.
Dann zwei längere Seile abschneiden und straff zwischen die Querseile knoten. Oben und unten wieder festschrauben, fertig....

Von außen können nun die größeren Piraten (die kleinen kommen noch nicht bis ans Kletternetz) bis aufs Dach (das später noch eine Absturzsicherung erhält) und innen im Haus können die kleinen Piraten schonmal das Klettern üben ohne das man Angst haben muß das sie allzu tief abstürzen könnten und aufs Dach kommen sie von innen auch nicht.

Der Mast ist ebenfalls, wie die Kanthölzer, mit einer Einschlaghülse befestigt. Am Boden des Bootes habe ich ihn mit kleinen Holzleisten fixiert. So kann er nicht verrutschen.

Im inneren des Bootes war ursprünglich Sand vorgesehen, nun habe ich aber Gummimatten aus dem Baumarkt verlegt, ist auch bequem.

5 Noch mehr Bilder

NEXT
Noch mehr Bilder
1/5
PREV

Hier noch mehr Detailbilder

20 Kommentare

zu „Piratenboot für den Garten“

Toll, Dein Sohn kann wirklich stolz auf Dich sein.
Gruß atzehb
2010-08-27 21:06:36

Super! Ahoi!
2010-08-28 00:06:18

Eine wirklich gelungene Arbeit, auch die Bauanleitung ist mehr als verständlich.

Hoffentlich spielt das Wetter auch noch etwas mit damit Dein Sohnoft in See stechen kann.
2010-08-28 10:24:49

Absolutes Meisterinnenwerk, als Kind wäre ich wohl nicht mehr in die Wohnung geholt werden können und selbst mit dem Abendbrot hätte es nicht geklappt. Verleitet es dich nicht selbst wieder kind zu sein und in See zu stechen ?
Volle 5 Daumen, eigentlich müsste man mehr geben.
2010-08-28 10:28:54

Das ist absolut ein tolles Piratenschiff. Kann ich da mitspielen? Echt cool.
Da fehlt nur noch die Schatzkiste.
Ich habe mal eine Magnetwand im Piratenlook gemacht. Vielleicht stell ich sie rein.
Das wäre noch toll für das absolut tolle Piratenschiff.
2010-08-28 14:59:41

AnJuJo, hast klasse gemacht !!
Boot-, Haus-, Spiel- und Turngerät in Einem ....
2010-09-01 11:57:13

Super, Mama! Supermama! :-)
Wir haben die Entstehung ja von Anfang an mitverfolgen dürfen, liebe Anjujo, aber ich bin trotzdem hin und weg! Das ist wirklich eine ganz tolle Idee, so liebevoll und sauber umgesetzt, und mit so vielen durchdachten Details… und dann auch noch anschaulich beschrieben für uns alle hier: Dankeschön! Wirklich der Hammer!!
2010-09-01 21:36:38

Hallo AnJuJo,
verdammt gute Idee und Ausführung.
Solch ein Projekt hab ich in Planung und bin über jeden kreativen Einfluß dankbar.
Also weiterso.

Gruß
2010-09-03 22:17:55

Toll gemacht!
Ein kindergerechtes Piratenschiff..da muß spielen Spaß machen.
Außerdem eine super Beschreibung und Ausführung.
Hat Mama das allein gemacht?
2010-09-04 17:17:20

juhu, endlich kann ich mein projekt wieder anschaun und somit kommentieren:
danke an euch alle. und ja, ich habs komplett allein gemacht. bis auf den untergrund ausheben und die einschlaghülsen in den boden schlagen, da haben meine mam bzw mein mann mir geholfen....ach ja, und die kanthölzer für den unterbau hat mein vater besorgt und mir auch gleich auf meine gewünschten längen zugeschnitten....
2010-09-07 13:27:00

hallo.
die idee mit dem schiff finde ich auch super. wir haben einen grossen garten mit teich, das würde sich bei uns auch gut machen. aber das kann zum glück mein mann, ich bin da nicht so begabt. tolle idee um die kinder nach draussen zu kriegen :-)))
2010-10-17 16:47:39

Super Teil, werde ich für unseren Verein CVJM-Gera (Kinder & Jugendarbeit) nach bauen.
2011-03-01 17:00:13

Tolles Spielgerät - hat inzwischen wohl schon etliche Abenteuer überstanden.
2011-12-28 11:41:04

Ein rießen Projekt klasse aufgebaut... RESPEKT...
2012-08-09 21:16:33

sehr schönes Projekt Daumen hoch!!
2014-12-23 19:51:06

Schaut klasse aus !! !! !!
2015-09-17 12:48:01

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!