Multifunktionstisch Frästisch,Werkbank,Werktisch,Multifunktionstisch
1/1
Werkstatthelfer
von Holzbeinschnitzer
10.05.14 10:41
2519 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 150150,00 €

Oder, die Werkbank bei geringem Platz, die ganz viel kann... Ich habe mich dabei an die Idee von moelli gelehnt und mir ebenfalls den Bauplan von selbst.de bestelltt. Die Maße entsprechend angepasst und losgelegt. Noch existiert kein Loch in der Arbeitsplatte, wo die Werkzeugplatten eingelegt werden, diese werden aber noch kommen und in einzelnen Projekten vorgestellt.


FrästischWerkbankWerktisch, Multifunktionstisch
4.5 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Arbeitsplatte  Birke Multiplex  1250x750x18 
Seitenteil, lang  Birke Multiplex  1250x161x18 
Seitenteil, schmal  Birke Multiplex  786x161x18 
Seitenteil, breit  Birke Multiplex  786x221x18 
Beinpaar, lang  Birke Multiplex  838x60x18 
Beinpaar, kurz  Birke Multiplex  778x60x18 
Querverbinder  Birke Multiplex  750x200x18 
Längsverbinder  Birke Multiplex  1500x60x18 
Schlossschrauben  Stahl  M8x45 
Unterlegscheiben  Stahl  Passend für M8 
Mutter, selbstsichernd  Stahl  M8 
Flügelmutter  Stahl  M8 
Einschraubgewinde  Stahl  M6x15 
50  Spax  Stahl  4,5x50 
Holzreste  Birke Multiplex   

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Säbelsäge, PSA
  • Handkreissäge
  • Oberfräse
  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Bleistift
  • Geodreieck
  • Winkel
  • Zirkel
  • Raspel
  • Diverse Schraubzwingen
  • säge
  • Schleifpapier
  • Maßband / Zollstock
  • Holzleim

1 Rahmen

NEXT
Rahmen montiert
1/3 Rahmen montiert
PREV

Als erstes wird der Rahmen zusammen gebaut. Dadurch, dass ich nichts anderes hatte, was im Rechtenwinkel war, musste ich das Kantholz zweckentfremden. Die Teile wurden erst geschraubt, dann wieder demontiert, geleimt und wieder verschraubt. Vorbohren nicht vergessen

2 Füße

NEXT
Rundung angezeichnet und grob angepasst.
1/3 Rundung angezeichnet und grob angepasst.
PREV

Die Füße waren da schon etwas kniffeliger. Das vorbohren habe ich im rohzustand im Garten gemacht (wie mit allen Löchern) dann bei mir in der Wohnung weiter gearbeitet, da das Wetter leider nicht mehr so ganz mitgespielt hat. Alles nach Zeichnung angezeichnet und dann gesägt, geraspelt, gefräst und geschliffen. !MAßE AUF DER ZEICHNUNG ANPASSEN!

3 Auflager und erste Stehversuche...

NEXT
Kleben
1/5 Kleben
PREV

Damit die Arbeitsplatte hinterher uch bündig mit dem Rahmen abschließt, habe ich noch ein paar Auflager angebracht. Diese werden später noch mit einen einschraubgewinde versehen, damit die Platte insgesamt ausgewechselt werden kann.
Drauf zu achten ist, dass die Auflager nicht genau in der Ecke angebracht werden, da sonst die Tischbeine nicht mehr befestigt werden können.

Nachdem die Auflager mit schrauben und Holzleim befestigt wurden, wurden die Beine das erste mal angebracht.
Der erste Stehversuch. Hab meine GöGa herbeigerufen und nur das den Kommentar bekommen: "wird das ein Kicker?"

4 Anpassug der Anschläge

NEXT
90° anzeichnen....
1/3 90° anzeichnen....
PREV

Damit die Beine auch sauber anliegen, muss der Anschlag noch angepasst werden. Hierzu muss die Kante auf 10° gebrochen werden.
Getreu nach dem Motto "man darf dumm sein, man muss sich nur zu helfen wissen" ging es ans Werk. Da an den Beinen selbst schon ein 10° Anschlag ist, habe ich die Querverbinder einfach angeschraugt und mit einem Geodreieck mir den 90° Winkel angezeichnet. Dieses auch auf der anderen Seite, Punkte verbinden und raspeln.
Immer wieder Probieren und nachpassen.

5 Endmontage

NEXT
Längsverbinder grob anpassen
1/8 Längsverbinder grob anpassen
PREV

Es ging wieder dach draußen.
Nun war die Endmontage an der Reihe mit den letzten Anpassungen.
Als erstes wurden die Längsverbinder angepasst und bündiggefräst.
Die unteren Querverbinder wurden befestigt. Alle oberen Kanten mit der Oberfräse rundiert. Die Arbeitsplatte eingepassen, in den Auflagern fixiert und Aussparungen zum Herausheben gefräst.
Da ich leider noch keinen Exzenter- oder Schwingschleifer habe, musste ich alles mit der Hand schleifen...

Ganz fertig ist sie leider noch nicht. Es kommen noch Adapterplatten für unterschiedliche Werkzeuge rein, damit diese stationär genutzt werden können...
Da meine GöGa und ich auf Nachwuchs die Tage warten, muss leider das Handwerk warten (also Privat. Auf der Arbeit muss ich dennoch ran...)
Wenn es aber soweit ist, werde ich dies auch wieder als Prjekt einstellen..

6 Nachtrag

NEXT
Aufgebaut
1/2 Aufgebaut
PREV

Da ich heute den Tisch mal kurz beanspruchen musste, hab ich direkt mal noch 2 Fotos gemacht.

Zur Info:
Der Tisch hat weiter Querverstrebungen. Ich hatte nur vergessen, noch ein Foto zu machen, da ich alles ins trockene bringen musste. 

31 Kommentare

zu „Multifunktionstisch“

zumindest auf dem Foto erscheinen mir die Beine ein wenig schwach, aber sonst gut gelungen
2014-05-10 11:30:48

Schöne Arbeit, scheinen ja wirklich gute Baupläne zu sein
2014-05-10 11:40:15

Super geworden.
Genau wie Janinez war aber auch mein erster Gedanke daran, ob die dünnen Beinchen wohl die Belastung einer gebräuchlichen Werkbanknutzung aushalten.
Jetzt aber erst einmal alles Gute für die wachsende Familie und 5 Daumen
2014-05-10 12:48:32

Durch die weiteren Querverbinder kommt einiges mehr an Stabilität rein. Hat mich sogar ausgehalten
:-D
2014-05-10 13:13:19

@ Fernton:
Sind mittlerweile dran. Hab ich nach dem Foto noch dran gemacht.
2014-05-10 13:36:33

Hast du gut beschrieben und ist sicher bei engen Platzverhältnissen eine Alternative. Mir kommen die Beine auch etwas zu schwach vor, aber das wird sich im Gebrauch ja dann eh weisen.

Was bedeutet die Abkürzung GöGa? Ich kenn nur LG oder LAB.
2014-05-10 14:30:09

Also, meine Version des MuFuTi steht sehr fest, mache mir aber noch Gedanken um mehr Festigkeit, wenn die Tischkreissäge eingebaut wird. Im Moment ist die Oberfräse eingebaut und ich hab in der letzten Zeit viel gefräst... Mein neues Projekt kommt dieser Tage ins Forum...
2014-05-10 15:46:05

Durch die 18mm und die 4 Querverbinder steht er momentan Bombe. Kann mich nicht beklagen. Wenn er mal wieder im Gebrauch ist, dann mach ich nochmal ein Foto.
2014-05-10 16:18:16

@ Holzharry:
Mir waren die 15mm laut Bauplan schon zu wenig :-D
2014-05-10 16:36:14

Klasse geworden und gemacht .......
2014-05-10 16:54:42

sieht praktisch aus
2014-05-10 17:42:01

Bis ein paar Kleinigkeiten 4d
2014-05-10 17:52:14

ja Klasse gemacht
2014-05-10 19:22:23

prima gemacht und ist schnell weg geräumt
2014-05-10 20:12:13

Gute Arbeit.
2014-05-10 22:16:24

Gut geplant und ausgeführt. 5 D
2014-05-10 22:56:57

Schön nachgebaut bin gespannt auf die Erweiterungen.
2014-05-10 23:09:17

Gut beschrieben und bebildert. Wäre auch ein Projekt für mich. Da muss ich mir mal einen Bookmark setzen.

5 Daumen
2014-05-11 07:33:45

Mir kommt der Tisch nicht unbekannt vor. Aus "Selbst" oder "Selber"? Da sind dann noch Anschläge und Schienen für Stich- oder Kreissäge implementiert.
Die Versteifungen für mehr Stabilität mußt Du unbedingt noch nachrüsten.
Ansonsten: Schön gebaut!
2014-05-11 12:29:44

Danke für das Feedback.
Freut mich, dass euch der Tisch gefällt.
2014-05-12 13:30:17

recht passabler werktisch (hätte aber für die beine zumindest zwei bretter verleimt)

sollte meinen (wackligen) klapptisch auch langsam durch etwas stabileres ersetzen
2014-05-13 17:03:03

Sieht super aus! Gutbeschrieben und bebildert. 5D
2014-05-14 13:48:18

Klasse Beschreibung und Arbeit.
2014-05-14 18:41:00

Praktisch, sehr gut
2014-05-25 09:13:14

Steht der Tisch stabil oder würdest du stärkere Multiplexplatten empfehlen?
2016-11-01 12:59:13

@sandromo: Der Tisch seht bombe. Klar, die Konstruktion steht nicht so, wie ein klassischer Tisch, aber die Bewegungen, wenn's mal richtig zur Sache geht, halten sich in Grenzen...
2016-11-01 15:25:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!