Mein neues Zentrum der Arbeit
1/1 Mein neues Zentrum der Arbeit
Werkstatthelfer
von AfterNerd
23.11.16 08:24
779 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 130130,00 €

Um meinen sträflich vernachlässigten Werkbereich wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzen, habe ich mich dazu entschieden mir ein neues "Zentrum der Arbeit" zu errichten. Meine alte provisorische Werkbank (Alte Küchenplatte auf zwei Böcken) soll nun gegen eine standfeste Multifunktionswerkbank ausgetauscht werden.
Da mir die für mich ansprechenden käuflich zu erwerbenden Modelle meist einfach zu teuer waren habe ich mich dazu entschieden mir einfach selber eine zu bauen. Nach einer ausgiebigen Recherche im Internet bin ich wie so viele Andere natürlich über den Werktisch der Tüftler gestolpert.
Ich halte mich dabei relativ dicht an deren schöne Baubeschreibung und möchte hier lediglich meinen Weg des Aufbaus mit den mir zur Verfügung stehenden Werkzeugen beschreiben.
Allerdings habe ich das Lochraster noch nicht gebohrt. Diesen Arbeitsschritt und weitere Modifikationen werde ich später je nach Bedarf noch nachholen.


Holz, MDF, Multifunktionstisch, Werkbank Eigenbau
4.8 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Tischplatte  MDF  1400x800x22 mm 
Ablageplatte  MDF  1258x648x22 mm 
Linke Seitenplatte  MDF  800x250x22 mm 
Rechte Seitenplatte  MDF  778x250x22 mm 
Hintere Rückenplatte  MDF  1378x250x22 mm 
Vorderplatte  MDF  1278x180x22 mm 
Beine Fichte Kantholz  Fichte Kantholz  828x54x54 mm 
Eindrehmuttern  metall verzinkt   M8 
Längsstrebe  Fichte  1170x54x34mm 
Querstrebe  Fichte  648x54x34mm 
Gewindestange  Edestahl  M8, 1m 
Sechskantmutter  Edestahl  M8 
Gummimetallpuffer  30mm 
30  Holzdübel  10x40mm 
32  Schrauben    verschieden 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18 LI-2
  • Kapp- und Gehrungssäge, Einhell, TC-SM 2131 Dual
  • Wolfcraft, Undercover Jig
  • Wolfcraft, Meisterdübler
  • Holzleim
  • Schraubzwingen
  • Bosch DIY Dübel-Set

1 Montage der Seitenteile

NEXT
Plattenzuschnitt aus dem Baumarkt im aktuellen Chaos meines "Bastelkellers"
1/6 Plattenzuschnitt aus dem Baumarkt im aktuellen Chaos meines "Bastelkellers"
PREV

Das gesamte Material stammt aus den umliegenden Baumärkten. Ich musste mehrere abklappern, da keiner alle Teile im Programm hatte. Die MDF Platten habe ich mir wegen mangelnder heimischer Möglichkeiten direkt auf das passende Maß zuschneiden lassen.

Da ich mich dazu entschieden hatte die Seitenteile zu verleimen und darin noch keinerlei Erfahrung hatte, habe ich mir hierzu kurzerhand den "Meisterdübler" von Wolfcraft gekauft. Die Bohrer mit Tiefenstop stammen aus einem Bosch DIY Dübel-Set.

Begonnen habe ich mit dem linken Seitenteil. Dies habe ich in eine geliehene mobile Werkbank eingespannt und die Löcher mit Hilfe des Meisterdüblers gebohrt. Nach dem einsetzen der 10mm Dübel nimmt man mit der der Bohrhilfe das Maß für die Bohrungen an der Arbeitsplatte. Hier habe ich leider die Innen- und Außenseite der Platte vertauscht. Da die Bohrungen nicht ganz Mittig auf der Stirnseite liegen gab dies einen ganz leichten Versatz von ca. 0,5mm und das Seitenteil ist damit nicht ganz Bündig mit der Arbeitsplatte. Für die Seitliche Ausrichtung werden die beiden Bauteile bündig aufeinander gelegt, wobei das obere Teil etwas nach hinten versetzt wird. Dann greift der im oben liegende Teil verleimte Dübel in die Dübelhilfe und man kann relativ exakt die Position übertragen.

Danach wurden Vorder- und Rückseite nach dem gleichen Prinzip montiert. Allerdings mit korrekt eingestellter Bohrhilfe und einem absolut bündigen Ergebnis.

Das rechte Seitenteil liegt nicht auf der Kante sondern etwas versetzt auf. Da ich, wegen dem bereits montierten hinteren Teil, das Brett nicht auflegen konnte um mit dem Meisterdübler die Maße zu übertragen, kamen an dieser Stelle die vier Dübelsetzer aus dem Bosch DIY Dübel-Set zum Einsatz. Um hier wieder senkrechte Bohrungen zu erhalten, habe ich dann aber auch hier wieder die Bohrhilfe eingesetzt.

Nachdem ich alle Seitenteile mit der Arbeitsplatte verbunden hatte, habe ich die Seitenteile an den Stoßkanten noch mit Holzdübeln verbunden, deren überstehenden Rest mit einer Handsäge entfernt und dann bündig abgeschliffen.

2 Montage der Tischbeine und Streben

NEXT
Zuschneiden der Beine mit der Kappsäge
1/7 Zuschneiden der Beine mit der Kappsäge
PREV

Die Kanthölzer habe ich im üblichen 250cm Format im Baumarkt gekauft und zuhause auf der Kappsäge auf das richtige Maß gebracht.

Am unteren Ende habe ich dann die Sacklöcher für die Einschraubmuttern gebohrt. Laut Beschreibung sollte man hier eine 12mm Bohrung machen. Das habe ich beim ersten Versuch auch. Da konnte ich die Mutter dein reinwerfen. :o) Hätte ich mal besser vorher nachgemessen.
Das erste Tischbein ist somit in die Restekiste gewandert und wurde durch ein neues ersetzt. Danach habe ich mit 10mm in Länge der Mutter vorgebohrt und danach mit einem 8mm Bohrer das Loch zu Aufnahme der Gewindestange vertieft. Um möglichst senkrecht zu bohren habe ich, wegen einem mangelnden Bohrständer, auch den Meisterdübler zur Hilfe genommen.
Da die Eindrehmuttern nicht so gut griffen wie ich das erwartet hatte und leicht zu überdrehen waren, habe ich noch etwas Leim auf das Gewinde gegeben. Dies hält bis jetzt überraschend gut, auch wenn ich im Nachgang lieber Zweikomponentenkleber genommen hätte.
Die Gewindestangen habe ich auf die Länge der 8mm Bohrung geschnitten, in den Gummipuffer eingeschraubt, die Muttern aufgedreht und dann in das Tischbein geschraubt.

In das obere Ende der Beine habe ich einen Holzdübel eingesetzt um der Konstruktion etwas mehr Stabilität zu geben. Dieser wird allerdings nicht in der Tischplatte verleimt damit die Beine später event. noch demontieren kann. Danach habe ich die Tischbeine durch die Seitenteile mit je vier Schrauben fixiert.

Die Längs- und Querstreben wurden auch mit der Kappsäge zurechtgeschnitten. Zur Montage habe ich mit Undercover-Jig von Wolfcraft Taschenbohrungen hergestellt. Das Verschrauben mit den Senkkopfschrauben muss mit viel Gefühl erfolgen um den Punkt zwischen maximaler Festigkeit und dem Reißen des Holzes nicht zu überschreiten.

3 Aufstellen und Ablage montieren

NEXT
Die verstellbaren Füße machen sich gleich bezahlt...
1/4 Die verstellbaren Füße machen sich gleich bezahlt...
PREV

Nach der Montage der Beine konnte ich den Tisch endlich auf seine Füße stellen. Auf dem ersten Bild sieht man sehr schön wie weit ich die Füße herausdrehen muß um die Unebenheiten des Bodens auszugleichen.
Der Tisch steht sehr stabil und lässt sich sehr leicht in die Waage bringen. Im Nachgang beschleicht mich das Gefühl das ich bei so weit ausgefahrenen Füßen vielleicht besser auf M12 Gewindestangen gesetzt hätte. Da der Tisch aber noch nicht an seiner endgültigen Position steht soll dies erstmal genügen.

Die Ablageplatte habe ich danach einfach auf die Verstrebungen aufgelegt und mit vier Schrauben gegen Verrutschen gesichert.

Damit ist das Werkt vollbracht. Ich bin sehr zufrieden nicht Wackelt und der Tisch steht sicher. Jetzt kann es mit den richtigen Projekten losgehen...

35 Kommentare

zu „Multifunktionswerkbank“

Dann kann die Arbeit ja beginnen ;-) Sehr schöne Lösung und gut ausgeführt. Fünf Daumen dafür.
2016-11-23 08:33:40

Ein sehr gutes Projekt, das ich mir auch noch Bauen muß.
Aber als Multifunktionstisch Sehe ich das nicht, da fehlt noch einiges, keine Löcher zum Verspannen von Materialien, keine T-Nutschienen usw.
Aber für die den Bau des Werktisches und der Leistung dennoch 5 D von mir.
2016-11-23 09:17:33

Gefällt mir sehr gut... Hab mir vor kurzem auch erst den Wolfcraft Undercover-Jig zugelegt. Meine Gedanken waren dabei auch nicht zu stark anziehen sonst reist es das Holz auseinander. Bin gespannt wie das in der Praxis ist. Dein Projekt ist gut geworden und stellt eine schöne Basis da um uns mit viel Projekten zu begeistern...

Gruß Strubbsch
2016-11-23 09:17:54

Das sieht sehr sauber aus. Jetzt kann es richtig losgehen ...

Ich frage mich nur, ob Du zumindest für die Tischplatte nicht besser etwas Stabileres als MDF hättest nehmen sollen.
2016-11-23 09:22:31

Ein Multifunktionstisch ist es ja noch nicht und auch ich hätte Zweifel ob MDF die beste Wahl war, wenn du dann noch Löcher reinmachst...

Aber der Tisch an sich, sieht klasse aus und auch die Beschreibung ist in Ordnung.
2016-11-23 09:37:55

Toller Tisch. Ich frage mich auch ob MDF das richtige ist. Stabilität und so?
Für die Arbeit und für die Beschreibung gebe ich dir 5 Daumen
2016-11-23 09:49:37

Toller Tisch. Ich frage mich auch ob MDF das richtige ist. Stabilität und so?
Für die Arbeit und für die Beschreibung gebe ich dir 5 Daumen
2016-11-23 09:51:21

Toller Tisch. Ich frage mich auch ob MDF das richtige ist. Stabilität und so?
Für die Arbeit und für die Beschreibung gebe ich dir 5 Daumen
2016-11-23 09:54:24

Toller Tisch. Ich frage mich auch ob MDF das richtige ist. Stabilität und so?
Für die Arbeit und für die Beschreibung gebe ich dir 5 Daumen
2016-11-23 10:01:00

Danke für die vielen Rückmeldungen. Der Begriff Multifunktionstisch trifft natürlich erst in den nächsten Ausbaustufen, da gebe ich euch natürlich recht. Für einen Ausblick wo die Reise hingeht hier nochmal der Link zu dem Projekt an dem ich mich orientiert habe:

http://www.tueftler-und-heimwerker.de/ werktisch-saegetisch-bauen/

Hier wurde auch MDF eingesetzt und wenn man sich die Videos anschaut schein es sich bewert zu haben. Ich habe es in erster Linie auch aus Kostengründen gewählt, da ich mit einem begrenzten Budget unterwegs bin.
2016-11-23 10:10:02

Der Anfang ist nicht schlecht, bin gespannt auf die Ausbaustufen.
2016-11-23 11:30:26

Prima Tisch! Mit den Verstrebungen ist das MDF gar nicht so instabil wie man annehmen würde.
2016-11-23 11:52:03

Alter Verwalter, da hast du dir eine wirklich sehr schönen Arbeitsplatz geschaffen. Schaut echt gut aus und die Projektbeschreibung finde ich auch sehr gut. Klasse!
2016-11-23 13:07:14

Der Tisch ist schpn geworden Zum MFT fehlt noch einiges.Aber Du wirst während des Arbeitens noch merken ,was Dir fehlt.5D
2016-11-23 13:25:20

@Frank Tapp .Eine Frage--Warum hast Du bei einigen Bewertungen gleich Mehrmals den gleichen Text? Hier gleich vier mal?????
2016-11-23 13:27:25

Super Tisch, bin gespannt auf die Erweiterungen.
Ich denke auch, dass MDF stabil genug sein sollte, habe meinen Tisch
nach Vorlage der Werkbank von Heiko Rech gebaut und keine Probleme damit bisher
Von mir auch 5 Daumen.
2016-11-23 13:32:48

Schöner Tisch *thumbsUp

Streben unterhalb der Arbeitsfläche würde ich dringend vorschlagen, damit die Platte nicht durchhängt. Vorallem weil die Oberfläche noch nicht behandelt ist.

Ansonsten sehe ich sehr viele Ausbaustufen auf die wir uns auch freuen können.
2016-11-23 13:33:32

Gute Idee, dass man die Tischbeine in der Höhe verstellbar sind, damit man einen geraden Tisch hat!
2016-11-23 15:08:23

Ich gratuliere auch zu der wunderbaren Umsetzung und guten Beschreibung!
Ich kann sagen das MDF sehr gut hält und auch Streben nicht nötig sind, da Beine nicht nur von der Platte gestützt werden sondern auch seitlich verschraubt sind. Mein Tisch hat inzwischen schon einiges mitgemacht, aber hat stets zuverlässig gehalten. Ich bin auch noch immer sehr zufrieden mit dem Tisch.
2016-11-23 16:49:04

Super gemacht 5d von mir
2016-11-23 17:17:18

Der Tisch ist sehr gut geworden, der würde mir auch gut gefallen. 5 Schrauben drauf.
2016-11-23 20:58:43

Ich denke auch, dass MDF ausreichend stabil sein. Was soll ich sagen, ich arbeite auf einer aufgedoppelten Spanplatte (!)....geht auch und für meinen Mist hat es bislang gereicht. Da es das erste Projekt ist, gebe ich gerne 5 Daumen.
2016-11-23 21:56:08

Schöner Tisch!
2016-11-24 07:39:12

Mit so einem Tisch macht das Werkeln doch richtig Spass . Gut gemacht.
2016-11-24 08:06:21

Schöne Bank :)
2016-11-24 12:57:12

ein schönen Werktisch hast Du da gebaut
2016-11-24 14:30:22

Schöner Tisch, gute Beschreibung
2016-11-24 17:17:38

prima Tisch und gute Beschreibung, MDF geht auch
für die Tischplatte hätte ich für meine Arbeiten auch etwas stabileres genommen.
2016-11-24 19:28:36

Einen schönen und stabilen Tisch hast du da auf die Beine gestellt.
2016-11-25 07:58:30

das ist das Zentrum einer jeden Werkstatt
nun können die Projekte kommen
2016-11-25 10:39:57

Klasse Tisch, schöne Arbeit, schöne Beschreibung
5D
2016-11-25 17:22:25

prima Werktisch - hoffentlich ist er stabil genug
2016-11-26 16:45:02

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Projekt hier im Forum !
Das ist eine sehr gut Werkbank geworden !
Danke für die gute Anleitung !
Fünf Daumen von mir dafür !
2016-11-27 14:58:16

Sehr gut gelungen. Von mir alle 5e
Den Tisch von den "Tüftlern" habe ich auch nachgebaut und auch mit den Lochreihen wie im Original versehen, hilft enorm beim Spannen von Werkstücken und kann ich echt nur empfehlen.
2016-11-29 14:35:49

Bin gespannt wie es weiter geht.
5D
2016-11-30 15:05:43

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!