Pfiffige Garderoben-Montage mit dem Laser

Pfiffige Garderobe im Einsatz
1/1 Pfiffige Garderobe im Einsatz
Kreatives Verschönern
von arnoldeggerschwarzen
30.10.09 16:54
4631 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 250250,00 €

Für unsere Nische im Flur soll ein sehr flexibles und frei kombinierbares Garderobensystem montiert werden. Wir sind ein vier Personen Haushalt und verfügen daher über unzählige Paar Schuhe, Jacken und Mützen. Die Wahl fiel auf das optisch ja sehr ansprechende Model „Stolmen“ eines bekannten schwedischen Möbelherstellers. Aber jeder der dieses Teil schon einmal selbst aufgestellt hat weiß genau, was für eine harte Nuss das ist…
Hier nun ein paar Tipps wie man den Aufbau von diesem, oder natürlich auch ähnlichen Systemen in kurzer Zeit korrekt hinbekommt, ohne dabei gleich die Nerven zu verlieren.

3.0 5 2

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
"Stolmen"-Garderobe     

Benötigtes Werkzeug

  • Laser-Entfernungsmesser
  • 2 Inbusschlüssel

1 Messen der Abstände

Ausrichtung des Lasers
1/1 Ausrichtung des Lasers

Zuerst müssen die richtigen Abstände für die Aluminiumsäulen ausgemessen und auf dem Boden mit einem Stift markiert werden. Hierfür wird der Laser horizontal auf den Boden gelegt (siehe Bild) und auf permanente Messung gestellt. In dieser Einstellung muss man den Messvorgang nicht ständig durch das Drücken einer Taste von Hand auslösen, sondern erhält einen ständig aktualisierten Messwert im Display angezeigt.

Durch das Verschieben eines kleinen Gegenstandes im Bereich des roten Laserstrahles ermittelt man fast spielerisch die richtigen Abstände entlang dieser absolut geraden Linie. Das gute ist, der Lichtstrahl kann dabei nicht versehentlich verrutschen, so wie ein Zollstock. Und auch die Länge der Messtrecke ist hier nicht mehr auf zwei Meter beschränkt. Das fehlerbehaftete, erneute Ansetzen mit dem Zollstock bei längeren Strecken entfällt somit ebenfalls.

2 Befestigungspunkte und Anbringen der tragenden Säulen

NEXT
Der leuchtende Helfer
1/2 Der leuchtende Helfer
PREV

Jeweils ausgehend von diesen Markierungen projiziert man nun einfach den Laserstrahl vertikal auf die Zimmerdecke (Bild2) und erhält somit die oberen Befestigungs-Punkte. Diese fixiert man nun ebenfalls nacheinander mit einem Stift. Die drei tragenden Säulen finden auf diese Weise schnell ihre exakten Positionen und können dort dann festgeschraubt werden (Bild3).
(Übrigens, dieser Trick funktioniert auch hervorragend bei der exakten Positionierung von Lampen, z.B. über einem Esstisch: Den Laser mittig auf den Tisch stellen und nach oben an die Zimmerdecke strahlen lassen. Sofort sieht man dort, rot leuchtend, den richtigen Befestigungspunkt für die Lampe. Vor allem bei der Installation von schweren Lüstern in Altbauten, mit Deckenhöhen über 3,50m, ist diese Methode wirklich nur zu empfehlen.

3 Befestigen der Böden

NEXT
Step by step von Brett zu Brett
1/3 Step by step von Brett zu Brett
PREV

Nun alle benötigten Beschläge im oberen Drittel der Stangen lose anbringen. Die Schrauben dabei nicht zu fest anziehen, damit die Beschläge sich noch bequem in der Höhe verschieben lassen. Zuerst die unterste Reihe der Beschläge mit dem Laser auf die gewünschte Höhe vom Boden ausrichten und festschrauben. Auch hier wieder den Laser im permanenten Messmodus betreiben. Ist die unterste Reihe montiert kann man sich nun von Beschlag zu Beschlag nach oben vorarbeiten (Bild4).
Der Laser zeigt immer den exakten Abstand zum nächsten Beschlag darüber an. Sind alle Beschläge fertig montiert, werden zuletzt nur noch die eigentlichen Aufbewahrungselemente eingebaut (Bild5).
Fertig! (Bild6)
Viel Spaß beim Nachbauen.
Irina & André

4 Kommentare

zu „Pfiffige Garderoben-Montage mit dem Laser“

Dankeschön, Irina und André! Das hätten wir gut gebrauchen können, als wir unser Stolmen aufgebaut haben. Ist ohne Euren Tipp wirklch Knochenarbeit!! :-)
2009-11-05 19:28:26

Super Anleitung. Danke
2012-06-20 11:48:15

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!