NEXT
PSB 400 RE - Kabelbruch Elektrowerkzeug,Reparatur Bohrmaschine
1/3
PREV
Technik
von Baschtler
02.08.13 21:44
2890 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Ein Arbeitskollege jammerte, dass seine Bohrmaschine nen Wackler hat.
"...ich muss immer am Kabel wackeln, dass die Maschine läuft !"

Also gut, sagte ich, Robert, bring die Maschine halt mal mit, ich schau mal nach...

Robert hat das auch tatsächlich gemacht und mich traf der Schlag !

Roooobert !!! wie kann man eine Maschine nur so herunterkommen lassen ? die steht ja vor Dreck !  Robert sagte nur "...die ist halt schon alt"

Ich hab auch noch alte Maschinen, aber sooo sehen die nicht aus !

OK... ich nehm sie mit und seh mal nach...


ElektrowerkzeugReparatur Bohrmaschine
4.7 5 35

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Aderendhülsen     

Benötigtes Werkzeug

  • Schraubendreher
  • Quetschzange für Aderendhülsen
  • Abisolierzange
  • Seitenschneider
  • Messer

1 Öffnen der Maschine

NEXT
Öffnen der Maschine
1/3
PREV

logischerweise löst man zuerst alle Gehäuse-Schrauben, deren waren es 8 Stück.
Nun sollte sich auch eine Gehäusehälfte abheben lassen... aber weit gefehlt !

Immer, wenn sich zw. linker und rechter Gehäusehälfte ein Spalt ergab, bin ich mit einem Schraubenzieher dazwischen und versuchte, dies an anderer Stelle gleich zu tun.

Das Gehäuse ließ sich nicht abheben ! Ich war kurz vor dem Wahnsinnig werden !

Irgendwann sagte ich mir : Mehr Gewalt ! ... wenn ich sie kaputt mach, schenk ich ihm meine Gutscheine... 

Es hatte dann doch irgendwann mal "knack" gemacht und das Gehäuse war offen.
Schnell war ersichtlich, woran es lag :

eine innenliegende Gehäuse-Versteifung war mit der Motorwicklung zusammengeschmort und hielt dermaßen fest, dass sich zuerst die Gehäusehälften nicht trennen ließen !

2 das Innenleben

NEXT
das Innenleben
1/3
PREV

in der Maschine sah es nicht besser aus... Staub und Dreck von Jahren !
Da hab ich zuerst mal mit nem Staub-Pinsel so gut es ging gereinigt und abgesaugt...

Oups ? was ist denn das ...? ...da liegt ein Kügelchen ? (Bild 1)

...wer bist Du denn und wo kommst Du her ? ( das Kügelchen wollte sich mir nicht vorstellen...)

Auch das hat sich später herausgestellt ...

3 jetzt aber zum eigentlichen Auftrag : das Kabel

NEXT
jetzt aber zum eigentlichen Auftrag : das Kabel
1/4
PREV

die Zugentlastung an der Kabeleinfürung wurde gelöst, das Kabel ein Stück weit nach hinten abisoliert und schon konnte man die Bruchstelle an einer Litze erkennen .

Man kann deutlich sehen, welche Quetschungen die Zugentlastung auf dem Kabel und auch auf den Litzen hinterlassen hat.

Genau vor der Zugentlastung ist die Litze gebrochen.

Das erklärt natürlich, dass Robert noch mit der Maschine arbeiten konnte, wenn er am Kabel gewackelt hat...

(...oder die Maschine mit Robert ??? )

4 Neuer Anschluss

NEXT
Neuer Anschluss
1/4
PREV

der neue Anschluss ist Standart...

Litzen abisolieren, Aderendhülsen drauf, mit Quetschzange für Aderendhülsen pressen, am Schalter anschließen, Zugentlastung und Tülle ins Gehäuse, Gehäusehälfte drauf, zusammenschrauben... Fertig !

Noch mal für alle zum mitschreiben : flexible, mehrdrähtige Leitungen nie ohne passende Aderendhülse unter eine Schraube !!!

...
und nicht verlöten !

5 ach ja... das Kügelchen...

ach ja... das Kügelchen...
1/1

das unbekannte Kügelchen hat sich selbst nicht geoutet... aber ich konnte es dennoch identifizieren.

es dient als Gleitlager im Umschalt-Schiebe-Mechanismus für Bohren / Schlag-Bohren !

Damit mir das beim Zusammenbauen nicht herausfällt, hab ich es in der Aufnahme / dem Sitz des Kügelchens mit etwas Fett arretiert. Die "klebt" jetzt im "Fett-Bett"

6 Das Bohrfutter

NEXT
Das Bohrfutter
1/3
PREV

...sah ebenfalls aus wie S..

Ich hab es abgeschraubt, ebenfalls gereinigt ( Drahtbürstchen und Zahnbürstchen ) und mit WD 40 wieder gangbar gemacht... 

Dass da überhaupt noch der Bohrmaschinen-Schlüssel im Zahnkranz gegriffen hat, schien mir ein Wunder...
 

7 Vorher - Nachher

NEXT
Vorher - Nachher
1/3
PREV

war ja wohl klar, dass ich so ne Maschine nicht in dem ursprünglichen Zustand zurück gebe...

Ich hab sie noch bissle geputzt... Farbkleckse und Mörtel-Reste soweit es ging entfernt.

Robert bekommt am Montag sein Maschinchen zurück und die Leviten gelesen...

50 Kommentare

zu „PSB 400 RE - Kabelbruch“

Hast du schön gebastelt, dafür 5 Daumen und einen Gruß vom Daniel aus LE.
2013-08-02 22:05:35

Klasse renoviert! Wieder mal gegen den Wertstoffhof gewonnen! 5 Hülsen!
2013-08-02 22:11:43

Sehr gut hat mir Dein Hinweis und Rat mit den Aderendhülsen gefallen, ansonsten eine schöne Anleitung ein altes Schätzchen zu reinigen und zu reparieren.

2013-08-02 22:29:50

so solls gemacht werden: lehrreich, kurzweilig, gute Beschreibung und Bilder.
von mir dann 5 Aderendhülsen !
2013-08-02 22:46:00

Für die, die sowas noch nicht gemacht haben eine tolle Anleitung. Wie du alles geschrieben und bebildert hast, ist super. Dein Freund wird seine Maschine sicherlich nicht mehr erkennen. 5 Daumen
2013-08-03 00:28:46

man kann auch alte maschinen gut behandeln und sie bissel liebe zum detail geben meine schlagbohrmaschine ist nun auch mal knapp 9 jahre alt .... läuft aber ist nun auch schon bissel runter geritten aber nach 9 jahre ist das normal ist nun mal bosch ...... einmal kohle stifte gewechselt und bissel pflege und die läuft .
2013-08-03 01:13:29

Danke für die ersten Feedback´s... zeigt es mir doch, dass ich mit meinem Hang zur Pflege von Werkzeugmaschinen nicht alleine da stehe.

Bei mir kommt eben ne Maschine nach Gebrauch wieder gereinigt zurück in den Koffer. Und ich habe Maschinen, welche wirklich schon alt sind und auch im härtesten Einsatz waren, gerade bei der Elektro-Erweiterung unserer Wohnung...

Pflege der Maschinen dient dem Wert-Erhalt und es macht auch viel mehr Freude, wenn man seine Maschine mal eben braucht und nicht in den Dreck von vorher greifen muss.

Beispiel : Euere Teller stellt ihr ja nach dem Essen auch nicht ungewaschen in den Schrank zurück !

Obgleich ich meine Maschinen viel in Gebrauch habe, sind die auch heute noch wie "geschleckt !"
2013-08-03 01:33:45

Richtig, kosten ja auch in der Anschaffung viel Geld und meinereiner möchte lange Freude daran haben. Deshalb mache ich es genauso wie Du. Gute Pflege der Frau, der Katze und der Maschinen. --))
2013-08-03 01:37:09

@ TischlerMS :

shake Hands !

jaja... die " Alten " haben´s noch drauf ... die wissen noch was Sache ist !
kennste noch das alte Sprichwort : " ...wie der Herr, so´s Gscherr " ?
kann ja auch umgekehrt gesehen werden...

Wäre ich damals in meiner Zeit als Kundendienstler mit verdrecktem Werkzeug beim Kunden aufgetreten... Hallo ? ...ich hätte grad wieder einpacken können...
2013-08-03 01:49:56

Hallo Bruno,
Dein Projekt ist super dargestellt. Die Anleitung und die Bebilderung lassen sich fantastisch lesen und sind sehr kurzweilig. Für jemanden, der eine solche Arbeit noch nie gemacht hat, ist das eine tolle Beschreibung bzw. Bedienungsanleitung.

Natürlich schicke ich mal wieder 5 Daumen und liebe Grüße in den Vorort von Sölden.

Ach ja, vielleicht kommen wir am Sonntag, 11.08.2013, zum Treffpunkt. Uhrzeit war 17.00 Uhr? Kannst Dich ja noch mal melden.
2013-08-03 02:04:12

Hallo Peter ! Vielen Dank für den tollen Kommentar.
Ich komm gleich mal über PN...
2013-08-03 02:08:03

Super gemacht und auch klasse beschrieben.
5 D
Es ist schon schade, wie manche "Handwerker" mit ihrem Werkzeug umgehen. Meine "alte" AEG ist fast 50 Jahre alt, aber so hat sie noch nicht ausgesehen.
2013-08-03 07:09:00

toll, wr solche Freunde hat, die einem nicht nur das Werkzeug wieder herrichten, sondern auch noch aufpolieren, ja und Deine Beschreibung was Du der Reihe nach gemacht hast ist nicht nur aufschlussreich, sondern auch noch gut und kurzweilig zu lesen
2013-08-03 07:20:08

gute Arbeit und super erklärt

hatte vorgestern eine PSB 500 RE im Keller ( Umschalter re-li Lauf war weg gebrochen )
da hatte sich schon jemand versucht, das abgebrochene Teil lag noch innen drin
2013-08-03 07:42:57

Kann es sein, dass du hin und wieder die Geißens anschaust? Rooooooooooooooooobert :)))

Die Maschine schaute wirklich aus wie Sau, gut innen ist ja noch irgendwie logisch, wer schraubt schon auf, aber außen? Hast du super super hinbekommen, ich wünschte, meine Mitarbeiter hätten auch deine Einstellung. Standardantwort: das ist Werkzeug, das muss dreckig sein *seufz*

5 D
2013-08-03 07:56:45

Klasse gemacht und geworden ......
2013-08-03 08:00:14

Kann ich jetzt auch meine Sachen zur Reparatur an den Profie einsenden? Gute Arbeit - 5 Heringe!
2013-08-03 08:47:20

halte es wie tischlerms - auch in der reihenfolge ;-)

auch ich gehe mit meinen werkzeugen pfleglich um, wie sonst könnte ich davon eine gute arbeit erwarten wenn alles versaut/verkommen/verdreckt ist? außerdem kosten die ja meist auch viel geld
dass andere das nicht so machen hat uns wenigstens zu einem netten kleinen und humorig beschriebenem projekt geführt (hätte doch fotografieen sollen als ich vor drei monaten genau dasselbe bei einer alten hilti eines kumpels gemacht hgabe *grummel* ...)

ach ja: volle d-zahl
2013-08-03 08:56:42

Hast du "sauber" hingekriegt. 5 Daumen für die gute Anleitung
An meiner B&D nunmehr 42 Jahre alt, musste ich nur die Zugentlastung erneuern, sonst ist sie noch toll in Schuß.
2013-08-03 09:27:16

Da hat der Robert aber Glück, so einen Arbeitskollegen zu haben.
Finde ich eine klasse Leistung von dir, nicht nur die Reparatur, sondern auch deine Hilfsbereitschaft.
Die Beschreibung ist hervorragend geschrieben und bebildert.
Dafür natürlich eindeutige 5D
2013-08-03 10:49:38

Klassse gearbeitet :-)
2013-08-03 10:53:41

ich Liebe sowas,geht nicht-gibs nicht,nur eine 5 ;0)
2013-08-03 18:32:19

Gut gemacht 5d
2013-08-03 19:07:26

Hast Zeit. 9 Bohrmaschinen warten.
Sehr gut, 5 D für Dich.
Gustav
2013-08-03 19:11:31

sehr schön beschrieben natürlich Daumen hoch
2013-08-04 09:46:23

da kann Roooooobert froh sein dich als Kollegen zu haben...
2013-08-04 12:06:30

Saauubär die Haarn geschnitte !!
Gut beschrieben .Muss die unter Punkt 4 nur recht geben.5d
2013-08-04 20:18:58

Echt gut im Arbeitverlauf beschrieben und bebildert. Top.
2013-08-04 21:15:59

Du kannst mich jetzt schlagen, aber ich richte meine gebrauchten Neuzugänge immer auf diese Art und Weise.
Ich kenne die VDE-Vorschriften und setze sie aktiv um! Was anderes gibt es bei mir nicht.
Das Geheimnis mit der Kugel hätte ich dir auch blind sagen können. Diese Technik wird seit Jahrzehnten nicht nur von der Firma BOSCH praktiziert.
Tja - soll ich dir für diese Basics 5 Daumen geben? Ich tu es einfach "grns"
2013-08-04 23:35:21

Hallöchen ED ! warum denn so erregt ?

Schlagen tun wir hier schon mal gar nicht... und es ist auch kein "Neuzugang" zu meiner Werkstatt... es war eine Reparatur-Gefälligkeit für einen Arbeits-Kollegen.

Auch ich hab mal als Lehrberuf "Elektrischer" meinen Gesellen-Abschluss gemacht und kann Dir versichern, die VDE auch zu kennen.

Da ich Dich anderst kenne, hätte ich Dir eine derartige Humorlosigkeit bezüglich des Themas mit dem "Kügelchen" nie unterstellt... ich wollte es einfach etwas lustig darstellen... ( und viele andere 1-2-do Kollegen-innen haben es auch so verstanden...)

Warum Du mir 5 D geben sollst, kann ich nicht beantworten, ich hab Dich auch nicht persönlich darum gebeten... Das steht doch wohl jedem Leser frei und in dessen eigener Entscheidung.

Schade, dass Du Dich hier so negativ präsentierst... Das kenn ich nicht von Dir !

Ich wünsch Dir eine gute Woche und weiterhin viel Spaß hier ! Mögen auch Deine Arbeiten / Projekte von Erfolg gekrönt sein !

Baschtler
2013-08-05 00:12:35

Hallo Baschtler,
du solltest mal zwischen den Zeilen lesen. Ich habe meinen Text mit einigem Augenzwinkern geschrieben. Ich muß jetzt mal entkrampfende Medizin zu mir nehmen.
Es tut mir leid, wenn ich dir auf die Beine getreten bin, aber ich meine das wirklich so, "blinzel"
Ich habe meine BOSCH CSB 500 erst - genau so wie du - reparieren müssen, und nun versieht sie ganz brav ihren Dienst in einem Bohrständer. Und die Kugel habe ich seinerzeit in einer B&D-Bohrmaschine an der gleichen Stelle gefunden. Ich weiß nicht, ob sich die Konstrukteure kannten... :-D
Und da ich weiß, daß du ein "Elektrischer" bist, bin ich ganz stolz darauf, "auch" die VDE zu kennen. Sozusagen das Geheimbuch der Elektrikerzunft.
Und jetzt sei wieder lieb, und freu dich auf das schöne Wetter nächste Woche.
2013-08-05 00:27:17

Hallo ED

gibt es in besseres Gefühl als zu wissen, dass wir auf Augenhöhe stehen ?

Danke für Dein Feedback, ich hätte von Dir auch nichts anderes gedacht !

LG vom Baschtler und ebenfalls eine gute Woche, möge sie klimatisch erträglicher werden...
2013-08-05 00:42:07

Prima Wiederaufarbeitung!

...sollte ich vllt. meine alte Maschine auch aufarbeiten...? :)

Klare Bilder und Beschreibung.
2013-08-05 08:07:45

Ja wie cool ist das denn ... genau so eine habe ich auch und die hat auch so einen Wackler . Ich schätze mal an der gleichen Stelle denn wenn ich an der Zugentlastung rappel geht sie wieder .
Danke für die Super Anleitung und dafür das du unser altes Schätzchen vor dem Schrott gerettet hast . 5 Daumen natürlich .. achso unsere Bosch sieht nicht so versifft aus ;)
2013-08-05 10:20:50

super gemacht!!
2013-08-05 12:34:04

Gut aufbereitet!
2013-08-05 12:56:43

2 mal Sauber gemacht - nach der Generalüberholung wird die wohl noch ne Weile schnurren - 5D
Für Interessierte - Aderenden verlötet man bei Schraubklemmen deshalb nicht, weil das Lötzinn nicht Druckstabil ist und es sich unter der Klemme soweit verformen kann, dass der sichere Kontakt nicht mehr gegeben ist.
2013-08-06 10:40:41

Danke für die Anleitung.
Konnte damit meine Bhrmaschine wieder fit bekommen.
2013-08-10 02:48:13

hallo baschtler hast du wieder super hinbekommen. anleitung auch einbahnfrei.
5d. sehe es beim werkzeug wie du. hat ja auch geld gekostet.
2013-08-11 17:10:51

Hallo Baschtler, super Anleitung und tolles Ergebnis, Danke und 5 D
2013-08-11 20:26:55

Klasse gemacht und schön beschrieben/bebildert
2013-08-12 10:43:46

Klasse Leistung!
2013-08-15 21:08:59

Hätte ich Dich doch bloss schon vor einem Jahr gekannt.... habe meine "alte kleine" verschenkt, obwohl sie gepflegt war.
Der beschriebenen ist wohl ein typischer Fehler bei den alten Maschinen. Na gut, wenn bei der jetzigen "Kleinen" was anfällt, dann weiss ich ja an wen ich mich wenden kann ;-)
Falls mit der "Großen" mal was sein sollte... Du kennst Dich sicher auch bei Makita aus, oder?
In jeder Hinsicht gut gemacht. Von mir fünf Aderendhülsen.
2013-08-16 23:22:28

Danke @ Schreinerbaerin, liebe Renate !

Gerne kannste mich immer ansprechen, wenn Du mal mit der Elektrik an einer Maschine ... oder sonst einer elektrotechnischen Fragestellung ein Problem hast !

LG vom Baschtler....
2013-08-17 00:12:53

Schöne Arbeit,
Da ich selber Elektromerkzeuge repariere es geht noch Schlimmer.
Kabel kurz vorm Griff abgeschnitten und Lüsterklemme. Rühre in Bohrmaschine angeschweißt. Winkelschleifer mit Scheibe ohne Armierung.
Neue Handkreissäge sägt nicht, Sägeblatt verkehrt rum drin uvm.
2013-08-25 17:22:21

Super gemacht und Beschrieben!
2013-10-12 05:41:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!