Niedriger Unterbau für meine Drucker

Niedriger Unterbau für meine Drucker Regal,Möbel,Schrank,Büromöbel,Unterbau,Schubladen,Würfel
1/1
Holz
von mona44
10.03.11 14:30
2503 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 6060,00 €

Da ich für meine Drucker im Büro dringend eine Abstellmöglichkeit suchte und schon verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen hatte, kam mir die Werbung vom Baumarkt über Holzwürfel für 13,90 € sehr gelegen. Also besorgte ich mir 3 Holzwürfel buchefarben, 5 Rollen, um sie auch bewegen zu können und baute alles nach der beiligenden Bauanleitung zusammen. Die Rollen montierte ich unter die Würfel, damit ich das Teil auch zum Putzen bewegen kann. Dazu muss man sagen, das bei diesen Billigteilen die Bohrungen nicht so ideal sind und der Zusammenbau dadurch ewig lange dauerte, da man ja nicht für alles Maschinen hat und die Bohrungen mühsam begradigt uund tiefer setzt werden mussten. Leider waren die Seitenteile auch nicht aus Vollholz sondern nur dünnes Sperrholz, wodurch die mitgelieferten Verbinder nicht voll funktionsfähig waren. Jetzt muss ich nochmal zum Baumarkt und mir Unterstellblöcken oder Holzfüßchen besorgen, vorerst stehen die guten alten Legosteine drunter. Aber die Drucker haben jetzt endlich einen ordentlichen Platz im Büro ;-)


RegalMöbelSchrankBüromöbel, Unterbau, Schubladen, Würfel
4.0 5 2

13 Kommentare

zu „Niedriger Unterbau für meine Drucker“

Ich habe nur 5 Rollen an die jeweiligen Seiten und eine in die Mitte des mittleren Blocks montiert, und dadurch, dass die Blöcke an den Seiten nicht so stabil wie gedacht waren, gehen die Blöcke jetzt unten auseinander. Daher werde ich noch was dran ändern müssen. Beim Schweden wäre sowas sicherlich nicht passiert, da ist das Holz stabiler;-)
2011-03-10 15:45:19

wenn du Rollen drunter willst und es auf deine Art nicht geht, ... ich hätte sie auf ein Regalbrett gestellt und an dieses die Rollen montiert ***grins****
2011-03-10 20:15:09

Ich verstehe das so, dass Du für die drei Würfel insges. fünf Rollen genommen hast und ich vermute, dass Du die Würfel durch Schrauben miteinander verbunden hast. Bei dem Gewicht der beiden Drucker wirst Du wahrscheinlich reichlichst (!!!) Probleme bekommen. Ich würde auch ein Regalbrett nehmen, allerdings Massivholz (Tischlerplatte oder Leimholz) und auch nicht zu dünn (25 - 30 mm) (!). Die Stifte/Schrauben - oder was auch immer - der Böcke würden aus den Würfel-Korpi (Mehrzahl von Korpus) ohnehin früher oder später rausbrechen, da diese ja wohl aus Spanplatte bestehen (auch beim Schweden - so doll ist der nun auch nicht). Du darfst nicht vergessen, dass da ein Mega-Gewicht draufsteht und die Würfel eigentlich nur für's "flach auf dem Boden" konzipiert sind. Die Korpi können auf der sichtbaren Seite ja so 2 cm über die Platte ragen, so dass man letztere im Normalfall auch nicht sehen würde. Und auch ein paar Rollen mehr nehmen. Wäre doch schade um die Drucker!
2011-03-11 10:19:22

Ach ja, und vielleicht eine Leiste o.ä. auf die Rückseite die Würfel schrauben, das fördert den Zusammenhalt der Würfel. Du willst ja auch dran ziehen. Bei den Rollen solltest Du auch sehen, dass Du nicht die schwächsten bekommst. Ist schon ganz schön viel Aufwand, aber auch reichlich Gewicht - das Du schließlich auch ab und zu bewegen willst.
2011-03-11 10:23:04

Danke für Eure guten Ratschläge, das Problem an der Sache ist, dass eine bestimmte Höhe eingehalten werden muss und für diese gab es nirgends was passendes. Daher bin ich auf diese Idee gekommen, denn ich muss das darüber liegende Fenster noch aufbekommen können. Die Rollen waren schon robuster, daher waren sie auch etwas höher als geplant.
Mit der Platte ist ganz gut, aber dann kriege ich das Fenster nicht mehr auf. Werde noch Rollen holen und das alles damit verbinden, da die ja eine Platte mit 4 Löchern haben.
2011-03-11 12:53:13

Puuh, ich muß sagen, dass ich ziemlich skeptisch bin. Ich stelle mir das reichlich instabil vor. Schraube lieber noch von hinten auf die Rückseite flächendeckend eine Platte ran. Ich weiß aber nicht ob es das bringt. Ich habe echt Angst, dass das alles zu instabil ist. Frage: Mußt Du das alles zum Sauberhalten wirklich abziehen können? Reicht vielleicht nicht ein größerer Abstand nach hinten, um dann mit dem Verlängerungsrohr des Staubsaugers dahinter zu kommen? (ok ok, sowas kann nur ein Mann fragen ...)
2011-03-11 13:15:11

schraub sie doch einfach mit Möbelverbinder zusammen, da halten die sich gegenseitig und stabiler wirds auch
2011-03-12 20:35:53

Ich würde die drei Würfel auch einfach miteinander verbinden und schon wird die ganze Sache stabil und Du brauchst nicht so viele Rollen.
Grüße
2011-03-13 07:49:03

Hallo Mona, also von meiner Seite gibts erstmal ein "gut gemacht". Auch wenn das Ganze jetzt in sich nicht DIE Stabilität hat, ist es "Do-it-yourself" in Reinform (Habe ein Problem - gibt nix Fertisches - mache ichs mir eben selber....oder so...;-) ). Wenn die Verbindung mittels eines untergelegten Regalbrettes wegen der Höhe nicht geht, wäre vielleicht die Verwendung von Alu-Kastenprofilen noch eine Möglichkeit. 2 Stück im unteren Bereich über die komplette Länge, pro Würfel mindestens 3 mal verschrauben (1 x je Seitenteil, 1 x Bodenbrett). An den Stellen für die Oberseite mit einem 10er Loch öffnen, die Unterseite dann je nach verwendeter Schraubengröße vorbohren. Im rückwärtigen Bereich wäre durch die Verwendung eines großzügig dimensionierten Kastenprofils auch noch die Möglichkeit, dieses als Kabelkanal zu verwenden. Im Bereich der Vorderseite im schlimmsten aller Fälle (wenns schnell gehen soll, wenig Aufwand) Würfel ausrichten, Bohrung durch, Schraube, U-Scheiben, Mutter und jut
2011-03-23 09:52:03

Mist, ich meinte natürlich bei den Kastenprofilen die Stellen für die Verschraubung oben mit 10er Loch öffnen. Sorry.
2011-03-23 09:55:01

Gut gemacht 5d
2013-12-18 15:14:30

Ist kaufen schon ein Projekt?
2016-02-11 15:11:27

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!