NEXT
Das Musikrohr
1/3 Das Musikrohr
PREV
Elektrik/Elektronik
von mkkirchner
12.02.13 12:26
1776 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 1010,00 €

Vor einiger Zeit wurde in unserer Strasse ein neues Gasrohr verlegt, dabei fiel ein kleines etwa 40cm langes Reststück ab.
In meinem Lieblings-Kunststoff-Schrottcontainer fand ich vor einiger Zeit Kunststoffringe, die auch in mein Lager wanderten.
Im Elektroschrott unserer Firma fand ich schlieslich 2 brauchbaraussehende Lautsprecher.

So viel zur Vorgeschichte. :)

Seltsamerweise fiel mir beim Aufräumen alles fast gleichzeitig in die Hände, und da fiel mir was auf:

Die Kunststoffringe passten genau über das Rohr, und die Lautsprecher genau IN das Rohr, das konnte kein zufall sein!!, oder, nein!

Und schon sah ich ein Bild vor Augen!

Eine zweite Aktivbox wie aus dem hier , Netzunabgängig und robust ! und diesmal zum Sparpreis.

Zum Preis muss mann allerdings sagen, dass ich nur die Farbe und die Folie kaufen musste, alles andere fand ich in der Bastelkisste :)


ElektronikMusik
4.3 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Gasrohr   Kunststoffrohr  180mm Durchmesser 
Kunststoffringe  Schrottcontainer  180/210 mm Durchmesser 
Holzreste  Verschiedenes  -- 
Lautsprecherchassis  Schrottcontainer  8Watt/8Ohm 140 mm 
LiPo Akkus  Akkus  3,6V 5600 mAh 
Elektronikkram  Bastelkiste  -- 

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Deltaschleifer
  • Lötkolben
  • PC

1 Gehäusebau

NEXT
Gehäusebau
1/5
PREV

Als erstes musste das Rohr auf beiden Seiten ordentlich und plan abgeschnitten werden.

Hierzu klebte ich 2 DINA4 Blätter exact zusammen und wickelte diese um das Rohr und befestigte Sie mit etwas Klebeband. Achtet man darauf, dass die sich überlappenden Enden des Papieres genau parallel und deckend übereinander legen, ergibt sich eine genaue Schnittlinie an deren mann mit der Stichsäge das Rohr nahezu perfekt und plan abschneiden kann.


Dann wurde das Stück Gasrohr verschliffen.
Mit der Oberfräse und Fräszirhel wurden dann aus Holz 2 Ringe ausgeschnitten, mit einem Aussendurchmesser gleich des Rohres und einem den Lautsprecher entsprechendem Innendurchmesser.

Eine Seite des Rohres wurde dann mit einem dieser Ringe verschlossen.

Auf beiden Enden wurden dann die Kunststoffringe aufgesteckt, so dass die Stoßkante zwischen Rohr und Holzring verdeckt wurde. (Siehe Skizze).

Die Kunststoffringe wurden von aussen verschraubt, der untere Holzring wurde fest eingeklebt und ebenfalls verschraubt.

Der obere Holzring dient als Montageöffnung und lässt sich abschrauben.

Auf einer Seite wurden dann entsprechende Bohrungen für Schalter und Kontrollleuchten eingebracht

Nach der Montage wurde alles nochmals mit dem Deltaschleifer verschliffen und danach mehrmals lackiert und von Hand nassgeschliffen.

Dazu wurde das Rohr an die Decke gehängt um es von ALLEN Seiten mit der Sprühdose lackieren zu können

2 Das Innenleben

NEXT
Lautsprechermontage
1/4 Lautsprechermontage
PREV

Zuerst wurde nun der erste Lautsprecher am unteren Ende montiert. Dies gestalltete sich aufgrund der Enge des Rohres etwas schwierig. (Siehe Photo)

Als nächstes wurde dann aus Holzresten eine art Schlitten gefertigt. In diesem steckt die komplette Technik und die Akkus. Durch den Schlitten konnte die gesammte Technik ausserhalb gebaut und getestet werden, und kann dann einfach in das Rohr eingeschoben werden. Und auch bei reparatur vernünftig ausgebaut werden-

Als Kontrollleuchten wurde aus einnem Acrylstab etwa 4 cm lange Stücke herausgesägt. Auf einer Seite wurden dann 5 mm Löcher gebohrt in diese dann weisse LEDS incl Vorwiderstand eingeklebt wurden.

Die Kontrolleuchten UND die Schalter wurden dann von aussen in die gebohrten Löcher eingesetzt und auf den verbleibenden Holzring der Lautsprecher montiert.

3 Die Technik

NEXT
Einschub des Schlittens
3/3 Einschub des Schlittens
PREV

Der 10Watt Stereoverstärker ist der Gleiche wie aus meinem ähnlichen Projekt .
Als Spannungsversorgung dienen 3 LiPo zellen die ich einmal bei Ebay billig ersteigerte.

Um die LipoZellen zu übverwachen und bei Unterspannung abzuschalten dient eine kleine Schaltung mit einem kleinen Prozessor. Dieser überwacht die Spannung der einzelnen Zellen und diei Temperatur in der geschlossenen Röhre und schaltet gegebenenfalls alles aus.
Drückt man auf den ersten Taster, so lange bis beide Lämpchen schnell blinken schaltet sich die Box ein. Beide Lämpchen blinken dann mit einer Frequenz in abhängigkeit des Ladezustandes der Akkus (je geringer der Ladezustand desto langsamer Blinken sie) bei unter 50% Ladeenergie blinkt dann nur noch eine der beiden LEDs.

Drückt man den anderen Taster kurz, zeigen die Lämpchen über Blinksignale die aktuelle Akkuspannung, die linke LED blinkt zum beispiel 10 mal und danach die Rechte 8 mal. Dies entspricht dann 10,8 Volt.

Danach wird durch gleiche Blinksignale die Temperatur angezeigt, zum Beispiel blinkt die Erste 2 mal und die Zweite danach 6 mal entspricht das dann 26°C im inneren.

Drückt man die Taste lange, schaltet sich die Box ab.

4 Finish

NEXT
Blumenmuster
1/2 Blumenmuster
PREV

Mit dem Drucker wurden mehrere Blumenmuster ausgedruckt. Dieses papier wurde dann mit Sprühkleber auf die Rückseite von Selbstklebefolie geklebt und die Muster dann ausgeschnitten. Dann konnte die Folie abgezogen werden und die Muster aufgeklebt werden.

Aus einem weiteren Kunststoffring, der halbiert wurde und einem Stückchen grünen POM wurde dann noch schnell ein entsprechender Ständer angefertigt

31 Kommentare

zu „Musikrohr“

Wow!!! Was für ein cooles Projekt! Lass das mal nicht meine Tochter sehen, sonst muss ich nachbauen - in lila! :-)
2013-02-12 12:31:57

Super Idee, tolle Bauanleitung, Bookmark gesetzt zum Nachbauen. 5 Daumen bekommst Du von mir.
2013-02-12 13:41:03

Das ist ein klasse Teil.
2013-02-12 13:41:31

sieht cool aus.
2013-02-12 13:43:33

coole Idee, sieht klasse aus! Darf dir aber nicht sagen, was mir für ein 1. Gedanke kam, als ich das Foto sah... ich sehe zuviel Krimis glaube ich! Ach Ricc, deine Idee ist klasse, ich würde mich über schöne Musik auf dem Gulli auch freuen!
2013-02-12 16:06:30

Richtig coole Idee ;) und von Ricc ist auch nicht schlecht :D
2013-02-12 16:50:36

Klasse Idee. Mich würde mal der Klang Interessieren.
2013-02-12 18:17:28

Klasse gewoden und gemacht ....... 5D
2013-02-12 18:27:00

eine coole "Flüstertüte" ...prima gemacht

@Ricc, Kanal-Türpe freut sich bestimmt
2013-02-12 18:41:27

cuoool
2013-02-12 19:10:33

Klasse gemacht :-)
2013-02-12 19:57:22

sieht gut aus.... oder besser macht bestimmt viel Lärm..etwas kleiner und dann im Garten vergraben..was sagen da die Wühlmäuse? Ob sie tanzen oder stiften gehen?
2013-02-12 20:18:42

super Idee.....hatte zuerst auch einen anderen Gedanken, aber zum Glück hat es sich nicht bewarheitet.....
2013-02-12 21:18:03

Du hast scheinbar einen guten Kontakt zu deinen Nachbarn. Und wahrscheinlich haben die alle auch eine Aktivbox von dir...
2013-02-13 00:14:11

Tolles Teil, und das fast für lau. Sehr schöne Beschreibung....gefällt mir.
2013-02-13 22:17:29

@Electrodummy,
Klar habe ich einen guten Kontakt zu meinen Nachbarn, aber Aktivebox bedeutet nicht immer volle Lautstärke!! :)
Ausserdem ist diese mehr für den Outdooreinsatz gedacht :)

2013-02-14 14:58:50

BITTE-BITTE schick mir mal ein ton rüber,ich schick meine nachbarn kurz zur kneipe.cool
2013-02-14 18:39:34

Mal ein richtig cooles Projekt, 5 Watt von mir dazu ;O)
2013-02-14 20:20:07

Erinnert mich an die Ghetto-Blaster vergangener Zeiten. Das Ding Schultern, MP3-Player ran und ab geht die Luzie.

Super gemacht.
2013-02-15 09:23:30

Ja wie geil ist das denn... super... 5 D
2013-02-15 20:16:25

Genial
2013-02-16 11:11:11

Super Projekt, noch dazu fast kostenlos. Gut gemacht.
2013-02-17 08:05:37

Ihr habt Ideen (Ricc das müßtest Du mal machen und dann die Leute filmen)... aber aus so "Abfallrohren" kann man wirklich sehr viel machen
2013-02-17 11:35:24

tolle Box gebaut.
2013-02-17 13:06:40

Flowerpower auf die Ohren, Toll gemacht
2013-02-17 19:42:32

Geniale Idee,ich hoffe nur,das Rohr war vorher nie in Gebrauch ;-)
5D
2013-04-08 13:47:28

Sieht gut aus
2013-08-26 14:38:52

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!