Multifunktions Werkbank Ausbaustufe 1

NEXT
Hobelbank & Maschinentisch: Was diese Bank so alles kann!
1/3 Hobelbank & Maschinentisch: Was diese Bank so alles kann!
PREV
Werkstatthelfer
von joe171264
19.04.16 11:11
1763 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 500500,00 €

Ich habe endlich meinen traum von einem echten Multifunktionstisch erfüllt. Die Vorlage hierfür habe ich aus der Holzwerken Zeitschrift, daher kann ich auch nicht alle Details hier angeben wegen Copyright. Aber ich denke ihr seht worauf es ankommt. In der ersten Ausbaustufe habe ich den Basistisch gebaut. Eigentlich wollte ich noch die Oberfräse als Tischfräse einbauen, aber leider hat die Casals CT3000VCE die ich mir hierfür bestellt habe Lieferschwierigkeiten und ich muss mich noch gedulden. Sobald diese aber geliefert ist werde ich diese umgehend integrieren.
In der 2. ausbaustufe werde ich die entsprechenden Unterschränke bauen. Sobald dies umgesetzt ist, werde ich das hier veröffentlichen. In der finalen 3. Ausbaustufe wird die Tauchsäge integriert, aber dies wird noch geraume Zeit dauern, da ich zum einen noch nicht weis auf welches Fabrikat ich da gehen werde. Momentan schwanke ich zwischen Festool und Makita.
Ich für mich persönlich kann nur sagen, dass diese Werkbank das optimum darstellt , welches ich mir vorstellen kann. Sie ist solide, massiv und universal. Hobeln an ihr ist eine Freude, da schwingt nichts mehr mit sondern steht wie festgemauert. Sie ist sicher nicht günstig aber meiner Meinung nach jeden Cent wert. Die gesamt Arbeitsfläche beträgt 200 x 90 cm und die Spannbacke hat ein Spnnfläche von 90 cm und ist variabel anstellbar, sowie mit einer Hand zu bedienen.


WerkbankMaschinentisch, Multifunktionstisch
4.9 5 37

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Tischkreissäge
  • Tischbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
  • Schwingschleifer
  • Kunstbohrer
  • Schlichthobel
  • Stemmeisen
  • Ratschenschlüssel
  • Lamellofräse

1 Arbeitsplatte

NEXT
Bild 1
1/7 Bild 1
PREV

In der Abfolge der Arbeitsschritte bin ich der Empfehlung von Holzwerken gefolgt und habe mit der Arbeitsplatte begonnen. Dies hat den Vorteil, dass man dann das Untergestell  auf dieser Platte fertigen kann. Die Siebdruckplatte und die Multiplexstreifen habe ich mir fertig zugeschniiten besorgt.. Die Multiplexstreifen werden mit Hilfe von Lamellos unter die Arbeitsplatte verleimt. Diese verhindern das sich die arbeitsplatte durchbiegen kann. Bei einer Längsaußenseite, werden zwei Streifen aufgedoppelt, da in diese 19 mm Löcher zur Aufnahme von Bankhaken oder Zwingen gebohrt werden. 

2 Spannbacken

NEXT
Spannbacken montiert
1/8 Spannbacken montiert
PREV

Die Spannbacken habe ich aus 18 mm Buchenleimholzplatten hergestellt, welche ich erst mal grob auf der Tischkreissäge zugeschnitten habe. Für die hintere Spannbacke habe ich 3 und für die vordere 5 bretter miteinander verleimt. Nachdem der Leim abgebunden hatte habe ich die Stirnflächen mit dem Handhobel eben und winklig auf Maß gehobelt und sauber verschliffen. Anschliesend auf dem Bohrständer die Löcher mit einem Kunstbohrer für die Gewindestangen gebohrt. Ein normaler Forstnerbohrer hätte hier keine Chance.  Die gebohrte hintere Spannbacke mittels Zwingen am Multiplexstreifen der Arbeitsplatte ausgerichtet und die Löcher für die Gewindespindel auf den Multiplexstreifen übertragen und mit dem Bohrmobil winklig gebohrt. Die hintere spannbacke ist nur mit hilfe von Schrauben an der Arbeitsplatte befestigt, damit diese im Falle von beschädigung oder Abnutzung ausgetauscht werden kann. Wobei ich nicht glaube, dass dies jemals geschehen wird. Das komplette Spannbackenpaket hat ein enormes Gewicht, daher müssen die Gewindespindeln mit Hilfe von Buchen klötzen unterfüttert werden damit diese sich nicht durchbiegen. Andernfalls würde die vordere Spannbacke im geöffneten Zustand nach unten durchhängen und zur Arbeitsfläche  nicht fluchten.

3 19 mm Bohrungen in der Arbeitsfläche

NEXT
Schablone
1/3 Schablone
PREV

Zur Erstellung der unzähligen 19 mm Bohrungen in der Arbeitsplatte habe ich mir eine Schablone erstellt, damit ich mit der Oberfräse mit Kopierring die Löcher ca. 1 cm tief bohren kann. Die Siebdruckplatte hat eine Stärke von 3 cm. Die restlichen zwei Zentimeter habe ich dann wieder mit dem Bohrmobil und einem Kunstbohrer durchbohrt. Durch die Schablone ist gewährleistet, dass die Löcher exakt fluchten und den richtigen Abstand haben. Damit sind erst einmal die arbeiten an der Arbeitsplatte beendet.

4 Herstellung des Schwingenuntergestelles

NEXT
Untergestell
1/12 Untergestell
PREV

Das Untergestell besteht ebenfalls aus 18 mm Buchenleimholzplatten, welche erstmal wieder grob auf der Tischreissäge zugeschnitten wurden. Für das Fussgestell wurden 4 und das Schwingengestells 2 Zuschnitte miteinander verleimt. Nach Abinden des leimes wurde wieder alles plan und winklig gehobelt. Anschießend auf Endmaß abgelängt. Die Pfosten des Gestelles sind mit Zapfen in den Fußbalken eingelassen und verleimt.In die Schwingen-Seitenwände wird an der Ober- und Unterseite eine Nut eingefräst in welche eine M10er Gewindestange eingelegt werden kann. Die Querträger des Schwingengestells werden mit 10er Holzdübel mit den Seitenteilen verleimt. Die Befestigung mit den Pfosten des Fussgestells erfolgt mit je zwei 12er Holzdübel und den Gewindestangen, welche von außen mit Muttern gesichert werden.
Das Aufstellen der Werkbank auf die Füsse erfolgte mit drei Mann.  

5 Endmontage des Veritas Twin Vise

Veritas Twin Vise
1/1 Veritas Twin Vise

Zum Abschluß wurde der Antrieb der Spannbacken endmontiert. Auf jeder Gewindespindel ist ein Zahnrad montiert über welche eine umlaufende Kette geführt wird. Dadurch wird die Spannbacke parallel geöffnet obwohl man nur an einem der Knebel dreht. Will man ein Werkstück spannen welches nicht gleich stark ist, kann mann ein Zahnrad entriegel und man kann die Spannbacke schräg anstellen.

46 Kommentare

zu „Multifunktions Werkbank Ausbaustufe 1“

Gratuliere zu diesen gelungener Stück. Das wird Jahre halten und dir beim Heimwerken sehr gute Dienste leisten.
2016-04-19 11:20:31

Sehr gelungener Bau! Die ist für langen Einsatz da und wird Dich sicher gut "begleiten".
2016-04-19 11:55:36

Sieht klasse aus, toll gebaut.
2016-04-19 12:47:31

Gut gemacht und schaut sehr stabil aus. Da wirst du noch lange Freude daran haben.
2016-04-19 13:52:23

Ich denke die hält noch zwei weitere Generationen aus... ;-)
2016-04-19 14:05:45

Das ist natürlich ein Hammerprojekt. So ganz nach meinem Geschmack (wie Fuffy sagen würde) volle Daumenzahl natürlich. Wenn ich nicht schon eine Ulmia-Hobelbank hätte, würde die ganz oben auf meiner To-do-liste stehen.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2016-04-19 14:52:16

Ganz tolle Arbeit. Eine sehr professionelle Werkbank auf die man neidisch sein kann!
2016-04-19 14:53:26

Danke für eure Kommentare...ja ich bin auch absolut happy mit dem Teil. wie gesagt ein lang ersehnter Traum ist in Erfüllung gegangen.
2016-04-19 15:09:31

5 Daumen auch von mir. Wenn ich nicht schon eine "Anke" in der Werkstatt hätte, wäre ich fast versucht, mir auch selbst etwas zu bauen. Würde aber vermutlich nicht wirklich verwendbar sein, weil schief und krumm ;-). Also bleibe ich bei meiner Werkbank und spendiere Dir fünf Daumen ...
2016-04-19 15:21:49

Da kommt Neid auf. :-) tolles Teil. volle fünf daumen von meiner Seite
2016-04-19 15:42:10

Wow, super Teil
2016-04-19 15:46:32

Klasse – das gefällt mir richtig gut.
5D von mir!
2016-04-19 16:37:25

Sieht sehr Schön aus, aber wie Lange denn noch ! viel Holz zum Arbeiten und Bohren..... Neid....
2016-04-19 17:56:21

Krasses Teil. Einfach Super und ne 1A Beschreibung dazu.
2016-04-19 18:36:49

Ich kann auch nur 5 Daumen rausrücken und bin auf weitere Ausbaustufen gespannt!
2016-04-19 19:19:18

Die kommen...Bin selbst schon ganz heiß drauf. ...
2016-04-19 19:42:11

Mein tiefster Respekt vor dieser Bauleistung! Da möchte ich auch mal hinkommen.

Bin schon sehr auf die nächsten Ausbaustufen gespannt.
2016-04-19 19:44:41

Chapeau! Tolle Arbeit, tolle Beschreibung.
2016-04-19 20:36:44

Ziemlich beeindruckend. Da wurde neben viel Schweiss auch viele Euro verbaut. 500,00 ist schliesslich kein Pappenstiel. Sieht aber auch edel aus. Ich gucke jetzt mal neidisch und drücke auf die 5 Daumen.
2016-04-20 08:39:11

das teuerst daran waren die Siebdruckplatte und der Veritas twin screw vise...der ist aber auch wirklich eine klasse für sich. Möchte ihn nicht mehr missen.
2016-04-20 09:00:27

Die Hälfte der Euronen gingen wohl für die Spannzange drauf, oder? Ist aber ein knorke Teil, das sich in meiner zukünftigen Werkstatt (durchaus auch ergänzend zu meiner ehrenwerten Ulmia-Hobelbank) durchaus sehen lassen würde. Wie siehts aus? hast Du das Ding in 4 Monaten fertig? Dann kannst Du das gerne in meine Werkstatts stellen ;-)
Denn schließlich wissen wir alle, das solche Sachen immer erst beim 2. Versuch RICHTIG gut werden. Den ersten Versuch nehme ich Dir also gerne ab.....
2016-04-20 13:22:48

Richtig, die Mechanik von Vertagung ist gut die Hälfte vom Budget aber sie ist es wirklich wert. Wenn du das Ding mal benutzt hast bist Feuer und flamme. ...
2016-04-20 15:07:34

Klasse Nachbau. Die Beschreibung ist detailiert und nachvollziehbar. Die Kosten für den Vertitas Vise und die Platte wirst Du mit jedem jetzt gelingenden Projekt wieder einfahren.
5D
2016-04-20 15:24:37

ich befürchte, ich muß da bei Zeiten auch mal Zeit und Geld investieren....
2016-04-20 15:44:05

Klasse Arbeit 5d
2016-04-20 18:14:06

echt Klasse gebaut diese Werkbank
und der Preis ist auch echt boar
aber diese Werkbank hast du für's Leben und kannst deinen Enkeln vererben
von mir ganz deutlich Daumen hoch 5x
2016-04-20 21:33:36

Naja, wenn man sich die Neupreise für z.B. eine Ulmia-Hobelbank von annähernder Größe ansieht, ist der preis sogar ziemlich günstig.
2016-04-21 15:24:22

Jap sehe das so ähnlich...
2016-04-21 16:09:29

Ein sehr solides Werkzeug und nicht nur dein Traum ...
Da hast du durch eine professionelle Verarbeitung etwas bleibendes geschaffen .
Fünf Daumen von mir dafür !
2016-04-21 17:01:17

echt klasse geworden !!!

bin gespannt auf die ausbaustufen

2016-04-21 21:43:08

Wo hast Du eigentlich die 2m Gewindestangen her?
2016-04-21 22:33:08

Und Du mußt noch mal die genaue Holzwerkenausgabe nennen ;-)
2016-04-21 22:34:11

Der Hammer! Ich bin ein wenig neidisch.
2016-04-21 22:36:18

Die Gewindestangen gibt es bei hornbach
2016-04-21 23:19:28

Holzwerken Nr 37 und 38
2016-04-21 23:22:21

Wow, da fehlen mir fast die Worte, das ist ja ein echtes Traumobjekt!

Ich hatte fast Angst auf den Preis zu schauen und hatte mehr als das doppelte erwartet.

Tolle Leistung, viel Spaß damit
2016-04-22 11:52:35

Die werkbank ist auch in dem Buch "Handbuch Elektrowerkzeug" zu finden. Dort ist auch die Beschreibung ausführlicher als in hen Holzwerken Zeitschriften. Nachstehend der Link zum Buch
https://www.holzwerken.net/shop/buecher/ werkstattwissen_f_holzwerker/handbuch_elektro werkzeuge
2016-04-22 12:47:20

Na toll, jetzt mußte ich das Buch bestellen!!
2016-04-22 13:01:34

Das Buch finde ich nicht schlecht. Sind viele Hilfsmittel erklärt mit Bauanleitungen.Ist sein Geld wert. zwei Holzwerken Ausgaben kosten auch knapp 20 Euronen. da hast vom Buch mehr. ;-)
2016-04-22 14:01:06

Das hoffe ich, sonst verlange ich von Dir mein Geld zurück ;-)))
2016-04-22 18:27:43

Und bei gelingen, bekomme ich erfolgsprämie
2016-04-22 20:06:12

Das ist ein reines Sahnestück . Erstklassig . Super gemacht.
2016-04-24 11:58:25

das ist ja ein richtiges Profi-Teil.
2016-04-24 13:18:27

Welch ein Genuss!!!!!
Hut ab klasse gemacht
2016-04-24 14:40:30

Ja die Multiwerkbank aus der HolzWerken ist auch auf meiner "Bau ich mal" Liste, leider habe ich dafür im Moment keinen Platz.
Deine Umsetzung ist echt der Hammer - 5D!
2016-04-24 22:53:36

eine saubere Arbeit, die wird noch lange gute Dienste leisten
2016-04-28 18:20:17

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!