Murmelautomat - Kugelkletterer(Upgrade)

NEXT
Der Murmelautomat in Aktion
2/2 Der Murmelautomat in Aktion
PREV
Holz
Spiele
von Holzopa
25.01.13 15:24
3914 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 22,00 €

Schon länger mal wollte ich etwas bewegliches aus Holz bauen. Da kam mir die "Marble Automation Machine" von Steve Good gerade recht. Natürlich mit der einen oder anderen Änderung.

Meinen Bauplan gibt es hier zum herunterladen.


Holz, SpielzeugDekupiersägeKinderAutomat, Murmelautomat, Kugelspiel
4.9 5 43

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Gerüstteile sägen

NEXT
die fünf "Heber"
1/6 die fünf "Heber"
PREV

Das Gerüst des Kugelautomaten besteht aus zwei Seitenteilen, einer Rampe, einem Kugelfang, einer Führungsplatte (oben) und den fünf Pleueln/Hebern welche die Kugel nach oben transportieren.

Die einzelnen Teile habe ich am PC gezeichnet (Inkscape) und dann ausgedruckt. Meinen Plan kannst du hier herunterladen. Die Vorlage wird auf passende Holzreste geklebt. Ich verwendete zum Bau 18 mm dickes Sperrholz. Es geht natürlich auch Voll- oder Leimholz.

Beachte: Verwendest du Holz in einer anderen Stärke müssen einige Teile des Planes entsprechend angepasst werden?

Ich habe alle Teile mit der Dekupiersäge gesägt. Den linken Seitenteil machte ich entsprechend höher, das erspart mir das sägen und ankleben einer dünnen Seitenwand (wie im Original vorgesehen).
Natürlich lassen sich viele Teile (schneller) mit einer Tischkreis- oder Bandsäge sägen - ich wollte es aber wissen ...

TiPP: Die Teile habe ich sehr genau gesägt eher an der Außenkante gesägt und später beim Schleifen auf das exakt passende Maß geschliffen. Vor allem die Heber müssen genau passen (sind sie zu klein gesägt verkanten sie sich, sind sie zu groß blockieren sie.

2 Grundgerüst verbinden

NEXT
Schlitz für Lamello fräsen
1/10 Schlitz für Lamello fräsen
PREV

Sind alle nötigen Teile gesägt geht es an den Zusammenbau. Im Original wird alles nur geleimt. Ich habe hingegen verschiedene Techniken kombiniert - einfach nur um es zu üben.

In die obere Führungsplatte (in der später die Heber laufen, fräste ich an der rechten durchgehenden Seite einen 20er-Schlitz mit der Lamellenfräse (Bild 1). Auf der linken Seite werden die Mittelpunkte ermittelt, angekörnt und Löcher für 6 mm Dübel gebohrt. Das geht auch gut "freihändig" (Bilder 2-4). Mittels Dübelspitzen werden die Bohrlöcher auf den linken (hohen) Seitenteil übertragen. Ein stabiler Winkel hilft dabei hier exakt zu arbeiten (Bild 5). Dann werden die Dübellöcher in den Seitenteil gebohrt (Bild 6). Natürlich mit entsprechender Bohrbegrenzung (meine Tischbohrmaschine ist zur Reparatur, also musste der Akkubohrer herhalten).
Nun können die Gerüstteile zusammengesteckt werden (Bilder 7+8). Wie man sieht, passt alles (Bilder 9+10).

3 Grundgerüst fertigstellen

NEXT
Rinne fräsen
1/3 Rinne fräsen
PREV

Fehlen noch die Rampe und der Kugelfang. Beide Teile werden nach dem Plan ausgesägt.

Die Rampe bekommt eine Kuhle gefräst. Dazu verwendete ich einen Halbrundfräser mit 12 mm Durchmesser, wobei ich an der oberen Kante nicht ganz durchgefräst habe. Eine umgekehrt angebrachte Feder diente als Begrenzer (Bild 1 zeigt das Fräsen des Hebers, welche auf die gleiche Art und Weise erfolgte). Auch ist die Kuhle etwas außerhalb der Mitte, nach vorne hin versetzt (vorne bleiben etwa 2 mm Rand).

Alle gesägten Teile werden fein geschliffen. Als Endschliff mindestens eine 240er-Körnung verwenden. Je glatter, desto besser laufen die Teile.
Mit einer Holzraspel schrägte ich die Führungsplatte an. Damit wird gewährleistet das die Kugel mittig in die Heber geführt wird (Bild 3). Die Teile können nun gebeizt werden.

4 Bau der Mechanik

NEXT
Kreise sägen
1/7 Kreise sägen
PREV

Während die Farbe trocknet geht es an die Mechanik.
Zuerst einmal werden die sieben Kreise gesägt (Bild 1) und gebohrt. Ein 6 mm Rundstab wird abgelängt (etwas längert als benötigt). Die Rundstücke werden aufgesteckt und in die linke Gerüstseite gesteckt. Liegend werden die Heber angelegt und die Hebekreise ausgerichtet. Die Höhendifferenz (= der Hub) wird markiert (Bild 2). Die ermittelte Höhe wird auf alle Heber übertragen (Bild 3).

Auf der Flachseite der Heber wird die Mitte ausgemessen und die Schnittführungen angezeichnet (Bild 4+5).
An der Seite wird eine Linie von der Hubbasis zur Ecke gezeichnet. An dieser Linie wird der Tisch der Säge ausgerichtet (in meinem Fall gut 22°) (Bild 6). Das Video zeigt, wie die Kerben für den Kugellauf gesägt werden. Man folgt der gezeichneten Linie und die Schräge ergibt sich automatisch.

5 Zusammenbau

NEXT
li Seite anleimen
1/4 li Seite anleimen
PREV

Jetzt geht es ans Zusammenbauen.
Erst wird die linke (hohe) Seite mittels der beiden Dübel an die obere Führungsplatte geleimt. Dabei unbedingt darauf achten dass die Teile im Winkel verleimt werden (Bild 1).

In das Seitenteil wird die Rundstange mit aufgesteckten Hubringen gesteckt und von der Außenseite der Abschlussring angeklebt (Bild 2). Wenn die Hubringe ausgerichtet sind kann die rechte Seite auf den Rundstab gefädelt und mittels Lamello angeleimt werden (Bild 3). Auch hier ist wieder auf die winklige Ausrichtung zu achten.

Auf der rechten Seite wird die Kurbel angebracht. Nach dem Trocknen des Leims wird der Rundstab passend abgelängt (Bild 4).

Auf der Oberseite werden die Rampe und der Kugelfang angeleimt und die Heber eingesetzt.

6 Grundplatte

NEXT
Markieren
1/3 Markieren
PREV

Zum Schluss wird der komplette Automat auf einer Grundplatte befestigt. Diese dient zum besseren Halten während man die Kurbel dreht.

Die Grunsdplatte ist etwas breiter als der Automat und so lange, dass an der linken Seite genügend Überstand zum Halten bleibt. Hat man die Grundplatte zugesägt wird der Automat ausgerichtet und angezeichnet (Bild 1).

Innerhalb der Markierung werden jeweils zwei Löcher gebohrt und dann auf die Seitenteile des Apparates übertragen. Danach die Löcher in die Seitenteile bohren (Bild 2).
Diese Vorgehensweise vereinfacht das Setzen der Dübel. Man könnte auch erst die Löcher in die Seitenteile bohren, mittels Dübelstift auf die Grundplatte übertragen und dort die Löcher ansenken. Aber so ist es einfacher und schneller.

Nun wird die Grundplatte an das Gestell geleimt (Bild 3). Überstehende Dübel werden abgelängt. Wie man sieht geht das auch gut mit einer Laubsäge (Bild 2).

7 Letzte Arbeiten

NEXT
Bohrung setzen
1/2 Bohrung setzen
PREV

Wie sich zeigte ist es schwierig die runden Heberplättchen am Rundstab anzukleben. Da kein Zwischen raum zwischen Stab und rundem Holz verbleibt kann dort kein Leim eingebracht werden. Daher habe ich mich dazu entschlossen das Ganze mittels dünnem Drahtstift zu fixieren.

Mit einem 1mm Bohrer wird durch das Plättchen und den Rundstab gebohrt (Bild 1). Dann wird ein passender Nagel eingeschlagen (Bild 2). Dieser soll so lang sein, dass er ein paar Millimeter durch den Stab geht.

Zum Schluss noch eine Schicht Hartwachs einziehgen lassen und mit einem weichen Tuch nachpolieren. Nun läuft alle wie geschmiert und es ist geschafft, der Murmelautomat ist fertig!

8 Upgrade: Kugelbehälter

NEXT
anzeichnen
1/4 anzeichnen
PREV

Habe den Kugelkletterer um einen "Behälter" zum Aufbewahren von Murmeln erweitert.

Einfach aus einem Reststück ein 5 x 5 cm großes Quadrat mit einem 7 mm Innenschnitt sägen und an eine geeignete Stelle des Grundbrettes kleben. Jetzt hat man immer ein paar Murmeln zum Spielen zur Hand.

44 Kommentare

zu „Murmelautomat - Kugelkletterer(Upgrade)“

Klasse gebaut und ein herrlich sinnfreies Spielzeug :-)
Finds klasse dass du auch deinen Bauplan als PDF zur Verfügung stellst :-)
5D werden nachgereicht ;-)
2013-01-25 15:47:34

Das ist ein Spielzeug für die langeweile. Spaß macht das Spielzeug bestimmt dennoch
2013-01-25 16:42:28

Klasse gemacht, super Bauanleitung sehr schön .... 5D
2013-01-25 16:43:52

sehr gut ich werde es mal versuchen,hoffentlich geht es gut
2013-01-25 16:58:15

Das ist Super +5 Daumen
2013-01-25 18:00:40

Solche "Spielereien" finde ich immer interessant - 5D!
2013-01-25 18:03:11

Warum auch nicht eine kleine Spielerei, macht ja sonst keiner und der Pdf-Link gefällt mir ;O)
2013-01-25 19:06:43

das ist ja toll :-)
Vielen Dank für das Video. Mir gefällts sehr gut.
2013-01-25 19:59:07

Es ist eine funktionierende Mechanik. 5 Daumen
2013-01-25 20:10:03

Hi Holzopa
das ist mal was feines *hihi* schön gebaut , super Anleitung und 5 Marbles von mir dazu für das schöne Projekt
2013-01-25 20:20:31

danke für das lob und die ermutigungen (baue schon am nächsten spielzeug)

@fernton
das mit der beschriftung ist ein fdehler (nach dem kopieren vergessen auszubessern). plan sollte aber dennoch klar sein. hab den fehler mittlerweise ausgebssert (nitro pdf sei dank geht das eh ganz schnell).
danke jedenfalls für den hinweis (dabei schaut man sich eh alles 100 x an ehe man es veröffentlicht ...)
2013-01-25 22:11:54

so, projekt wurde upgeradet. siehe dazu pkt. 8
2013-01-25 22:27:21

Das ist ja genial erdacht, gut gebaut und auch toll erklärt.
Gerne 5 Daumen und einen Gruß vom Daniel
2013-01-25 22:30:05

Tolle Maschine und super beschrieben!
Vielen Dank für den bauplan als pdf!
2013-01-26 00:07:41

Diesen Murmel-Maschinen-Antrieb hab ich schon bei verschiedenen "Marble-Machines" gesehen ! Es ist einfach genial, ich hab mich bislang nur noch nicht selbst dran getraut bzw. auch nicht die Zeit gehabt...

Ganz toll gemacht und die Beschreibung erst !

5 Murmeln von mir !!!
2013-01-26 00:10:21

Ich denke HolzWandler passt besser.
2013-01-26 08:14:43

prima Mechanik, super Anleitung
2013-01-26 08:19:09

Mehr als "Genial" bekomme ich wohl nicht hin. 5 D
2013-01-26 10:43:11

Super Klasse Spielgerät
2013-01-26 12:32:08

Tolles Gerät gefällt mir. Handwerklich gut umgesetzt -Super Beschreibung.
2013-01-26 14:33:15

Schönes Maschinchen. Der Bauplan ist klasse und lädt zum nachbauen ein.
2013-01-26 15:35:35

Lustiges Spielzeug. Den Bauplan hab ich mir runtergeladen und mit 5 Murmeln bezahlt :)
2013-01-26 17:57:18

Ganz toll geworden...5 d
2013-01-26 18:40:29

Eine schöne Idee aber währ braucht sie
2013-01-27 07:56:42

Super genial. So ein Maschinchen habe ich noch nie gesehen. Gefällt mir gut.
2013-01-27 08:56:52

@berling
es muss nicht alles immer einen sinn ergeben/machen. ich bastel aus spass an der freude. und gerade beim murmelautomaten konnte ich einige techniken der holzbe- und -vberarbeitung üben.

wer braucht einen stratosphärensprung, das dschungelcamp uswusf? und trotzdem schauen sich das millionen leute an ;-)
2013-01-27 10:01:36

Eine sehr schöne Bastelei. Man glaubt gar nicht, was man mit einer Laubsäge so alles anstellen kann. 5 Murmeln
2013-01-27 20:19:57

Klasse Idee und perfekt umgesetzt. Deine Beschreibung ist perfekt, ich kann dir leider nur 5 D... geben
2013-01-27 20:27:46

Ein schönes Spielzeug, sicher nicht ganz einfach zu bauen.
2013-01-27 20:54:21

Super idee!

Beschreibung und Bebilderung incl. Downloadfunktion lässt keine Wünsche offen...

5D

mfg
2013-01-28 08:41:44

Leider kann ich das Video nicht anschauen... mein PC lässt mit seinen Kräften langsam nach...
Die Beschreibung ist erstklassig und danke für die Möglichkeit den Bauplan runterladen zu können... 5 D
2013-01-28 19:44:48

So ein Teil hätte ich auch gerne.
Habe mal angefangen eine Murmelbahn zu bauen und zum Transport ein Zahnrad mit entsprechenden Löchern verwendet.
Wenn ich mal wieder Zeit habe werde ich damit auch mal weitermachen.
2013-01-29 12:31:37

ein fetziges, lustiges Teil, irgendwie gefällt es mir und bringt ich zum schmunzeln
2013-01-30 00:51:52

ein tolles teil gebaut
2013-02-04 22:04:32

Schönes Projekt
2013-02-06 11:07:54

Tolles Teil. Werde mal versuchen es nachzubauen. Echt Super.
2013-02-27 14:54:49

Klasse gemacht 5d
2013-12-07 15:45:21

Gerade erst entdeckt, ist ja GENIAL!
Die Idee, die Ausführung.... Klasse
Das werd ich auch versuchen!
2015-02-01 11:29:17

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!