NEXT
Phasenanschnittsdimmer Dimmer,Phasenanschnitt
1/4
PREV
Elektrik/Elektronik
von meniinem
29.06.11 16:24
3460 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Der Dimmer wurde dafür konzipiert eine einfache Halogen Glühlampe (ohne Trafo) zu dimmen.
Natürlich gibt es heutzutage Phasenanschnittsdimmer in jedem Baumarkt oder Versandhandel zu kaufen, nur haben die meist einen doch recht stolzen Preis.

Deswegen habe ich mir das Gerät selbst gebaut.
Die Platine ist so bemessen, dass man sie in eine Unterputz Verteilerdose einbauen kann.
Gesteuert wird das Ganze dann nicht über einen Drehschalter, sondern über eine Infrarot Fernbedienung.
Dafür muss in den Deckel der Verteilerdose nur ein kleines Loch gebohrt werden, sodass die Signale den Empfänger erreichen.

Das System ist so gesteuert, dass der normale Lichtschalter immer noch der Hauptschalter ist. Schaltet man diesen Aus, ist das Licht auf jeden Fall aus. Ist das Licht per Phasenanschnittsdimmer auf aus geschaltet, kann man dies durch aus- und einschalten am Schalter zurücksetzen.

Ansonsten stehen auf der Ferbedienung neben stufenlosen Dimmen noch Kurztasten für AUS, 10%, 50% und 100% Leuchtstärke zur Verfügung.

Die Funktionen basieren Großteils auf Software, auf Wunsch stelle ich diese gerne zur Verfügung.

Achtung: Natürlich liegt an der Platine 230V Netzspannung an. Ein möglicher Nachbau ist nur für sachkundige Personen empfehlenswert. Die Platine muss während des Betriebs berührungssicher verbaut sein.


Dimmer, Phasenanschnitt
4.7 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Bauteile einlöten

Als erstes werden die Bauteile gemäß Schaltplan verlötet.
Hierbei ist auf eine saubere Arbeit zu achten, da die Platine Netzspannung führt.

Nach einer Sichtprüfung und einer elektrischen Prüfung mit einem Multimeter kann sie in Betrieb genommen werden.

23 Kommentare

zu „Phasenanschnittsdimmer“

Was es so alles gibt: „Phasenanschnittsdimmer“, sieht auf jeden Fall ganz schön kompliziert aus. Nichts für uns.
2011-06-29 17:02:33

Phasenanschnitt bedeutet einfach, dass du von jeder Sinuswelle der Wechselspannung einfach vorne ein Stückchen wegschneidest.
Dazu hast du praktisch nochmals einen elektronischen Schalter, genannt Triac (zwei Thyristoren), der das erledigt.
Im Endeffekt fließt dann weniger Strom und es wird weniger Licht erzeugt.
2011-06-29 17:10:44

Alternativ wäre es recht schick, die ganze Geschichte direkt in die Lampe einzubauen.
So muß man kein Loch in die Verteilerdose bohren (würde mich beim tapezieren nerven) und man kann die Geschichte in Ruhe auf dem Tisch einbauen.
In den meisten Lampen ist Platz dafür.
Gute Idee ... 5Volt ;-)
2011-06-29 17:37:39

Direkt in der Lampe war leider kein Platz, deswegen die Sache mit der Verteilerdose, aber grundsätzlich muss ich dir natürlich recht geben.
2011-06-29 18:09:16

Hallo, die Schaltung kann ich nicht so genau deuten.

Wo oder wie ist die FB zu sehen?

Gruß Daniel
2011-06-29 21:55:12

wow... vollsten RESPEKT

elektrik + chefskipper = kriegsfuß

alle 231432341 Daumen für Dich
2011-06-29 22:14:30

Die Fernbedienung ist hier nicht zu sehen, lediglich der IR Empfänger.
Als Fernbedienung kann eine beliebige irgend eines (alten) Geräts benützt werden.
Die Decodierung erfolgt im Programm, da die gesendeten Codes von Fernbedienung zu Fernbedienung unterschiedlich sind, müssen sie extra programmiert werden. Theoretisch wäre zwar ein 'Anlernen' möglich - leider bin ich mit meinen Kentnissen noch nicht so weit.
Hier nochmal der Schaltplan:
http://tinyurl.com/6y7dcl5

Wieso ich auf die Idee gekommen bin: Für "normale" Menschen gibt es folgendes Produkt:
http://tinyurl.com/6huf3k6
Leider nur für Glühlampen bis 100W. Meine hat 200W ;-)
2011-06-29 22:21:42

Um ehrlich zu sein - bezüglich der dechiffrierung des Protokolls habe ich mir keine zusätzlichen Gedanken gemacht.
Das geht ganz einfach out of the box mit Folgendem:
http://tinyurl.com/65uqeoo
2011-06-29 22:38:02

Das Ding ist sicher ein Gutes Projekt, aber eben nur für "Stromer"
2011-06-29 22:44:20

Das erinnert mich so an meine Lehrzeit. Da habe ich auch alles mögliche auf eine Platine gelötet und irgendwo verbaut. In deinem Link zum Schaltplan ist ein Leerzeichen. Wenn man das weg lässt, funktioniert er auch.
2011-06-29 23:04:19

Hmm hier liegt ein Systemfehler vor. Sobald ich auf editieren geh sind die Leerzeichen weg. Nach dem Speichern auch. Aber sobald ich die Seite aktualisiere rutschen diese wieder rein.
Hab die Links ersetzt.
2011-06-29 23:09:48

Mein 5 Daumen hast du auch,aber funktioniert das auch als Drehzahlregler für einen
Elektomotor?
2011-06-30 08:09:07

Interessantes Teil, erinnert mich auch an früher, wobei wir da die Platinen noch belichten und Ätzen mussten usw - irgendwie vermisse ich aber ne Entstördrossel - aber ich mach da auch mittlerweile viel zu selten was mit dem Krams -- gibt 5 Lötbrücken extra :)
2011-06-30 08:36:10

@ Ricc Leerzeichen entfernen hatte ich versucht - die sind wieder gekommen.

@Hoppel Für einen Asynchron Motor würder es gehen, wobei dann so Sachen wie Entstördrosseln etc. ins Spiel kommen.

@Funnfy Da die Glühbirne praktisch als Ohmsche Last angenommen werden kann ist soeine nicht nötig.
2011-06-30 08:40:56

THX ;)
2011-06-30 08:45:22

Prima, ich finde es immer wieder gut, wenn man dem teuren "Baumarkteinerlei" den Rücken kehrt, auch wenn das sicher nicht für jeden nachvollziehbar ist, aber das erweitert definitiv den Horizont für weitere Projekte - Das ist mal Fünfe Wert :-)
2011-06-30 11:36:37

Nette Idee ich halte aber die Abstände der 230V Leitungen zueinander für etwas zu klein - zumindest die dazwischen liegenden unbenutzten Lötaugen würde ich entfernen. Ansonsten eine richtige Platine machen, das erhöht die Betriebssicherheit / Ausfallsicherheit erheblich.
Näheres zu den Abständen ist z.B. unter http://www.mikrocontroller.net/articles/Leite rbahnabst%C3%A4nde zu finden
2011-06-30 14:39:04

Ich würde die Abstände gerne größer halten, aber der Triac hat RM 2,54. Deswegen habe ich diesbezüglich nicht viel Spielraum.
2011-06-30 15:24:43

Sieht toll aus, wenn man sich damit auskennt ;-).
Ich werde dann doch mal weiter kaufen. Weiß zwar grob wie ein Dimmer funktioniert, habe aber absolut null Plan, wie ich die Theorie in die Praxis umsetzen sollte.
Etwas neidische Daumen gibts aber auf jeden Fall ;-))
2011-07-03 13:26:50

klasse gemacht
2013-04-20 15:58:18

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!