Netzanschluß für einen batteriebetriebenen Hornhautentferner

NEXT
Ganze 4 Batterien werden für den Betrieb benötigt.
1/2 Ganze 4 Batterien werden für den Betrieb benötigt.
PREV
Technik
von fuffy1963
11.02.17 19:52
377 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 44,00 €

Ich verwende zuhause einen elektrischen Hornhautentferner, und ärgerte mich immer wieder das die Batterien so schnell leer sind. In einer vergangenen "Nachtschicht" mit Jürgen alias kjs, hatten wir mal dieses Thema besprochen, die Idee stammt also größtenteils von kjs. Ich fertigte Batteriendummy´s aus Rundholz an, um den Strom vom Trafo an das Gerät zu bringen. Damit ich alles wieder rückgängig machen kann, habe ich mir vom Hersteller einen neuen Batteriedeckel besorgt. Ich brauchte am Originalgerät also nichts zu verändern. In meinem Fundus fand ich eine Kabelverlängerung, das mit einem 3,5mm Klinkenstecker und Buchse ausgestattet war. Somit stand für mich fest, das ich an dem Netzteil eine 3,5mm Klinkenbuchse anbringe und an dem Hornhautentferner (Batteriendummies) einen 3,5mm Klinkenstecker anlöte. Durch das anlöten von Buchse und Stcker konnte ich das Verlängerungskabel verwenden, ohne irgendwelche Veränderungen an dem Kabel selbst vornehmen zu müssen. Und nun schaut, wie ich das gemacht habe.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir


Batteriebetrieben, Netzanschluß
4.7 5 34

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Die nötige Stromspannung ermitteln und Netzteil suchen

Mit Labornetzteil die Stromaufnahme feststellen
1/1 Mit Labornetzteil die Stromaufnahme feststellen

Ich habe den Hornhautentferner am Labornetzteil angeschlosse, um zu sehen, wieviel Ampere Strom benötigt wird. In meinem Fall waren es 0,24 Ampere bei 6 Volt. Die 6 Volt hatte ich eingestellt da dieses Gerät mit vier Batterien a. 1,5 Volt betrieben wird, also 4x1,5V=6V. Gleichzeitig konnte ich sehen, welche der 4 Kontakte im Gerät für den Betrieb benötigt wird. Ich hatte noch ein altes Handynetzteil rumliegen, das war für dieses Vorhaben genau richtig-

2 Material zusammentagen und Batteriedummies basteln

NEXT
 Benötigtes Material waren Klinkenbuchse 3,5mm, Klinkenstecker 3,5mm Netzteil und ein Verlängerungskabel mit 3,5mm
1/8 Benötigtes Material waren Klinkenbuchse 3,5mm, Klinkenstecker 3,5mm Netzteil und ein Verlängerungskabel mit 3,5mm
PREV

Nachdem das Material zusammengetragen war, habe ich in die Stirnseite des Rundholzes ein 2,5mm Loch gebohrt. Dort eine kleine Holzschraube mit U-Scheibe halb eingedreht und das abisolierte Kabel mehrmals fest drum gewickelt. Nachdem die Schraub dann komplett festgezogen wurde, war das Kabel absolut fest. Mit dem Messschieber habe ich das Batteriemaß übertragen und anschließen mit der Japansäge in der Schneidlade abgesägt.

3 Batteriedeckel bearbeiten

NEXT
Mit dem Dremel seitlich einen Schlitz für das Kabel gesägt
1/4 Mit dem Dremel seitlich einen Schlitz für das Kabel gesägt
PREV

Mit dem Dremel habe ich seitlich einen Schlitz in den Batteriefachdeckel gesägt, um später das Kabel dort rauszuführen. Damit es zu keinen Fehler in der Polarität kommt, habe ich die Holdummies "Holzbatterien" und das Batteriefach zweifelsfrei gekennzeichnet.

4 Stecker & Kupplung anlöten und alles zusammenbauen

NEXT
Holzdummies einsetzen
1/3 Holzdummies einsetzen
PREV

Fertige Dummies wurden eingesetzt, und angepassten Deckel aufgeschraubt. Jetzt nur noch die Klinkenbuchse an das Netzteil löten, und den Stecker an die Kabel der elektrischen Hornhautraspel löten, dann ist alles fertig.
Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen dieses Projektes. Es war jetzt nichts großes, aber sicherlich eine Anregung das auch mal mit anderen häufig genutzen Geräten zu nutzen.

40 Kommentare

zu „Netzanschluß für einen batteriebetriebenen Hornhautentferner“

Cool. Gefällt mir richtig gut.
Mir würden da so einige andere batteriebetriebene Dinge zum umrüsten einfallen *grins*.
2017-02-11 20:06:58

super Idee - macht ihr wieder Nachtschicht?
2017-02-11 20:21:34

Na siehste! Jetzt kommst Du so langsam auch auf den Stand meiner "Batteriegeräte".
Bin gerade dabei meinen Trackball aufzurüsten und warte auf das Netzteil weil ich keines mit passender Spannung mehr hatte. Den gibt es leider nur noch als BT-Funklösung und nicht mehr mit USB.
2017-02-11 20:49:15

Was de Leut ni alles basteln... Top
2017-02-11 21:06:06

Ihr habe Einfälle.......5D
2017-02-11 21:22:49

ja und umweltbewusst noch dazu...so hast du keine leeren Batterien mehr
super Umbau ....da kann ja nix mehr schief gehen mit der Fußpflege ;-)
Daumen hoch natürlich
2017-02-11 22:32:30

Das Gerät verwenden wir auch und bekomme auch immer einen Affe, weil die Batterien so schnell leer werden. Damit landest du bei mir eine Punktlandung. 5D
2017-02-11 23:09:57

Schon klasse, wenn man ein Labornetzteil besitzt. Die Idee ist klasse und mich nervt auch das eine oder andere Batteriegerät. 5D oder eher große Zehen in diesem Fall.
2017-02-11 23:29:24

Danke, danke für all die netten Kommentaren. Ich hätte jetzt echt nicht erwartet, das dieses kleine Projekt so gut ankommt. Echt krass
2017-02-12 00:03:10

@ Janinez
Ich denke mal, das wir wieder mit der Nachtschicht anfangen könnten. Weiß zwar nicht wie der Jürgen dazu steht, aber mich juckt es irgendwie wieder in den Fingern. Dieses Projekt ist ja eigentlich auch ein Produkt aus der Nachtschicht. Und es war ja auch immer sehr interessant, Erfahrungen auszutauschen.
2017-02-12 00:06:45

Die Beratung zum Projekt habe ich wohl verpaßt. Ich war aber in letzter Zeit eher selten da. Sehr nützliches Projekt und gut erklärt. Dafür 5D.
Wenn die Nachtschicht wieder aufleben würde, würde mich das freuen.
2017-02-12 00:13:19

Klasse.....die Holzbatterien gefallen mir......super Idee.
2017-02-12 06:57:30

Idee und Ausführung TOPP!
2017-02-12 08:31:18

Batteriensparende Lösung. Gute Idee.
Bin auch für eine Nachtschicht.
2017-02-12 08:33:26

Klasse das sowas geht . Die Batteriedummys sind drollig LOL
2017-02-12 09:01:37

Gute Lösung. 5 D
Hab meinen Barttrimmer schon ca. 8 Jahre "vernetzt". Auch Parkside PFBS 9.6 erfreut sich an NetzPower.
2017-02-12 10:19:23

Das ist eine tolle Idee und auch gut umgesetzt.
2017-02-12 12:22:38

Super Lösung
2017-02-12 12:29:13

Klasse gemacht 5d
2017-02-12 12:49:48

Sehr gute Idee, sehr gute Umsetzung.
5 Hornhäute ... ist schon ein wenig, nun ja ...

Die gepolten Rundstäbe sind witzig.
2017-02-12 12:59:47

Klasse Idee und Umsetzung
2017-02-12 13:28:50

praktische Lösung
2017-02-12 17:07:25

Man muss sich nur zu helfen wissen. Sehr schön 5D
2017-02-12 22:07:57

Prima Idee, es sind oft die kleinen Dinge, die helfen - richtig gut gelöst
2017-02-12 23:11:24

Ich danke euch allen für die netten Kommentar und Daumen
2017-02-13 00:05:37

Super Idee und gut umgesetzt.
Top, dass das Gerät rückwärtskompatibel bleibt.

Vielen Dank, dass ihr kein Einsatz-Video gedreht habt... ;o)
2017-02-13 08:12:00

Ein Hornhauthobler mit Hackschnitzel-Antrieb *rofl* Ihr kommt auf Ideen, Leute... 5 Daumen
2017-02-13 13:14:57

4D von mir ......
2017-02-13 13:41:32

Klasse, ich tausche meine defekten Geräte auch immer mehr durch netzbetriebene aus. Klasse.
2017-02-13 14:49:39

Meine Frau hat auch so ein Ding. Ich habe mich immer gefragt wozu es gut sein soll und hatte schon überlegt wie ich es in der Werkstatt nutzen könnte ;-)

Super Idee. Fünf Daumen von mir.
2017-02-13 14:57:51

Tolle Idee. Hast du das vorher an einem günstigeren Gerät getestet?
2017-02-13 15:23:13

Wow, eine coole Idee
2017-02-13 17:23:18

@Frank Tapp
Nein Frank, ich bin gleich in die Vollen gegangen. War mir ja sicher, das es funktioniert

@alle
Vielen Dank für die netten Kommentare und Daumen
2017-02-13 17:24:22

gut gebaut fuffy , habe solche auch Dummys im Gebrauch
2017-02-13 20:31:58

gut gemacht
2017-02-13 23:44:19

Auf Ideen kommt ihr....zuerst dachte ich "hä? was das jetzt?",....
Aber wenn man mal drüber nachdenkt, eigentlich eine super-praktische Idee!
2017-02-14 12:49:37

Also sehr einfallsreich, mit etwas Fantasie entstehen die coolsten Ideen.
5 hornige Häute von mir
2017-02-14 23:34:00

Auch eine tolle Idee, sowas mit einem alten Ladegerät zu verbinden !
Strom ist immer da und Batterien werden gespart .
Sehr interessante Anleitung .
Fünf Daumen von mir.
2017-02-18 16:30:32

Freddy, genau das war der Gedanke bei diesem Projekt. Vorhandenes verwerten, und obendrein noch Batterien sparen
2017-02-19 00:04:30

Wie geil ist das denn? Holz-Dummy-Batterien? Einwandfrei fünf Pole obendrauf! Auf sowas wäre ich im Leben nicht gekommen! Wie auch? Hab ja (noch) keine raspelfähige Hornhaut... *zwinker*
2017-02-22 06:47:38

1-2-do Wettbewerb

TV-Wände und -Aufhängungen
Noch
01
 
Tag

Aktuelle Teilnehmer
Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!