NEXT
Pflanztopf aus Bankirai Garten,Holz,Pflanzkübel,Pflanzkasten
1/3
PREV
Gartendekoration
Pflanzen-Zubehör
Bepflanzung
Blumentopf
von Seppitch
01.05.15 23:49
1998 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €


Der Sommer kommt und man braucht Gefäße zum pflanzen, da ich immer noch Material von meinem Terassenbau übrig hatte , hier eine kleine Anleitung eines Pflanzkübels.( 50x50x45)


Garten, Holz, Pflanzkübel, Pflanzkasten
4.6 5 11

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
2m  Latten  Bankirai  45 x 60 
6m  Bretter  Bankirai  14 x 2,5 
ca. 7  Schrauben  Metall  4,0 x 50 
Griffe  Metall   

Benötigtes Werkzeug

1 Zuschnitt

NEXT
Zuschnitt
1/2
PREV

Als erstes schnitt ich grob 12 Bretter mit jeweils 52 cm Länge zu, anschließend wurde eine Seite der Bretter auf 45 Grad abgeschrägt.


Um auf eine Gesamtlänge von 50 cm zu kommen nahm ich ein erstes Brett und richtete meine Tischkreissäge so ein das ich exakt auf dieses Maß kam. Ich fixierte das Brett und messte von der bereits abgeschrägten Seite 40 cm, übertrug diesen Maß auf meinen Sägetisch und hatte somit einen Referenzpunkt für die anderen Bretter.

2 Zusammenbau

NEXT
Zusammenbau
1/4
PREV

Ich setzte jeweils einen Rahmen mit vier Brettern zusammen. 

( Winkelzwingen sind dabei ein sehr nützliches Tool). 

In Bild 3 legte ich die exakte Höhe der Verbindungslatten fest.

In Bild 4 unterbaute ich die Verbindungslatten mit eine Restsück der Bretter die quasi die BodenBretter simulieren sollte.

3 Bodenplatte

NEXT
Bodenplatte
1/3
PREV

Der Boden besteht aus 3 Brettern ( Ausgemittelt).

Für die Befestigung benutzte ich einfach Restsücke. 

4 Abdeckrahmen

NEXT
Abdeckrahmen
1/3
PREV

Bevor ich den Abdeckrahmen montierte kleidete ich den Pflanzkübel noch mit einer reißfesten Plane aus.


Der Abdeckrahmen besteht aus 7cm breiten Bankiraibrettern. (Ein ganzes einfach auf der Tischkreissäge geteilt).

Die Bretter wurden in Gehrung geschnitten und anschließend montiert.

Um diesen doch relativ schweren Apperat auch bewegen zu können schraubte ich an zwei Seiten noch Griffe an. 

12 Kommentare

zu „Pflanztopf aus Bankirai“

Sehr schön geworden. Es geht nichts über Resteverwertung :D
2015-05-02 07:12:24

Eine super Arbeit ist schön geworden 5d
2015-05-02 10:18:03

Eine schöne Arbeit, gefällt mir, gute Idee
2015-05-02 20:07:12

Klasse Idee, super umgesetzt .....
2015-05-02 20:38:21

Das sagt mir zu! Und zeigt mir, dass eine vernünftige TKS irgendwie noch bei mir fehlt...:-(
(Falls mir jemand eine PPS 7 schenken möchte, meine Adresse gibt es per PN...)
Nur die Auskleidung mit Plane finde ich nicht so gut. Ich weis, dass das oft so gemacht wird, z.B. mit Teichfolie. Aber irgendwie mag ich feste Kübel lieber.
Dein Projekt ist verständlich und nachvollziehbar erklärt und weil mir der Kasten gefällt, gebe ich die sonst bei mir eher unüblichen 5 Daumen.
2015-05-02 21:46:41

Mir gefällt der Pflanztopf, klasse gemacht.
2015-05-02 23:35:03

schön gemacht 5d
2015-05-03 11:15:48

Dein Pflanzentrog ist dir wirklich sehr gut gelungen. Sehr gute Resteverwertung.
2015-05-03 11:44:31

Hey! Super Tipp und schön beschrieben! Statt meine überzähligen Bangkirai-Bestände in der Garage zu horten, werde ich sie nun ebenfalls solchermaßen verbauen.

Allerdings -keine Kritik, sondern nur eine Anmerkung- werde ich die Bretter von innen durch die Eckleisten verschrauben.
Schwer wird das Teil, da bin ich bei dir - Anstelle der Griffe könnte man daher den Boden noch weiter nach innen (oder vielmehr: nach oben) versetzen, um noch ein paar Rollen montieren zu können. Somit kann Luft drunter, du bist noch einfacher mobil mit dem Kübel und er erscheint, wenn man den Boden ausreichend versetzt, fast schwebend, da man die Rollen unter der ersten Lage des Holzes nur 2-3 cm herausschauen lassen kann.

An dieser Stelle noch eine Detailfrage: wie bist du mit dem Thema Staunässe umgegangen? Ist die Folie/Plane komplett als "Eimer ohne Loch" ausgebildet oder hast du lediglich die Seiten damit ausgekleidet?
2015-05-08 13:47:47

Zum Thema Staunässe wusste ich auch nicht direkt wie ich es machen sollte, aber ich hatte mal gegoogelt und fand heraus das bei dieser Größe von Behältern keine Drenage nötig ist. Bei meinem anderen Projekt machte ich es dann anderes ich benutzte Maurerkübel.

https://www.1-2-do.com/de/mybosch/#project/ 4002048
2015-05-08 18:23:52

Sieht doch klasse aus . Gefällt mir.
2015-05-12 20:30:26

Schön, wenn alles so zusammenpasst
2015-06-05 10:42:26

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!