Photolumineszierende Kiste bzw. Tablett

NEXT
Photolumineszierende Kiste bzw. Tablett Kiste,Tablett,Schmuckkästchen,Strontiumaluminat,Leuchtpulver,Leuchtpigmente,Photolumineszenz,floureszierend
2/5
PREV
Möbel
von ZooLeDan
22.10.15 14:10
734 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2020,00 €

Epoxidharz mit Strontiumaluminat auf einen Tablett bzw. einen Kistchen/Schmuckkästchen aus Palettenholz.


Kiste, Tablett, Schmuckkästchen, Strontiumaluminat, Leuchtpulver, Leuchtpigmente, Photolumineszenz, floureszierend
4.5 5 17

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
div.  Holzreste  Palette   
  Leim     
  Epoidharz/Härter     
  Strontiumaluminat     
  PE Folie und Klebeband     
  Schaumstoff  dünn   
2   Schaniere     

Benötigtes Werkzeug

  • säge
  • Klemmen

1 Bau

NEXT
Zuchnitt
1/6 Zuchnitt
PREV

Zuerst wurde alle Teile zugeschnitten und auch geschliffen, das teilen der Bretter zu Leisten hab ich mit einer Tauchsäge gemacht den Rest mit der Hand. Alle Teile wurden dann, wie auf den Bildern verleimt und verklemmt.
Das Kästchen noch mit einen dreiflammigen Sturmfeuerzeug geröstet. Beim Tablett die Risse in den Brettern verbreitert. Der Deckel der Kiste wird am Schluss noch mit Schanieren befestigt.

2 Harz

NEXT
Harz und Leuchtstoff
1/6 Harz und Leuchtstoff
PREV

Die Teile die mit dem Harz ausgegossen werden sollten, also Tablett und Deckel seitlich mit Klebe-/Paketband abgeklebt.
Unter beide Stücke hab ich zuerst dünnen Schaumstoff und PE-Folie gelegt damit kein Harz unten seitlich rausrinnen konnte. Beim Deckel hab ich den Schaumstoff so zurechtgeschnitten das er nur unter den Rahmen lag, da die Inlays frei liegen und sich nicht heben sollten. Beide Stücke hab ich dann mit Schraubzwingen auf einen waagrechten Tisch fixiert. Die Inlays des Deckels musste ich nach den eingießen des Harzes beschweren, da sie sonst Auftrieb haben und wegschwimmen.

Die Garage hab ich beheizt (20 Grad), ist es zu kalt trocknet das Harz nicht einwandfrei. Genauso wichtig ist die korrekte Mischung, Harz:Härter und die richtige Schutzausrüstung Nitril-, Butyl-,Viton- oder PE-Laminat- Handschuhe und ein Atemschutz.


Ich hatte das Verhältnis 2:1 mit der Digitalwaage abgewogen. Ca. 350g des Gemischs beim Tablett plus 30g Strontiumaluminat und ca. 150g beim Deckel plus 15g. Gemischt wurde in 100g Schritten, das Strontiumaluminat sinkt im Harz schnell ab, dh beim eingießen kommt am Schluss mehr davon mit als am Anfang. Nach dem gießen kann man eventuelle Luftblasen noch rausholen zb mit einen Bunzenbrenner vorsichtig erhitzen und die Luft zum aufsteigen bringen.


Danach muss das Harz nur noch trocknen ca 24 Std. und aushärten ca 1 Woche. Die PE Folie/Klebeband lassen sich nach der Trocknung abziehen. Nach der Aushärtung kann es, wenn nötig Körnung für Körnung, nass und kühl geschliffen werden.

3 Allgemein

NEXT
Tablett bei Nacht
1/2 Tablett bei Nacht
PREV

Epoxitharz/Härter sind je nach Herstellung verschieden quasi nur Oberbegriffe mit unterschiedlichen Inhalts-/Zusatzstoffen und müssen nach Herstellerangaben möglichst genau gemischt werden, ansonsten härtet das Harz nicht richtig aus oder es bleiben Rückstände des Härters zurück. Die Harze sind allergieauslösend, die Härter ätzend, richtig gemischt und ausgehärtet ist es jedoch unbedenklich. Vom Härter bedingte Aminablagerungen Außen können mit Seifenlauge abgewaschen werden, auf jeden Fall falls man noch lackieren möchte.

Strontiumaluminat leuchtet nachdem es im Licht war für ca. 12 Std., je nachdem wie lange bzw. stark die Einstrahlung war, gibt's in verschiedenen Farben.


16 Kommentare

zu „Photolumineszierende Kiste bzw. Tablett“

Sieht ja derb aus. Aber das Zeug brauch ja ewig zum aushärten
2015-10-22 15:27:53

coole Sache
2015-10-22 16:07:37

Klasse geworden.
2015-10-22 16:29:52

Schaut gut aus. Faszinierend.
2015-10-22 17:14:01

sieht klasse aus 5d
2015-10-22 17:57:47

Danke für das Interesse
Funny, nach 1 Tag ist es bei 18 Grad trocken und man kann es von der Folie lösen, dann dampfen noch Chemikalien 1 Woche aus.
Bei höherer Temperatur oder unter Druck geht's schneller, um wieviel schneller kann man alles nachlesen oder den Hersteller fragen. Es gibt auch schneller härtende Harze, zähfüssigere, UV-beständige usw. je nachdem für was und wie dick man sie auftragen möchte.
2015-10-22 18:51:02

Und schon wieder echt was gelernt!!
DANKE!
2015-10-22 20:00:13

Klasse, Echt COOL
2015-10-23 10:17:30

Sehr interessant! Wenn auch nicht ganz mein Geschmack.
2015-10-23 10:46:41

Strontium, ich dachte erst ich lese nicht richtig und hier wird verstrahlt ;o)
Ist aber gut gelungen und gut beschrieben, mal was anderes ;o)
2015-10-23 20:01:40

sieht ja heiß aus
2015-10-23 21:18:25

hehe, dann sagen wir Aluminiumstrontiumoxid dazu klingt nicht so gefährlich, ist nicht gefährdungs- sicherheitskennzeichnungspflichtig.
Rotes Feuerwerk ist Strontium.
2015-10-23 21:29:38

Cooler Effekt . Top.
2015-10-24 07:15:51

Gefällt mir, werde ich bestimmt übernehmen. 5 Daumen
2015-10-24 09:40:30

Wird abgespeichert als Lesezeichen, weil das bestimmt cool in jedweden Kinderzimmern kommt! Danke für das Zeigen!
2015-10-26 07:20:33

Das ist mal ganz was anderes... prima gemacht... 5 D
2015-10-26 20:05:19

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!