Modifkation POF 1200 AE für Tischeinbau

NEXT
Modifkation POF 1200 AE für Tischeinbau POF 1200 AE,Oberfräsen-Lift,Oberfräse eigenbau
1/3
PREV
Technik
von StefanOstermann
13.05.15 08:45
1947 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 1010,00 €

Für den neuen Tischkreissäge-/Tischfräse-Tisch habe ich mir, für die Oberfräse ( eine POF 1200 AE) , gedacht, dass es doch um ein vielfaches leichter wird, wenn man die Oberfräse von "oben" in der Höhe verstellen könnte.
Zeitlich hätte der Punkt besser nicht sitzen können, denn wie es der Teufel will hatte ich gerade eine zerlegte Oberfräse auf dem Tisch liegen.
Zufälle gibt 's ??!!??

Doch seht selbst.
Gruß
Stefan


POF 1200 AE, Oberfräsen-Lift, Oberfräse eigenbau
4.9 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Zerlegte POF

Zerlegte POF 1200 AE
1/1 Zerlegte POF 1200 AE

Im Zuge eines Reinigungswochendes hatte ich die Oberfräse auseinandergenommen um sie zu reinigen.

Und Zoiing, ...

... ein Geistesblitz und die Party konnte beginnen.

2 Sockel ändern.

NEXT
Dieses durchgehende Stahlrohr wird mit einer Stiftfeder (weiss den Fachbegriff hier nicht) gehalten, die beidseitig im Sockel liegt und das Rohr unterbricht.
Dieser Stift musste weg.
1/13 Dieses durchgehende Stahlrohr wird mit einer Stiftfeder (weiss den Fachbegriff hier nicht) gehalten, die beidseitig im Sockel liegt und das Rohr unterbricht. Dieser Stift musste weg.
PREV

3 Fixierung des Gewindestnge M12

NEXT
Hier sieht man den Unterschied.
Eine größere U-Scheibe schließt den Übergang ins Gehäuse.
1/2 Hier sieht man den Unterschied. Eine größere U-Scheibe schließt den Übergang ins Gehäuse.
PREV

Damit die M12er Gewindestange besser fixiert werden konnte, habe ich eine größere U-Scheibe an der Unterseite des Sockels befestigt. (Bild 2).

Ebenso sollte sich hier ein einfach auszutauschendes Teil befinden, falls es mal durchgescheuert ist.

4 Fixierung der Mutter an der M12er Gewindestange

NEXT
Am Ende der Gewindestange habe ich zunächst 2 Muttern gekontert.
1/5 Am Ende der Gewindestange habe ich zunächst 2 Muttern gekontert.
PREV

Ein Ende der Gewindestange musste fixiert werden.

Siehe Bilderbeschreibungen.

5 Bearbeitung des Gehäusedeckels.

NEXT
Natürlich muss das ca. 8 mm Loch auch erweitert werden.
Wieder mit dem 12,4er Senker.
1/8 Natürlich muss das ca. 8 mm Loch auch erweitert werden. Wieder mit dem 12,4er Senker.
PREV

Nun , da die M12er Gewindestange durch den Sockel lief und die Halterung unterm Sockel fertig war musste die M12er G-Stange ja noch irgendwo gehalten werden.

Dafür nahm ich die kleine Kappe vom Gehäusedeckel ab und das ca. 8 mm Loch wurde, wieder mit dem Senker (12,4), erweitert.


Hier : << findet Ihr ein kleines Video von der Funktionsweise.

Bitte mit Rechtsklick "Neue Registrierkarte öffnen" benutzen, öffnet nicht in neuem Fenster!!

Das Video habe ich vor der Erstellung der Deckelplatte gemacht. Der Maulschlüssel übernimmt hier die Funktion der späteren Platte.

6 ausgebauter Feststellmechanismus hinterlässt Lücken

NEXT
Hier die Öffnung.
1/3 Hier die Öffnung.
PREV

Da ich den Feststellmechanismus nicht mehr brauchte habe ich ihn natürlich ausgebaut.

Die Öffnung musste aber auch wieder geschlossen werden.

7 ausgebauter Feststellmechanismus hinterlässt Lücken

Da ich den Feststellmechanismus nicht mehr brauchte habe ich ihn natürlich ausgebaut.

Die Öffnung musste aber auch wieder geschlossen werden.

8 Krönender Abschluß

Krönender Abschluß
1/1

Zu erwähnen wäre noch, dass ich der Gewindestange am Ende beim Deckel eine kurze aber starke Feder verpasst habe.

Diese liegt zwischen 2 Unterlegscheiben und wird durch eine selbstsichernde Mutter gehalten.

Dies soll verhindern, dass ich, wenn ich mit'm Schrauber die Oberfräse ganz "runterfahre" ein Kontereffekt passiert.

Funktioniert auch sehr gut.

9 Weitere unerwähnte Taten

Nochmal der Vergleich:
Links Original =/= Rechts NEU
1/1 Nochmal der Vergleich: Links Original =/= Rechts NEU

Da ich mittlerweile auch Fräser besitze, die den original Durchmesser des SDS-Kopierring-Einsatzloches überschreiten, habe ich den Kopeirringeinsatz komplett in die Tonne gehauen.

Die leere Rinne habe ich dann mit vielen kleinen Bohrlöchern und einem Dremel-Tool herausgearbeitet. Nun passen auch diverse größere Fräser.

10 Großes Loch, große Gefahren

Großes Loch, große Gefahren
1/1

Bei einer solch großen Öffnung könnte es natürlich passieren, dass sich kleinere Werkstücke darin verlieren.

Daher habe ich bei der Herstellung der Plexiglas-Platte direkt auch eine Aussparung für "Lochverkleinerer" eingearbeitet.

In diese Aussparung kann ich dann eine der drei Plättchen legen, die man im Bild sehen kann.

Ebenso sieht man im Bild ungefähr, welches Plättchen für welche Art von Fräser geplant ist.

Sollte ich dennoch mal andere Plättchen brauchen, ich habe ein paar mehr gefertigt und kann reagieren.

11 Die Plexiglas-Platte

NEXT
Hier der Platz für die Plexiglas-Platte.
Auffällig vielleicht die Spax-Schrauben, die herausragen.
Die stellen die Justierung für die Plexi-Platte dar.
1/4 Hier der Platz für die Plexiglas-Platte. Auffällig vielleicht die Spax-Schrauben, die herausragen. Die stellen die Justierung für die Plexi-Platte dar.
PREV

32 Kommentare

zu „Modifkation POF 1200 AE für Tischeinbau“

Saubere Arbeit, Respekt!
2015-05-13 09:16:14

Wow, wow, wow. Ich bin absolut begeistert, wie du deinen Plan umgesetzt hast. Auch hast du die Beschreibung so präziese geschrieben, das man ohne Probleme das selbst umsetzten kann. Und Respeckt vor deiner Fräsplatte. Auch hier wieder mit viel Hirnschmalz gearbeitet. Solche Projekt liebe ich einfach. Danke
PS. Wenn du meine Stimme nicht schon bekommen hättest, wäre sie diesmal auf jedenfall fällig gewesen.
2015-05-13 09:20:09

Deine Modifikation der Oberfräse ist einfach nur geil. Auch dein Frästisch ist der Hammer. Leider kann ich dir nur 5 Daumen geben.
2015-05-13 09:44:30

Vor lauter Neid bekommst nur 5 Daumen ;) - klasse gemacht
2015-05-13 10:45:37

Sehr gute und hervorragend dokumentierte Arbeit, 5d
2015-05-13 10:55:32

Ich durfte ja schon deine Künste real bewundern (Schleifmaschinentisch) und betrachte daher deine Projekte mit ganz anderen Augen. Es ist einfach nur irre, an was du dich herantraust (Maschinen komplett zerlegen und ausweiden) und vor allem, wie einwandfrei funktionsfähig du das wieder neu aufbaust.

Eine Frage zu den Einlegeringen: wie hast du die gemacht? Ich bring sowas einfach nicht zusammen :(
2015-05-13 11:53:13

Jahaaa, jetzt will ich aber auch genauer wissen, wie Du die Plexiglasscheibe bearbeitet hast un dwie die Einlegescheiben entstanden sind.

Ansonsten gibts nix zu meckern, Innovative Umsetzung eines Routerlifts, besser als der so oft gesehene Scherenwagenheber.

Tja, meine Stimme haste schon, also müßen 5 Daumen reichen...
2015-05-13 12:34:25

Zunächst mal Danke an Alle. :)
Zu meinem Mut:
Ich steh generell auf dem Standpunkt, dass alles, was es gibt,
NICHT so bleiben muss.

*hihi

@Woody :
Die weißen Plexiglasplättchen habe ich zunächst mit einer Lochsäge aus einem größeren Stück herausgeschnitten. 6 Stück habe ich gemacht.
Dann habe ich eines der Plättchen solange geschliffen, bis es genau passte.
Danach habe ich alle anderen via Tischfräse (Fräser mit Kugellager) auf die gleiche Größe gebracht. Doppelklebebandverfahren, 2 Stück gleichzeitig.
Für die mittleren Löcher habe ich einfach den passenden Fräser in die Fräse eingespannt und hab' dann den Fräser ganz leicht, Schritt für Schritt, von unten hochgedreht, sodass er sich durchge
2015-05-13 12:38:04

klasse gemacht 5d
2015-05-13 12:40:15

Ein sehr gelungendes Projekt. Habe auch vor meine POF zu integrieren. Super gemacht!
2015-05-13 13:05:43

Eine tolle Modifizierung der Oberfräse und ein guter Tisch. 5 Daumen
2015-05-13 13:21:30

Die Modifikation muss ich mir unbedingt genauer Anschauen, vielleicht lässt es sich so anpassen das die Verstellung von unten geht und trotzdem die Oberfräse manuell geführt werden kann :)
ich werde mir das an meiner 1100er mal genauer anschauen

Danke!!
5D
2015-05-13 14:08:47

Klasse. Tolle Idee. 5D
2015-05-13 14:08:58

@Dirk81:
Hehe, das ist gaaarkein Problem.
Hätte ich die M12 er Gewindestange einen Zentimeter längergelassen, dann hätte ich die selbstsichernde Mutter kontern können.
Dann könnte ich von oben und unten die Höhe einstellen !!!
Aber einen Stift wollte ich nicht setzen, denn dann kann ich das Ganze nicht mehr auseinandernehmen, wenn ich muss.
2015-05-13 15:46:33

Klasse Arbeit sehr detailreich .....
2015-05-13 16:24:51

Das ist der Hammer 5d
2015-05-13 17:06:32

Eine sehr schöne Sache, Perfekt, bin Sprachlos.................................... ............................
2015-05-13 18:49:29

Einfach super. Das einzigen, was mir aufgefallen ist, die Lüftungsschlitze sind durch die Holzplatte etwas verschlossen.
2015-05-13 20:05:38

Ein Meister seines Fachs, klasse Sache, Hut ab ;O)
2015-05-13 21:23:00

Das ist perfekt. Das könnte Bosch sofort für eine Einbaufräse serienreif übernehmen. Super beschrieben, detailiert fotografiert und sogar mit Video hinterlegt. 5 Daumen! Und meine Stimme hattest Du ja bereits. Ich frage mich nur, ob andere hier Stimmen verteilen. Wenn nicht frage ich worauf die alle warten. Das ist nur sehr schwer zu toppen!
2015-05-13 21:36:55

Super gemacht tolle idee
2015-05-13 21:43:09

Saubere Sache und auch mit richtiger Leidenschaft geschaffen.
Ich bin ein absoluter Fan solcher Projekte.

5D...ist doch wohl klar.
2015-05-13 21:44:40

Ist als Lesezeichen gesetzt, allerdings befürchte ich, dass ich das niemals hinbekommen werde. Absoluter Hirnschmalz im Projekt! Und wie Rainerle geschrieben hat, zusätzlich eine Stimme wert. Auch aufgrund der letzten Projekte!
2015-05-14 10:19:36

Prima Frästisch und erstklassige Modifikation . Bräuchte sowas auch noch.
2015-05-14 19:43:51

ein schöner Umbau
2015-05-17 15:18:41

Da kommt neid auf... einfach nur geil... 5D
2015-05-17 18:44:19

Spitzen Idee....super umgesetzt....bin begeistert.
2015-05-31 17:40:32

Du zerlegst ja anscheinend alles und hast dann auch immer irgendwelche super Geistelblitze
2015-06-27 16:16:45

Kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Tolle Ideen, gut umgesetzt und beschrieben. 6D gibt es leider nicht, deshalb nur 5 plus Stimme
2015-11-10 05:30:01

Sehr schönes Projekt und vielen Dank fürs einstellen. :)
Eine Frage ergibt sich aber für mich, da ich den Lift die nächsten Tage nachbauen möchte..
Kann man die Fräser problemlos wechseln, wenn die Oberfräse im Tisch montiert ist oder kann man den Router dafür nicht hoch genug einstellen? Ich konnte es aus den Bildern nicht 100 %ig erkennen.
2016-02-12 14:53:13

@robsen:
Ansich fährt die Oberfräse hoch genug um Fräser (bis 30 mm Durchmesser) mit 'nem passenden Schlüssel zu lösen.
Allerdings wird's schwieriger, wenn die Öffnung nicht so bearbeitet ist, wie ich es gemacht habe. Ich meine die Erweiterung der Öffnung (siehe Arbeitsschritt 9).
Falls Du, wie ich es habe, die Oberfräse an einer extra Platte ( bei mir die Plexiglas-Platte) montierst, ist es handlicher die Platte mitsamt der OF herauszunehmen und den Fräser im seitliche Lage zu wechseln.
Bei mir ist die Trägerplatte nicht verschraubt, daher ist es einfach die OF eben herauszunehmen.

Dies empfiehlt sich auch, wenn die OF viel Auflagefläche drumherum hat, dann erfordert es nicht so eine unnatürliche Körperhaltung.
Man wird ja nich' jünger. :D

Und noch ein Tipp:
Wenn die OF so umgebaut ist, dann tu Dir den Gefallen und reinige vorallem die Teile gründlich, die mit der Höhenverstellung zu tun haben.
Hatte schon den Fall, dass die M10er Gewindestange ...
2016-02-14 13:09:58

... nicht direkt die OF runterbewegt hat, sondern, weil die OF etwas blockiert war, die Gewindestange nach oben herausfuhr und sich dann ( plötzlich) die OF gelöst hat und nach unten schnackte. Ungebremst bis zum Endanschlag. Klingt schaurig und ist bestimmt nicht gut für die OF.
2016-02-14 13:12:42

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!