Münzen verschenken Geldgeschenk
1/1
Basteltechnik
von Ekaat
30.04.10 17:21
4029 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 55,00 €

Man wünschte sich zur Hochzeit Geld. Einen Baum mit Geldscheinen kennt jeder... ich griff zu Kupferrohr, Federstahl und Lötbrenner. Hier das Ergebnis aus 1999, deshalb kein Foto mehr vorhanden.


4.8 5 6

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Rohr  Kupfer  entspr. Ø u. Menge der Münzen 
Endkappen  Kupfer  gem. Rohr 
Federdraht  Feder-stahl  Ø1,5-1,75mm 
Senkschrauben m. Mutter  Mess. o. Eisen  mind M8 
Lötzinn o. Hartlot     
Chrompolitur     
  Münzen  Cu/Ni  € 

Benötigtes Werkzeug

  • Schraubstock, Säge / Rohrabschneider, Feile rund und flach, Hart- / Weichlötbrenner oder großen Lötkolben, Kombizange, Niederhalter (Stück Eisen o. ä.)

1 Kupferrohr und Abstandhalter

Das Kupferrohr wird auf die erforderliche Länge gebracht, diese richtet sich nach dem Stapel Münzen, der Länge des Abstandhalters (Schraube und Mutter) und der zusammengedrückten Feder.
Senkkopfgewindeschraube mind. M8, besser M10, dazu passende Mutter bündig auf das Ende schrauben.
Ein Ende des Rohres wird mit einer Kappe zugelötet.

2 Druckfeder

Druckfeder
1/1

Hat man keine passende Feder parat - sie sollte schon einigen Druck in zusammengepreßtem Zustand haben - kann man sich diese über einen Dorn drehen. Man spannt den Dorn zusammen mit einem Ende des Federstahls (in meinem Falle Ø 1,5mm) in den Schraubstock. danach wickelt man, den Draht mit einer Kombizange festgehalten, im Uhrzeigersinn dicht bei dicht die Windungen auf den Dorn, der etwa 10% dünner sein soll abzüglich 2 x der Dicke des Federdrahtes, als die lichte Weite des Rohres. 5 cm Länge der Feder sollten reichen. Vorsicht beim Loslassen des Drahtes - am besten, man greift mit beiden behandschuhten Händen den Draht und läßt ihn sich langsam entspannen: Er dreht sich nämlich ein paar Windungen zurück. Die beiden Enden kappen, damit die Feder ins Rohr paßt.
Die Feder auseinanderziehen auf ca. 2,5 - 3-fache Länge der ursprünglichen 5cm. Die Feder dürfte jetzt etwa 10-15cm lang sein.
Die Feder in das Rohr geben.

3 Fertigstellung

Fertigstellung
1/1

Die Münzen stapelweise vorsichtig einfüllen, damit sie nicht kippen und klemmen. Hat man das Rohr richtig ausgemessen, ist jetzt noch Material (Münzen und Abstandhalter) von etwa 6-7cm übrig.Nun benötigt man einen Helfer: Das Rohr wird in den Schraubstock gespannt und gegen Kippen vom Helfer festgehalten, während die restlichen Münzen und zuletzt der Abstandhalter in das Rphr gesteckt werden. Die zweite Verschlußkappe liegt griffbereit und wird aufgesetzt. Der Helfer hält diese fest, bis man einen geeigneten feuerfesten Gegenstand gefunden hat, mit dem die Kappe niedergehalten werden kann. Die Kappe wird angelötet. Man wartet, bis das Lot erkaltet ist, nimmt den Gegenstand weg und kann das Rohr zum Auskühlen beiseitelegen.
Das kalte Rohr wird mit Chrompflege gesäubert und an der Seite des Abstandhalters eine Markierung angebracht, damit nicht am falschen Ende später aufgesägt wird.

4 Schlußbemerkung

Der/die Beschenkte sägt das Rohr auf, die Feder entspannt sich und ein Teil der Münzen schießt heraus. In meinem Fall waren es 93 Markstücke von 200, die in der Küche verstreut wurden. Als er nachfragte, warum ich ausgerechnet 198 Mark eingefüllt hatte, sagte ich, er müsse nochmal suchen. Tatsächlich fanden sich die zwei Münzen wieder. So hatten sie noch einige Zeit nach der Feier ihren Spaß und ich auch.

10 Kommentare

zu „Münzen verschenken“

Oh wie gemein,

aber ich glaube die Idee merk ich mir ... :o)
2010-04-30 21:00:11

Das ist ne total kreative Idee! Und ich musste bei Deiner Schlußbemerkung wie auch jetzt immer noch grinsen. :-)
Ich merk mir das auch auf jeden Fall!
2010-05-01 12:03:41

Hey Ekaat,

danke für die saubere Beschreibung. Kann mir vorstellen, dass es gut anegekommen ist. Sieht man ja immerhin nicht auf jeder Hochzeitsfeier. Warum hast Du gerade Kupfer genommen?
2010-05-01 18:11:30

@Christopher:
1. weil ich es hatte
2. weil es sich am besten Llöten läßt
3. weil ich die erforderlichen Werkzeuge hatte
4. weil Cu oder Messing schöner aussieht, als andere Materialien.
5. weilich es hatte...etc!
2010-05-01 18:27:48

Danke, jetzt weiß ich Bescheid ;-)
2010-05-01 18:41:32

Super Gag, gefällt mir sehr gut! Hab dir 5 Daumen da gelassen!
2012-03-09 19:26:49

Klasse Idee 5d
2013-12-21 18:33:56

Genial, das muss ich mir merken!!!!
2015-02-08 18:33:15

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!