Nachtkästchen aus Eiche mit Naturkante

Nachtkästchen aus Eiche mit Naturkante Eichenholz,Restholz,Öl,Nachtkästchen
1/1
Möbel
von tmtdesign
04.06.15 09:56
1023 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 3030,00 €

Da ich mir gerade einen neuen Esstisch aus 6cm dicken Eichenbohlen baue, blieb mir noch etwas Restholz über, welches sich optimal als Nachtkästchen für das Eichenbett angeboten hat. Der Arbeitsaufwand war gering, aber das Ergebnis gefällt uns sehr gut!


Eichenholz, Restholz, Öl, Nachtkästchen
4.4 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Restholz  Eiche  300 x 250 x 60 mm 
Öl  Teak- & Hartholzöl   
Halterung  Metall  12 mm x 150 mm 

Benötigtes Werkzeug

1 Auftrennen der Bohle

NEXT
Auftrennen der Bohle
1/2
PREV

Im ersten Arbeitsschritt mussten die sägerauhen Eichenbohlen aufgetrennt werden. In diesem Fall habe ich jedoch das Splintholz auf einer Seite dran gelassen, um eine Naturkante zu erhalten.

Da mir keine Formatkreissäge zur Verfügung steht, musste eine Hilfskonstruktion her, welche den Zweck erfüllen konnte. Eine stabile Unterlage aus dünnem MDF sollte die Basis hierzu bilden. Die Idee dahinter war, dass mittels drei eingeschlagender Nägel, welche knapp über dem Holz mit einem Seitenschneider abgezwickt wurden, die Bohlen auf dem MDF Brett fixiert werden und die Kante des Hilfsbrettes als Anschlag für den geraden Schnitt verwendet werden.

Bevor jedoch weiter gemacht werden kann, musste noch die Rinde entfernt werden. Hier hat es sich angeboten, mit kräftigen Schlägen eines Holzhammers, diese zu entfernen.


Anschließend habe ich die Bretter auf die gewünschte Länge geschnitten.

2 Hobeln, hobeln, hobeln

NEXT
Hobeln, hobeln, hobeln
1/3
PREV

Um nun eine ebene glatte Oberfläche zu erlangen, habe ich die zugeschnittenen Bretter erstmal mit dem Abrichthobel bearbeitet. Hier sollte viel Wert auf Genauigkeit gelegt werden, da dies zum Schluss das Endergebnis massiv beinflusst (man will ja nicht das das Glas wackelt).
Nachdem die Bohle einigermaßen gerade war, habe ich mit dem Elektrohobel nochmals 2mm abgehoben um kleine Löcher und Beschädigungen, welche durch 30 Jahre Lagerung entstanden sind, weg zu bekommen (ist natürlich auch manuell möglich, aber mein Abrichthobel ist nicht mehr der Jüngste)

3 Und wieder hobeln

Und wieder hobeln
1/1

Um die Kanten, welche nun sägerauh waren auch einigermaßen gerade zu bekommen, habe ich auf den Elektrohobel den Anschlag für 90° angebracht und die 6cm dicke Kante gerade gehobelt. Das Ergebnis war wirklich zufriedenstellend, da eine glatte und saubere Fläche entstanden ist.

4 Schleifen der vorderen Kante

Hier habe ich mit dem Multischleifer und einer 60er Körnung vorgearbeitet. Anschließend wurde per Hand und einer 100er Körnung geschliffen. Bei der Naturkante ist Geduld und hoher Druck gefragt um so viel Schmutz wie möglich zu entfernen und eine glatte Oberfläche zu bekommen. Im letzten Durchgang habe ich eine 280er Körnung verwendet.

5 Bohren der Aufnehmungen

NEXT
Bohren der Aufnehmungen
1/3
PREV

Um das Brett an der Wand montieren zu können, habe ich mir lange Bolzen aus dem Baumarkt besorgt. Hier stand ich jedoch vor der Herausforderung, dass der 24cm lange Bohrer, sowie das Brett selbst, nicht unter die Standbohrmaschine passen. Behlefen konnte ich mir durch den Wolfcraft Meisterdübler. Einfach mit einem 6er Bohrer ein Dübelloch vorgebohrt, mit einem 8er und 12er nachgebohrt und zu guter letzt mit dem Bosch Schlangenbohrer das tiefe Loch gebohrt.

Die Halterung wirkt auf den ersten Blick nicht soinderlich stabil, leistet jedoch gute Arbeit und hält das Brett fest an der Wand!

6 Ölen

NEXT
Ölen
1/3
PREV

Zuerst wurden die Bretter regelrecht getränkt mit dem Öl. Da das Holz extrem trocken war, hat es das Öl quasi aufgesaugt. Nach 10 Minuten sollte man das überschüssige Öl entfernen, jedoch war keines mehr da :) Das Holz ist so trocken, dass es das Öl regelrecht einsaugt. Also gleich noch eine zweite Runde Öl und mit einer 400er Körnung in das Holz einmassieren. Nun über Nacht warten und mit einem trockenen Tuch polieren.

7 Montage

NEXT
Montage
1/3
PREV

Zuerst habe ich das Brett optisch gerade zum Bett gehalten und unter dem Brett mit einem Bleistift eine Linie gezogen. Anschließend habe ich den Abstand vom Brettboden zu den Löschern gemessen und mithilfe des Bosch Quigo Lasers, die beiden Löscher an der Wand markiert.

Gebohrt habe ich mit einer Bosch Schlagbohrmaschine mit Tiefenstop, um nicht bei den Nachbarn raus zu kommen :)

Nun noch die Dübel in die Mauer und die Halterung ausrichten. Die Halterung kann man durch drehen im Nachhinein noch anpassen, sollte der Dübel nicht gerade gebohrt worden sein. Dies ist äußerst praktisch und nimmt ein wenig den Stress beim Bohren.

20 Kommentare

zu „Nachtkästchen aus Eiche mit Naturkante“

Schaut edel aus. Die zwei Fotos im Arbeitsschritt 1 kommen mir bekannt vor. ;-)
2015-06-04 10:01:26

Kann dir leider im Moment keine Daumen geben, haut igendwie nicht hin. Probiere es später noch mal.
2015-06-04 10:04:40

passend zum Bett :-)
2015-06-04 10:14:50

Ja die ersten beiden Fotos habe ich gleich übernommen. Sind allerdings nicht die Richtigen, hatte aber beim Schneiden von 3 Meter langen und 6 cm dicken Eichenbohlen keine Hand mehr frei :)
2015-06-04 11:00:44

Sehr schönes Projekt, das ist DIE ergänzende Idee zu meinem Projekt (http://www.1-2-do.com/de/projekt/Balkenbett/ bauanleitung-zum-selber-bauen/4002163/). Halten die Bolzen was aus?
2015-06-04 12:19:59

Naja also angegeben werden 15 KG Maximalbelastung. Ich denke aber, dass gerade bei so dickem Holz, auch eine Eigenkonstruktion der Bolzen möglich wäre um die Belastbarkeit zu erhöhen.
2015-06-04 12:26:48

Coole Idee, gefällt mir sehr GUT
2015-06-04 20:41:53

Die nächste Steigerung wäre dann wohl frei schwebend ;o)
Sieht echt edel aus und wenn es genug aushält, warum nicht ;o)
2015-06-04 21:29:24

Klasse
2015-06-05 14:42:34

Gute Idee ...sieht sehr Edel aus ....Klasse
2015-06-06 10:11:07

Das sieht man richtig toll aus . Ich musste erst mal schauen was ein Nachtkästchen ist LOL Deine Arbeit bewundere ich . Und deine Bauanleitungen sind spitze . Mach weiter so .
5 Daumen von mir
2015-06-07 09:26:28

supper gemacht 5d
2015-06-07 11:45:08

sehr schön beschrieben
2015-06-07 12:07:38

Kann mich anschließen: sowohl die Beschreibung selber, als auch das Resultat sieht sehr, sehr edel aus! Inklusive der Idee, die Schnittkante vorne stehen zu lassen!
2015-06-07 17:29:24

vor allem die Maserung des Holzes macht sich ganz hervorragend, einfach, schlicht, aber doch sehr edel
2015-06-07 18:30:41

Sehr schön geworden!
2015-06-08 10:27:52

Schönes Ergebnis! tolle Beschreibung...Da sieht man mal wieder, dass es nicht immer ein Wochenlang dauerndes Projekt braucht, um einen Raum extrem aufzuwerten. 5D
2015-06-18 08:38:16

egal ob das jetzt ein großer Arbeitsaufwand war oder nicht, das Ergebnis ist jedenfalls einzigartig
2015-07-30 08:43:42

Da hat die alte Eiche einen schönen Platz bekommen und sieht immernoch robust und edel aus ...
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-01-22 12:13:55

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!