Multi-Funktions-Tisch-Grobi-STyle

NEXT
Multi-Funktions-Tisch-Grobi-STyle Vorderzange,Spanntisch,MFT,Wrkbank
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von sugrobi
05.04.14 07:53
2574 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 120120,00 €

Kürzlich hab eich eine zusammenklappbare, rollbare und stabiele Werkbank im Baumarkt erstanden. Genau das richtige fü rmeine kleine Werkstatt. Um auf der Werkbank besser spannen zu könnne, habe ich sie in einen MFT-Grobi-Style verwandelt....


Vorderzange, Spanntisch, MFT, Wrkbank
4.8 5 30

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse
  • Führungsschiene
  • Kopierhülse

1 Vorderzange anbringen

NEXT
Vorderzange anbringen
1/2
PREV

Von meinem Mastercut 1500 hab eich das einzige Teil abgebaut, weswegen ich ihn in den letzten 7 Jahren genutzt habe: die Vorderzangen. Die Halterung hab eich kurzerhand unter die neue Werkbank geschraubt und jetzt ist die Vorderzange wieder einsatzbereit. Ich habe die Zange an keiner anderen STelle montieren können, da mir sonst immer ein Bein im Weg gewesen währe. Entweder für die Halterung, oder für die 3 Lochreihen, die ich brauche, um die "Bankhaken" zu benutzen.

2 Lochreihen fräsen

NEXT
Lochreihen fräsen
1/4
PREV

Um die 20mm Lochreihen (3 Stück) zu fräsen, und für die "Langlöcher, die später auch noch in den Tisch sollten, habe ich mir eine Schablone für die Oberfräse gefertigt. Mit der Schablone kann ich sowohl 20mm Rundlöcher, als auch 20mm breite und 7cm lange Langlöcher fräsen. zusätzlich habe ich auch jeder Seite 3 8mm Bohrungen angebracht. Wenn ich in diese Bohrungen einen 8mm Holzdübel stecke, kann ich das nächste Loch immer im gleichen Abstand zum ersten fräsen.
Die Langlöcher sind dafür gedacht, meine billig-Schraubzwingen nutzen zu können. Ähnlich wie die Festoolzwingen im MFT, aber leider sind die Billigdinge rnicht so schlank und die Tischplatte ist 3cm dick. Außerdem habe ich die Billigdinger schon und die Festoolswingen sind .... naja, eben nicht billig. Um die Löcher schön in einer Reihe bohren zu können, habe ich die Schablone mit dem Holzdübel im Loch der Vorderzange angelegt und links und rechts mit Führungsschienen "begrenzt". Die Führungsschienen hab eich mit einem Winkel rechtwinklich zur Tischkante ausgerichtet und festgeklemmt. Da sich die Schablone so nurnoch in eine Richtung verschieben konnte, nämlich in richtung des Holzdübels, habe ich die Oberfräsenführung von KWB genutzt, um die Schablone nach unten nin fest zu klemmen. Der bis dato sonnvollste Einsatz diese "Oberfräsenführung". Passend zu der Vorderzange habe ich 3 Reihen Löcher gefräst.

3 Langlöcher fräsen

NEXT
Langlöcher fräsen
1/2
PREV

Als nächstes kamen die Langlöcher drann. Die sollen vor allem zum einsetzen meiner Billig-Schraubzwingen und zum festklemmen der Bosch-Führungsschiene mit den Spazial-Einhandzwingen von unten genutzt werden.
Hier habe ich eine Führungsschiene parallel zur (Langen) Metal-Kante des Tisches ausgerichtet und Festgeklemmt. Entlang der FS hab eich dann die Schablone verschoben. Den gleichen Abstand der Löcher hat mir der eingesteckte Holzdübel vorgegeben. Ich habe insgesammt 4 Langlochreihen gefräst. Bei bedarf könne es ja noch mehr werden.
Zum guten Schluss habe ich sämtliche Löcher mit einem kleinen Radiusfräser abgerundet.

4 Spannmöglichkeiten

NEXT
Spannmöglichkeiten
1/7
PREV

Hier ein paar Bilder mit den Spannmöglichkeiten, die mir kjetzt zur verfügung stehen. Viele werden jetzt sagen, "Du hast aber keine Möglichkeit senkrecht zu spannen." Richtig. Allerdings habe ich dafür zum einen meine Hobelbank, zum zweiten schon eine Erweiterung im Kopf und zum dritten habe ich in meiner bisherigen Laufbahn als Heimwerker sehr selten sowas gebraucht.
Ich bin mit dem Tisch zufrieden.Er steht stabil, hat rollen um ihn durch die Gegend zu schieben und ich kann ihn zusammenklappen. Und wenn die Platte mal versaut ist, kann ich sie einfach austauschen. Ich könnte sogar den Metalrand abschrauben und direkt auf dem Tisch sägen.... wenn ich wollte....

Ganz nebenbei habe ich mein "Spann-Arsenal" gleich nochmal hubsch in der Nähe des Tisches arangiert...

30 Kommentare

zu „Multi-Funktions-Tisch-Grobi-STyle“

super Idee und super umgesetzt. 5D von mir
2014-04-05 08:17:49

Klasse - besonders die Langlöcher. Schickes Teil ist das geworden.
2014-04-05 08:34:39

Gut durchdachtes System. 5 Daumen
2014-04-05 09:41:19

Sauber verarbeitet!!!!!
5D von mir
2014-04-05 09:45:16

gefällt mir sehr gut dein Einfallsreichtum 5d
2014-04-05 09:59:21

Schönen Tisch mit X-Einsatzmöglichkeiten.
Gelungene "Ideengeburt", Umsetzung und Beschreibung.
5D
2014-04-05 11:01:06

Das nenne ich mal gut aufgemotzt! 5D
2014-04-05 15:48:47

ich kann nur sagen Klasse gemacht
2014-04-05 17:13:08

gut geworden
2014-04-05 17:33:13

Sehr schön, gefällt mir gut.
2014-04-05 18:18:29

stecken gute Ideen drin, klasse gebaut
2014-04-05 19:06:07

Klasse geworden ......
2014-04-05 21:39:13

Wow. Der Tisch läßt keine Wünsche offen. Übrigens eine clever Idee mit dieser doppelt nutzbaren Frässchablone. Nur mit den 8mm Holzdübeln, das habe ich bis jetzt noch nicht kapiert. Muß mir den Text tagsüber noch einmal durchlesen, eventuell klappt es dann besser.
2014-04-06 01:37:45

Perfekt, gute Idee und Umsetzung.
2014-04-06 08:29:58

@Fuffy1963: Naja, für einen selbst hört sich die Erklährung ja immer plausiebel an, man weiß ja, was man erklähren will. Ich kanns ja nochmal etwas ausführlicher erklähren:
Die Ausspahrungen für das Langloch und für das 20mm Loch liegen beide auf einer Linie (mittig auf der Längsachse der Schablone). Zusätzlich wurden zu beiden Seiten der Schablone, ebenfall auf der Längsachse mehrere 8mm Löcher gebohrt. In unterschiedlichen Abständen zu den Ausspahrungen. (Ich glaube, ich habe 6,8 und 10cm Abstand gewählt.) Wenn ich jetzt das erste Loch/Langloch gefräst habe, kann ich einen 8mm Holzdübel durch eines der Löcher in der Schablone stecken und die Schablone so weit verschieben, bis der Holzdübel in dem gerade gefrästen Loch "einrastet". Damit habe ich einen fest vorgegebenen Abstand, den ich für das übernächste Loch wiederholen kann.
Ich weiß nicht, ob das jetzt verständlicher war, wenn ich das nächste mal in die Werkstatt komme, mach ich nochmal ein paar Bilder...
2014-04-06 10:59:45

Klasse gemacht und da stecken viele Ideen drinnen. 5D
2014-04-06 11:27:51

Tolle Idee. Solch ein Tisch steht bei mir auch noch auf der Bestelliste!
5 Daumen dafür
2014-04-06 11:29:33

Das mit den Langlöchern ist die Idee. Perfekt durchdacht und funktionell. Ist notiert für meine Mobile Werkbank.
2014-04-06 15:39:41

Toll echt gut 5d
2014-04-06 16:46:11

Ein klasse Tisch was du da gebaut hast 5d
2014-04-06 17:52:53

Danke für die zusätzliche Erklärung. Jetzt habe ich das auch verstanden. Zuerst habe ich herausgelesen, das du die Dübellöcher auf 3 Seiten deiner Tischplatte gebohrt hast. Das war natürlich nicht richtig.
2014-04-07 00:59:30

sicher ein urpraktisches Teil - mir fehlt der Platz dazu :(
2014-04-07 13:31:58

puhh Woody hab in der Schnelle zuerst unpraktisch gelesen und dachte schon was gefällt Dir denn da nicht............aber hab dann nochmal gelesen....
Ich finde, die Erweiterung super praktisch
2014-04-08 06:57:47

gut gemacht
2014-04-08 22:15:15

toll umgesetzt.....5D
2014-04-09 21:37:56

Klasse erweitert.
2014-04-11 10:40:56

Sehr cool. Und schöne "Resteverwertung". 5D von mir!
2014-04-13 22:55:58

echt Multi!!! sehr gut gemacht
2014-04-23 07:34:32

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!