Neue Windschutz-Wand für das Schopfvordach

NEXT
Neue Windschutz-Wand für das Schopfvordach Holz,Wand,OSB
1/2
PREV
Heimwerken
von lunix1983
25.05.10 12:48
4206 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 160160,00 €

Der Vorbesitzer unseres Hauses hat neben dem Carport einen Schopf gebaut und dort auch ein kleines Vordach (gut 2m weit überdacht), nur leider hat er auf der Westseite die Windschutzwand des Vordachs eher schlecht als recht gebaut!

Links und Rechts auf der 3m langen Wand stehen 12x18cm Holzbalken über die ein Stahlträger geht. dort sind zwei Bretter quer drüber geschraubt. In der Mitte waren nochmal zwei Stützbalekn (10x8cm) drinnen, damit die Bretter halten. Die Ausrichtung war eher zufall als genau gemossen! ;) Von außen wurde auf diese Konstruktion einfach ein Wellblech draufgeschraubt, da für den letzten halben Metter das Blech zu kurz war, wurde dies einfach offen gelassen.

Als erstes hab ich mit dem abbau gestartet. Das Wellblech inkl. der darunterliegenden Querlattung demontiert, dann sind mir die beiden Mittelstützen eh schon entgegengefallen! Die alte konstruktion war also nicht sehr stabil. Die beiden Mittelstützen hab ich aufbewahrt, da ich die für die neue Konstruktion wieder brauchen kann.

Der Ausgangszustand für meinen "neubau" der Wand war also wie folgt:

  • zwei 18x12cm Holz-Steher, einer links, einer rechts
  • Ein Stahlbalken der quer drüber ging und auf dem die 18x12cm Holzbalken des Wellblechdachs aufliegen.
Für dieses kleine Vorhaben hab ich jetzt nicht direkt einen Plan gezeichnet, sondern das Ganze im Kopf durchgedacht.
  • Ich habe eine Gesamtbreite von 3680mm
  • Randsteher mit einer Breite von 120mm
  • Mittelsteher mit einer Breite von 100mm
  • Eine Gesamthöhe von 2125mm
Das ergab folgende Materialliste:
  • 8 Stk. Holzlatten: 35x30x1250mm (Zwischen Außensteher und Mittelsteher)
  • 4 Stk. Holzlatten: 35x30x1180mm (Zwischen den beiden Mittelstehern)
  • 6 Stk. OSB Platten, 15x690x1690mm
  • 4x60 Schrauben (Torx T20) für die Holzlatten
  • 4x40 Schrauben (Torx T20) für die OSB Platten
  • 1 Eimer weiße Wetterschutzfarbe weiß.
Aufbau
  1. Die Mittelsteher wurden gleichmäßig ausgerichtet, dass überall der selbe Seitenabstand besteht
  2. Erst unten dann oben wurde aus den 35x30 Holzlatten die Verbindung zwichen den Stehern geschaffen. Die Holzlatten wurden mit der Wasserwaage ausgerichtet, so dass diese eine gerade Flucht bilden, da der Boden und das Dach etwas uneben sind.
  3. Nach dieser Lattung wurden die OSB Platten von außen aufgeschraubt. An den Enden und oben bei den Dachbalken mussten mit der Stichsäge ein paar Ausschnitte gemacht werden.
  4. Nachdem alle Platten montiert waren wurde die ganze Wand auf der Außenseite mit weißer Wetterschutzfarbe zweimal gestrichen.
  5. An der Innenseite hab ich noch ein altes Holzregal, das noch im Keller stand eingebaut und eine kleine Garderobe daneben (siehe Fotos)


Holz, WandOSB
3.7 5 3

8 Kommentare

zu „Neue Windschutz-Wand für das Schopfvordach“

Hi lunix1983!
Das ist eine schöne Arbeit , die Du da abgeliefert hast! Auch ist Deine Beschreibung nachvollziehbar. Allerdings wäre eine Materialliste als Ergänzung sehr hilfreich. Eventuell kannst Du Deinen Text auch noch in einzelne Arbeitsschritte unterteilen, die Deine Vorgehensweise verdeutlichen. Wenn Du Fragen dazu hast , helfe ich Dir gerne.

Viele Grüße,
Sascha
2010-05-25 15:51:40

vertrau Sascha, Er hat mir auch geholfen und dann gings besser, Gruß Lowtec
2010-05-25 17:40:27

So jetzt hab ich mal einen Selbstversuch unternommen um das ganze zu überarbeiten! Gefällt es euch so besser? Bin immer froh um Tipps! :)
2010-05-28 15:49:05

Hi lunix, eine saubere Arbeit.
Wie hat Du Deine Konstruktion gegen möglichen Winddruck geschützt? Da gibt es ja unterschiedliche Möglichkeiten, z.B. Diagonalverstrebungen oder feste Einbindung der Stützen in den Untergrund.
Im übrigen wäre es schön, wenn Du Dein Projekt noch mit ein paar Detailfotos unterfüttern könntest. Dann wirkt manches noch plastischer. Würde z.B. gern eine Aussenansicht (weisse Wand) sehen. Gut beschrieben ist es ja schon.
2010-05-29 21:27:17

Hallo Dirk,

die Randsteher sind fest einbetoniert, die Mittelsteher sind mit dem Gummihammer fest zwischen Steinfußboden und Stahlbalken reingehämmert worden und von oben verschraubt.

Die beiden Fotos oben hab ich vom Handy aus gemacht, da meine liebe Digitalkamera ihren Geist aufgegeben hat. Eine neue ist bereits bestellt und sollte diese Woche eintreffen. Dann gibts ein paar schöne Bilder dazu! :)

Liebe Grüße
Horst
2010-05-31 08:00:31

Beschreibung finde ich o.k. aber mirt den Bildern muss ich mich den Vorrednern anschließen, bin gespannt auf die neuen, kommenden Bilder.
2010-06-25 15:49:39

Tolle Beschreibung, toll aufgemacht, aber was ist ein Schopf??????

Gruß vom Daniel
2010-08-31 22:26:34

Klasse gemacht 5d
2013-12-31 17:42:11

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!