fertig
1/1 fertig
Werkstatthelfer
Ausstattung
von Holzopa
21.01.13 22:12
5793 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 2525,00 €

Wie einige wissen ist meine "Werkstatt" eigentlich bloß eine ungeheizte Abstellkammer aus der einige Regale entfernt und durch eine Werkbank ersetzt wurden. Da ich in letzter Zeit immer öfter darin werkelte, machte sich wegen des fehlenden Platzes schnell Frust breit. Es musste dringend(!) eine Lösung her.

Also machte ich mich ans Werk um innert drei Tagen eine für mich annehmbare Arbeitsumgebung zu schaffen. Es musste nicht besonders schön werden und sollte möglichst nichts kosten. Mir war wichtig, dass ich alles Nötige zur Hand habe, dass es lange hält und dass etwas Platz zum Arbeiten verbleibt. Einige Ideen habe ich aus diversen Projekten hier übernommen, das eine oder andere ist auf meinem Mist gewachsen.

Lasst und beginnen.


WerkstattUmbauWerkzeugwand, Platzprobleme
4.6 5 34

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Platte  beschichtet  ca. 150 x 90 cm 
Platte  beschichtet  ca. 70 x 60 cm 
div.  Reste  Sperrholz 18 mm  nach Bedarf 
div.  Kleinteile  Schrauben, Nägel  nach Bedarf 
Vasen "Livat"  Metall  wie gekauft 

Benötigtes Werkzeug

  • Flachdübelfräse
  • Tischbohrmaschine
  • Dekupiersäge
  • Akku-Schrauber

1 Vorarbeiten und erste Ergebnisse

NEXT
Chaos total
1/2 Chaos total
PREV

Erst einmal wurde ausgemistet. Dann wurden Regale abgeräumt und umgestellt. Das Ergebnis zeigt das 1. Bild: Chaos total.


Dann ging es ans Einräumen. Bild 2 zeigt schon erste positive Ergebnisse. Aber es liegt noch eine Menge Werkzeug herum das einen Platz braucht.

2 Werkzeugwand

NEXT
Lamellos einsetzen
1/3 Lamellos einsetzen
PREV

Wie wohl allgemein üblich habe auch ich mich dazu entschieden das gebräuchlichste Werkzeug an die Wand zu nageln.


Als Grundplatte diente eine beschichtete Platte die schon ewig herumlag. Auf dieser befestigte ich diverse Halterungen. In die Halterungen wurden entsprechende Aussparungen zur Werkzeugaufnahjme gesägt und/oder gebohrt. Befestigt wurde die Werkzeughalter dann mittels Lamellos, Leim und zur Sicherheit ein bis zwei Schrasuben (die erst von hinten vorgebohrt und danach versenkt eingeschraubt wurden).


Auf diese Art und Weise fertigte ich passende Halterungen für Stechbeitel, Schraubendreher, Feilen und das Streichmaß (rote Markierungen auf Bild 3). Zusätzlich kamen die Magnetleiste und die Leiste mit den Plastikboxen auch wieder dran (blaue Markierung - die hingen zuvor schon an der Wand).


Für die Klüpfel und die Scheren schraubte ich Halterungen an die ich auch schon lange herumliegen hatte. Für die Hämmer wurden mit Nägeln Halterungen gemacht.


Das war einmal der erste Teil. Es gab aber noch immer einiges das zu verstauen war. Also mussten weitere Halterungen gemacht werden. Der Einfachheit halber (alles Betonwände) befestigte ich diese wieder auf einer Restplatte. So musste ich nur zwei Löcher in die Wand bohren. Mir war/ist auch völlig egal das die zweite Wand nicht zur ersten passt, Hauptsache es funzt.


Auf die zweite Wand kam eine Halterung für diverse Winkel (zwei passende Reste Sperrholz rechtwinklig mit Lamellos verleimen. Zuvor passende Schlitze einsägen), ein paar Nägel für die Ringschlüssel, das Alulineal, Blechschere (re und li), Feinsäge und eine spezielle Halterung für diverses Zeugs (Plastikhalme zum Leimaufnehmen, Bleistifte, Marker, Kabelbinder ....).

Im nächsten Abschnitt ein paar Infos zu dieser Halterung.

3 Rundhalter

NEXT
ursprüngliche Vasen
1/7 ursprüngliche Vasen
PREV

Vor einiger Zeit habe ich mal beim "Elch" Blumenvasen Livat mitgenommen. Gleich zwei Sets (grüne Markierung auf dem 1. Bild). Diese baute ich nun zu einem praktischen Halter um der an die Werkzeugwand kam.


Zwei gleich große Stücke Sperrholz. Auf einem markierte ich die Punkte für die Bohrungen. Mit einem passenden Forstnerbohrer wurden die Löcher in beide Stücke zugleich gebohrt. Das obere Brett wird komplett durchbohrt, das untere etwa bis zur Hälfte.


Die Innenseiten wurden mit dem Dremel geschliffen. Da alles passte konnten die beiden Teile auf ein 5 cm breites Stück Sperrholz geleimt werden (zusätzlich setzte ich zwei 10er Lamellos). Beim Verleimen setzte ich eine der Vasen ein um ein Verrutschen zu verhindern.


Nachdem der Leim trocken war kam die Halterung als letzte an die zweite Werkzeugwand (ebenfalls geleimt und von hinten verschraubt). Danach kam die Wand an die Wand ;-)


Um ein unabsichtliches Herausheben der Röhrchen zu verhindern werden die Gummiringe (die eigentlich die Teile als Vase zusammenhalten sollen) in einzelne Ringe geschnitten um damit eine Sicherung zu machen.


Ein paar der Röhrchen waren für die vorgesehene Aufgabe zu lang. Ein Resttsück Dämmmatte auf der Dekupiersäge verhindert ein Ankratzen der lackierten Metallröhrchen. Gekürzt wurde mit der Deku und einem Metallsägeblatt #5.


Die gekürzten Röhrchen kamen - wieder mit Sicherungsring - in den Halter und konnten nun befüllt werden. Fertig ist ein praktischer Halter für diverse Teile (Plastikhalme, Kabelbinder, Papierfeilen ...).


Die ursprünglichen Metallrohre sind 17 cm hoch. Wenn man alle auf etwa 12 cm kürzt kann man auf diese Art auch einen praktischen Halter bauen in dem man immer einen Vorrat seiner gängigsten Laubsägeblätter zur Hand (neben der Deku) hat.

4 Geschafft!

NEXT
fertige Werkzeugwand
1/2 fertige Werkzeugwand
PREV

Nach insgesamt drei Tagen war alles fertig. Endlich!

Das meiste Werkzsug hängt an der Wand, zwei stabile und ein mobiler Werktisch bieten Platz zum Werkeln. Für die größeren Geräte fand sich ein Stellplatzt (Band- und Kreissäge) und Fräse und Schleifgerät stehen im Regal (den Frästisch habe ich bei der Gelegenheit auch umgebaut - aber dazu an anderer Stelle mehr).

40 Kommentare

zu „Pimp my Werkstatt“

Na, da lässt sich doch arbeiten. Gut gemacht. Insbesondere das Vorher-Nachher-Bild ist beeindruckend!
2013-01-21 22:38:51

Na dann viel Freude beim weiter optimieren - nie wird man fertig - auch Du nicht. Da kommen garantiert noch so einige Gimmicks von Dir.
2013-01-21 22:42:38

Na das sieht doch klasse aus. Da was man immer sofort wo alles ist.
2013-01-21 23:03:22

Das läd zum Werkeln ein!
Mein persönliches highlight sind die Rundhalter!
2013-01-22 00:06:49

BirkenBastler hat schon Recht- Die Rundhalter sind eine gute Idee für die Werkzeugwand. - Die verwendeten "Vasen" gibt es ja nicht überall. - Mal sehen was man im Baumarkt findet. - 5D!
2013-01-22 07:16:11

Gute Ideen hattest du da. Gefällt mir!
2013-01-22 08:38:17

Klasse Umsetzung der Idee ..... 5D
2013-01-22 08:49:11

alles hat seinen Platz, toll.
2013-01-22 10:20:49

Na da kann es ja wieder losgehen, ich habe ein ähnliches Problem wie Du, keinen Platz. Meine Maschinen sind alle handgeführt, stationäre habe ich keine außer meiner Hegner.
Tolle Lösung und wirklich ergonomischer Arbeitsplatz
2013-01-22 10:34:18

Gut umgesetzt. Es geht nichts über ausreichend Platz in der Werkstatt. 5 Daumen
2013-01-22 10:46:19

Ich würde mich nicht trauen, irgend ein Werkzeug zu nehmen. Aufgeräumt wie in einem Geschäft. 5 Daumen
2013-01-22 11:21:41

da haßt du ja viel platz gewonnen 3D
2013-01-22 11:42:20

na das sieht ja jetzt richtig heimelig aus :-)
2013-01-22 12:24:51

der vorher - nachher Vergleich sagt alles ...super gemacht
2013-01-22 12:27:43

Das steht mir auch noch in meiner Garage bevor, aber die Zeit, die Zeit.

Dein Werkraum hat an Qualität echt zugelegt, prima gemacht, frohes Werkeln ;O)
2013-01-22 12:43:23

tolle leistung
bin auch grad fleißig am werken. . .
wenns fertig is stell ichs auch rein ;-)
2013-01-22 14:24:18

thx für das viele lob. jetzt hoffe ich nur, dass ich bald zum werkeln komme (propjekte gäbe es zur genüge).
2013-01-22 15:45:53

Saubere Arbeit :)
So macht das Werkeln doch viel mehr Spaß.

5 Schraubenzieher
2013-01-22 16:20:55

Tolle Werkstatt, die Gardinen sind auch frisch gewaschen. :-) da kannst du doch nicht werkeln..wird doch alles schmutzig
2013-01-22 16:56:28

Wer kennt das nicht wenn die Werkstatt langsam überquilt und alles rum liegt,hast echt sauber gelöst.
2013-01-22 17:50:13

Ordnung ist das halbe Leben... ;-)
2013-01-22 18:01:41

@gartenstuhl
*flüstermodus on* muss gestehen die gardinen hängen von anfang an drinnen und wurden in den gut zehn monaten noch nie gewaschen *flüstermodus off*
2013-01-22 19:28:46

Ok... gut gemacht...

Kuckst Du : http://www.1-2-do.com/de/projekt/Was-ist-dran -an-der-Werkstatt-Wand-_-2-_-Proj_-3-_-4_-1-_ 4/bauanleitung/9453/

und : http://www.1-2-do.com/de/projekt/Umbau-_-1-_- Erweiterung-der-Werkstatt_-3-__-3-__-3-_-Endl ich--Proj_-3-_-1_-1-_4/bauanleitung/9445/


2013-01-23 00:04:14

Tolle Werkstatt !
Eine Werkstatt muss für mich genau so aussehen . Tolle Ideen mit den Wandhalterungen .
5 Daumen für die Optimierung
2013-01-23 00:27:21

saubere sehr schöne arbeit :) gefällt mir sehr :)
da macht heimwerken spass :)
2013-01-23 00:54:56

sieht super ordentlich aus :) da hat wirklich alles seinen platz
2013-01-23 10:59:28

Jezt kannst du ja wieder voll loslegen .
2013-01-23 18:21:07

Alles am Platz, der Spass kann beginnen!!
Toll
2013-01-25 14:03:06

so wie ich das sehe, kannst Du uns jetzt mit noch mehr Projekten verwöhnen
2013-01-26 09:18:03

schon dabei ;-)
2013-01-26 09:53:59

Schön Platz geschaffen. Die Idee mit den Schweden Vasen find ich sehr praktisch. Muss ich das nächste mal gleich mal schauen
2013-01-31 07:35:11

davon kann Freu nur träumen
2013-02-03 20:56:07

schöne ordnung geschaffen
2013-02-04 21:22:05

Wow, da lässt sich sicher gut arbeiten. Muss nur noch die Ordnung gehalten werden. ;)
2013-02-12 09:56:38

Eine richtig tolle Werkstatt hast du dir da geschaffen. Die Idee mit den an die Wand geschraubten Holzplatten pflege ich mittlerweile seit Jahrzehnten. Das ist die flexibelste Wand, die ich kenne. Jetzt hast du den Überblick über deine Werkzeuge. Jetzt macht es dir so richtig Spaß, hier zu werkeln. 5 Däumchen zum Helfen...
2013-02-13 22:47:34

klein aber fein!!
alles passend zur hand und immer gut verstaut.
schöne idee
2013-03-09 17:55:44

ist toll geworden
2013-04-02 19:12:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!